Am zweiten Spieltag der Gruppe A kommt es in Paris mit dem Duell zwischen der Schweiz und Rumänien wohl um das vorentscheidende Duell um den zweiten Gruppenplatz. Denn es wird quasi keinem der beiden Teams zugetraut, die gastgebenden Franzosen am Gruppensieg zu hindern.

Zwar erreichen neben dem Ersten und Zweiten jeder Gruppe auch die vier besten Dritten das Achtelfinale, aber darauf werden sich die beiden nicht allzu sehr verlassen wollen, wenn auch der zweite Platz in Reichweite scheint.

Icon Top Quote
aktuell beste Quote für Schweiz bei Ladbrokes

Demzufolge wird diese Partie für beide eine ganz wichtige. Die Schweizer hatten am ersten Spieltag eine wesentlich einfachere Aufgabe zu absolvieren als die Rumänen.

Nachdem der eingeplante Pflichtsieg gegen Albanien (1:0) erfolgt ist, und die Schweiz zum ersten Mal bei einer EM das Auftaktspiel gewinnen konnte, bietet sich nun für die “Nati” die Möglichkeit, mit einem Sieg gegen Rumänien bereits vorzeitig den Aufstieg in die K.o.-Runde zu fixieren.

 

Wettquoten Vergleich zu Rumänien vs. Schweiz:

Bet365 LogoInterwetten LogoBwin LogoTipico LogoLadbrokes LogoBet3000 LogoExpekt Logobetway Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Sieg Rumänien3,303,003,253,203,253,303,253,25
Unentschieden 3,103,153,103,003,103,203,003,10
Sieg Schweiz2,502,502,502,502,602,502,402,50

 

Die Rumänen wiederum haben die 1:2-Last-Minute-Niederlage, die sie im Eröffnungsspiel gegen Frankreich kassiert haben, zu verdauen. Aufopferungsvoll haben sie gekämpft und mit einer kompakten Defensive und blitzartigen Kontern den Titelfavorit ins Wanken gebracht.

 

In der Vorrunde war für beide meist Endstation

Für die Schweizer wäre das Erreichen des Achtelfinales eine Premiere. Bisher kamen die Eidgenossen bei Europameisterschaften nie über die Vorrunde hinaus. Weder 1996, noch 2004 und auch nicht 2008, als man gemeinsam mit Österreich als Gastgeber der EURO fungierte.

Damals gelang mit einem 2:0 über die bereits als Gruppensieger feststehenden Portugiesen zumindest der bisher einzige Sieg in einem EM-Turnier.

 
EM 2016 Albanien gegen Schweiz
 

Auf der anderen Seite ist es den Rumänen bereits ein Mal geglückt, über die Gruppenphase einer EM-Endunde hinauszukommen. Zwar scheiterte Rumänien, wie auch die Schweizer, ebenfalls drei Mal (1984, 1996, 2008) in der Vorrunde einer EM, im Jahr 2000 gelang allerdings der Einzug ins Viertelfinale, wo man am späteren Finalisten Italien mit 0:2 scheiterte.

 

icon rufzeichenBereits zwei Jahre zuvor war Trainer Anghel Iordenescu als rumänischer Teamchef zurückgetreten. Unter ihm hatten die Rumänen 1994 mit dem Einzug ins Viertelfinale bei der WM 1994 in den USA ihren größten Erfolg gefeiert.

 

Rumänien ohne Niederlage in der Qualifikation

Inzwischen übernahm Iordanescu während der Qualifikation für die EM 2016 erneut, zum insgesamt dritten Mal, das Nationalteam seines Heimatlandes. 15 Spiele lang blieb Rumänien zuletzt ungeschlagen, ehe es im vergangenen Mai in einem Testspiel eine 3:4-Niederlage gegen die Ukraine gab.

Dieses Resultat ist deshalb bemerkenswert, weil Rumänien in allen 10 Qualifikationsspielen insgesamt nur zwei Gegentreffer zugelassen hatte.

 

Ergebniswetten zu Rumänien vs. Schweiz:

ErgebnisBet365 LogoInterwetten LogoBet3000 LogoTipico LogoLadbrokes LogoMybet LogoNetbet Logobetway Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
1:0
8,008,509,008,008,508,508,258,00
0:1
5,507,005,505,205,506,505,805,50
2:1
15,011,017,015,013,010,013,7513,0
1:2
11,07,0010,08,509,507,5010,09,00
0:0
6,508,507,006,207,007,505,956,50
1:1
7,006,506,505,506,006,506,606,00
2:2
21,014,025,020,019,013,020,014,0
0:2
8,508,008,008,008,508,008,758,50
1:3
21,014,025,022,019,015,020,017,0

 

Das bedeutete die Bestmarker unter allen teilnehmenden Teams der Qualifikation. Es ist anzunehmen, dass die Mannschaft bei der Endrunde in der Defensive wieder konzentrierter zu Werke gehen wird.

Ball SchweizDen Schweizern wird es wohl angesichts der Abwehrstärke der Rumänen nicht allzu leicht fallen, Tore zu erzielen. Damit taten sich die Eidgenossen in den letzten Testspielen ohnehin recht hart. Die ersten drei Länderspiele des Jahres 2016 gegen Irland (0:1), Bosnien-Herzegowina (0:2) und Belgien (1:2) gingen allesamt verloren, dabei gelang nur ein einziger Treffer.

Aber konnte die Mannschaft von Vladimir Petkovic das letzte Spiel vor der EM gegen Moldawien mit 2:1 für sich entscheiden und somit noch ein zwar knappes, aber dennoch wichtiges Erfolgserlebnis für sich verbuchen.

 

Video: Die Schweiz zeigte bereits in der Qualifiktion für die EM ihre Qualitäten. (Quelle: YouTube/Schweiz Fussball)


 

Dass die Schweizer derzeit Probleme mit dem Toreschießen haben, zeigte sich auch im Auftaktspiel gegen Albanien. Nach der 1:0-Führung und der dem Ausschluss von Albaniens Kapitän Lorik Cana gelang selbst gegen nur zehn Gegner kein weiterer Treffer – trotz zahlreicher hochkarätiger Chancen.

Gegen eine Mannschaft wie Rumänien, die in der Qualifikation nur zwei Gegentore kassierte, wird es wohl um einiges schwerer werden zum Torerfolg zu kommen.

 

Rumänien gegen Schweiz, die letzten Duelle:

DatumBewerbHeimAuswärtsErgebnis
22.06.1994WM-EndrundeRumänienSchweiz1:4 (1:1)
13.11.1991EM-QualiRumänienSchweiz1:0 (0:0)
03.04.1991EM-QualiSchweizRumänien0:0 (0:0)
03.04.1990FreundschaftsspielSchweizRumänien2:1 (1:1)
11.11.1981WM-QualiSchweizRumänien0:0 (0:0)
10.10.1981WM-QualiRumänienSchweiz1:2 (0:0)

 

“Es wird schwierig sein, die Spieler wieder aufzurichten!”

Das letzte direkte Duell zwischen der Schweiz und Rumänien liegt bereits 22 Jahre zurück.

Am 22. Juni 1994 siegte die Schweiz bei der WM-Endrunde in den USA in der Vorrunde mit 4:1. Am Ende überstanden beide Teams die Gruppenphase, die Rumänen erreichten sogar das Viertelfinale und scheiterten dort erst im Elfmeterschießen gegen Schweden am Halbfinaleinzug.

 

Icon Pfeil rechtsDrei Jahre davor feierte Rumänien in der Qualifikation für die EM 1992 mit 1:0 den bislang letzten Sieg über die Schweiz. In Pflichtspielen lautet die Bilanz 4:4, in Freundschaftsspielen waren beide Nationen je einmal erfolgreich.

 

Damit Rumänien die Chance auf den Aufstieg in die Runde der letzten 16 wahren kann, sollte es jetzt den ersten Pflichtspielsieg über die Schweiz seit 24 Jahren geben. Doch dafür wird wohl ein psychologischer Kraftakt von Trainer Angel Iordanescu nötig sein.

Nachdem sein Team gegen Frankreich in der Schlussminute mit dem 1:2 ins Tal der Tränen gestürzt wurde, sagte der Trainer-Haudegen: “Es wird schwierig sein, die erschöpften Spieler wieder auf die Beine zu bringen. Auch psychisch.”

Er wird jedenfalls gefordert sein, damit er nicht wieder ein ähnliches Debakel erlebt wie 1994 mit dem 1:4. Dass sie Qualitäten besitzen, um höher eingeschätzte Mannschaften nicht zu fordern, sondern mit etwas Glück auch zu Fall zu bringen, haben sie gegen die Franzosen gezeigt.

Auch die Schweiz gilt laut FIFA-Weltrangliste als besser. Die Eidgenossen werden dort auf Platz 15 geführt, die Rumänen liegen sieben Ränge dahinter auf Platz 22.

Doch die Eidgenossen werden sich steigern müssen, wollen sie den erstmaligen Aufstieg in die K.o.-Runde bei einer EM vorzeitig fixieren.

Das sieht auch Torhüter Yann Sommer so: “Wir sind überglücklich, das wir den ersten Sieg einfahren konnten. Es war ein schwieriger Gegner, der defensiv gut steht. Aber wir haben es nicht nur gut gemacht. Wir haben oft den Ball zu schnell nach vorne gespielt. Das darf uns nicht mehr passieren.”

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Spiele der EM 2016 im Überblick
EM 2016 Wettquoten: alle Quoten zur EURO 2016
Quoten für die Gruppensieger der EM 2016