Kasachstan gegen Österreich – wer kann seine zuletzt gezeigte Leistung bestätigen? Beide Teams sind gut in die Qualifikation zur WM 2014 gestartet, obwohl sie verloren haben. Während sich Österreich gegen Deutschland zumindest einen Punkt verdient hätte trauerte Kasachstan über die verpassten Zähler gegen Irland.

Denn bei ihrem Heimauftritt in Astana sahen die Kasachen bis zur 89. Minute wie die sicheren Sieger aus. Irland fand kein Rezept gegen die tief stehende, gute Abwehr der Asiaten. Und dann war es dennoch soweit. Der Ball kam in den Strafraum und Robbie Keane wurde ohne jegliche Notwendigkeit gefoult – Elfmeter. Der Gefoulte verwandelte und seine Mannschaft schöpfte den zuvor schon verlorenen Mut neu.

Logo Bet365Logo InterwettenLogo MybetLogo TipicoLogo SportingbetLogo Bwin
Sieg Kasachstan5,004,004,904,804,3334,75
Unentschieden 3,403,403,503,503,403,70
Sieg Österreich1,751,801,751,801,7271,70

So gelang Kevin Doyle nach einer weiten Flanke in den Strafraum etwas zufällig sogar noch der Siegtreffer. Diesen Erfolg für Giovanno Trapattoni und seine Jungs als glücklich zu bezeichnen wäre wohl noch untertrieben. Danach setzte es für die Kasachen allerdings ein klares 0:2 in Schweden. Die Doppelrunde zeigte jedenfalls, dass die Blauen mit den Deutsch-Kasachen Konstantin Engel und Heinrich Schmidtgal zu Hause jeder Mannschaft Paroli bieten kann.

Dass musste auch der nächste Gegner Österreich vor gut einem Jahr schon erfahren, als die Alpenrepublik über ein 0:0 nicht hinauskam. Doch seither hat sich im Alpenland vieles verändert, ist mit Marcel Koller vor allem ein neuer Trainer am Werk. Seither riecht es in Österreich nach der langen Leidenszeit wieder nach Erfolg.

Screenshot Bet365

Rufzeichenzum WM Qualifikation 2014 Wettangebot von Bet365

Die Generalprobe für die WM-Quali wurde im August mit dem 2:0 über die Türkei erfolgreich bestritten und selbst wenn am ersten Spieltag gegen Deutschland kein Punkt möglich war konnte Österreich ein wichtiges Zeichen setzen. In dieser Verfassung wird die ÖFB-Elf sicherlich um Platz zwei der Gruppe C mitkämpfen.

Die schwedische „Aftonbladet“, Massenmedium im Land des größten österreichischen Konkurrenten um den Aufstieg, titelte etwa nach der den September-Spielen: „Das Beste am gestrigen Tag war nicht unser Sieg gegen Kasachstan, sondern dass Österreich verloren hat. Denn das Risiko ist groß, dass wir Platz zwei verlieren – das ist ein völlig anderes, ein neues Österreich, das weiß, was es kann. Kein Albtraumgegner. Aber ein starkes, hungriges Team das zweifellos auf dem Weg nach oben ist.“

Worte, die das Potenzial der österreichischen Nationalmannschaft derzeit wohl sehr gut beschreiben. Doch auch wenn das letztlich erfolglose Spiel gegen Deutschland für das Selbstvertrauen der österreichischen Kicker gut war müssen Marcel Koller und Co. wissen, dass die wichtigen Punkte jetzt gemacht werden müssen. Im Doppelpack gegen Kasachstan sind sechs Punkte die ÖFB-Kicker ganz einfach Pflicht, um weiter vom zweiten Platz träumen zu dürfen.

Zumindest die personelle Decke spielt dabei mit. Bis auf den Langzeitverletzten Star David Alaba sind alle Kicker mit an Board. Kann nun Österreich am Freitag auch bei den Punkten aus dem Vollen schöpfen? Zumindest Bet365, Tipico und die anderen Wettanbieter glauben daran, sehen die Koller-Elf in Astana als Favoriten.

Fussball Wetten im Test