Das große Warten hat ein Ende gefunden! Die 24 Teilnehmer an der EURO 2016 in Frankreich wissen nun, mit welchen Gegnern sie es in der Gruppenphase der bisher größten EM-Endrunde in der Fußball-Geschichte zu tun bekommen. So trifft Weltmeister Deutschland in der Gruppe C auf die Ukraine, Polen und Nordirland.

Auf die Wettquoten in der Frage nach dem kommenden Europameister hatte die Auslosung insbesondere bei den Top-Favoriten nur wenig Auswirkungen, denn schließlich muss im Prinzip jeder Konkurrent bezwungen werden, wenn am Ende der Titelgewinn stehen soll. Deutschland als regierender Weltmeister ist ebenso wie Gastgeber Frankreich weiterhin ganz oben zu finden.

Icon Top Quote
Deutschland Europameister: aktuell beste Quote bei Tipico

Dahinter folgt Spanien, das zwar eine desaströse Weltmeisterschaft gespielt hat, aber als erste Mannschaft überhaupt den Europameistertitel erfolgreich verteidigen konnte. Auch England haben die Wettanbieter aufgrund der Top-Leistungen in der Qualifikation auf der Rechnung.

 

Frankreich in der Gunst der Bookies weit oben

Gastgeber Frankreich werden besonders gute Chancen eingeräumt, zum ersten Mal seit dem EM-Titel im Jahr 2000 wieder ein großes Turnier zu gewinnen. Die Franzosen bekommen es in ihrer Vorrundengruppe A mit Rumänien, Albanien und der Schweiz zu tun. Es versteht sich nahezu von selbst, dass “Les Bleus” auch der eindeutige Anwärter Nummer eins auf den Gruppensieg sind.

 

Welche Mannschaft wird Europameister 2016?

Bet365 LogoInterwetten LogoBetsafe LogoTipico LogoNetbet LogoLadbrokes Logo
Icon Pfeil rechtszum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Deutschland4,334,254,304,354,354,33
Frankreich4,004,504,204,003,704,00
Spanien5,507,006,506,005,756,00
England11,011,012,011,013,012,0
Belgien12,011,012,510,013,09,50
Italien21,015,019,517,022,017,0
Portugal17,020,017,520,018,015,0
Kroatien34,030,030,030,026,026,0
Österreich34,050,040,040,034,034,0
Polen67,050,060,070,067,051,0
Wales51,010065,070,056,081,0
Tschechien81,010085,070,081,081,0
Russland67,075,065,070,071,041,0
Schweiz81,050,065,080,071,051,0
Island81,010085,080,081,081,0
Türkei81,075,085,080,091,0101
Slowakei151150125150171101
Rumänien251150125200251126
Schweden10110185,080,010151,0
Ukraine15110095,080,015167,0
Nordirland501300300551501
Irland151125125100156151
Albanien501300250300551301
Ungarn351200125250351251
Icon Pfeil rechtszum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Bet365 LogoInterwetten LogoBetsafe LogoTipico LogoNetbet LogoLadbrokes Logo

 

England, das als einzige Mannschaft die Qualifikation ohne Punktverlust hinter sich gebracht hat, trifft in der Gruppe B auf Russland, Wales und die Slowakei. Die Elf von Roy Hodgson gehört zu den Top-Favoriten auf den EM-Titel, doch meistens können die “Three Lions” die hohen Erwartungen, die nach hervorragenden Qualifikationen geweckt wurden, nicht erfüllen.

 

DFB-Team: Nach WM-Titel auch Europameister?

Deutschlands Weg zum Double aus WM und EM beginnt in der Gruppe C, in der die DFB-Auswahl gegen Ukraine, Polen und Nordirland nichts anbrennen lassen sollte. Schließlich befinden sich Thomas Müller und seine Teamkollegen in der Gunst der Online-Bookies ganz oben, wenn es darum geht, wer sich den Titel bei der EURO 2016 holt.

 

Umfrage: wird Deutschland Europameister 2016?

Umfrage: wird Deutschland Europameister 2016

Abbildung oben: die Ergebnisse einer Umfrage von Statista nach der Auslosung im Dezember 2015 – über 2.000 deutsche Fußballfans wurden nach den Chancen der Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Frankreich befragt, die Mehrheit der Umfrageteilnehmer hat keine klare Meinung zum Abschneiden der DFB-Elf

 
Spanien hatte bei der Auslosung in Paris kein Glück und muss sich in der Gruppe D verhältnismäßig schwierigen Konkurrenten um den Achtelfinaleinzug stellen. Der Europameister von 2008 und 2012 trifft auf Tschechien, die Türkei und Kroatien. Dennoch zählt die Truppe von Vicente del Bosque auch weiter zum Kreis der ganz heißen Titelanwärter.

 

Video: DFB-Trainer Joachim Löw über die Gruppenauslosung für die EURO 2016 im Sommer in Frankreich. Deutschland trifft auf die Ukraine, Polen und Nordirland. (Quelle: YouTube/Spox)


 

Belgien als gar nicht so geheimer Geheimfavorit

Besonders ausgeglichen ist die Gruppe E, in der Belgien auf Italien, Irland und Schweden trifft. Den “Roten Teufeln” unter Ex-Schalke-Ikone Marc Wilmots werden ebenfalls gute Chancen auf den Titelgewinn zugestanden. Auch mit Italien muss gerechnet werden, was der Finaleinzug der Azzurri bei der letzten EM bewiesen hat.

 
Infografik Marktwert EM 2016 TeilnehmerInfografik oben: die Favoriten der EM 2016 liegen auch bei den Top 10 der geschätzten Marktwerte für die einzelnen Mannschaften (alle Kaderspieler kummuliert) ganz vorne – die Favoritenstellung der Belgier wird hier durch den zweiten Platz hinter Europameister Spanien untermauert. Deutschland belegt in diesem Ranking den vierten Rang unter den EM-Teilnehmern mit knappem Vorsprung vor England und Italien

 
Österreich hat sich erstmals auf sportlichem Weg für eine Europameisterschaft qualifiziert (ohne Niederlage, Anm.) und trifft in der Gruppe E auf Ungarn, Portugal und Island. Die vom ehemaligen Bochum- und Köln-Trainer Marcel Koller betreute ÖFB-Auswahl hat sich den Aufstieg zum Ziel gesetzt. Um den Titel haben die Kicker aus der Alpenrepublik nach Ansicht der Wettanbieter nicht viel mitzureden, bei Portugal sieht das ein wenig anders aus.

 

 

Die Auslosung zur Europameisterschaft, die vom 10. Juni bis zum 10. Juli 2016 ausgetragen wird, hat in der Titelfrage keine neuen Antworten gebracht. Für die Hauptanwärter auf die EM-Krone gibt es Planungssicherheit was die Gruppenphase betrifft.

Die Top-Favoriten bei den Online-Bookies haben sich nicht geändert, schließlich sollte die Vorrunde für Deutschland, Frankreich und Co. noch die niedrigste Hürde auf dem Weg zum Europameistertitel darstellen.

 


Weitere Fakten zur EM 2016 in Frankreich

FußballAufgrund der Aufstockung von 16 auf 24 Teilnehmer werden bei der EM 2016 51 Spiele statt bisher 31 Spiele ausgetragen. Die Endrunde wird daher von drei auf vier Wochen verlängert, dauert vom 10. Juni bis zum 10. Juli 2016.
 
FußballErstmals nehmen 24 Mannschaften an einer EM-Endrunde teil. Die jeweils beiden Gruppenbesten der sechs Vorrundengruppen sowie die vier besten Gruppendritten steigen ins Achtelfinale auf. Danach geht es im K.o.-Modus weiter.
 
FußballMit Albanien, Island, Wales und Nordirland nehmen gleich vier Debütanten erstmals an einer EM-Endrunde teil. Österreich, das als Veranstalter der Euro 2008 fix dabei war, schaffte zum ersten Mal die sportliche Qualifikation.

 

alle Wetten zur EM 2016 im Überblick

 

EM 2016 Wetten Frankreich