In Gruppe D kommt es am letzten Spieltag zum Schlager zwischen Kroatien und Spanien. Beide Teams liegen nach den ersten beiden Spieltagen im absoluten Plansoll.

Icon Top Quote
aktuell beste Quote für Spanien bei Interwetten

Umso mehr gilt dies für die Spanier, denn während die Kroaten am zweiten Spieltag gegen Tschechien (2:2) bereits Zähler liegen gelassen haben, halten die Iberer nach Siegen über Tschechien (1:0) und der Türkei (3:0) beim Punktemaximum.

 

Wettquoten Vergleich zu Kroatien vs. Spanien:

Bet365 LogoInterwetten LogoBwin LogoTipico LogoExpekt LogoBet3000 LogoMybet LogoNetbet Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Sieg Kroatien5,004,405,005,004,505,504,804,75
Unentschieden 3,102,703,003,003,002,902,903,05
Sieg Spanien
2,002,202,001,951,952,052,002,00

 

Damit steht bereits fest: Ein Horrorszenario wie bei der WM 2014, als Spanien als amtierender Titelverteidiger schon in der Gruppenphase die Segeln streichen musste, ist diesmal ausgeschlossen.

Der Grund: Den Südeuropäern ist nach dem jüngsten Erfolg gegen die Türkei das Achtelfinal-Ticket nicht mehr zu nehmen. Damit scheint der nach dem blamablen WM-Aus initiierte Umbruch im Team der Furia Roja Früchte zu tragen. Und das, obwohl die Spanier bis zum EM-Start immer wieder harte Rückschläge wegstecken mussten.

 
EM 2016 Kroatien gegen Spanien
 

Rückschläge ließen Zweifel aufkommen

Ein Rückblick: Zuerst noch hoch gelobt, war vor allem an Trainer Vicente Del Bosque nach der Blamage Brasilien die Kritik groß. Zu alt sei seine Mannschaft, zu einseitig das System. Und waren Niederlagen für die spanische National-Elf vor der WM 2014 ungefähr so häufig wie Real Madrid-Fans auf der Barca-Meisterfeier, so folgten nun Schlappen gegen Chile, Niederlande und sogar die kleine Slowakei.

 
BilanzObwohl das spanische Team in den letzten Jahren wieder häufiger als Verlierer den Platz verlassen hat, hält es immer noch den Rekord für die längste Serie an Pflichtspielen ohne Niederlage. Zwischen 16. Juli 2010 und dem 30. Juni 2013 erreichte es 24 Siege und fünf Remis.
 

Es war also Zeit für Del Bosque einen Neuaufbau seines in die Jahre gekommenen Teams zu wagen. Ganz reibungslos war dieser jedoch nicht verlaufen.

Während die EM-Qualifikation nach dem peinlichen Ausrutscher gegen die Slowakei noch bravourös und ohne Punktverlust gemeistert wurde, ließ der Patzer im letzten Testspiel vor der EURO (0:1 gegen Georgien) doch nochmal Zweifel aufkommen.

Trotz drückender Überlegenheit schaffte es die Furia Roja dabei nicht, sich klare Torgelegenheiten zu erspielen. Dieselben Georgier verloren übrigens nur wenige Tage zuvor gegen die keineswegs an der Weltspitze beheimateten Rumänen mit 1:5.

 

EM-Kader machte nicht alle glücklich

Die Unkenrufe ließen nicht lange auf sich warten. Vor allem, dass Del Bosque einige arrivierte Teamspieler nicht in den EM-Kader einberufen hatte, sorgte jetzt erst recht für reichlich Kritk.

Er ließ etwa Routiniers wie den Torschützenkönig der vergangenen EM Fernando Torres, Torjäger Diego Costa oder Manchester United-Offensiv-Wirbelwind Juan Mata zuhause, um den 35-jährigen Aritz Aduriz von Athletic Bilbao oder Vigo-Stürmer Nolito einzuberufen.
 

icon rufzeichenSpanien stellt mit einem Durchschnittsalter von über 28 Jahren eines der ältesten Teams bei dieser EURO. Und das, trotz des Abschieds von Altstars wie Xavi oder David Villa

 
Kein Platz im Flieger nach Frankreich fand sich auch für die Weltmeister Santi Cazorla und Javi Martinez oder Re Madrid-Hoffnung Isco. Völlig überraschend erwischte der Rotstift des Trainers sogar den mit fünf Treffern erfolgreichsten spanischen Torschützen der Qualifikation Paco Alcácer.

Im Nachhinein ist jedoch festzuhalten, dass – zumindest nach den beiden ersten Auftritten – keiner der Daheimgebliebenen dem spanischen Team nun wirklich fehlt, was wiederum mit Sicherheit eine Genugtuung für Del Bosque darstellen dürfte.

 

Auf der Erfolgswelle durch die EM-Vorbereitung

Deutlich ruhiger war da schon die Vorbereitung für Ante Čačić bei den Kroaten verlaufen.

Kein Wunder: Mit nur einem einzigen Sieg aus vier Qualifikationsspielen im Jahr 2015 waren die Kockasti (dt. ‚die Karierten‘) drauf und dran ihre Teilnahme an der Europameisterschaft in Frankreich noch zu verspielen.

 

Video: In der Vorausscheidung zur EURO in Frankreich zeigten die Kroaten tollen Fußball und einige schöne Tore. (Quelle: YouTube/Croatian Football Talents)
 

Erst als Čačić im September das Ruder übernahm zeigte die Leistungskurve wieder steil nach oben und die beiden abschließenden Siege in der Vorausscheidung sicherten das direkte Ticket für die EURO 2016.

 

Ergebniswetten zu Kroatien vs. Spanien:

ErgebnisBet365 LogoInterwetten LogoBwin LogoTipico LogoLadbrokes LogoMybet LogoBet3000 Logobetway Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
1:0
12,08,5010,012,011,09,5012,010,0
0:1
7,008,006,757,007,505,507,506,50
2:1
15,011,012,513,013,012,015,012,00
1:2
9,507,509,007,508,507,008,507,50
0:0
9,009,007,2510,511,07,5011,09,50
1:1
7,006,505,006,006,506,006,506,00
2:2
15,012,013,013,013,012,015,013,0
0:2
9,008,509,759,009,007,509,008,00
3:1
34,025,034,040,029,030,040,029,0

 

Nach der holprigen Qualifikation dachte man beim kroatischen Verband wohl daran, sich für die Vorbereitung auf das große Turnier etwas ruhigeres Fahrwasser zu verschaffen und holte sich dazu als Testspielgegner mit Israel, Russland, Ungarn, Moldawien und San Marino keine Fußball-Riesen ins Boot.

Einzig gegen Ungarn gab es deshalb ein Remis hinzunehmen, während alle anderen Vorbereitungsmatches mit einem Sieg endeten. Gegen den Fußball-Zwerg San Marino setzten die Balkan-Kicker bei ihrem 10:0 sogar eine neue Rekordmarke für ihren höchsten Länderspiel-Triumph.

Mit Weltklasse-Kickern wie Luka Modric vom Champions League-Gewinner Real Madrid, Ivan Rakitic vom spanischen Meister FC Barcelona, dem ehemaligen Bayern und heutigen Juve-Stürmer Mario Mandžukić oder dem Inter-Mittelfeldstar Ivan Perišić ist das Team der Kockasti so stark besetzt wie seit langem nicht mehr.

 

Marktwerte Kroatien Spieler

 

Buchmacher erwarten Spanien-Sieg

Für die Spanier wäre ein Erfolg gegen die Balkan-Kicker jedenfalls ein gutes Omen für eine erneute Titelverteidigung. So trafen sie schon vor vier Jahren in der Vorrunde auf diese und konnten sich dabei in Danzig mit 1:0 durchsetzen.

 

Kroatien gegen Spanien, alle Duelle:

DatumBewerbHeimAuswärtsErgebnis
18.06.2012EM 2012KroatienSpanien0:1
07.06.2006LänderspielSpanienKroatien2:1
23.02.2000LänderspielKroatienSpanien0:0
05.05.1999LänderspielSpanienKroatien3:1
23.03.1994LänderspielSpanienKroatien0:1

 

Für den letzten kroatischen Erfolg gegen die Furia Roja muss man den Kalender noch einige Jahre weiter zurückblättern. Der gelang nämlich schon in der ersten Auseinandersetzung zwischen den beiden Ländern 1994, bei einem Freundschaftsspiel in Valencia. In den vier Begegnungen seither reichte es nur einmal zu einem Unentschieden für die Kroaten, während die anderen drei Partien verloren gingen.

 

Sollten die überragenden Einzelspieler um Modric, Rakitic und Co. aber als Team funktionieren und eine geschlossene Leistung zeigen, dann ist auch gegen Spanien einiges möglich. Die Wettanbieter sehen die Iberer trotzdem in der Favoritenrolle und trauen ihnen eher einen Sieg zu.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Spiele der EM 2016 im Überblick
EM 2016 Wettquoten: alle Quoten zur EURO 2016
Quoten für die Gruppensieger der EM 2016