Zum fünften Mal in seiner Fußball-Geschichte hat sich der Iran für eine Weltmeisterschafts-Endrunde qualifizieren können.

Dabei konnten sich die Asiaten nach 2014 bereits zum zweiten Mal in Folge in der Qualifikation durchsetzen.
 

➜ Deutschland holt den 5. Stern – zur besten Quote 6,00 bei Bet3000!

 
Nach dem ersten Platz in der Vorrunde hielten sich die Iraner auch in der abschließenden Gruppenphase schadlos und mussten in der gesamten WM-Ausscheidung keine einzige Niederlage hinnehmen. Sechs Unentschieden stehen hierbei gar zwölf Siege gegenüber.

Besonders Glück haben die starken Leistungen im Vorfeld des Turniers den Iranern allerdings nicht gebracht.

 

Wie weit kommt Iran bei der WM 2018?

 

Bet365 LogoInterwetten LogoTipico LogoBet3000 LogoBwin LogoBetway LogoUnibet LogoComeOn Logo
Icon Pfeil rechtszum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Weltmeister501400500500501401451501
Finale151150100150126151201151
Halbfinale51,050,050,050,051,051,081,051,0
Viertelfinale13,016,013,013,013,017,016,015,0
Achtelfinale3,503,503,504,003,403,753,753,25
Vorrunde1,281,221,251,251,251,101,041,25/td>

* Quoten: Stand 17.06.2018, 09:32 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. Text: Vor Turnierbeginn.
 

Der Aufstieg scheint unmöglich

Schließlich wurde das Team von Carlos Queiroz gemeinsam mit Portugal, Spanien und Marokko in eine Gruppe B gelost. Damit findet sich der Iran wohl in einer der schwierigsten Vorrundengruppen dieses Turniers wieder.

Mit Portugal und Spanien müssen sich die Iraner bereits in der Gruppenphase gegen Top-Teams beweisen und haben zumindest aus Sicht der großen Wettanbieter keine realistischen Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale.

 

Vorrunde WM 2018: Iran Spiele mit Wettquoten

DatumAnstoßDuellQuoten1x2Erg.
15.06.17:00Marokko – IranBet365 Logo2,253,103,900:1
20.06.20:00Iran – SpanienInterwetten Logo16,57,301,170:1
25.06.20:00Iran – PortugalTipico Logo6,003,701,63

* Quoten: Stand 25.06.2018, 13:43 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

 
icon coinsWenig überraschend gelten die Portugiesen und die Spanier als erste Anwärter auf die ersten beiden Tabellenplätze.
 

Marokko und den Iranern bleibt jeweils nur die Rolle des krassen Außenseiters. Iranische Erfolge könnten sich bei der WM 2018 demnach in Grenzen halten, zumal selbst das Duell gegen Marokko bereits zur Herausforderung werden dürfte.

 

WM 2018 Gruppen: Wetten, Quoten Gruppensieger & Spielplan

 

Es gab erst einen Sieg bei einer WM

Entsprechend astronomisch hoch sind die Quoten für den möglichen Titelgewinn des Irans. Mit Maximalquoten von über 500 gehören die Asiaten auch in dieser Hinsicht zum hinteren Feld der Turnierteilnehmer. → Zu den Weltmeister-Quoten

 
Sollten die Iraner allerdings für eine Sensation sorgen und sich tatsächlich als Gruppenzweiter für die erste K.o.-Runde qualifizieren, droht im Achtelfinale das Duell mit dem Gastgeber aus Russland oder mit Uruguay.
 

Die Südamerikaner und das Veranstalter-Team gelten in der Gruppe A als die aussichtsreichsten Kandidaten auf den Gruppensieg.

Die WM-Gesamtbilanz fällt für den Iran geradezu desaströs aus.

Bislang konnten die Iraner noch nie die Vorrunde überstehen und haben mit dem 2:1-Erfolg bei der WM 1998 gegen die USA überhaupt nur einen WM-Sieg auf dem Konto. Der dritte Gruppenplatz in der Vorrunde beim Turnier in Frankreich ist zudem die beste WM-Platzierung.

Und angesichts der schier übermächtigen Konkurrenz in Gruppe B bei der aktuellen WM sieht es zumindest aus heutiger Sicht nicht danach aus, als könnte der Iran seine Bilanz in Russland nachhaltig verbessern.

 

WM 2018 Torschützenkönig: Wetten, Quoten, Favoriten & Historie

 

Der Star ist wohl die Mannschaft

Die Zeiten der goldenen iranischen Generation um Spieler wie Ali Daei, Mehdi Mahdavikia oder Vahid Hashemian ist längst vorbei.

 
icon risikoSpieler von internationalem Niveau finden sich im iranischen WM-Kader schließlich nur noch vereinzelt. Mit Ashkan Dejagah (ehemals Hertha BSC und VfL Wolfsburg) ruhen die größten Hoffnungen des Irans auf den Schultern eines Ex-Bundesliga-Legionärs.
 

Mittlerweile läuft Dejagah allerdings für Nottingham Forrest in der zweiten englischen Liga auf. Damit steht Dejagah gewissermaßen beispielhaft für die überschaubaren Anspruch des iranischen Kaders.

Angesichts der geradezu aussichtslosen Situation in Gruppe B und des schwachen individuellen Niveaus des Kaders dürfte die WM 2018 aus iranischer Sicht keiner Überraschung parat halten.

 

 

Als Außenseiter in der Vorrunde ist den Asiaten allenfalls ein Erfolg gegen Marokko zuzutrauen. Die Qualifikation für das Achtelfinale wäre aber fraglos eine der größeren Sensationen der modernen WM-Geschichte.

Es steht daher zu erwarten, dass der Iran auch bei seiner fünften WM-Teilnahme den Sprung in die erste K.o.-Runde verpasst und damit abermals nach der Vorrunde die Heimreise antreten muss.

 

alle WM 2018 Quoten im Überblick