Erstmals seit 1998 ist Marokko wieder bei einer WM-Endrunde dabei.

In der Qualifikation konnten sich die Marokkaner in der abschließenden Gruppenphase unter anderem gegen die Elfenbeinküste durchsetzen und haben dabei vor allem defensiv überzeugt.
 

➜ Deutschland holt den 5. Stern – zur besten Quote 6,00 bei Bet3000!

 
In den sechs Gruppenspielen musste das Team von Hervé Renard kein einziges Gegentor hinnehmen und hat sich damit am Ende äußerst souverän die Teilnahme an der WM 2018 gesichert.

 

Wie weit kommt Marokko bei der WM 2018?

 

Bet365 LogoInterwetten LogoTipico LogoBet3000 LogoBwin LogoBetway LogoUnibet LogoComeOn Logo
Icon Pfeil rechtszum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Weltmeister2001400100099910015014511001
Finale251125200150251126101201
Halbfinale10175,080,080,010115131,0151
Viertelfinale34,020,030,025,034,013,010,0
Achtelfinale11,012,010,015,015,017,012,015,0
Vorrunde1,051,021,011,011,021,021,04

* Quoten: Stand 17.06.2018, 09:32 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. Text: Vor Turnierbeginn.
 

Ist Marokko gegen die Iberer chancenlos?

Über außerordentliches Glück bei der Gruppenauslosung konnten sich die Afrikaner allerdings nicht freuen. Schließlich trifft Marokko beim Turnier in Russland neben dem Iran bereits in der Vorrunde auf Europameister Portugal und den Weltmeister von 2010 aus Spanien.

Entsprechend gering stufen die großen Wettanbieter die Chancen Marokkos ein, sich nach den drei Gruppenspielen für das Achtelfinale zu qualifizieren.

 

 

Zwar rangieren die Afrikaner im Quoten-Ranking noch vor dem Iran, Spanien und Portugal gelten allerdings als klare Anwärter auf den ersten und zweiten Tabellenplatz.

Will Marokko den beiden europäischen Top-Mannschaften auch nur im Ansatz gefährlich werden, ist ein Sieg im ersten Vorrundenspiel gegen den Iran natürlich Pflicht. In den beiden folgenden Partien bleibt den Marokkanern dann nur die Rolle des krassen Außenseiters.

 

Die Spiele Marokkos in der Vorrunde der WM 2018

DatumAnstoßDuellQuoten1x2Erg.
15.06.17:00Marokko – IranBet365 Logo2,253,103,900:1
20.06.20:00Portugal – MarokkoInterwetten Logo1,603,806,201:0
25.06.20:00Spanien – MarokkoTipico Logo1,335,0010,0

* Quoten: Stand 25.06.2018, 12:35 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

 

Marokko reist als Underdog nach Russland

Nicht zuletzt aufgrund der schier aussichtlosen Situation in WM-Gruppe B schätzen die Wettanbieter die Titel-Chancen Marokkos von allen afrikanischen Teilnehmern am unrealistischsten ein.

Mit einer Maximal-Quote von 500 auf den Titelgewinn gehören die Marokkaner zu den großen Underdogs des Turniers → zum Überblick der Weltmeister Quoten

 

WM 2018 Gruppen: Wetten, Quoten Gruppensieger & Spielplan

 

Immerhin: Sollte Marokko der sensationelle Sprung ins Achtelfinale gelingen, wartet in der ersten K.o.-Runde in jedem Falle kein ausgemachter Titel-Favorit auf die Afrikaner. Russland und Uruguay haben in der Überkreuzgruppe A schließlich die besten Chancen auf das Weiterkommen.

Eine echte WM-Erfolgsgeschichte hat Marokko im Grunde nicht zu bieten. Bei den vier vorangegangenen Teilnahmen mussten sich die Afrikaner gleich drei Mal in der Vorrunde verabschieden.


Marokko Spezialwette WM 2018 Gruppe B
Screenshot: Wieviele Punkte sammelt Marokko in Gruppe B? Jetzt bei Wettanbieter Bet3000 darauf wetten.

➜ Zu den WM 2018 Wetten von Bet3000!


1986 in Mexiko reichte es immerhin für das Achtelfinale. Nach dem überraschenden Gruppensieg vor England traf Marokko in der ersten K.o.-Runde auf das deutsche Team. Ein gewisser Lothar Matthäus erzielte in der 88. Minute den späten 1:0-Siegtreffer für den späteren Finalisten.

Einen waschechten Superstar haben die Marokkaner bei der WM 2018 nicht zu bieten. Abwehrspieler und Kapitän Medhi Benatia ist das mit Abstand bekannteste Gesicht des marokkanischen Kaders.

 

Mit solider Defensive zum Erfolg

Der Ex-Bayern-Spieler und aktuellen Profi von Juventus Turin ist so etwas wie der verlängerte Arm von Trainer Hervé Renard und dürfte beispielhaft für die defensive Ausrichtung beim Turnier in Russland stehen.

Ähnlich wie in der Qualifikation dürften die Marokkaner auch in der WM-Vorrunde vor allem um defensive Stabilität bemüht sein. Die überschaubaren Offensivqualitäten des marokkanischen Kaders lassen allerdings auch nicht wesentlich mehr zu.

Dass sich Marokko in der Qualifikation gegen die Elfenbeinküste durchsetzen konnte, gehört fraglos zu den größeren Überraschungen der afrikanischen Quali-Runde. Ähnliche Erfolgsmeldungen stehen bei der WM allerdings nicht vom derzeit 42. der FIFA-Weltrangliste zu erwarten.

 

WM 2018 Torschützenkönig: Wetten, Quoten, Favoriten & Historie

 

Die immense Konkurrenz in Gruppe F allein dürfte dafür sorgen, dass die Afrikaner keine tragende Rolle beim Turnier in Russland spielen werden. Dass Marokko es in der Vorrunde mit Spanien und Portugal aufnehmen kann, ist schlichtweg nicht vorstellbar.

Somit wäre alles andere als das Vorrunden-Aus aus heutiger Sicht eine große Überraschung wenn nicht sogar eine handfeste Sensation.

 

alle WM 2018 Quoten im Überblick