imago images / Jürgen Schwarz

Sportwetten mit Paysafecard zählen zu den sichersten Arten, Zahlungen im Internet durchzuführen. Deshalb bieten viele bekannte Wettanbieter wie Bet365 Unibet oder Interwetten Sportwetten Einzahlungen mit Paysafecard an. Worauf es zu achten gilt und welche Paysafecard-Wettanbieter die besten sind, erfahren Sie hier.

Besten Wettanbieter mit Paysafecard

Interwetten
Sehr empfehlenswert
Unibet
Sehr empfehlenswert
Betfair
Sehr empfehlenswert
STSbet
Sehr empfehlenswert
Betway
Sehr empfehlenswert
Bet3000
Sehr empfehlenswert
Skybet
Empfehlenswert
Betano
Empfehlenswert
ComeOn
Empfehlenswert
Bet-at-home
Empfehlenswert

130 Millionen Transaktionen im Jahr 2018, 650.000 Verkaufsstellen auf der ganzen Welt und verfügbar in 50 Ländern – die Paysafecard ist eine der beliebtesten und erfolgreichsten Prepaid-Zahlungsmöglichkeiten im Internet.

Sie zeichnet sich durch Schnelligkeit, Anonymität und Sicherheit aus. Das sind Dinge, die auch Kunden im Sportwettenbereich äußerst wichtig sind. Was Kunden schätzen, sollte auch ein Buchmacher anbieten können.

Recherchiert man bei den Wettanbietern nach, sieht man, dass die Mehrheit der Bookies in puncto Zahlungsverkehr auch auf die Prepaid-Karte namens paysafecard setzen.

Die Gründe dafür, Vorteile und Nachteile, mögliche Auszahlungen und noch vieles mehr verrät unser Paysafecard Sportwetten 2020 Check.

Sportwetten mit Paysafecard:


Vor- und Nachteile von Sportwetten mit Paysafecard

  • Einfache und schnelle Bezahlmöglichkeit im Internet
  • In der Regel keine Gebühren beim Wettanbieter bei Verwendung
  • Geld landet bei Einzahlung sofort am Wettkonto
  • Paysafecard ist sicher und anonym bei Einzahlungen
  • Paysafecard ist online und offline erhältlich
  • Die meisten Buchmacher haben Paysafecard im Angebot
  • Keine Konto- oder Kreditkartendaten nötig
  • Auszahlungen nur mit MyPaysafecard-Konto möglich
  • Keine Anonymität bei Verwendung von MyPaysafecard-Konto
  • Paysafecard ist limitiert, keine hohen Einzahlungen möglich
  • Gebühren bei Auszahlungen von paysafecard auf ein Bankkonto

Wie funktionieren Sportwetten mit Paysafecard?

Mit Paysafecard Sportwetten auf sein Wettkonto einzahlen, funktioniert ganz einfach.

Die Voraussetzung ist, dass der Buchmacher des Vertrauens Paysafecard als Zahlungsart akzeptiert.

  • Ist man angemeldet, wählt man „Einzahlung“.
  • Danach entscheidet man sich für die Option paysafecard Sportwetten.
  • Man gibt den gewünschten Betrag an und es öffnet sich ein Paysafecard-Fenster.
  • Dort tippt man den 16-stelligen Code ein und bestätigt die Einzahlung.
  • Alle Angaben werden in einem Überblick angezeigt und mit „OK“ führt man die Transaktion durch.

My Paysafecard-Konto

Hat der User ein my paysafecard-Konto, muss er keinen PIN eingeben. Man bezahlt hier mit Benutzernamen und Passwort. Und man kann mit diesem Konto auch Guthaben anhäufen. Das bedeutet, dass man nicht auf den höchsten Paysafecard Kartenwert von 100 Euro limitiert ist.

Mit dem my paysafecard-Konto, das eine Identifizierung der eigenen Person verlangt, kann man bis zu 1000 Euro auf sein Wettkonto transferieren.

AGB gelten| 18+ | Nur Neukunden

Hat man sich auf paysafecard.com registriert und gekaufte Paysafecard-Pins hochgeladen, funktioniert eine Einzahlung bei einem Wettanbieter so:

Nachdem man Wetten mit paysafe als Zahlungsvariante ausgewählt und den gewünschten Beitrag eingegeben hat und auf die Webseite von paysafecard weitergeleitet wird, gibt man nicht den PIN ein, sondern einfach den Benutzernamen und das Passwort. Schließlich bestätigt man den Betrag und die Zahlung ist durchgeführt.

Paysafecard Guthaben

Wenn man mit Paysafecard Sportwetten eine Einzahlung tätigt, muss nicht das ganze Paysafecard Guthaben auf das Konto transferiert werden. Man kann auch weniger einzahlen.

Was aber nicht geht, ist mehr als den Höchstwert der Karte einzuzahlen. Will man mehr als zum Beispiel 100 Euro (Höchstwert einer Paysafecard) einzahlen, muss man sich entweder mehr Paysafecards kaufen und sukzessive einzahlen oder man legt sich ein MyPaysafecard-Konto an.

Damit kann man PIN-Codes von Paysafecards sammeln und einzahlen und auf einmal bis zu 1000 Euro transferieren.


Wie bekomme ich die Paysafecard?

Man kann die Paysafecard in diversen Verkaufsstellen erwerben. Am einfachsten findet man seine nächstgelegene Möglichkeit, wenn man auf paysafecard.com unter „Verkaufsstellen finden“ seine Postadresse eingibt. Dann werden einem alle Händler in der Nähe angezeigt.

Eine Verkaufsstelle kann u. a. ein Supermarkt, Postfiliale, Drogeriemarkt, eine Tankstelle, Kiosk oder Tabakgeschäft sein. Eine Verkaufsstelle lässt sich auch mit der paysafecard App finden.

  1. Betway

    • Buchmacher mit deutscher Wettlizenz
    • Testsieger eSports
    • Bis zu 250€ (!) Exklusivbonus

AGB gelten| 18+ | Nur Neukunden

Dazu kann der User eine Paysafecard auch online erwerben. Dafür muss man sich auf der Website des epin Webshops registrieren. Die Anmeldung ist kostenlos. In diesem Webshop kann man sich sozusagen einen paysafecard PIN kaufen.


Paysafekarte Kosten und Gebühren

Das Gros der Buchmacher verrechnet beim Gebrauch von paysafecard keine Gebühren. Es sind jedoch ein paar dabei, die welche einheben. Bei Paysafecard selbst, entstehen keine Kosten.

Das Führen eines my-paysafecard-Kontos oder der Gebrauch der App sind gratis. Wenn man eine Paysafecard jedoch ein Jahr lang nicht verwendet, sprich das Guthaben 12 Monate lang nicht genutzt wird, fallen Gebühren an.

Ab dem 13. Monat sind es dann monatlich jeweils 3 Euro an Spesen auf das restliche Guthaben. Auch beim Mypaysafecard-Konto können Kosten auf die User zukommen: Wenn man mit dem Konto ein Jahr lang keine Transaktionen durchführt, kommt eine Gebühr von 2 Euro auf einen zu.

Will man Geld von einem my paysafecard Konto auf sein Bankkonto überweisen, entstehen ebenso Gebühren – in der Höhe von bis zu 7,50 Euro. Diese entstehen auch, wenn man von einer Paysafecard Restguthaben auszahlen lassen will.

Weitere Gebühren gibt es bei Zahlungen ins Ausland, wenn die Währung des Anbieters nicht jener der paysafecard entspricht.


Sportwetten Paysafecard Einzahlung

Für eine Paysafecard Einzahlung hat der User drei Möglichkeiten:

  1. Er zahlt via Paysafecard,
  2. dem MyPaysafecard-Konto oder
  3. MyPaysafecard-Mastercard ein.

Bei der gewöhnlichen Prepaid Paysafecard läuft es wie bereits erwähnt so ab: Man gibt einfach den 16-stelligen Pin-Code ein. Mit dem MyPaysafecard-Konto kann man wiederum mehrere gekaufte Codes hochladen.

Will man diese verwenden ist jedoch die Eingabe von Benutzername und Passwort nötig. Die dritte Möglichkeit ist die MyPaysafecard Mastercard. Diese Variante verlangt ebenso eine Registrierung.

Betfair Paysafecard Bonus
Auch Einzahlungen via Paysafecard qualifizieren freilich für den Willkommens Bonus – hier etwa jener von Betfair. (*AGB gelten| 18+ | Nur Neukunden)

Auch die Mastercard kann mit mehreren Codes aufgeladen werden. Mit dem MyPaysafeCard-Konto und der MyPaysafecard-Mastercard kann man aufgrund der Anhäufung von Codes mehr als 100 Euro also bei der Prepaid-Karte einzahlen.

Für eine Einzahlung mit Paysafecard Sportwetten muss man nicht sofort den ganzen Betrag der Karte aufbrauchen. Man kann mit einer Karte mehrmals einzahlen, bis sie komplett aufgebraucht ist.

Weiß der User einmal nicht, wie viel Geld er noch auf der Karte hat, kann er auf der Homepage von paysafecard den Guthabenstand abfragen.

Sportwetten Einzahlungsbonus Paysafecard

Einen speziellen Bonus nur für Wetten mit paysafe gibt es nicht. In der Regel wird die Paysafecard aber von allem Buchmachern für die Einzahlung im Rahmen eines Sportwettenbonus oder Neukunden Wettbonus akzeptiert. Bedingung dafür ist natürlich, dass paysafecard ein Partner des Wettanbieters ist.

Bei den Einzahlungen, die für die Teilnahme an einem Bonus infrage kommen, muss man auch etwas beachten. Da man bei Bonuseinzahlungen nur eine Paysafecard verwenden kann, sollte man sich vorher im Klaren sein, wie viel man einsetzen möchte.


Paysafecard Sportwetten Auszahlung

Bei bestimmten Wettanbietern ist auch eine Auszahlung mit Paysafecard Sportwetten möglich. Die Basis dafür ist jedoch ein MyPaysafecard Konto. Denn auf eine Paysafecard kann kein Geld ausbezahlt werden.

Wer dieses Konto nicht hat, kann mit Paysafecard auch keine Auszahlungen durchführen. In diesem Fall muss der User auf andere Auszahlungsmöglichkeiten, meist auf die herkömmliche Banküberweisung, ausweichen.

Bei einem MyPaysafecard-Konto muss man jedoch wiederum persönliche Daten angeben.

Denn für den Buchmacher muss ersichtlich sein, dass der Besitzer des Wettkontos und jener des MyPaysafecard-Kontos ein und dieselbe Person sind.

Paysafecard Auszahlung auf Konto

Will man sich ein Paysafecard Guthaben auszahlen lassen auf das Konto, also auf sein Bankkonto, muss man Paysafecard seinen Namen, Kopie eines Lichtbildausweises und seine Bankdaten übermitteln. Dabei entstehen jedoch Gebühren.

Auf seiner Website gibt Paysafecard an, dass pro Auszahlung eine Bearbeitungsgebühr von 5 % des gewünschten Betrages – bis maximal 7,50 Euro – direkt von Paysafecard abgezogen werden.

Dasselbe gilt auch, wenn man sich ein Restguthaben von der Prepaid-Karte auszahlen lassen will. Das Geld landet dann innerhalb von 2 – 3 Werktagen auf dem Bankkonto.


Paysafecard Sportwetten Bewertung

User, die gern kleinere Beträge bis zu 100 Euro wetten, finden in der Paysafecard eine optimale Zahlungsmethode. Denn damit kann man nicht mehr als 100 Euro auf sein Wettkonto transferieren.

Auch die Anonymität wird diese User sicher freuen, geben sie doch nur bei der Einzahlung einen Pin-Code und keine persönlichen Daten ein.

Will man sich jedoch Geld mit Paysafecard Sportwetten auszahlen lassen, ist das mit einigem Mehraufwand verbunden. Denn dafür ist die Eröffnung eines MyPaysafecard-Kontos nötig. Dazu hat auch nicht jedermann Lust und man muss sich dafür auch ausweisen.

Für jene Wetter, die mehr als 100 Euro einzahlen wollen, wäre dieses Konto auf jeden Fall ein Muss. Denn nur damit lassen sich Beträge bis zu 1000 Euro auf das Sportwettenkonto transferieren.

Sportwetten mit Paysafecard

Paysafecard Wettanbieter

Die Paysafecard Sportwetten als Einzahlungsvariante ist bei den Wettkunden sehr beliebt. Und so gibt es kaum einen Buchmacher, der Wetten mit paysafe nicht in seinem Angebot hat. Was es zu beachten gilt, sind jedoch mögliche Gebühren.

Vereinzelt heben Buchmacher bei der Einzahlung Spesen ein. Was die Limits betrifft beginnt die Mindesteinzahlung beim kleinstmöglichen Wert einer Paysafecard, und zwar bei 10 Euro.

Dem Kunden wird beim Gebrauch von Wetten mit paysafecard gleich ins Auge springen, dass in der Regel nur Einzahlungen damit möglich sind. Für Auszahlungen ist ein Konto bei paysafecard nötig.

Dieses wird aber nur von wenigen Buchmachern akzeptiert und obendrauf verlangen diese dann auch noch Gebühren.

Die Top Sportwetten Anbieter mit Paysafecard

Paysafecard bei Bet365

Bet365 Sportwetten Paysafecard

Einer der besten Buchmacher in unserem Gesamttest ist Bet365. Der englische Wettanbieter ist quer durch alle Kategorien sehr überzeugend – auch beim Zahlungsverkehr. Bet365 führt auch die Paysafecard in seinem Sortiment an Zahlungsanbietern.

Bei den Einzahlungen sind bereits Beträge ab 5 Euro möglich. Und der Bookie akzeptiert auch Auszahlungen auf ein MyPaysafecard-Konto. Innerhalb von 24 Stunden landet der Betrag (min. 5 Euro, max. 2.500) auf diesem Konto. Spesen werden keine verrechnet.

*AGB gelten | Nur Neukunden | 18+

Paysafecard bei Interwetten

Interwetten Sportwetten Paysafecard

Interwetten gehört der Gruppe der Top-Buchmacher an. Der österreichische Buchmacher legt eine tolle Performance hin und weiß auch bei Zahlungen zu überzeugen. Wetten mit Paysafecard ist bei Zahlungsmöglichkeiten vertreten.

Interwetten erlaubt bei Einzahlungen mit Paysafecard bereits Beträge ab 1 Euro. Auch Auszahlungen sind bei diesem Sportwettanbieter möglich. Binnen 24 Stunden hat man die gewünschte Summe (ab 30 Euro) auf seinem MyPaysafecard-Konto. Jedoch verlangt Interwetten dabei Spesen in Höhe von 2 Euro.

*AGB gelten | Nur Neukunden | 18+

Paysafecard bei Unibet

Unibet Sportwetten Paysafecard

Unibet ist einer der traditionsreichen Sportwettenanbieter. Was Einzahlungen und Auszahlungen betrifft, findet der Kunde auch Wetten mit paysafe vor.

Der Buchmacher informiert dabei in seinem Hilfe-Bereich ausführlich über diese Zahlungsvariante. Die Mindesteinzahlung beträgt 10 Euro und es werden pro Einzahlung 3 % an Gebühren verrechnet. Auszahlungen via Mypaysafecard-Konto sind bei Unibet nicht möglich.

*AGB gelten | Nur Neukunden | 18+

Paysafecard bei Betfair

Betfair Sportwetten Paysafecard

Der Bookie Betfair hat ausreichend viele Zahlungsanbieter in seinem Repertoire. Mit dabei ist auch die Paysafecard, die jedoch nur für Betfair Einzahlungen genehmigt wird.

Was die Limits betrifft, kann man ab 10 Euro und bis maximal 500 einzahlen. Betfair verrechnet pro Einzahlung eine Gebühr von 2,5 %.

*AGB gelten | Nur Neukunden | 18+

Paysafecard bei STSbet

STSbet Sportwetten Paysafecard

STSbet schneidet in unseren Tests sehr gut ab und belegt einen Platz in den Top 10. Was die Zahlungspartner betrifft, sind genügend Optionen vorhanden. Die Paysafecard gehört auch dazu.

Ab 10 Euro kann man mit der Karte bei STSbet einzahlen, und das kostenlos. Auszahlungen bei STS via Paysafecard werden nicht akzeptiert.

*AGB gelten | Nur Neukunden | 18+

Paysafecard bei Betway

Betway Sportwetten Paysafecard

Betway legt unseren Erfahrungen nach eine ordentliche Performance hin und weiß auch bei den Zahlungsmöglichkeiten zu überzeugen. Unter den Anbietern taucht auch die Paysafecard auf.

Bei Betway kann man mit der Karte theoretisch bereits ab 1 Euro einzahlen. Gebühren gibt es keine. Der Minimumwert einer Paysafecard liegt bei 10 Euro. Auszahlungen bei Betway mit der Karte sind nicht möglich.

*AGB gelten | Nur Neukunden | 18+

Paysafecard bei Bet3000

Bet3000 Sportwetten Paysafecard

Der deutsche Buchmacher Bet3000 hat in unseren Tests sehr überzeugt und weiß auch in puncto Zahlungsverkehr zu gefallen. Die Paysafecard taucht im Zahlungsanbieter-Sortiment auf.

Ab 10 Euro kann man einzahlen, Spesen treten dabei keine in Erscheinung. Auszahlung bei Bet3000 mit der Paysafecard lassen sich dagegen nicht durchführen.

*AGB gelten | Nur Neukunden | 18+

Paysafecard bei Skybet

Skybet Sportwetten Paysafecard

Wetten mit paysafe funktioniert für User auch beim Wettanbieter Skybet. Der britische Buchmacher schildert auf seiner Website genau, wie man mit der Paysafecard eine Einzahlung bei Skybet durchführt.

Gebühren entstehen bei Einzahlungen mit dieser Methode keine.

Auszahlungen sind mit der Paysafecard bei Skybet nicht möglich, hier muss man auf andere Varianten ausweichen.

*AGB gelten | Nur Neukunden | 18+

Paysafecard bei Betano

Betano Sportwetten Paysafecard

Bei Betano findet man ausreichend unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten vor. Die Paysafecard wird auch angeboten. Bis zu 1.000 Euro kann man mit der Prepaid-Karte einzahlen. Spesen verrechnet Betano dafür keine.

Auszahlungen bei Betano mit Paysafecard funktionieren bei diesem Sportwettenanbieter nicht. Als Alternative bietet sich die klassische Banküberweisung an.

*AGB gelten | Nur Neukunden | 18+


Wetten mit Paysafecard Erfahrungen

Was ist die Paysafecard?

Bei der Paysafecard handelt es sich um eine Online-Prepaid-Zahlungsmittel und weltweiten Marktführer in Sachen Prepaid. Man zahlt im Voraus in einer der mehr als weltweit 650.000 Verkaufsstellen eine Paysafecard-Karte im Wert von 10, 25, 50 oder 100 Euro und der jeweilige Wert ist auf der Karte verfügbar.

Anschließend kann man damit in unzähligen Webshops mit dem vorhandenen Guthaben bezahlen, indem man den 16-stelligen PIN der Karte eingibt. Die Zahlung erfolgt in Echtzeit. Das Geld steht sofort im Internet zur Verfügung.

Paysafecard gehört wie die beiden e-Wallets Skrill und Neteller zur Paysafe Holdings UK Limited.

Ein kurzer Blick in die Anfänge von Paysafecard: Paysafecard existiert seit 2000 und wurde in Wien aus der Taufe gehoben. In den ersten beiden Jahren startet Paysafecard in Österreich und Deutschland.

Ab 2004 kann man die Paysafecard auch online kaufen. 2006 folgt die Expansion in ganz Europa. Ein Jahr später werden erstmals mehr als 10 Millionen Transaktionen mit Paysafecard durchgeführt.

2008 bekommt das Unternehmen eine Lizenz der britischen Finanzmarktaufsicht ausgestellt. Mit dieser Lizenz kann paysafecard europaweit elektronisches Geld ausgeben und Zahlungsdienste anbieten.

Paysafecard wurde ab 2009 fast jährlich mit mehreren Awards ausgezeichnet. Darunter befinden sich etwa Auszeichnungen als „Leading Prepaid Organisation“, „Best Online or Mobile Commerce Solution“ oder „Best Digital Currency“. Die Paysafecard lässt sich in 50 Ländern benutzen.


Paysafecard PayPal Unterschied

Prinzipiell kann man mit Paysafecard und PayPal im Internet bezahlen. Der Unterschied liegt in der Anonymität (nur bei Einzahlungen).

Die Paysafecard kauft man sich ganz anonym in einer Verkaufsstelle und zahlt mit dem Pin-Code der Karte auch ganz anonym auf sein Wettkonto ein. Dazu muss man sich bei Paysafecard auch nicht registrieren.

Man benötigt wie gesagt nur den PIN und keine persönlichen Daten. Bei PayPal muss man sich anmelden und auch Bankdaten oder Kreditkartendaten angeben. Diese Daten gibt PayPal nicht weiter, sie werden jedoch aber gespeichert.


Wetten mit Paysafe: Paysafecard Sicherheit

Die Unternehmer hinter Paysafecard verfügen über 20 Jahre Erfahrung im Prepaid-Sektor. Eine Tochtergesellschaft von paysafecard hat eine E-Geld-Lizenz und eine Mastercard-Lizenz.

Die E-Geld-Lizenz stammt von der britischen Finanzmarktaufsicht (FCA) und das bedeutet, dass Paysafecard hohe Auflagen zu erfüllen hat und sich an strenge Richtlinien halten muss. Ein Beweis für die Seriosität von Paysafecard sind die zahlreichen Awards, die das Unternehmen gewonnen hat.

Dazu kommt beim Bezahlen mit Paysafecard die Anonymität dazu. Man benötigt keine persönlichen Daten oder Daten von seinem Bankkonto. Und man bei der Paysafecard hat man aufgrund des Maximalwerts der Karte (max. 100 Euro) immer seine Ausgaben im Griff.


Paysafecard kaufen

Schnell mal zur Tankstelle, Paysafecard kaufen und zuhause den Code bei der Einzahlung auf das Wettkonto eingeben und loswetten. Mit Paysafecard Sportwetten kann man anonym und schnell beim Wettanbieter einzahlen: Für User, die sich mit Beträgen bis 100 Euro zufrieden geben, ist das eine tolle Einzahlungsmöglichkeit.

Will man jedoch mit dieser Methode mehr einzahlen und sich auch etwas auszahlen lassen, muss ein Mehr-Aufwand in Folge der Registrierung des MyPaysafecard-Kontos in Kauf genommen werden – die Anonymität geht dabei, logischerweise, verloren.

Ebenfalls kann die Paysafecard online erworben werden – und zwar direkt beim Anbieter im sogenannten PIN Code Shop. Statt einer Karte kauft man dabei einen Pin Code, den man später beim Einkauf einlösen kann.

Auch hier bedarf es allerdings einer einmaligen Neuanmeldung, womit die Anonymität natürlich dahin ist. Zahlungsmittel, um im Shop eine Paysafecard erwerben zu können, sind unter anderem die Kreditkarte, Banküberweisung oder die Sofortüberweisung via Klarna.


Fazit zu Paysafecard Sportwetten

Was Einzahlungen betrifft, sind die Paysafecard Sportwetten top. Man holt sich die Paysafecard aus einer Verkaufsstelle und zahlt damit blitzschnell, sicher, anonym und in der Regel kostenlos ein.

Bei Auszahlungen muss man jedoch auf eine andere Variante ausweichen und das geht leider nicht mehr so schnell.

Will man jedoch primär schnell und einfach Beträge (bis maximal 100 Euro) einzahlen, sofort wetten und kann die Auszahlungssache verschmerzen, ist die Paysafecard auf jeden Fall eine sehr gute Wahl.


Paysafecard FAQ

Ist die Paysafecard sicher?

Ja, denn es sind keine persönlichen Daten zum Eingeben, um die Karte zu benutzen. Nur der 16-stellige-Code ist nötig. Diesen sollte man aber nicht an andere Person weitergeben. Jeder, der den Code kennt, kann ihn verwenden.

Wo kann ich eine Paysafecard kaufen?

Es gibt unzählige Verkaufsstellen wie Supermärkte, Drogerien, Tabakläden, Postfilialen etc. Am besten man gibt online auf paysafecard.com seine Postleitzahl ein und schon werden die nächsten Verkaufsstellen angezeigt.

Kann man die Paysafecard online kaufen?

Auch das ist möglich. In dem Fall wird ein Online Pin erworben, mit dem man dann danach ganz beqeum online bezahlt. Nähere Infos entnehmen Sie dem Artikel weiter oben.

Gibt es einen Sportwetten Paysafecard Bonus?

Einen extra Bonus bei Verwendung von Paysafecard gibt es eigentlich nicht. Man kann jedoch deswegen den Kundensupport des Wettanbieters kontaktieren. Was einen Neukundenbonus betrifft, sind unseren Erfahrungen nach auch Einzahlungen mit Paysafecard dafür berechtigt.

Bietet Paysafecard eine Paysafecard App an?

Ja, man kann sie sowohl im Google Play Store als auch im App Store downloaden. Damit kann man schneller Paysafecard-Pins auf das MyPaysafecard-Konto laden.

Mit der Paysafecard anonym auszahlen?

Nein, das ist nicht möglich. Eine Auszahlung funktioniert nur mit einem MyPaysafecard-Konto und dafür ist eine Angabe von persönlichen Daten nötig.

Wie lange dauern Auszahlungen bei Paysafecard?

Will man sich Geld von seinem MyPaysafecard-Konto auf sein Bankkonto auszahlen lassen, dauert das zwischen 2 und 3 Werktagen. Aufgepasst: Bei einer Auszahlung entstehen Gebühren von bis zu 7,50 Euro.

Guthaben von Paysafecard auszahlen lassen auf PayPal?

Das ist nicht möglich. Restguthaben von der Paysafecard oder von einem my paysafecard-Konto kann man sich nur auf sein Bankkonto auszahlen lassen.

Mit 5 € Paysafecard einlösen?

Wer die Paysafecard kaufen möchte, kann dies ab 10 € tun. Wertkarten von geringerem Wert sind nicht verfügbar. Jedoch muss pro Zahlvorgang freilich nicht der komplette Betrag auf einmal aufgewendet werden.


Das könnte Sie auch noch interessieren:

Wettanbieter mit Paypal
Wettanbieter mit Muchbetter Einzahlung
Wettanbieter mit Trustly
Wettanbieter mit Klarna Sportwetten
Sportwetten mit Kreditkarten Einzahlung