Wetten & Quoten für Frankreich bei der WM 2018

Zur Jahrtausendwende war Frankreich im Fußball das Maß aller Dinge: 1998 krönte sich die “Équipe Tricolore” im eigenen Land zum Weltmeister und ließ zwei Jahre später den Europameistertitel folgen. Beide Male als Kapitän, Denker und Lenker auf dem Feld mit dabei: Didier Deschamps.

Der französische Nationalcoach weiß also, wie Titel zu gewinnen sind. 20 Jahre nach den großen Triumphen der “Bleus” hätte das Double wiederholt werden sollen, allerdings mit der Heim-EURO als ersten Schritt.
 

➜ Frankreich wird Weltmeister – zur besten Quote 1,45 bei Interwetten!

 
Daran ist Frankreich vor zwei Jahren bekanntlich gescheitert, im Finale von Paris musste sich der Gastgeber Portugal geschlagen geben.

An der 0:1-Niederlage hatte “La Grande Nation” hart zu knabbern. Deschamps blieb im Amt und will nun bei der WM 2018 den Titel holen. Frankreich gehört, gemeinsam mit Deutschland, Brasilien und Spanien zu den ganz heißen Anwärtern auf den Sieg in Russland.

Deschamps hat auf mehr als ein Drittel des EM-Kader verzichtet und schickt sich an, mit einer Mischung aus Routiniers wie Blaise Matuidi oder Olivier Giroud und herausragenden Talenten, angeführt von Kylian Mbappé den WM-Pokal zum zweiten Mal zu erobern. → zu den Weltmeister Quoten

 

Wie weit kommt Frankreich bei der WM 2018?

 

Bet365 Logo Interwetten Logo Tipico Logo Bet3000 Logo Bwin Logo Betway Logo Unibet Logo ComeOn Logo
Icon Pfeil rechts zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter
Weltmeister 1,44 1,45 1,45 1,45 1,42 1,44 1,45 1,45
Finale
Halbfinale
Viertelfinale
Achtelfinale
Vorrunde

* Quoten: Stand 13.07.2018, 10:08 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. Text: Vor Turnierbeginn.
 

Geht bei der WM endlich der Knopf auf?

Knapp daneben ist auch vorbei! Der Stachel der Heimniederlage gegen Portugal im Finale der Europameisterschaft saß tief, doch die Franzosen ließen daraufhin die beste WM-Qualifikation ihrer Geschichte folgen.

 
icon fazitPlatz eins in einer Quali-Gruppe unter anderem mit Schweden und den Niederlanden mit sieben Siegen und nur einer Niederlage und zwei Unentschieden. Dazu ein Torverhältnis von 18:6, was für die Effizienz der Franzosen spricht.
 

Kantersiege gab es kaum, doch vor allem der 4:0-Trimph über Holland beeindruckte.

Während die Niederländer das zweite Fußballgroßereignis hintereinander nur via Bildschirm verfolgen werden, will Frankreich den ganz großen Coup landen und sich zum zweiten Mal die “Coupe de Monde”, die Weltmeisterschaft sichern.

Die letzten Vorstellungen bei WM-Endrunden lassen sich mit einer Hochschaubahn vergleichen. 2002 musste Frankreich als Titelverteidiger bereits nach der Vorrunde ohne Sieg und ohne Tor die Koffer packen. Vier Jahre später standen die Franzosen im Finale, das im Elfmeterschießen gegen Italien verloren ging.


2010 gab es neuerlich eine desaströse Performance. In Südafrika war die Mannschaft zerstritten und Nationaltrainer Raymond Domenech scheiterte kläglich. Frankreich schied neuerlich nach drei Gruppenspielen aus.


Vor vier Jahren, erstmals unter Deschamps bei einer WM, erreichten “Les Bleus” das Viertelfinale, scheiterten allerdings am späteren Weltmeister Deutschland. Das Ziel für 2018 ist klar: Frankreich will wieder um den Titelgewinn mitspielen.

 

Vorrunde WM 2018: Frankreich Spiele mit Wettquoten

Datum Anstoß Duell Quoten 1 x 2 Erg.
16.06. 12:00 Frankreich – Australien Bet365 Logo 1,23 6,50 17,0 2:1
21.06. 17:00 Frankreich – Peru Interwetten Logo 1,35 5,30 8,00 1:0
26.06. 16:00 Dänemark – Frankreich Tipico Logo 4,80 2,70 2,10 0:0

* Quoten: Stand 22.06.2018, 15:05 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

 
Zunächst steht für die Franzosen die Gruppenphase auf dem Programm. Der Vizeeuropameister hat in der Gruppe C mit Australien, Peru und Dänemark eine mehr als machbare Aufgabe erwischt. Die Wettanbieter haben die Deschamps-Elf in der Favoritenrolle auf den Gruppensieg besetzt. → Zu den WM-Gruppen

Antoine Griezmann und seine Teamkollegen bekommen es zum WM-Start am 16. Juni (12:00 Uhr) in Kasan mit Australien zu tun. Die Rollen sind klar verteilt. Alles andere als ein Sieg am ersten Spieltag wäre eine böse Überraschung für die Franzosen.

 

WM 2018 Gruppen: Wetten, Quoten Gruppensieger & Spielplan

 

In dieser Hinsicht ist Frankreich allerdings reich an Erfahrung. So setzte es im Eröffnungsspiel 2002, das damals noch der Titelverteidiger und nicht der Gastgeber bestritt, eine peinliche 0:1-Pleite gegen den Senegal. Danach folgten bei den jeweils ersten WM-Auftritten zwei Nullnummern (2006 gegen die Schweiz und 2010 gegen Uruguay, Anm.).

Die Franzosen brauchen anscheinend oft bei WM-Endrunden – zumindest im zweiten Jahrtausend – eine gewisse Anlaufzeit. Vor vier Jahren gab es allerdings den ersten französischen Sieg am ersten Gruppenspieltag seit 1998: “Les Bleus” besiegten Honduras mit 3:0.

 

 

Nach der Partie gegen Australien wartet am 21. Juni (17:00 Uhr) in Jekaterinburg Peru. Auch am 2. Spieltag der Gruppe C gilt Frankreich als haushoher Favorit, obwohl die Bilanz negativ ist. Im bisher einzigen Aufeinandertreffen mit “La Blanquirroja” setzte es im April 1982 eine 0:1-Niederlage.

Dieses Jahr war auch das letzte Mal, in dem die Peruaner bei einer WM-Endrunde zu sehen waren. 36 Jahre später kommt es zum neuerlichen Duell. Diesmal allerdings nicht in der Vorbereitung auf eine Endrunde, sondern im Ernstfall Gruppenphase.

 

Showdown erst im letzten Gruppenspiel gegen Dänemark?

Zum Abschluss der Vorrunde wartet am Donnerstag, den 26. Juni (16:00 Uhr) im Moskauer Luschniki-Stadion die wohl härteste Nuss. Dänemark gilt neben den Franzosen als zweiter Kandidat auf den Aufstieg ins Achtelfinale.

Frankreich hat es in der WM-Geschichte bereits zwei Mal – jeweils in der Vorrunde – mit “Danish Dynamite” zu tun bekommen.

Bei der Heim-WM 1998 setzten sich die Franzosen mit 2:1 durch, vier Jahre später besiegelte die 0:3-Pleite in Incheon den frühzeitigen Abgang des damaligen Titelverteidigers.

Die Deschamps-Elf täte gut daran, sich Platz eins in der Gruppe C zu holen, um sich aller Voraussicht nach im Achtelfinale einem Duell mit Argentinien (in der Staffel D gegen Island, Kroatien und Nigeria, Anm.) aus dem Weg zu gehen – vorbehaltlich eines Gruppensiegs von Lionel Messi und Co. → Zum WM-Spielplan

 
Frankreichs Abschneiden bei Weltmeisterschaften:

  • 2014: Viertelfinale
  • 2010: Vorrunde
  • 2006: Zweiter
  • 2002: Vorrunde
  • 1998: Weltmeister
  • 1986: Dritter
  • 1982: Vierter
  • 1978: Vorrunde
  • 1966: Vorrunde
  • 1958: Dritter
  • 1954: Vorrunde
  • 1938: Viertelfinale
  • 1934: Achtelfinale
  • 1930: Vorrunde

 

In der Qualifikation hat Frankreich zwar mit sieben Siegen glänzen können, doch die Torausbeute war recht mager. Lediglich 18 Tore erzielten die Franzosen in ihren zehn Quali-Partien. Nur Island und Kroaten haben von den europäischen WM-Teilnehmern noch weniger Treffer erzielt.

 

 

Doch bekanntlich bringt auch ein Sieg mit einem Tor Unterschied drei Punkte. Eine derartige Statistik könnte jedoch bei einer allfälligen Handicapwette eine Entscheidungshilfe sein, doch eine Endrunde ist eine ganz andere Angelegenheit als eine Qualifikation.

 

Offensiv topbesetzt, Defensive mit Aussetzern

Frankreich ist mit vielen Top-Talenten gesegnet, doch die große Frage ist – wie so oft bei der “Grande Nation” – ob es gelingt, aus den hochveranlagten Einzelkickern eine Mannschaft zu formen.

2002 und 2010 klappte das nicht und prompt musste Frankreich nach den drei Gruppenspielen die Heimreise antreten.

Den Franzosen fehlt zudem eine echte Führungsfigur, die die Zügel an sich reißen kann, gerade wenn es mal nicht so läuft. Das französische Prunkstück ist die Offensive, in der Deschamps die Qual der Wahl hat.

 

WM 2018 Torschützenkönig: Wetten, Quoten, Favoriten & Historie

 

Wer zwischen einem Giroud und einem Mbappé als weiteren Stürmer neben Europa-League-Sieger Antoine Griezmann wählen kann, ist in einer beneidenswerten Position.

Die Defensive agiert nicht immer ganz glücklich, was ab der K.o.-Phase zu einem Problem werden könnte. In den Testspielen gegen Deutschland (2:2), Kolumbien (2:3) und Russland (3.1) kassierte Frankreich beispielsweise sechs Gegentreffer.

 


Video: Die Defensive der Franzosen ist nicht immer zu 100 Prozent sattelfest. Auch Keeper Lloris hat manchmal, aber doch, einen Aussetzer wie hier in der Nachspielzeit gegen Schweden. (Quelle: YouTube/Real Football Videos.)

 

Bei der 1:2-Niederlage gegen Schweden in der WM-Quali leistete sich Keeper und Kapitän Hugo Lloris einen bösen Patzer. Doch meistens kann die glänzend besetzte Offensive dieses Manko, das außerdem auch nicht ständig auftritt, wettmachen.

Frankreich gehört zu den Hauptanwärtern auf den Gewinn des WM-Titels und spielerisch hat die Mannschaft von Didier Deschamps zweifelsohne das Zeug dazu. Wenn die Schwächen in der Verteidigung abgestellt werden können und alle an einem Strang ziehen, ist für die “Grande Nation” sehr viel drinnen.

 

alle WM 2018 Quoten im Überblick

 

Markus hat die Wettquoten zu Frankreich bei der WM 2018 zusammengestellt:

MarkusSeit der Jahrtausendwende befasst sich Markus mit dem nationalen und internationalen Sportgeschehen und kann auf eine umfassende Erfahrung in der Berichterstattung speziell über Fußball zurückblicken. Nachdem er bei zahlreichen Top-Ereignissen wie WM und Euro vor Ort war, hat er sich dem Thema der Sportwetten zugewandt und klopft sie regelmäßig aus Sicht des Fußballexperten auf ihre Stärken und Schwächen ab.