WM 2014 Gruppe E – Wettquoten Gruppensieger & Spiele

Als topgesetztes Team bekam die Schweiz bei der Auslosung der WM-Endrunde am 6. Dezember 2013 die Gruppengegner Ecuador, Honduras und Frankreich zugeteilt. Die Franzosen hatten sich nach einem zweiten Gruppenplatz in der Qualifikation erst in der Relegation denkbar knapp gegen die Ukraine durchgesetzt.

Mit einem Kraftakt löste die Mannschaft um Karim Benzema und Franck Ribery nach einem 0:2 in Kiew durch einen 3:0-Heimsieg in Paris als letzte europäische Mannschaft doch noch das Ticket für Brasilien.

 
DetailDennoch zählten die Franzosen vor Beginn des Turniers mit Wettquoten um 25,0 zum erweiterten Favoritenkreis auf den WM-Titel, während die Schweiz (Quoten um 100), Ecuador (Quoten um 150) oder Honduras (Quoten über 1000) im Kampf um die WM-Trophäe als krasse Außenseiter eingestuft wurden.

 

Auftaktsiege für Schweiz und Frankreich

Die von Ottmar Hitzfeld trainierte Schweiz geriet gleich im Auftaktspiel der Gruppe am 15. Juni 2014 um 13 Uhr Ortszeit in Brasilia gegen Ecuador in Bedrängnis und lag nach einem Treffer von Enner Valencia zur Pause mit 0:1 zurück.

PfeilKurz nach der Pause gelang Admir Mehmedi jedoch der Ausgleich und als bereits alle mit einer Punkteteilung rechneten, gelang Haris Seferovic in der 93. Minute doch noch der Siegtreffer für die Eidgenossen.

Die von Didier Deschamps angeführte Equipe Tricolore wurde dagegen drei Stunden später in Porto Alegre ihrer Favoritenrolle in der Gruppe E gerecht und fertigte Honduras souverän mit 3:0 ab. Nach verhaltenem Start erleichterte die gelb-rote-Karte für Palacios noch vor der Pause die Aufgabe für die Franzosen, bei denen Karim Benzema der überragende Mann und an allen drei Treffern maßgeblich beteiligt war.

 

WM 2014 – Erebnisse und Wettquoten aller Partien der Gruppe E vom 15. bis zum 25. Juni 2014
Anstoß Ort Duell Quoten 1 0 2 Res
15.6. 18:00 Brasilia Schweiz – Ecuador Bet365 Logo 2,60 3,10 3,10 2:1
15.6. 21:00 Porto Alegre Frankreich – Honduras Tipico Logo 1,35 4,80 11,0 3:0
20.6. 21:00 Salvador Schweiz – Frankreich Interwetten Logo 4,00 3,70 1,85 2:5
21.6. 00:00 Curitiba Honduras – Ecuador Bet-at-home Logo 5,50 3,80 1,60 1:2
25.6. 22:00 Manaus Honduras – Schweiz Betsafe Logo 6,75 3,80 1,58 0:3
25.6. 22:00 Rio de Janeiro Ecuador – Frankreich Mybet Logo 3,90 3,50 1,95 0:0

 

Franzosen dominieren Spitzenspiel

Damit hatten sich die beiden Gruppenfavoriten in ihrer ersten Partie jeweils durchgesetzt und trafen nun am 20. Juni in Salvador im direkten Duell aufeinander. Aber aus dem vermeintlichen Spitzenspiel wurde eine höchste einseitige Angelegenheit.

BallZur Pause stand es bereits 3:0 für Frankreich, einen noch höheren Rückstand verhinderte Keeper Diego Benaglio, indem er einen Elfmeter von Benzema parierte. Bis zur 73. Minute bauten die Franzosen den Vorsprung auf 5:0 aus, ehe die Schweizer in den letzten zehn Minuten das Resultat durch Treffer von Dzemaili und Xhaka mit 2:5 noch erträglicher gestalten konnten.

Ein sechster Treffer für Frankreich durch Benzema wurde nicht anerkannt, da der Schiedsrichter das Spiel wenige Augenblicke zuvor bereits abgepfiffen hatte.

Im Duell der beiden Auftaktverlierer ging Honduras gegen Ecuador durch einen Treffer von Carlos Costly überraschend mit 1:0 in Führung. Aber Enner Valencia, der bereits gegen die Schweiz getroffen hatte, drehte die Partie mit zwei Treffern noch zugunsten der Südamerikaner um.

 
Dschungelcamp Quoten Mybet

Die Abschlusstabelle der Gruppe E: Frankreich und die Schweiz stehen im Achtelfinale.

 

Favoriten ziehen ins Achtelfinale ein

Somit musste am letzten Spieltag der Gruppe am 25. Juni 2015 in Manaus die Entscheidung über den Aufstieg fallen. Die Schweizer brauchten gegen Honduras einen deutlichen Sieg, um auch im Falle einer Niederlage Frankreichs gegen Ecuador aufgrund der besseren Tordifferenz ins Achtelfinale einzuziehen. Das gelang mit einem 3:0-Sieg, bei dem Xherdan Shaqiri alle drei Treffer erzielte. Honduras musste dagegen als punkteloser Gruppenletzter die Heimreise antreten.

Zur gleichen Zeit traten die aufgrund der beiden deutlichen Siege bereits so gut wie fix für die K.o.-Phase qualifizierten Franzosen im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro gegen Ecuador an. Trotz einiger Torchancen auf beiden Seiten sollte kein Treffer fallen. Der Punkt reichte Frankreich zum Gruppensieg.

 

PfeilAufgrund des 3:0 der Schweizer über Honduras hätte Ecuador, das ab der 50. Minute nur noch zu zehnt spielte, aber auch ein Sieg mit einem Tor Differenz nicht für den Aufstieg genügt. Somit schied die Mannschaft von Reinaldo Rueda als einzige südamerikanische Mannschaft bei diesem Turnier bereits nach der Vorrunde aus.

 

About the Author

Gerald
Gerald begann seine Berufslaufbahn in der EDV-Branche, in der er in langjähriger Tätigkeit verschiedene Funktionen ausübte. Später wechselte er das Fach, um sich dem Sport zu widmen. Zunächst als Redakteur mit Vorliebe für Daten, Zahlen & Fakten, was ihn in weiterer Folge an das Thema Sportwetten heranführte. Auf diesem Gebiet lernte er die verschiedenen Online-Wettanbieter kennen und weiß um deren Stärken und Schwächen.

Post a Reply