Nach dem Kracher-Auftakt gegen Europameister Portugal werden die Aufgaben für Spanien im weiteren Verlauf der Gruppe B nun fortan deutlich leichter. Zumindest auf dem Papier.

Am zweiten Spieltag wartet nun die Mannschaft des Iran auf die Furia Roja – und somit einer der größten Underdogs bei dieser Weltmeisterschaft 2018.

 

Wettquoten Vergleich – Iran vs. Spanien

Bet365 LogoInterwetten LogoBetsafe LogoTipico LogoBet3000 LogoBetfair LogoBetway Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Sieg Iran19,016,513,517,015,017,014,7515,0
Unentschieden6,507,306,156,006,506,005,806,00
Sieg Spanien1,221,171,271,221,251,251,241,25

* Quoten Stand vom 20.6.2018, 11:41 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

➜ zur besten Spanien Quote bei Betsafe!

 
In der Tabelle der Gruppe B thront aber nicht nicht Spanien auf Platz 1, sondern Iran.

Während die Iberer bei ihrem WM-Auftakt gegen Portugal „nur“ zu einem 3:3-Unentschieden gekommen sind, konnten die Iraner entgegen alle Prognosen einen Sieg einfahren – und zwar mit 1:0 gegen Marokko.
 

 

Spanien will die Pflicht erfüllen

Mit diesem einen Punktgewinn haben die Spanier aber trotzdem schon einmal einen großen Schritt Richtung Achtelfinale gemacht – und nebenbei auch weiterhin beste Chancen auf den anvisierten Gruppensieg.

 
Icon VorteileMit einem vollen Erfolg gegen die Iraner würden die Iberer bei vier Punkten halten und könnten damit wohl schon für die K.o.-Phase planen.
 

Zusätzlich wäre auch der Gruppensieg auch noch in Reichweite. Dieser würde das Leben in der ersten K.o.-Runde wohl um einiges leichter machen – schließlich wartet im Achtelfinale der Zweite der Gruppe B.

Läuft dort alles nach Plan, dürfte dieser aus dem Trio Russland, Ägypten und Saudi-Arabien kommen. Leichter ginge es für Spanien wohl nicht mehr. Unter dieser Voraussetzung ist das Viertelfinale eigentlich fest eingeplant.

 

Spanien gewinnt + über 2,5 Tore im Spiel
1.72

* Quoten Stand vom 17.6.2018, 16:00 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Doch bis die Roja bei der Kür antreten darf, muss zunächst noch die Pflicht erfüllt werden. Diese heißt erst einmal Iran.

Sowohl Fans, Experten und auch Wettanbieter gehen von einem klaren Sieg der Spanier aus. Das belegen auch die Siegquoten der Buchmacher.

Ob es aber auch so ein Spaziergang wird, wie von allen Seiten vorhergesagt wird?

Wenn das Auftaktspiel gegen Portugal als Referenz herangezogen werden kann, dann sollten die Iraner kein Stolperstein für Iniesta, Ramos & Co. werden.
 

➜ WM 2018 Spielplan – alle Spiele der WM 2018 mit Wettquoten

 
Bei allem Respekt vor der bemühten Leistung der Asiaten im Auftaktspiel gegen Marokko – und dem glücklichen und durch ein Eigentor in der Nachspielzeit zustande gekommenen Sieg, sind die Iberer schon ein ganz anderes Kaliber als die Marokkaner.

Die Spanier schnürten die Portugiesen zeitweise in ihrer Halbzeit fest und dominierten im Grunde nach Belieben. Nur eigene Unzulänglichkeiten (Elfer-Foul vorm 0:1 und de Gea-Patzer zum 1:2) brachten sie in Schwierigkeiten.

 
Ohne diese Fehler hätten wohl die Spanier das iberische Derby für sich entschieden. So sagte Spaniens Zweifach-Torschütze Diego Costa: „Wir hätten uns den Sieg verdient, denn wir hatten viel mehr Chancen und mehr Ballbesitz.“
 

Dennoch war man im Grunde mit dem 3:3 zufrieden.

Denn die Spanier hatten in der jüngeren Vergangenheit schon ganz andere Auftaktspiele zu verdauen. Bei der WM 2010 setzte es gegen die Schweiz eine 0:1-Pleite und 2014 gegen die Niederlande gar ein 1:5-Debakel.

Die Folgen der beiden Auftakt-Schlappen waren ganz unterschiedlich – 2010 wurde Spanien Weltmeister, 2014 folgte das Vorrunden-Aus.

 
icon blitzUnd ein weiteres Scheitern in der Gruppenphase soll nun unbedingt vermieden werden – deshalb ist ein Sieg gegen den Iran unabdingbar.

 

 

In der WM-Qualifikation bewiesen die Spanier (die damals noch von Julen Lopetegui betreut wurden), dass sie auch mit Leichtgewichten kurzen Prozess machen können.

So wurden unter anderem Israel, Mazedonien, Albanien und Liechtenstein gnadenlos abserviert.

 

Iran: Nur zwei Pleiten in 17 Spielen

Ähnliches könnte nun auch den Iranern drohen. Sie galten vor WM-Beginn ohnehin als einer der größten Außenseiter bei diesen Titelkämpfen – sowohl was den Titelgewinn betrifft, als auch den Aufstieg ins Achtelfinale.

Doch mit dem Auftakterfolg gegen Marokko hat sich Zweiteres zumindest etwas geändert. Mit dem Last-Minute-Sieg halten die Iraner bei drei Punkten und haben plötzlich auch Chancen aufs Weiterkommen.

 

Ergebniswetten zu Iran vs. Spanien:

Ergebnis*Bet365 LogoInterwetten LogoTipico Logo
Iran – Spanien
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
1:0
34,032,030,0
0:1
7,006,605,70
0:2
5,004,904,70
0:3
6,005,406,50
0:4
9,507,8012,0
0:0
11,020,010,0

* Quoten Stand vom 17.6.2018, 16:00 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Es wäre eine historische Premiere, denn bei den vier bisherigen WM-Teilnahmen schieden die Iraner jeweils in der Vorrunde aus.

Um erstmals den Aufstieg zu schaffen, wird das Team Iran in zwei restlichen Gruppenspielen aber zumindest noch einen Punkt holen müssen…

…und diesen müssten sie entweder Spanien oder Portugal abknöpfen. Denn: Vier Punkte könnten am Ende für Platz 2 in der Gruppe reichen und somit auch fürs Achtelfinale.

Aber ausgerechnet den Spaniern ein Remis abzutrotzen ist ein äußerst schwieriges Unterfangen.

 
Icon DetailDie letzte Niederlage kassierte die Furia Roja im Achtelfinale bei der EM 2016 gegen Italien. Seitdem ging kein Spiel mehr verloren – von den insgesamt 21 Länderspielen wurden 16 gewonnen. Dazu gab es noch fünf Remis.
 

Allerdings sei erwähnt, dass auch die Iraner in den letzten Jahren nicht gerade erfolglos waren.

Vom 23. März 2017 bis zum WM-Start gab es in 16 Länderspielen insgesamt zehn Siege nur zwei Niederlagen! Diese zwei Pleiten setzte es in Testspielen – 0:1 gegen Tunesien und 1:2 gegen die Türkei.

Gewonnen wurde u.a gegen Panama, Usbekistan, Montenegro und Sierra Leone. Nicht gerade die größten Kaliber des Weltfußballs…

Doch nun kam mit dem Sieg gegen Marokko ein weiterer voller Erfolg dazu.
 

➜ WM 2018 Quoten – alle Quoten & Wetten auf einen Blick!

 
Das war erst der insgesamt zweite iranische Sieg bei einer WM-Endurnde. Bei der WM 2014 blieben sie sieglos…

Dort brachten sie in der Gruppenphase allerdings Argentinien, den späteren Vize-Weltmeister, mit ihrer Mauer-Taktik zur Verzweiflung. Erst mit dem Tor in der Nachspielzeit gelang den Gauchos der mühsame 1:0-Erfolg.

 

Handicap-Sieg für Spanien?

Ob die Iraner der spanischen Superstar-Auswahl vor ähnliche Probleme bereiten können?

Die Wettanbieter glauben nicht daran, sie erwarten einen klaren Spanien-Sieg. Da die „normale“ Siegquote sehr niedrig angesetzt ist, wäre eine Handicap-Wette eine gute Alternative.

Somit sollte Spanien mit zwei bzw. drei Toren Unterschied gewinnen. Gut vorstellbar, wenn die Furia Roja in Spiellaune ist und der Abwehrriegel der Iraner schnell gebrochen werden kann.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Aktuelle Wetten zur WM 2018
Der Spielplan zur WM 2018
Alle WM 2018 Gruppen
WM 2018 Torschützenkönig – Wettquoten & Favoriten
Welches Team schießt bei der WM 2018 die meisten Tore?
Wer gewinnt den „Goldenen Ball“?