Auf dieser Seite finden Sie alle 51 Spiele der Fußball EM 2016 im Überblick sowie die besten Wettquoten zu jedem Duell auf dem EM 2016 Spielplan.

Einen umfangreichen Quotenvergleich aller Buchmacher zu jedem EM Spiel sowie eine ausführliche Vorschau zur jeweiligen Begegnung gibt es unter „alle Quoten“ in der rechten Spalte am Spielplan.

EM 2016 Spielplan – Quicklinks

 

EM 2016 Finale – das Endspiel der EURO 2016 am 10. Juli 2016
AnstoßSpielQuoten102Ergebnis
10.7. 21:00Portugal – FrankreichBet365 Logo Klein4,503,202,051:0 n. V.

Spielplan EM Halbfinale – die Vorschlußrunde von 6. Juli bis 7. Juli 2016
AnstoßSpielQuoten102Ergebnis
06.7. 21:00Portugal – WalesBet365 Logo Klein2,203,104,002:0
07.7. 21:00Deutschland – FrankreichTipico Logo Klein2,803,002,800:2

Spielplan EM Viertelfinale – Runde der letzten 8 von 30. Juni bis 3. Juli 2016
AnstoßSpielQuoten102Ergebnis
30.6. 21:00Polen – PortugalBet365 Logo Klein3,903,002,251:1
01.7. 21:00Wales – BelgienTipico Logo Klein5,003,301,823:1
02.7. 21:00Deutschland – ItalienInterwetten Logo Klein2,303,003,601:1
03.7. 21:00Frankreich – IslandNetbet Logo klein1,444,408,255:2

Spielplan EM Achtelfinale – erste K.O.-Runde von 25. bis 27. Juni 2016
AnstoßSpielQuoten102Ergebnis
25.6. 15:00Schweiz – PolenBet365 Logo Klein3,402,902,601:1
25.6. 18:00Wales – NordirlandTipico Logo Klein1,923,005,001:0
25.6. 21:00Kroatien – PortugalInterwetten Logo Klein2,503,003,150:0
26.6. 15:00Frankreich – IrlandNetbet Logo klein1,463,909,752:1
26.6. 18:00Deutschland – SlowakeiMybet Logo Klein1,434,0010,03:0
26.6. 21:00Ungarn – BelgienBet3000 Logo Klein6,503,601,700:4
27.6. 18:00Italien – SpanienBetway Logo klein4,333,002,152:0
27.6. 21:00England – IslandComeOn Logo klein1,513,808,501:2


Spielplan Vorrunde – 1. Spieltag der Gruppenphase von 10. bis 14. Juni 2016
AnstoßGrSpielQuoten102Erg
10.6. 21:00AFrankreich – RumänienBet365 Logo Klein1,405,3012,02:1
11.6. 15:00AAlbanien – SchweizTipico Logo Klein5,303,301,780:1
11.6. 18:00BWales – SlowakeiInterwetten Logo Klein2,802,952,802:1
11.6. 21:00BEngland – RusslandNetbet Logo klein1,833,355,001:1
12.6. 18:00CPolen – NordirlandBwin Logo Klein1,673,706,251:0
12.6. 21:00CDeutschland – UkraineBet3000 Logo Klein1,604,206,502:0
12.6. 15:00DTürkei – KroatienBetsafe Logo klein4,203,402,050:1
13.6. 15:00DSpanien – TschechienComeOn Logo klein1,394,508,751:0
13.6. 18:00EIrland – SchwedenLadbrokes Logo klein3,503,102,251:1
13.6. 21:00EBelgien – ItalienMybet Logo Klein2,503,053,350:2
14.6. 18:00FÖsterreich – Ungarnbetway Logo Klein1,753,605,500:2
14.6. 21:00FPortugal – IslandExpekt Logo klein1,503,807,751:1


 

Spielplan Vorrunde – 2. Spieltag der Gruppenphase von 15. bis 18. Juni 2016
AnstoßGrSpielQuoten102Erg
15.6. 18:00ARumänien – SchweizBet365 Logo Klein3,303,102,501:1
15.6. 21:00AFrankreich – AlbanienTipico Logo Klein1,256,0012,02:0
15.6. 15:00BRussland – SlowakeiInterwetten Logo Klein2,403,303,001:2
16.6. 15:00BEngland – WalesNetbet Logo klein1,524,157,002:1
16.6. 18:00CUkraine – NordirlandBwin Logo Klein1,653,706,500:2
16.6. 21:00CDeutschland – PolenBet3000 Logo Klein1,554,507,000:0
17.6. 18:00DTschechien – KroatienBetsafe Logo klein4,503,202,052:2
17.6. 21:00DSpanien – TürkeiComeOn Logo klein1,474,058,253:0
17.6. 15:00EItalien – SchwedenLadbrokes Logo klein2,003,205,001:0
18.6. 15:00EBelgien – IrlandExpekt Logo Klein1,823,304,903:0
18.6. 18:00FIsland – UngarnMybet Logo Klein2,702,952,901:1
18.6. 21:00FPortugal – ÖsterreichBetway Logo klein1,903,504,600:0


 

Spielplan Vorrunde – 3. Spieltag der Gruppenphase von 19. bis 22. Juni 2016
AnstoßGrSpielQuoten102Erg
19.6. 21:00ARumänien – AlbanienBet365 Logo Klein2,253,403,500:1
19.6. 21:00ASchweiz – FrankreichTipico Logo Klein5,702,901,880:0
20.6. 21:00BSlowakei – EnglandInterwetten Logo Klein5,003,401,800:0
20.6. 21:00BRussland – WalesNetbet Logo klein2,703,102,900:3
21.6. 18:00CUkraine – PolenExpekt Logo Klein4,253,251,920:1
21.6. 18:00CNordirland – DeutschlandBet3000 Logo Klein16,05,801,280:1
21.6. 21:00DTschechien – TürkeiBetsafe Logo klein2,353,403,300:2
21.6. 21:00DKroatien – SpanienComeOn Logo klein4,753,052,002:1
22.6. 21:00EItalien – IrlandLadbrokes Logo klein2,503,203,300:1
22.6. 21:00ESchweden – BelgienMybet Logo Klein5,103,301,800:1
22.6. 18:00FIsland – ÖsterreichBwin Logo Klein3,603,252,252:1
22.6. 18:00FUngarn – PortugalBetway Logo klein11,04,001,443:3


 

Der EM 2016 Spielplan im kompakten Format

 
EM 2016 Spielplan https://www.sportwettentest.net

 

EM 2016: Der Weg zum Europameister Titel in Frankreich

Seit der Gruppenauslosung zur EM 2016, die am 12. Dezember stattfand, steht der Spielplan für das Turnier fest. Somit ist auch klar, welchen Weg das deutsche Team nehmen muss, wenn der erste EM Titel seit 20 Jahren her soll – ein Blick auf die EM-Quoten für Deutschland zeigt, dass dieser Titelgewinn durchaus in greifbarer Nähe liegt.

In der Gruppe geht es gegen Polen, die Ukraine und Nordirland. Wer sonst noch im Turnierverlauf auf Jogis Jungs warten könnte, welche Kracher die Vorrunde sonst so bereit hält und was bei dieser EM alles neu ist, lesen Sie hier.
 
EM 2016 DeutschlandFoto: Die deutsche Nationalmannschaft peilt den EM-Sieg am 10. Juli in Saint-Denis an. Quelle: Tomasz Bidermann – 227619502/Shutterstock.com

Beginn des Turniers ist am 10. Juni mit dem Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Frankreich und Rumänien. Anpfiff ist um 21 Uhr im Stade de France im Pariser Vorort Saint-Denis. Hier wird auch das Finale am 10. Juli stattfinden.

 

Erste Turnierwoche: Ein Bruder-Duell nach dem anderen

Gleich die erste Turnierwoche hält einige Highlights bereit. Neben dem traditionell vielbeachteten Eröffnungsspiel gibt es gleich vier „Bruder-Duelle“ zu sehen. Diese Duelle sollten Sie sich schon mal mit Rotstift in den Kalender schreiben!

  • 11. Juni 15 Uhr in Lens: Albanien – Schweiz
    Was die Boateng-Brüder bei der WM 2010 erlebten, steht nun für die Xhaka-Brüder auf dem Programm: Gladbach-Kapitän Granit Xhaka wird für die Schweiz auflaufen, sein älterer Bruder Taulant, der beim FC Basel spielt, für Albanien. Neben Xhaka spielen auf Schweizer Seite auch Blerim Dzemaili, Xherdan Shaqiri oder Admir Mehmedi gegen die Heimat ihrer Eltern.
  • 14. Juni 18 Uhr in Bordeaux: Österreich – Ungarn
    Die beiden Nachbarstaaten blicken auf eine gemeinsame Vergangenheit: Bis 1917 war Österreich-Ungarn ein Staat. Die Bande zwischen den beiden Ländern sind aber auch heute noch stark. Fast 100 Jahre nach dem Ende der Doppelmonarchie trifft man zum ersten Mal bei einer EM aufeinander. Das bisher einzige Duell bei einem großen Turnier konnte Österreich bei der WM 1934 mit 2:1 für sich entscheiden.
  • 16. Juni 15 Uhr in Lens: England – Wales
    Ein bisschen wie David gegen Goliath ist dieses Duell der beiden Nachbarn. Obwohl man inklusive Freundschaftsspiele schon 102-mal gegeneinander antrat, gab es den Vergleich noch nie bei einem großen Turnier. Wales ist ohnehin zum ersten Mal überhaupt bei einer EM dabei. Damit gelang dem Team um Aaron Ramsey und Gareth Bale das, was selbst der walisischen Fußball-Legende Ryan Giggs versagt blieb.
  • 16. Juni 21 Uhr in Saint-Denis: Deutschland – Polen
    Auch dieses Spiel birgt allein aus historischer Sicht eine gewisse Brisanz. Die aktuellen politischen Geschehnisse in Polen tragen sicherlich nicht gerade dazu bei, diese zu mildern. Spieler wie Lukas Podolski auf deutscher oder Sebastian Boenisch und Eugen Polanski auf polnischer Seite stehen zudem ihrer zweiten Heimat gegenüber. Trotz der jüngsten Niederlage in der EM-Qualifikation gegen die Rot-Weißen geht Deutschland als klarer Favorit in das Duell.

 

Schon in der Vorrunde: Spielplan hält Kracher bereit

Allein in der Vorrunde hält der Spielplan der EM 2016 noch einige weitere Kracher bereit. Sportlich hochklassige Spiele dürfen unter anderen erwartet werden bei:

  • England – Russland (11. Juni, 21 Uhr, Marseille)
  • Belgien – Italien (13. Juni, 21 Uhr, Lyon)
  • Spanien – Türkei (17. Juni, 21 Uhr, Nizza)
  • Portugal – Österreich (18. Juni, 21 Uhr, Paris)

Für die deutsche Nationalmannschaft geht es in der Vorrundengruppe C gegen Polen, die Ukraine und Nordirland. Der Weltmeister ist selbstverständlich absoluter Favorit auf den Gruppensieg in der Vorrunde und gilt gemeinsam mit Gastgeber Frankreich auch als Top-Anwärter auf den EM-Titel.
 
EM 2016 Deutschland PolenFoto: Mats Hummels (r.) gegen Robert Lewandowski: Bei der EM treffen sie schon wieder aufeinander. Quelle: Tomasz Bidermann – 309119480/Shutterstock.com

 

Deutschland kann schon im Viertelfinale auf Spanien treffen

Nach der Vorrunde kann es selbst bei einem Gruppensieg echte Kracher für das Team von Joachim Löw geben. So könnten schon im Achtelfinale England, Russland, die Schweiz, Frankreich oder Portugal warten, vorausgesetzt eines dieser Teams wird wider Erwarten nur Gruppendritter.

 
Video: Highlights vom EM 2008 Finale Deutschland – Spanien

Im Viertelfinale könnte man auf Angstgegner und EM-Titelverteidiger Spanien treffen, sollte entweder die „Furia Roja“ oder „Die Mannschaft“ nur Gruppenzweiter werden. Auch auf den Sieger der Gruppe E, das könnte Italien oder Belgien sein, kann es für Deutschland schon im Viertelfinale gehen.

 

Icon InfoAufgrund des veränderten Modus mit jetzt 24 statt 16 teilnehmenden Teams kommen bei der EM 2016 neben den Ersten und Zweiten der Vorrunden-Tabelle auch die vier besten Gruppendritten ins Achtelfinale!

 
Gewinnen Deutschland und Spanien erwartungsgemäß ihre jeweilige Gruppe, kann man erst im Finale aufeinandertreffen. Das gilt nicht für ein Duell der DFB-Elf mit Gastgeber Frankreich, sollte sowohl die „Équipe Tricolore“ als auch die deutsche Mannschaft Gruppensieger werden, kann man sich schon im Halbfinale sehen.

Ein „Traumfinale“ zwischen den beiden absoluten Top-Favoriten Deutschland und Frankreich ist also nur dann möglich, wenn eines der beiden Teams nicht Gruppensieger wird!

 

Das sind die Spielorte der EM 2016

Die EM 2016 wird an insgesamt 10 Spielorten ausgespielt. Das größte Stadion, in dem sowohl das Eröffnungsspiel als auch das Finale stattfinden werden, ist das Stade De France in Saint-Denis nahe Paris. Hier finden rund 81.000 Zuschauer Platz. Auch das Duell Deutschland – Polen wird am 16. Juni hier stattfinden. In 8 der 10 EM-Stadien wurde auch schon bei der WM 1998 gespielt.

EM 2016 Stadion Saint DenisFoto: Das Stade de France in Saint-Denis. Hier werden Eröffnungsspiel und Finale der EM stattfinden. Quelle: Yuri Turkov – 274124747/Shutterstock.com

 

Inhaltsverzeichnis: die Spielorte der EM 2016


 

StadtStadionVereinKapazität
Saint DenisStade de FranceNationalmannschaft (Fußball und Rugby)81.338

Die fünf Sterne Arena in Saint Denis wurde im Jänner 1998 rechtzeitig vor der Fußball Weltmeisterschaft mit einem Freundschaftsspiel zwischen Gastgeber Frankreich und Spanien eröffnet. Mit einem Fassungsvermögen von über 81.000 Zuschauern ist das Stade de France die fünftgrößte Arena in Europa.

Das Stadion dient nicht nur den französichen Nationalteams in den Sportarten Fußball und Rugby als Heimstätte, sondern auch den lokalen Rugby-Teams Stade Français und Racing Métro 92. Außerdem finden in der Arena regelmäßig Leichtathletik Wettkämpfe sowie Musikkonzerte statt.

Der Rekordbesuch im Stade de France stammt auch aus der Kategorie Musik: bei einem Konzert der irischen Rockband U2 waren über 93.000 Besucher im Stadion.

 
Folgende 7 Spiele der Fußball EM 2016 finden in Saint Denis statt:

  1. Eröffnungsspiel Frankreich – Rumänien (Freitag, 10. Juni 2016 um 21 Uhr)
  2. Irland – Schweden (Montag, 13. Juni 2016 um 18 Uhr)
  3. Deutschland – Polen (Donnerstag, 16. Juni 2016 um 21 Uhr)
  4. Island – Österreich (Mittwoch, 22. Juni 2016 um 18 Uhr)
  5. Achtelfinale Sieger Gruppe E – Zweiter Gruppe D (Montag, 27. Juni um 18 Uhr)
  6. Viertelfinale Sieger AF 4 – Sieger AF 8 (Sonntag, 3. Juli um 21 Uhr)
  7. EM 2016 Finale (Sonntag, 10. Juli um 21 Uhr)


 

StadtStadionVereinKapazität
MarseilleStade VèlodromeOlympique Marseille (Fußball)67.394

Das Stade Velodrome wurde ursprünglich schon für die Fußball Weltmeisterschaft 1938 erbaut und ist nach mehreren Renovierungen nun für die Europameisterschaft 2016 komplett überdacht und ausgebaut worden. Mit einer Kapazität von über 67.000 Zuschauern ist die Arena nicht nur das zweitgrößte Stadion in Frankreich, sondern auch die größte Heimstätte einer Klubmannschaft in Frankreich.

Neben der lokalen Fußballmannschaft von Olympique Marseille finden im Stade Velodrome auch regelmäßig Spiele der französischen Rugby-Nationalmannschaft statt.

 
Folgende 6 Spiele der Fußball EM 2016 finden in Marseille statt:

  1. England – Russland (Samstag, 11. Juni 2016 um 21 Uhr)
  2. Frankreich – Albanien (Mittwoch, 15. Juni 2016 um 21 Uhr)
  3. Island – Ungarn (Samstag, 18. Juni 2016 um 18 Uhr)
  4. Ukraine – Polen (Dienstag, 21 Juni 2016 um 18 Uhr)
  5. Viertelfinale Sieger AF 1 – Sieger AF 3 (Donnerstag, 30. Juni 2016 um 21 Uhr)
  6. Halbfinale Sieger VF 3 – Sieger VF 4 (Donnerstag, 7. Juli 2016 um 21 Uhr)


 

StadtStadionVereinKapazität
LyonStade des LumièresOlympique Lyon (Fußball)58.927

Das Stade des Lumieres nahe der Stadt Lyon ist eines der kompletten Neubauten für die Fußball Europameisterschaft 2016. Das Stadion wurde erst am 9. Jänner 2016 mit dem Ligaspiel zwischen Olympique Lyon und Troyes eröffnet.

Die Arena bietet knapp 59.000 Zuschauern Platz und dient dem ehemaligen französischen Serienmeister Olympique Lyon als neue Heimstätte, das legendäre Stade de Gerland geht damit in den wohlverdienten Ruhestand.

 
Folgende 6 Spiele der Fußball EM 2016 finden in Lyon statt:

  1. Belgien – Italien (Montag, 13. Juni 2016 um 21 Uhr)
  2. Ukraine – Nordirland (Donnerstag, 16. Juni 2016 um 18 Uhr)
  3. Rumänien – Albanien (Sonntag, 19. Juni 2016 um 21 Uhr)
  4. Ungarn – Portugal (Mittwoch, 22. Juni 2016 um 18 Uhr)
  5. Achtelfinale Sieger Gruppe A – Dritter Gruppe C/D/E (Sonntag, 26. Juni 2016 um 15 Uhr)
  6. Halbfinale Sieger VF 1 – Sieger VF 2 (Mittwoch, 6. Juli 2016 um 21 Uhr)


 

StadtStadionVereinKapazität
ParisParc des PrincesParis St. Germain (Fußball)51.000

Der Parc des Princes ist neben dem Stade de France die zweite Pariser Spielstätte bei der Fußball Europameisterschaft 2016. Der Prinzenpark wurde bereits im Jahr 1897(!) eröffnet und ist damit das mit Abstand älteste Stadion in Frankreich.

Zu Beginn wurden im Parc des Princes Radrennen veranstaltet, danach diente das Stadion bei den Fußball Weltmeisterschaften 1938 und 1998 als Spielort. Nach einem kompletten Umbau im Jahr 1972 fasst die Arena nun 51.000 Zuschauer und ist die Heimstätte von Meister Paris Saint-Germain mit Zlatan Ibrahimovic.

 
Folgende 5 Spiele der Fußball EM 2016 finden im Parc des Princes (Paris) statt:

  1. Türkei – Kroatien (Sonntag, 12. Juni 2016 um 15 Uhr)
  2. Rumänien – Schweiz (Mittwoch, 15. Juni 2016 um 18 Uhr)
  3. Portugal – Österreich (Samstag, 18. Juni 2016 um 21 Uhr)
  4. Nordirland – Deutschland (Dienstag, 21. Juni 2016 um 18 Uhr)
  5. Achtelfinale Sieger Gruppe B – Dritter Gruppe A/C/D (Samstag, 25. Juni 2016 um 18 Uhr)


 

StadtStadionVereinKapazität
LilleStade Pierre-MauroyOSC Lille (Fußball)50.186

Das Stade Pierre-Mauroy ist eines der modernsten Stadien bei der Fußball Europameisterschaft in Frankreich. Die Arena wurde erst im Jahr 2012 eröffnet, ist mit einem komplett schließbaren Dach ausgestattet und bietet knapp über 50.000 Besuchern Platz.

Der französische Fußball-Erstligist OSC Lille bestreitet im Stade Pierre-Mauroy seine Heimspiele, den Namen trägt das Stadion zu Ehren des kurz nach Eröffnung der Spielstätte verstorbenen langjährigen Bürgermeisters der Stadt Lille.

 
Folgende 6 Spiele der Fußball EM 2016 finden in Lille statt:

  1. Deutschland – Ukraine (Sonntag, 12. Juni 2016 um 21 Uhr)
  2. Russland – Slowakei (Mittwoch, 15. Juni 2016 um 15 Uhr)
  3. Schweiz – Frankreich (Sonntag, 19. Juni 2016 um 21 Uhr)
  4. Italien – Irland (Mittwoch, 22. Juni 2016 um 21 Uhr)
  5. Achtelfinale Sieger Gruppe C – Dritter Gruppe A/B/F (Sonntag, 26. Juni 2016 um 18 Uhr)
  6. Viertelfinale Sieger AF 2 – Sieger AF 6 (Freitag, 1. Juli 2016 um 21 Uhr)


 

StadtStadionVereinKapazität
LensStade Bollaert-DelelisRC Lens (Fußball)45.000

Das Stade Bollaert-Delelis wurde bereits 1933 eröffnet und zählt damit zu den ältesten noch bespielten Stadien in Frankreich. Für die Europameisterschaft 2016 wird die Arena jedoch komplett renoviert, modernisiert und schlußendlich auch auf ein Fassungsvermögen von rund 45.000 Zuschauern erweitert.

Neben den Fußballspielen der heimischen Mannschaft RC Lens finden manchmal auch Spiele der französischen Nationalmannschaft in Lens statt. Kurios dabei: in diesem Stadion hat das Nationalteam von Frankreich noch kein einziges Spiel verloren.

Auch der zweite französische Nationalsport – nämlich Rugby – wird in Lens gespielt. Das Stade Bollaert-Delelis war bei den Rugby Weltmeisterschaften 1999 und 2007 einer der Austragungsorte.

 
Folgende 4 Spiele der Fußball EM 2016 finden in Lens statt:

  1. Albanien – Schweiz (Samstag, 11. Juni 2016 um 15 Uhr)
  2. England – Wales (Donnerstag, 16. Juni 2016 um 15 Uhr)
  3. Tschechien – Türkei (Dienstag, 21. Juni 2016 um 21 Uhr)
  4. Achtelfinale Sieger Gruppe D – Dritter Gruppe B/E/F (Samstag, 25. Juni 2016 um 21 Uhr)


 

StadtStadionVereinKapazität
BordeauxNouveau Stade de BordeauxGirondins de Bordeaux (Fußball)42.052

Auch in Bordeaux ist im Vorfeld der Europameisterschaft 2016 ein komplett neues Stadion errichtet worden. Nach nur zweijähriger Bauzeit ist die moderne Arena im Mai 2015 mit einem Spiel der heimischen Fußballmannschaft von Girodins Bordeaux feierlich eröffnet worden.

Mit der Rugby Weltmeisterschaft 2015 hat das Stade de Bordeaux bereits die erste Großveranstaltung erfolgreich absolviert, rund 42.000 Zuschauer fasst die Arena bei der Fußball EM 2016.

 
Folgende 5 Spiele der Fußball EM 2016 finden in Bordeaux statt:

  1. Wales – Slowakei (Samstag, 11. Juni 2016 um 18 Uhr)
  2. Österreich – Ungarn (Dienstag, 14. Juni 2016 um 18 Uhr)
  3. Belgien – Irland (Samstag, 18. Juni 2016 um 15 Uhr)
  4. Kroatien – Spanien (Dienstag, 21. Juni 2016 um 21 Uhr)
  5. Viertelfinale Sieger AF 5 – Sieger AF 7 (Samstag, 2. Juli 2016 um 21 Uhr)


 

StadtStadionVereinKapazität
Saint-EtienneStade Geoffroy-GuichardAS Saint-Étienne (Fußball)41.950

Bereits 1931 wurde das Stade Geoffroy-Guichard eröffnet, mit der heutigen Spielstätte hat der ursprüngliche Bau aber kaum noch etwas gemeinsam. Das Stadion wurde im Laufe der Jahrzehnte immer wieder umgebaut bzw. erweitert, in den Spitzenzeiten der 1980er Jahre konnten fast 48.000 Zuschauer den Spielen von AS Saint-Etienne beiwohnen.

Solche Zuschauerzahlen sind heute in Saint-Etienne allerdings nicht mehr erreichbar – nach einer nochmaligen Renovierung und Modernisierung der Arena im Vorfeld der EURO 2016 beträgt das aktuelle Fassungsvermögen nun knapp 42.000 Besucher.

 
Folgende 4 Spiele der Fußball EM 2016 werden in Saint-Etienne ausgetragen:

  1. Portugal – Island (Dienstag, 14. Juni 2016 um 21 Uhr)
  2. Tschechien – Kroatien (Freitag, 17. Juni 2016 um 18 Uhr)
  3. Slowakei – England (Montag, 20. Juni 2016 um 21 Uhr)
  4. Achtelfinale Zweiter Gruppe A – Zweiter Gruppe B (Samstag, 25. Juni 2016 um 15 Uhr)


 

StadtStadionVereinKapazität
ToulouseStadium MunicipalFC Toulouse, Stade Toulousain (Rugby)41.000

Das im Jahr 1937 erbaute Stadium Municipal in Toulouse hat bereits einige Großereignisse gesehen, neben der Fußball Weltmeisterschaft im Jahr 1998 diente das Stadion auch schon bei mehreren Rugby-Weltmeisterschaften als Spielort.

Im Zuge der Fußball Europameisterschaft 2016 wurde die Arena nochmal renoviert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht, zudem wurde die Zuschauerkapazität auf nunmehr rund 41.000 Plätze erweitert.

Nicht nur Fußball wird im renovierten Stadium Municipal gespielt: neben dem örtliche Fußballverein FC Toulouse tragen auch die Rugby-Spieler von Stade Toulousain ihre Heimspiele an dieser Spielstätte aus.

 
Folgende 4 Spiele der Fußball EM 2016 finden in Toulouse statt:

  1. Spanien – Tschechien (Montag, 13. Juni 2016 um 15 Uhr)
  2. Italien – Schweden (Freitag, 17. Juni 2016 um 15 Uhr)
  3. Russland – Wales (Montag, 20. Juni 2016 um 21 Uhr)
  4. Achtelfinale Sieger Gruppe F – Zweiter Gruppe E (Sonntag, 26. Juni 2016 um 21 Uhr)


 

StadtStadionVereinKapazität
NizzaStade de NiceOGC Nizza (Fußball)35.624

Das kleinste EM 2016 Stadion steht an der Côte d’Azur, genauer gesagt in Nizza. Das Stade de Nice (bzw. Allianz Riviera nach dem Namenssponsor benannt) wurde im Vorfeld der EURO 2016 neu erbaut und bietet knapp 36.000 Besuchern bei Fußballspielen Platz.

Die moderne Arena ist einerseits die neue Heimstätte des lokalen Fußballvereins OGC Nizza, andererseits sollen demnächst an diesem Ort auch Rugbyspiele stattfinden. Für den größeren Platzbedarf beim Rugbysport können die Tribünen hinter den Toren extra zurückgefahren werden, auch bei Konzerten kann diese Technik angewendet werden und das Stadion bietet dann bis zu 45.000 Besuchern Platz.

 
Folgende 4 Spiele der Fußball EM 2016 werden in Nizza ausgetragen:

  1. Polen – Nordirland (Sonntag, 12. Juni 2016 um 18 Uhr)
  2. Spanien – Türkei (Freitag, 17. Juni 2016 um 21 Uhr)
  3. Schweden – Belgien (Mittwoch, 22. Juni 2016 um 21 Uhr)
  4. Achtelfinale Zweiter Gruppe B – Zweiter Gruppe F (Montag, 27. Juni 2016 um 21 Uhr)


 

Infografik: alle Stadien der EM 2016 im Überblick

 
Infografik EM 2016 Stadien


 

Wann wird der deutsche EM-Kader bekanntgegeben?

Auch in diesem Jahr wird es nicht gerade leicht für den Bundestrainer, sich auf 23 EM-Fahrer festzulegen. Spätestens am 31. Mai, also 10 Tage vor Turnierbeginn, muss er sein offizielles Aufgebot benennen.

Vermutlich wird Löw, wie auch schon bei den letzten Turnieren, unmittelbar nach dem Ende der Bundesliga-Saison am 14. Mai einen erweiterten, bis zu 30-köpfigen Kader benennen, der mit ins Trainingslager nach Ascona (Schweiz) fährt.

Erst nach dem Trainingslager wird er sich auf die 23 Glücklichen festlegen. Damit behält sich Löw auch vor, bis zum letzten Moment auf eventuelle Ausfälle aus dem DFB-Pokal-Finale (21. Mai) oder dem Endspiel der Champions League (28. Mai) reagieren zu können.

 

Quartier im Süden, Spiele im Norden: DFB-Team muss reisen

Die deutsche Mannschaft spielt ihre Vorrunde mit den Spielorten Paris, Saint-Denis und Lille also eher im Norden Frankreichs. Die deutschen Fans wird das freuen – sie haben dadurch eine kürzere Anreise.
 

Icon DetailFür das Team ist das aber sogar eher ungeschickt gewählt: Das Quartier der deutschen Nationalmannschaft befindet sich nämlich in Évian-les-Bains am Genfer See, also eher im Süden des Landes.

 
Dies wurde von Manager Oliver Bierhoff selbstverständlich schon lange vor der Auslosung festgelegt. Im Vergleich mit den Reisestrapazen bei der WM in Brasilien wird die Europameisterschaft sich für die deutschen Nationalspieler aber dennoch wie Erholungsurlaub anfühlen.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Quoten zur Fußball EM 2016
Aktuelle Wetten zur EM 2016