Als erste Mannschaft – abgesehen von Veranstalter Russland – hatte sich Brasilien für die WM 2018 qualifiziert.

Ob der Rekord-Weltmeister aber auch am Ende dieses Turniers die Nummer 1 sein wird, wird sich spätestens am 15. Juli zeigen: Am Tag des Endspiels in Moskau.
 

➜ Brasilien wird Weltmeister – zur besten Quote 4,00 bei Interwetten!

 
In Fan- und Expertenkreisen wird sehr stark damit gerechnet, dass der Selecao dies auch gelingen wird – und die Wettanbieter sind ebenso dieser Meinung.

Im Ranking der Weltmeister-Wettquoten liegt Brasilien vor Turnierbeginn gleich auf mit dem regierenden Weltmeister Deutschland.

 

Wie weit kommt Brasilien bei der WM 2018?

 

Bet365 LogoInterwetten LogoTipico LogoBet3000 LogoBwin LogoBetway LogoUnibet LogoComeOn Logo
Icon Pfeil rechtszum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Weltmeister3,754,003,804,003,753,753.753,60
Finale2,622,802,502,602,502,502,502,60
Halbfinale1,571,551,551,551,551,531,581,52
Viertelfinale
Achtelfinale
Vorrunde

* Quoten: Stand 06.07.2018, 11:05 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. Text: Vor Turnierbeginn.
 

Der WM-Titel als patriotische Pflicht

Der Titelgewinn in Russland wäre für die brasilianische Nationalmannschaft nicht nur der insgesamt sechste und zugleich der erste seit 2002, sondern auch die langersehnte Wiedergutmachung für die größte Demütigung ihrer über 100-jährigen Fußball-Geschichte.

Somit hat die Selecao in Russland nicht nur schön zu spielen und zu gewinnen, sondern auch noch eine patriotische Pflicht zu erfüllen.

 
icon nachteileVor vier Jahren lag die brasilianische Fußball-Welt in Trümmern. Statt daheim zu weltmeisterlichen Ehren zu kommen, gab es den usportlichen Super-GAU – im Halbfinale gab es gegen Deutschland eine peinliche 1:7-Klatsche.
 

Noch nie in der WM-Geschichte hatte eine Mannschaft im Semifinale so hoch verloren, noch nie gab es in der Vorschluss-Runde eine Niederlage mit sechs Toren Unterschied. Müßig zu erwähnen, dass dies für die Brasilianer die höchste Pleite bei allen ihren 20 WM-Teilnahmen war.

So sehr diese Schmach die stolze Fußball-Nation bis ins Mark getroffen hatte – die Samba-Kicker richteten sich überraschend schnell wieder auf.

In der WM-Qualifikation setzte es zwar gleich zu Beginn eine Niederlage (0:2 in Chile), doch danach wurde kein Spiel mehr verloren. Vor allem nach dem Trainerwechsel von Carlos Dunga zu Tite im Juni 2016 ging ein Ruck durch die Selecao.

 


Video: Das „Tite-System“ – so will Brasilien 2018 Weltmeister werden. (Quelle: YouTube/Caio Football)

 

Tite, der mit Corinthians Sao Paolo, 2011 und 2015 brasilianischer Meister, 2012 Südamerika-Meister sowie Klub-Weltmeister wurde, gab den sensiblen Samba-Kickern wieder Spaß und Selbstvertrauen zurück.

Anstatt eine wilde Ansammlung von einem Star und vielen Sternchen aufs Feld zu schicken, schaffte er es binnen kürzester Zeit, eine Mannschaft zu formen.

Lag die Selecao zum Zeitpunkt der Trainer-Rochade in der WM-Quali mit zwei Siegen, drei Remis und einer Niederlage nur auf Rang 6, stürmte sie in den folgenden zwölf Quali-Spielen unbesiegt auf Platz 1 und holte damit ungefährdet das WM-Ticket.

Unter Tite (gesprochen „Tschitsch“) gab es zehn Siege (darunter ein 3:0-Heimsieg gegen Erzfeind Argentinien), zwei Unentschieden und dominante und überzeugende Auftritte gegen sämtliche WM-Teilnehmer – nicht nur gegen die „Gauchos“, sondern auch gegen Uruguay, Kolumbien und Peru.

 
icon blitzDies lässt sich auch in Zahlen belegen: Mit 41 Treffern schoss Brasilien in der Südamerika-Qualifikation nicht nur die meisten Tore, sondern mit lediglich 11 Gegentoren kassierte die Selecao auch die wenigsten aller zehn Südamerika-Teams.
 

Zum Vergleich: Uruguay, Zweiter der Südamerika-Qualifikation, hatte am Ende nur 31 Zähler auf dem Konto (Brasilien 41), sowie ein Torverhältnis von 32:20.


WM 2018 Wetten Brasilien Bet-at-HomeScreenshot: Wird Brasilien das beste südamerikanische Team bei der WM 2018?
Beim Wettanbieter Bet-at-Home kann vor WM-Beginn darauf getippt werden.

➜ Zu den WM 2018 Wetten von Bet-at-home!


Das brasilianische Erfolgsgeheimnis liegt offenbar auch darin, dass Tite lediglich zwischen zwei taktischen Systemen variiert. Entweder lässt er ein 4-1-4-1 oder ein 4-2-3-1 spielen. Auffällig ist, dass Tite in beiden Systemen Wert auf eine solide Abwehr und schnelle Vorstöße legt.

Damit soll nun auch bei der WM 2018 Großes vollbracht werden.

 

Brasilien war neun Mal in Folge Gruppensieger

Die „Mission Wiedergutmachung für 2014“ beginnt für die Selecao in der Gruppe E – zusammen mit der Schweiz, Serbien und Costa Rica. Alles andere als der Gruppensieg wäre eine herbe Enttäuschung für die erfolgsverwöhnten Brasilos.

Das sehen auch die Wettanbieter wie beispielsweise Interwetten so, wie die Quotierungen zeigen.

Rang 2 in der Gruppe würde zwar das Achtelfinale bedeuten, aber der Blick auf den anstehenden Gegner würde bei der Selecao wohl Schnappatmung verursachen – des ginge nämlich gegen den Ersten der Gruppe F: Das wäre, sollte dort alles unter normalen Umständen ablaufen, Deutschland.

 

WM 2018 Gruppen: Wetten, Quoten Gruppensieger & Spielplan

 

Ein Szenario, auf das man auf Seiten Brasiliens unbedingt vermeiden will – deshalb gilt schon am ersten Spieltag gegen die Schweiz: Ein Sieg muss her!

 
Icon DetailStatistisch gesehen, spricht alles dafür: Bei den letzten fünf Weltmeisterschaften hat die Selecao jedes Mal ihr Auftaktspiel gewonnen – wenn auch vier Mal davon nur mit einem Tor Unterschied (Ausnahme: 2014 mit 3:1 gegen Kroatien).
 

Die Schweiz wird jedoch ein harter Brocken, das haben die Samba-Kicker beim bislang letzten Aufeinandertreffen zu spüren bekommen. 2013 in einem Testspiel gewannen die Eidgenossen mit 1:0.

 

 

Weitaus besser sieht es gegen den zweiten Gruppengegner aus. Die letzten acht Duelle gegen Costa Rica hat Brasilien allesamt gewonnen. Zwei davon gab es bei Weltmeisterschaften: 1990 gab es ein 1:0, 2002 gar ein 5:2.

Und auch gegen den dritten Gruppengegner Serbien hat Brasilien bislang eine makellose Bilanz: Der einzige Vergleich, ein Freundschaftsspiel im Juni 2014, wurde mit 1:0 gewonnen.

 

Vorrunde WM 2018: Brasilien Spiele mit Wettquoten

DatumAnstoßDuellQuoten1x2Erg.
17.06.17:00Brasilien – SchweizBet365 Logo1,404,508,001:1
22.06.14:00Brasilien – Costa RicaInterwetten Logo1,226,6012,52:0
27.06.16:00Serbien – BrasilienTipico Logo7,504,201,48

* Quoten: Stand 24.06.2018, 14:30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Geht es nach der Papierform wird Brasilien als Gruppensieger ins Achtelfinale einziehen.

Seit der WM 1982 ist dies den Brasilianern auch immer gelungen! Das heißt: Bei den letzten 9 Weltmeisterschaften wurde die Selecao immer Erster der Vorrunden-Gruppe – und fünf Mal davon schaffte sie dies mit 3 Siegen in der Vorrunde.

 
Icon InfoZur Info: Bei einigen Wettanbietern gibt es vor WM-Beginn auch diverse Sonderwetten zu den Gruppenspielen – wie etwa „Gewinnt Brasilien alle drei Gruppenspiele“.
 

Brasilien ist übrigens nur bei der ersten WM überhaupt, also 1930, in der Vorrunde ausgeschieden. Bei allen anderen 19 WM-Endrunden schafften die Brasilos immer den Aufstieg!
 

Brasiliens Vorrunden-Bilanz seit der WM 1982:

  • 2014: Gruppensieger – 2 Siege, 1 Unentschieden, 0 Niederlagen
  • 2010: Gruppensieger – 2 Siege, 1 Unentschieden, 0 Niederlagen
  • 2006: Gruppensieger – 3 Siege, 0 Unentschieden, 0 Niederlagen
  • 2002: Gruppensieger – 3 Siege, 0 Unentschieden, 0 Niederlagen
  • 1998: Gruppensieger – 2 Siege, 0 Unentschieden, 1 Niederlage
  • 1994: Gruppensieger – 2 Siege, 1 Unentschieden, 0 Niederlagen
  • 1990: Gruppensieger – 3 Siege, 0 Unentschieden, 0 Niederlagen
  • 1986: Gruppensieger – 3 Siege, 0 Unentschieden, 0 Niederlagen
  • 1982: Gruppensieger – 3 Siege, 0 Unentschieden, 0 Niederlagen
  • 1978: Zweiter – 1 Sieg, 2 Unentschieden, 0 Niederlagen

 
Mit einem Ausscheiden in der Vorrunde bei der WM 2018 würde die brasilianische Fußballwelt ein zweites Mal innerhalb kürzester Zeit zusammenbrechen – und es wäre wohl ein noch weitaus größeres Desaster als die historische Halbfinal-Schlappe vor vier Jahren gegen Deutschland.

Doch auch die Buchmacher glauben nicht recht daran. Die Wettquoten dafür liegen vor Turnierbeginn deutlich im zweistelligen Bereich.

 

Bei den letzten 6 Weltmeisterschaften immer im Viertelfinale

Somit ist – auch statistisch – davon auszugehen, dass Brasilien als Gruppenerster das Achtelfinale erreichen wird. Dort würde es, wird Deutschland Gruppensieger der Gruppe E, dann gegen Mexiko, Südkorea oder Schweden weitergehen.

Alle drei würden gegen die Brasilianer als Außenseiter in den grünen Ring steigen, womit der Selecao wohl das Erreichen des Viertelfinales durchaus zugetraut werden kann. Das letzte Mal, als für Brasilien bei einer WM im Achtelfinale Schluss war, war 1990.

 


Video: Brasilien hat nicht nur Neymar, sondern (endlich) wieder eine ganze Armada an Top-Spielern. (Quelle: YouTube/g Element)

 

Für die Samba-Kicker wäre der Einzug ins Viertelfinale aber nicht gut genug.

Zwar hat haben die Südamerikaner bei den letzten sechs Weltmeisterschaften immer zumindest die Runde der letzten Acht erreicht, aber ein Ausscheiden zu diesem Zeitpunkt dieser Titelkämpfe wäre wohl schon eine herbe Enttäuschung.

Brasiliens WM-Ergebnisse in den letzen 40 Jahren:
2014: Halbfinale (Vierter)
2010: Viertelfinale
2006: Viertelfinale
2002: Weltmeister
1998: Finale
1994: Weltmeister
1990: Achtelfinale
1986: Viertelfinale
1982: zweite Finalrunde
1978: Halbfinale (Dritter)

Vor allem deshalb, weil die brasilianische Nationalmannschaft nicht mehr mehrheitlich von den Launen und Künsten von Superstar Neymar abhängig ist – so wie das bei der WM 2014 der Fall war – sondern in allen Mannschaftsteilen über Weltklasse verfügt.

 

 

Sogar im Tor. Hier muss Tite nicht aus einer Ansammlung aus Wackelkandidaten auswählen, sondern er hat mit Alisson (AS Rom) und Ederson (ManCity) zwei Champions-League-erfahrene Keeper zur Verfügung.

In der Defensive sollen Superstars wie Marcelo, Thiago Silva und Casemiro für Stabilität sorgen und in der Offensive gibt es mit Paulinho, Willian, Coutinho, Firmino, Gabriel Jesus und natürlich Neymar (sofern er fit wird) eine hochkarätige Belegschaft.

 
Icon FußballFür Neymar könnte es aber nicht nur um den begehrten Goldpokal gehen, sondern auch um den Torschützenkönig. Von den Online-Bookies wird er für diesen sehr hoch gehandelt – trotz langer Verletzungspause.

 

WM 2018 Torschützenkönig: Wetten, Quoten, Favoriten & Historie

 

Damit würde Neymar sogar den größten Fußballer seines Landes überflügeln – Pele wurde zwar drei Mal Weltmeister, aber nie Torschützenkönig bei einer WM.

Brasilien stellte bislang am häufigsten den WM-Torschützenkönig – insgesamt vier Mal. Zuletzt Ronaldo 2002. Damit schaffte er auch das seltene Kunststück, als Torschützenkönig auch Weltmeister zu werden. Das gab es in der WM-Historie nur vier Mal.

Neymar würde gerne der fünfte sein, der in diesen elitären Kreis aufgenommen wird.

 

 

Doch dafür müssten nach dem Viertelfinale auch noch das Halbfinale und das Finale am 15. Juli in Moskau gewonnen werden.

Sollte all dies gelingen, wäre nicht nur für Neymar, sondern für die Selecao die „Mission Wiedergutmachung“ mehr als gelungen – und das tief gespaltene Land zwischen Arm und Reich sowie Rechts und Links zumindest in einer Sache wieder vereint.

 

alle WM 2018 Quoten im Überblick