Geht es nach den Prognosen der Wettanbieter, dann hat sich das DFB-Team das leichteste Stück Arbeit für den Abschluss der Vorrunde aufgehoben: Das Duell gegen den EM-Neuling bietet sich demnach am 21. Juni (Dienstag, 18 Uhr) demnach noch einmal zum gemütlichen Hochlegen der Beine an.

Routinierte Turnier-Beobachter dürfte allerdings die Vorahnung beschleichen, dass sich der dritte Auftritt des Weltmeisters möglicherweise doch zu einer Zitterpartie entwickelt – im Prinzenpark könnten Manuel Neuer & Co. durchaus noch auf den einen oder anderen Zähler angewiesen sein.

Icon Top Quote
aktuell beste Quote für Deutschland 5,0 bei William Hill

* die William Hill-Quotenerhöhung gilt nur für Neukunden. Quote Sieg Deutschland für Bestandskunden 1,28
Alle Infos zur William Hill Quotenerhöhung finden Sie → hier

Zwar führt die Mannschaft von Jogi Löw die Gruppe C nach dem Auftaktsieg gegen die Ukraine (2:0) und dem Remis gegen Polen (0:0) an, im ungünstigsten Fall könnte Deutschland jedoch am abschließenden Gruppenspieltag auf den dritten Rang zurückfallen. Selbst dann würden aber mit hoher Wahrscheinlichkeit die bereits ergatterten vier Zähler für den Aufstieg reichen.

Schon bei den vergangenen Turnieren hatte sich oft genug gezeigt, dass es die deutsche Auswahl gern einmal unnötig spannend macht. Rückschläge im verflixten zweiten Vorrundenspiel sorgten regelmäßig dafür, dass es zum Abschluss der Gruppenphase um das nackte Überleben ging.

So hatte in Brasilien ein zwischenzeitliches Remis gegen Ghana zur Folge, dass beim Familientreffen gegen die Soccer Boys von Jürgen Klinsmann theoretisch sogar ein Ausscheiden zur Debatte stand – noch stärker wurden die Daumenschrauben jedoch in Südafrika und Österreich angezogen.

Weil das DFB-Team sowohl bei der EM 2008 als auch bei der WM 2010 das zweite Gruppenspiel komplett verpatzte, waren in den finalen 90 Minuten brauchbare Resultate Pflicht; entsprechend verkrampft ließen sich dann die punktgenauen 1:0-Erfolge gegen Ghana und Österreich an.

 

Wettquoten Vergleich zu Nordirland vs. Deutschland:

William Hill LogoBet365 LogoInterwetten LogoTipico LogoBwin LogoExpekt LogoLadbrokes Logobetway LogoBet3000 Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Sieg Nordirland12,015,010,013,014,512,523,011,016,0
Unentschieden5,005,255,005,205,254,405,605,005,80
Sieg Deutschland5,00*1,281,331,281,301,301,251,351,28

* die William Hill-Quotenerhöhung gilt nur für Neukunden! Quoten für Bestandskunden: Deutschland 1,28
Alle Infos zur William Hill Quotenerhöhung finden Sie → hier

 

zum Seitenanfang

 

Auch im dritten Spiel muss die DFB-Auswahl liefern

Selbst bei der EM 2012 ging es nach anfänglichen Siegen gegen Portugal und die Niederlande noch immer um die Wurst: Weil in Todesgruppen nun einmal alles möglich ist, hätte eine abschließende Niederlage gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Dänen dennoch schlimme Folgen gehabt.

Das eindeutig erkennbare Muster lässt es somit logisch erscheinen, dass es für die „Mannschaft“ nun auch in Paris noch einmal ein kleines bisschen heikel wird; zumal auch dieses Mal ausgerechnet das zweite Spiel nicht mit einem Dreipunkter über die Bühne gebracht wurde.

Nachdem zwar mit dem 2:0-Erfolg gegen die Ukraine der erhoffte Start nach Maß gelang, beim torlosen Unentschieden gegen Polen am Donnerstagabend jedoch die Offensive nie wirklich in Schwung kam, ist nun ein voller Erfolg für den sicheren Gruppensieg notwendig.

 

Die letzten Endrunden verheißen nur einen knappen Sieg

Während bei einer vorzeitigen Qualifikation für das Achtelfinale der dann zum Einsatz gekommene B-Kader die Stolpergefahr gegen die Nordiren beträchtlich erhöht hätte, dürfte die ungewisse Ausgangsposition einen Auftritt in Bestbesetzung nach sich ziehen.

 
em-2016-nordirland-deutschland-bestquote-william-hill
 

Dass die Gefahr eines peinlich frühen Ausscheidens allerdings auch bei den Spitzenkräften an den Nerven zehrt, bestätigt die Tatsache, dass die DFB-Auswahl das abschließende Gruppenspiel bei den letzten vier Turnieren jeweils nur mit einem Tor Vorsprung gewann.

 

Icon Pfeil rechtsIm Rahmen des ‘Sommermärchens’, bei der Heim-WM 2006, schlug die DFB-Elf Ecuador mit 3:0 und erreichte damit zum bisher letzten Mal einen Sieg mit mehr als einem Tor Unterschied im finalen Gruppenspiel eines wichtigen internationalen Fußballturniers.

 

Anstelle auf das tiefe Luftholen hatte sich der Weltmeister zuletzt zum Vorrunden-Abschluss also stets auf das bloße Durchwurschteln verlegt – folgerichtig gehört zum Tipp auf einen hohen deutschen Sieg in der französischen Hauptstadt durchaus eine gewisse Portion Mut.

Dabei kann nicht behauptet werden, dass die Wettanbieter diesen Mut angemessen belohnen würden; da die klassische Siegwette lediglich eine Quote von ca. 1,3 bringt, fallen auch die Gewinn-Ausschüttungen bei den Handicapwetten nicht gerade fürstlich aus.

Dies zeigt auch, dass es für die Nordiren noch um Alles oder Nichts geht. Mit dem harterkämpften 2:0-Sieg gegen die Ukraine hat die Green & White Army noch alle Chancen auf den Aufstieg in die K.o.-Phase, was ihr vor der Endrunde kaum jemand zugetraut hätte.

 

Resultatwetten zu Nordirland vs. Deutschland:

ErgebnisBet365 LogoInterwetten LogoTipico LogoBwin LogoMybet Logobetway LogoLadbrokes LogoExpekt Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
1:0
23,016,025,020,014,017,021,0
2:0
51,035,080,041,040,051,051,0
2:1
34,022,035,026,030,026,029,0
0:0
12,010,014,09,2510,011,012,0
1:1
11,08,009,009,258,509,009,50
2:2
29,020,025,026,022,021,023,0
0:1
6,506,006,006,257,005,506,00
0:2
6,506,005,505,506,005,256,00
1:2
9,009,007,509,258,508,508,50

 

zum Seitenanfang

Sind die Grün-Weißen schon turniermüde?

Das Team von Michael O´Neill dürfte aber schon reichlich abgekämpft zum letzten Gefecht der Vorrunde erscheinen. Schon vor dem sensationellen Triumph über die Ukraine mussten die “Norn Iron” nämlich gegen die Polen enorm viel Laufarbeit leisten. Dies wird durch folgende Statistik untermauert:

 

Icon Thumb DownObwohl die Nordiren im Auftaktspiel gegen Polen nur eine knappe 0:1-Niederlage hinnehmen mussten, zeigten sie sich den Osteuropäern in allen Belangen unterlegen. Davon zeugen das Torschussverhältnis von 2 zu 18 und das Ballbesitzverhältnis von 35 Prozent zu 65 Prozent.

 

Dennoch werden sie nun alles in die Waagschale werfen, um vielleicht doch das Unmögliche zu schaffen und den amtierenden Weltmeister zu besiegen. Ob die Kräfte jedoch dafür reichen, ist eher zu bezweifeln. Und auch aufgrund der fußballerischen Limitiertheit der Green & White Army wird die DFB-Elf klar favorisiert.

Aber selbst bei einer Niederlage wäre für die Elf von O’Neill noch nicht aller Tage Abend. Weil die vier besten Gruppendritten ebenfalls ins Achtelfinale einziehen, dürfen sich die Norn Iron auch bei einer Pleite noch Hoffnungen auf den Aufstieg machen.

 

Nordirland gegen Deutschland, die letzten vier Duelle:

DatumBewerbHeimAuswärtsErgebnis
05.06.2005TestNordirlandDeutschland1:4
08.09.1999EM 2000 QualiDeutschlandNordirland4:0
27.03.1999EM 2000 QualiNordirlandDeutschland0:3
20.08.1997WM 1998 QualiNordirlandDeutschland1:3

 

Die Wettanbieter sehen keinerlei Probleme

Zweifelsohne werden die Nordiren alle greifbaren Hebel in Bewegung setzen, um die historische Chance am Schopfe zu ergreifen: Gegen einen hochmotivierten Herausforderer wird dem DFB-Team somit wohl insbesondere der erste Treffer richtig schwer gemacht.

Wie schwer sich die deutsche Mannschaft bisweilen gegen derart rücksichtslos fightende Kontrahenten tut, haben etwa die beiden Duelle gegen Irland in der Qualifikation gezeigt – in denen es für den Weltmeister trotz aller Klasse gerade einmal zu einem Pünktchen reichte.

Auch die seither absolvierten Testspiele riefen immer mal wieder ins Gedächtnis, dass es zumindest gegen die Konkurrenz auf EM-Niveau keine Selbstläufer zu erwarten gibt; allzu lange liegt der gewissermaßen ins Wasser gefallene Vergleich gegen die Slowaken ja noch nicht zurück.

 


Video: 5 Fakten nach dem 0:0 im zweiten Gruppenspiel der DFB-Elf gegen Polen. (Quelle: YouTube/SPOX)

 

zum Seitenanfang

Weil aber natürlich die deutschen Kicker im Scheinwerferlicht einer Endrunde etwas fokussierter zu erwarten sind, sollten die erwähnten Fehlschläge in diesem Falle kein allzu böses Omen sein.

Uneingeschränkte Zuversicht wird deshalb von den Wettanbietern verströmt; wird die bei den Topanbietern im Höchstfall verfügbare Siegquote von 1,35 zugrunde gelegt, kann der deutschen Mannschaft in der französischen Hauptstadt wohl nicht allzu viel passieren.

Wer angesichts dieser überschaubaren Gewinnchancen dagegen mutig auf einen Achtungserfolg des Außenseiters tippt, nimmt schon nach einer Punkteteilung den 5-fachen Einsatz in Empfang – ein Sieg der Nordiren polstert das Wettkonto sogar mit Traum-Quoten von bis zu 12,0 auf.

 

Icon InfoModus: die beiden Erstplatzierten der Gruppen A bis F sowie die vier besten Gruppendritten steigen ins Achtelfinale auf. Bei Punktegleichheit kommen folgende Kriterien zum Tragen:

  1. direkter Vergleich
  2. Torverhältnis aus allen Gruppenspielen
  3. Erzielte Tore in allen Gruppenspielen
  4. UEFA-Fairplay-Wertung
  5. aktuelles UEFA-Ranking

Für die Ermittlung der vier besten Gruppendritten sind folgende Kriterien ausschlaggebend:

  1. höhere Punktzahl
  2. bessere Tordifferenz
  3. größere Anzahl erzielter Tore
  4. Platzierung in der UEFA-Koeffizientenrangliste für Nationalmannschaften
  5. aktuelles UEFA-Ranking

 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Spiele der EM 2016 im Überblick
EM 2016 Wettquoten: alle Quoten zur EURO 2016
Quoten für die Gruppensieger der EM 2016