Geht man in den Supermarkt einkaufen, erhält man als Bestätigung eine Rechnung. Wird eine Wette bei einem Online Wettportal gespielt, so ist der Wettschein das entsprechende Pendant.

Er gilt somit als offizielle Bestätigung über das Platzieren einer Wette, sowie den schlussendlichen Ausgang und Gewinn. Alle relevanten Daten rund um einen Tipp sind darauf einzusehen.

Inhaltsverzeichnis

Grundsätzlich wird somit jeder Tipp in Form des Wettscheins gespeichert, denn er gilt als autorisierter Beleg dafür, dass eine Sportwette auf einen bestimmten Ausgang für ein definiertes Event abgeschlossen wurde.

Diese Bestätigung ist sowohl für den Sporttipper, als auch für den Wettanbieter von Nutzen – sind doch alle relevanten Informationen, die den Tipp betreffen, auf einen Blick zusammengefasst und schriftlich darauf festgehalten.
 

Wie sieht ein Wettschein aus?

Natürlich ist die Darstellung eines Wettscheins von Wettanbieter zu Wettanbieter ein wenig unterschiedlich, da er dem allgemeinen Erscheinungsbild und Layout der Online Präsentation angepasst ist.

Dennoch gibt es – wie bei einer offiziellen Rechnung – einige Punkte, die auf jedem Wettschein enthalten sind:

18+ | AGB gelten

Dazu zählen etwa das ausgewählte Event, der Tipp auf den gespielt wird, sowie die Wettart und entsprechende Wettquote.

Der Wettschein zeigt somit auf einen Blick, welcher Tipp gewählt wurde und wie die Quote zum Zeitpunkt der Wettabgabe gestanden ist.

Diese Informationen sind dadurch verbindlich. Erfolgen spätere Änderungen hinsichtlich des Tipps, beispielsweise Adaptierungen bei den Wettquoten, so betreffen diese die abgeschlossene Wette nicht – es zählt einzig, was auf dem Wettschein festgehalten wurde.

Außerdem kann über den Wettschein definiert werden, ob die Tippauswahl als Einzelwette oder vielleicht als Kombi- bzw. Systemwette gespielt werden soll.

LeoVegas
Empfehlenswert
84/100

Neben all diesen Eckdaten, die den Tipp betreffen, ist auf dem Wettschein zudem die Höhe des Wetteinsatzes auszuwählen.

Dementsprechend kann auch eine Vorschau über den möglichen Gewinn errechnet und auf dem Wettschein dargestellt werden.

Ist die Wette schließlich abgeschlossen und sind die Ergebnisse der betreffenden Wettereignisse bekannt, werden alle gespeicherten Wettscheine durch den Wettanbieter automatisch kontrolliert, um so auf schnellstem Wege die mögliche Gutschrift für einen Wettgewinn auf das Wettkonto durchführen zu können.

Der Wettschein zeigt somit nach Ende der Wettereignisse an, ob der Tipp schlussendlich erfolgreich war oder nicht. 

Funktionen des Wettscheins

Allein die Informationen, die ein Wettschein enthält und eben beschrieben wurden, lassen dessen Funktionen sehr offensichtlich erscheinen:

Zum einen ist er Mittel und Hilfe bei der Tippabgabe bzw. bildet die Grundlage für eine Wette.

Auf der anderen Seite dient er als Kontrollorgan und Bestätigung für beide Seiten: den Sporttipper und den Wettanbieter.

Explizit formuliert heißt das, der Wettschein nimmt folgende Funkionen ein:

  • Durch den Wettschein erfolgt die Abgabe der Wette.
  • Er ist Beleg über alle Eckdaten der Wette. Die diversen Wettscheine werden auf dem Wettkonto gespeichert und sind dort jederzeit einsehbar
  • Schlussendlich dient der Wettschein zur Übersicht und Information über den Wettausgang und möglichen Gewinn

Der Wettschein dient außerdem als Bestätigung bei Rückfragen zur Wette. Jeder Wettschein erhält eine Nummer, ähnlich einer Rechnungsnummer.

Sollten Unklarheiten aufkommen, erleichtert diese die Kommunikation bei Rückfragen beim entsprechenden Kundenservice – denn unter der Belegnummer liegt der Wettschein auch beim Online Buchmacher auf.

Alle Begriffe aus dem Wettlexikon im Überblick