Der zweite Spieltag der EM-Endrunde in Frankreich bringt in Gruppe B mit dem Duell zwischen England und Wales eines der traditionsreichsten Duelle der Fußballgeschichte. Denn bereits 1879 trafen die beiden britischen Nachbarländer erstmals aufeinander. England siegte im Kennington Oval in London mit 2:1.

Den ersten Sieg gegen die Engländer feierte Wales am 26. Februar 1881 in Blackburn mit 1:0. Es war der erste Sieg überhaupt in der walisischen Länderspielgeschichte. Davor gingen alle Duelle gegen Engländer und Schotten verloren.

Icon Top Quote
aktuell beste Quote für England 7,00 bei Ladbrokes

die Ladbrokes-Quotenerhöhung gilt nur für Neukunden. Quote Sieg England für Bestandskunden 1,66

 
1882 gab es mit 5:3 in Wrexham auch den ersten Heimsieg über England, aber insgesamt liegt Wales in der Länderspielbilanz gegen das “Mutterland des Fußballs” nach 102 Duellen mit 14:67-Siegen ganz klar im Hintertreffen. 21 Mal holten die Waliser zumindest ein Remis.

 

Wettquoten Vergleich zu England vs. Wales:

Ladbrokes LogoBet365 LogoInterwetten LogoBwin LogoTipico LogoExpekt LogoBet3000 LogoMybet LogoNetbet Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Sieg England7,001,571,601,551,551,521,551,521,52
Unentschieden 3,804,004,004,104,003,904,204,104,15
Sieg Wales13,07,005,707,006,506,757,506,507,00

die Ladbrokes-Quotenerhöhung gilt nur für Neukunden. Quoten für Bestandskunden: Sieg England 1,66, Sieg Wales 6,50

 

Erstes Duell bei einer Endrunde

Diesmal kommt es zum ersten Mal zu einem Aufeinandertreffen bei einem großen Turnier. Das ist nicht weiter verwunderlich, schließlich schaffte Wales zum ersten Mal die Qualifikation für eine EM-Endrunde. Bei der einzigen Teilnahme an einer WM-Endrunde – 1958 in Schweden – erreichten die Waliser sogar das Viertelfinale, während die Engländer in der Gruppenphase scheiterten.

Was es bereits gab, sind Aufeinandertreffen in Qualifikationsbewerben für Endrunden von Welt- oder Europameisterschaft. Von vier Duellen bei EM-Qualifikationen gewannen die Engländer ebenso viele und auch bei den bisher sechs Begegnungen in WM-Qualifikationen blieben die “Three Lions” unbesiegt. Lediglich am 24. Januar 1973 trotzten die Waliser den Engländern sogar auswärts ein 1:1-Remis ab.

 
EM 2016 England gegen Wales
 

Die einzigen Erfolgserlebnisse von Wales (3 Millionen Einwohner) gegen den großen Nachbarn (53 Millionen Einwohner) fanden daher auf der Ebene von Freundschaftsspielen statt. Den letzten der bisher 14 Siege gab es vor über 32 Jahren, am 2. Mai 1984 mit 1:0.

 

icon rufzeichenEs war gleichzeitig auch das letzte Freundschaftsspiel der beiden Teams, die davor im Rahmen der “British Home Championship”, an denen neben England und Wales auch Schottland und Nordirland teilnahmen, seit 1884 fast ohne Ausnahme alljährlich aufeinandertrafen.

 

Ist England ein Titelkandidat?

Die Chancen der Waliser auf einen weiteren Erfolg über die Engländer bei der EM-Endrunde 2016 sind durchaus intakt, wenngleich die Sportwettenanbieter deutliche Vorteile auf Seiten der Engländer sehen. Zwar konnten die “Three Lions” bei Europameisterschaften die oft hohen Erwartungen nicht erfüllen, aber vielleicht ist das gerade diesmal anders.

In der Qualifikation präsentierte sich die Mannschaft von Roy Hodgson in beeindruckender Form. Als einziges von allen teilnehmenden Teams gewannen Wayne Rooney – der dabei auch den englischen Torrekord von Bobby Charlton überbot – und Kollegen alle zehn Spiele.

 

England gegen Wales, die letzten Duelle:

DatumBewerbHeimAuswärtsErgebnis
06.09.2011EM-QualiEnglandWales1:0
26.03.2011EM-QualiWalesEngland0:2
03.09.2005EM-QualiWalesEngland0:1
09.10.2004EM-QualiEnglandWales2:0
02.05.1984British Home Champ.WalesEngland1:0

 

Zwar verloren die Engländer nach der erfolgreichen Qualifikation Länderspiele gegen Europameister Spanien (0:2 in Alicante) und gegen die nicht qualifizierten Niederländer (2:3 in London), andererseits siegten sie gegen Veranstalter Frankreich (2:0 in London) und gegen Weltmeister Deutschland (3:2 in Berlin).

Der Auftakt gegen Russland ging allerdings daneben. Trotz großer spielerischer Überlegenheit über weite Strecken war der Treffer von Eric Dier schlussendlich zu wenig. Die “Three Lions” kassierten wenige Augenblicke vor dem Ende den bitteren Ausgleich. Nun ist der Druck im Duell mit den Walisern recht groß.

 

England liegt in der Weltrangliste vorn

 
BilanzIn der FIFA-Weltrangliste werden die Engländer vor der Endrunde deutlich vor den Walisern geführt. Zwar fielen sie als Elfter kurz vor der EM knapp aus den Top 10, der britische Konkurrenz ist dort allerdings erst auf Platz 24 zu finden.
 

Wobei die Platzierung in der Weltranglisten nicht immer das eigentliche Leistungsvermögen widerspiegelt. So liegen auch die favorisierten Franzosen nur auf Platz 21, was daran liegt, dass die Equipe Tricolore aufgrund der fixen Startplatzes als Veranstalter keine Qualifikationsspiele zu absolvieren hatte und daher aber auch keine entsprechenden Punkte für die Weltrangliste holen konnte.

 

Video: Vor fast fünf Jahren trafen England und Wales zuletzt aufeinander.
(Quelle: YouTube/England Football Official)


 

Auch bei den Walisern täuscht die Platzierung etwas. Denn noch im November 2015 lag die Truppe um Real-Madrid-Superstar Gareth Bale auf Platz acht. Allerdings leistete sich Wales nach geschaffter Qualifikation im Finish der Qualifikation einige Punktverluste.

Insgesamt haben die Waliser vor dem EM-Auftakt von den letzten fünf Länderspielen drei verloren (gegen Bosnien-Herzegowina, die Niederlande und die Ukraine), nachdem sie in den acht Qualifikationsspielen davor stets ungeschlagen blieben, unter anderem auch in beiden Duellen mit dem Weltranglisten-Zweiten Belgien.

 

Wales startet EM mit historischem Sieg

Die Waliser haben ihr EM-Debüt mit Bravour gemeistert. Im ersten Spiel bei einer EM-Endrunde gegen die Slowakei feierten Gareth Bale und seine Teamkollegen einen historischen Sieg, den ersten bei einer Europameisterschaft in der 140-jährigen Verbandsgeschichte.

 

Resultatwetten zu England vs. Wales:

ErgebnisBet365 LogoInterwetten LogoMybet LogoTipico Logobetway LogoBet3000 LogoComeOn LogoBetsafe Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
1:0
6,006,506,505,705,006,006,356,50
0:0
9,508,508,0010,09,0011,07,7511,0
0:1
15,011,010,015,013,015,013,015,0
1:1
7,007,007,006,507,007,507,758,75
2:0
7,007,506,006,206,257,007,007,50
2:1
8,007,507,507,008,008,508,509,50
2:2
19,014,012,018,014,020,019,2524,0
1:2
19,014,016,020,014,020,017,522,0

 

An der Motivation wird es sicherlich gerade in der “Battle of Britain” gegen England keinesfalls mangeln. Angesichts der weiteren Gruppengegner England und Russland ist nach dem Erfolg über die Slowaken auch das Erreichen des Achtelfinales durchaus im Bereich des Möglichen.

Vor allem der Umstand, dass neben dem Ersten und Zweiten jeder Gruppe auch die vier besten Gruppendritten die K.o.-Phase erreichen, eröffnet viele Möglichkeiten auch für einige Teams, die nicht zum Favoritenkreis bei den EM-Wettquoten zählen.
 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Spiele der EM 2016 im Überblick
EM 2016 Wettquoten: alle Quoten zur EURO 2016
Quoten für die Gruppensieger der EM 2016