Empfängt beispielsweise der FC Bayern München einen Verein wie Hannover 96 zum Bundesliga-Heimspiel, so gibt es bei den meisten Sportwettenfans hinsichtlich ihres Tipps keine zwei Meinungen: die Wette wird auf die hochfavorisierten Münchener platziert. Kein Wunder, denn dieser Favoritentipp verspricht ein auf den ersten Blick nahezu sicheres Erfolgserlebnis.

Wie in unserem Beispiel, stellt sich die Ausgangslage vor Sportereignissen häufig so dar, dass sich ein Favorit und ein Außenseiter gegenüberstehen, während eine 50:50-Chancenverteilung wesentlich seltener zu beobachten ist. Der Favorit ist dabei an seiner niedrigen Quote zu erkennen, die in der Regel bei Fußballwetten etwa zwischen 1,2 und 1,8 liegt. Bei Favoritenquoten von 2,0 oder darüber ist die vom Buchmacher berechnete mathematische Wahrscheinlichkeit eines Sieges hingegen bereits geringer als 50%.

Rufzeichen

die Testergebnisse in der Kategorie Wettquoten
 

Diese Quote kommt dadurch zu Stande, dass die Buchmacher sich ein Bild über die aktuelle Tabellensituation, die Formkurve und viele weitere relevante Faktoren machen, die auf ein mögliches Ergebnis eines Ereignisses hindeuten. An Hand dieser Gradmesser entstehen dann auf mathematischem Wege die Wettquoten, welche den Favoriten und den Außenseiter definieren. Weil ein Großteil der bei den Wettanbietern abgegebenen Einsätze auf Favoriten platziert wird, soll diese Strategie im Folgenden genauer ausgeleuchtet werden:

Vor- und Nachteile der Favoritenwette

Die konstant hohe Zahl der abgegebenen Favoritentipps lässt sich zuerst einmal auf das in der Regel hohe Renommee der favorisierten Kontrahenten zurückführen. Teams wie der FC Bayern oder der FC Barcelona und Sportler wie Rafael Nadal oder Sebastian Vettel, erfreuen sich aufgrund ihrer Erfolge in der jeweiligen Sportart an einem allgemein hohen Beliebtheitsgrad. Viele Sporttipper und Wettfreunde versuchen deshalb aus der meist hohen Gewinnwahrscheinlichkeit ihrer jeweiligen Helden Kapital zu schlagen.

 


 

Weitaus mehr Wettbegeisterte setzen jedoch systematisch auf Siegfavoriten, weil dadurch das Verlustrisiko minimiert wird. Wird beispielsweise wie oben erwähnt auf einen Heimsieg des FC Bayern München getippt, so wird schnell klar warum: der deutsche Rekordmeister siegt bei seinen Auftritten in der heimischen Allianz Arena in den allermeisten Fällen. Trotz der niedrigen Quote lassen sich so durch mutige Wetteinsätze im regelmäßigen Turnus relativ sichere Geldgewinne realisieren. Weil die Faktoren der einzelnen Quoten nach Multiplikation schnell für eine attraktive Gesamtquote sorgen, sind durch die geschickte Integration von Favoritentipps in Kombi- oder Systemwetten im Erfolgsfall sogar noch weitaus höhere Gewinne möglich.

Schließlich können Wetten auf Favoritensiege aber auch dazu dienen, andere Wetten abzusichern. Liegt der Fokus beispielsweise auf einer lukrativen Außenseiterwette, kann der eventuell absehbare Verlust des Wetteinsatzes auf den Underdog, mit einer separaten kombinierten Wette auf einige Siegfavoriten in vielen Fällen wieder ausgeglichen werden. Generell ist also festzuhalten, dass der Vorteil dieser Wettart vor allem in ihren unschlagbar hohen Erfolgsaussichten liegt.

 
Bet-at-home Sportwetten Test

 

Abbildung oben:

 

Ein Beispiel für eine klassische Favoritenwette beim Wettanbieter Bet-at-home – Die Top-Spieler Andy Murray und David Ferrer sind haushohe Favoriten ihrer US Open Viertelfinals.

All den hervorragenden Erfolgsaussichten zum Trotz, bringt der Favoritentipp aber auch einige Risiken mit sich. Die Tatsache, dass ein Großteil der Tipper auf Favoritensiege setzt, machen sich nämlich zwangsläufig auch die Wettanbieter zu Nutze. Vielmehr noch – für sie sind Favoritentipps die wichtigste Einnahmequelle:

Wegen der erfolgsversprechenden Quoten werden von den Wett-Fans außerordentlich hohe Einsätze auf Favoriten abgegeben. Da es im Sport aber mit schöner Regelmäßigkeit faustdicke Überraschungen gibt, streichen im Falle eines solchen Paukenschlages die Bookies diese Vielzahl an hohen Einsätzen ein. Um bei den oben erwähnten Beispielen zu bleiben, gibt es für sie also nichts Schöneres als eine Bayern-Heimniederlage oder einen Sandplatzpleite von Rafael Nadal.

Für Wettbegeisterte gilt hier stets mit Vorsicht zu beachten, dass eine niedrige Quote nicht immer zwangsläufig mit einer hohen Siegwahrscheinlichkeit einhergehen muss. So basieren erfolgsversprechende Quotierungen in vielen Fällen mehr auf dem Renommee oder dem Heimvorteil eines Kontrahenten als auf seiner tatsächlichen Leistungsstärke. Als Faustregel kann also festgehalten werden, dass die tatsächliche Wahrscheinlichkeit eines Favoritensieges oft ein wenig geringer ist als die Quoten der Buchmacher verraten.

Welche Sportarten eignen sich gut für die Favoritenwette?

Die höchsten Erfolgsaussichten bei Favoritentipps bieten in erster Linie die Sportarten Fußball und Tennis. Hier klafft nämlich die mit Abstand größte Lücke zwischen dem Leistungsniveau der absoluten Weltspitze und dem der anderen Kontrahenten.

rufzeichen

 
alle Sportwettenanbieter im Vergleich
 

Während beispielsweise im Fußball Teams wie Real Madrid, FC Barcelona oder Bayern München sowohl auf nationaler- wie auch auf internationaler Ebene beinahe konkurrenzlos an der Spitze stehen, formiert sich bei den Tenniswetten sowohl bei Damen- als auch bei Herrenturnieren eine Hand voll Athleten, die Woche für Woche sämtliche Siegerpokale einheimsen. Schließlich ist vor allem in diesen beiden Ballsportarten seit geraumer Zeit zu beobachten, dass eine Weltelite entstanden ist, deren Leistungen nur in besonderen Ausnahmefällen das Wasser gereicht werden kann.

Welche Anbieter eignen sich grundsätzlich am besten für eine Favoritenwette?

Auch bei der Wahl des richtigen Anbieters gibt es im Hinblick auf die Favoritenwette einige beachtenswerte Sachverhalte: So empfiehlt es sich nahezu immer, eine Favoritenwette so früh wie möglich zu platzieren, da die Favoritenquoten umso tiefer fallen, je näher das Ereignis heranrückt. Zudem bringt hier ein Vergleich der einzelnen Buchmacher Vorteile mit sich. Denn diejenigen die ihr Wettangebot für ein Event als erste darlegen, verzeichnen meist auch die besten Quotierungen.

Bei Betrachtung des Wettprogramms für die deutsche Fußball-Bundesliga fällt zum Beispiel auf, dass viele Anbieter bereits unmittelbar nach dem Ende eines Spieltages schon Bundesliga Wetten für den kommenden Spieltag anbieten. Die Quotierungen dieser Wetten werden dann für gewöhnlich im Laufe der Woche systematisch herabgesetzt. Umso drastischer wirkt sich dieser Fakt auf die Favoritenwette aus, denn hier geht es wirklich um jede Dezimalstelle hinter dem „Quoten-Komma“.

Zu den Wettanbietern mit den besten Favoritenquoten sind in erster Linie Bet365 und Interwetten zu zählen. Beide Testsieger unseres umfangreichen Sportwettentests glänzen mit tollen Quoten auf Favoriten der Sportarten Tennis, Fußball und Formel 1.

zu den Wettstrategien

Alle Wettstrategien im Überblick:

Strategie für SportwettenStrategie für Fußball WettenStrategie für Live Wetten
Strategie für Tennis WettenStrategie für Eishockey WettenStrategie für Handball Wetten
Strategie für Basketball WettenStrategie für Formel 1 WettenStrategie für Einzelwetten
Strategie für KombiwettenStrategie für LangzeitwettenBuchmacher oder Wettbörse?
Value Bets bei SportwettenGewinn- und VerlustprogressionWetteinsatz - Money Management
Bank Tipp bei SystemwettenSportwetten StatistikStatistiken für Fußballwetten
Richtig Wetten - beste StrategienTipps für erfolgreiche Live WettenWetten auf Favoriten
Wetten auf AußenseiterWetten auf UnentschiedenFavoritensiege bei Live Wetten
Wetten auf die Anzahl der ToreWetten auf unterklassige LigenSportwetten Mathematik
Sportwetten WahrscheinlichkeitenZweiweg/Dreiweg StrategienWettquoten berechnen
Wettquoten StrategieNiedrige oder hohe WettquotenStrategie für Arbitrage Wetten
Strategie nach der Kelly FormelDurchschnittswerte StrategieUnentschieden keine Wette
Auswirkungen Belag bei TenniswettenTipps für höhere WettgewinneWetten auf Torschützen