Es gleicht schon fast einer gewissen Tradition. Regelmäßig spielt die portugiesische Fußball-Nationalmannschaft eine souveräne oder sogar glänzende Qualifikation für ein großes internationales Turnier. Regelmäßig startet man dann auch als Geheim-, Mit- oder sogar Favorit in den Hauptbewerb und ebenso üblicherweise versemmelt man es dann und kann die großen Erwartungen nicht erfüllen.
 

Icon Top Quote
Deutschland Europameister: beste Quote 4,50 bei Interwetten

 
Fast gelungen wäre der große Triumph bei der Europameisterschaft 2004 im eigenen Land. Durch den Finaleinzug gegen den krassen Außenseiter Griechenland streckten die Portugiesen bereits beide Hände nach dem Pokal aus, um dann verzweifelt am Abwehrbeton der beherzt kämpfenden und von Otto Rehhagel hervorragend eingestellten Hellenen zu scheitern.

EM 2016 Fußball PortugalBei der EM 2016 in Frankreich startet das Team in Rot und Grün nun einen neuerlichen Anlauf für den ganz großen Wurf.

Und die Qualifikationsleistung der Portugiesen war durchaus beachtlich! Nach der peinlichen 0:1-Niederlage zuhause gegen die überraschend starken, aber wohl nicht gerade unschlagbaren, Albaner leistete man sich keinen einzigen Ausrutscher mehr und marschierte mit sieben Siegen en suite gen Frankreich durch.

 

Wer holt sich den Sieg in der Vorrunden-Gruppe F?

 

Bet365 LogoInterwetten LogoBwin LogoTipico LogoNetbet LogoExpekt LogoLadbrokes LogoBet3000 Logo
Icon Pfeil rechtszum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Portugal1,501,451,551,501,501,551,501,50
Österreich
Island9,0012,08,0010,09,009,0010,09,50
Ungarn3,253,003,253,003,203,203,103,20

Quoten: Stand 19. Juni 2016; Text: vor Turnier-Beginn
 

Ausbaufähig zeigte sich dabei allein die Torausbeute. In zehn Matches brachte gelangen nicht mehr als 11 Treffer und der dabei gezeigte Minimalismus hätte wohl sogar dem seligen argentinischen Betonmischer Helenio Herrera die Freudentränen in die Augen getrieben. Kein Erfolg wurde mit mehr als einem Tor Unterschied erreicht.

EURO 2016 FrankreichVielleicht könnte diese abgebrühte und ergebnisorientierte Grundhaltung der Mannen des eher unbekannten Trainer Fernando Santos ein Erfolgsrezept in diesem Turnier sein. Wirklich aus dem Kollektiv herauszustechen weiß nur Wunder-Fußballer Cristiano Ronaldo, während die beiden Abwehrrecken Pepe und Bruno Alves, sowie Flügelflitzer Nani ihre besten Zeiten eher hinter sich haben und mehr von ihren großen Namen zehren.

Doch wie er in der Vergangenheit bereits mehrfach bewiesen hat, kann der begnadete Ronaldo nicht nur dem Verein der Feinde des Understatements vorsitzen, sondern auch Matches im Alleingang entscheiden. Sollte sich diesmal nicht wieder ein vermeintlich kleiner Gegner als Stolperstein erweisen, dann dürfte dem Aufstieg in die K.O.-Runde nichts entgegenstehen. Ähnlich sehen dies auch die Wettanbieter die Portugal in der Gruppe klar auf den ersten Rang setzen.

 

Bilanz der Österreicher gegen Portugal positiv

Ein gehöriges Wort im Kampf um die Plätze für das Achtelfinale der EM 2016 möchten die auf einer Erfolgswelle schwimmenden Österreicher mitreden. Ohne eine einzige Niederlage (neun Siege und ein Unentschieden) qualifizierten sie sich noch souveräner als Portugal für die EM-Endrunde.

 
EM 2016 ÖsterreichUnd gegen die Iberer weiß die Alpenrepublik sogar eine positive direkte Bilanz (3 Siege gegenüber 2 Niederlagen) vorzuweisen, auch wenn die meisten Erfolge aus einer Ära stammen, als die österreichische Auswahl noch mit den meisten Länderspiel-Gegnern Schlitten zu fahren pflegte.
 

Eine Wiederholung des 9:1 aus dem Jahre 1953, im Rahmen der WM-Qualifikation für den Titelkampf in der Schweiz, ist doch wohl eher unwahrscheinlich.
 

Wer steigt ins Achtelfinale auf?

 

Bet365 LogoInterwetten LogoBwin LogoTipico LogoMybet Logo KleinBetsafe LogoBet3000 Logobetway Logo Klein
Icon Pfeil rechtszum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Portugal1,081,101,121,071,111,101,121,08
Österreich2,102,102,102,202,102,202,052,10
Ungarn1,0011,001
Island1,721,801,671,651,851,821,751,83

Quoten: Stand 15. Juni 2016; Text: vor Turnier-Beginn
 
Auf Wiederholungen wird das Team rund um Pep Guardiolas Liebling David Alaba wohl auch nicht unbedingt aus sein. Der erste Auftritt bei einer EM-Endrunde, noch dazu im eigenen Land, endete 2008 sieg-, sang- und klanglos mit dem Vorrunden-Aus. Die Zeichen, dass diesmal alles anders werden könnte stehen nicht gerade schlecht.
 

Schweizer Koller als Architekt des österreichischen Erfolgs

Als Vater der jüngsten Erfolge, mit Quali-Auswärtssiegen in Schweden und Russland, darf sich mit Fug und Recht Trainer Marcel Koller fühlen. Er war es der ein spielerisch und taktisch hervorragend eingestelltes Team aufgebaut hat, wofür er Ende 2013 sogar den Lockrufen der eigenen Landsleute widerstand, Trainer der in der Vergangenheit klar erfolgreicheren Schweizer Nationalmannschaft zu werden.
 
Infografik: Marktwert Schweizer Spieler EM 2016Infografik: hinter Top-Star Cristiano Ronaldo für den bei seinem Wechsel von Manchester United zu Real Madrid über 90 Millionen Euro geflossen sind tut sich in Bezug auf den Marktwert der Spieler ein ziemliches Loch auf.
 
Das starke Kollektiv der Österreicher wird getragen von der gleichermaßen hohen Qualität der Einzelspieler, von denen mehr als ein Dutzend in der Bundesliga aktiv ist und einige, wie Kapitän Christian Fuchs mit Überraschungsteam Leicester City oder Marko Arnautovic in Stoke, gerade die englische Premiere League aufmischen.

 

Wer scheidet in der Gruppenphase aus?

 

Bet365 LogoInterwetten LogoBwin LogoTipico LogoMybet Logo KleinBetsafe LogoBet3000 Logobetway Logo Klein
Icon Pfeil rechtszum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Portugal8,006,006,007,008,006,006,0013,0
Österreich1,661,601,671,601,601,611,90
Ungarn10135,050,0
Island2,001,802,102,101,901,902,00

Quoten: Stand 19. Juni 2016; Text: vor Turnier-Beginn
 
Mit einem Sieg im ersten Gruppenspiel am 14. Juni im traditionsreichen, ehemals donaumonarchischen, Duell gegen Ungarn könnte man sich bereits eine hervorragende Ausgangsposition für den Sprung ins Achtelfinale schaffen.

 

Für Ungarn geht eine lange Wartezeit zu Ende

Bei den Magyaren ist der Glanz der einstigen ‚Goldenen Elf‘ der 1950er Jahre, rund um Ferenc Puskás, Sándor Kocsis und Nándor Hidegkuti bereits seit längerem verglommen. Trotzdem steht nun, nach zehn erfolglosen Anläufen in Serie, endlich wieder einmal die Teilnahme an einer EM-Endrunde bevor.

Im Unterschied zu den Konkurrenten aus Portugal und Österreich schritten die Ungarn dabei jedoch nicht mit Siebenmeilenstiefeln durch die Qualifikation, sondern mussten als Dritter der Gruppe F, hinter den derzeit nicht gerade als Fußball-Großmächte bekannten Teams aus Nordirland und Rumänien, eine Ehrenrunde im Playoff drehen. Dort setzten sie sich schlussendlich ungefährdet mit zwei Siegen gegen die enttäuschenden Norweger durch.

 


Impressionen von der österreichischen EM-Qualifikation. (Quelle: YouTube/CodeVegas)

 

Auf der Suche nach den ganz großen Stars vergangener Tage werden Fans und Experten bei den Ungarn nicht wirklich fündig. Bundesliga-Fans dürften zumindest der Hannoveraner Torjäger Ádám Szalai und der beim Hamburger SV engagierte Außenstürmer Zoltán Stieber bekannt sein.

 

BallEin alter Bekannter ist auch Keeper Gábor Király, der lange den Kasten bei Hertha BSC und den Münchener 60ern gehütet hatte und nun im imposanten Alter von fast 40 Jahren den Spätherbst der Karriere bei seinem Heimatverein Haladás Szombathely verbringt.

 

Mit Österreich und Island trifft Ungarn in seinen ersten beiden Auseinandersetzungen bei der Europameisterschaft wohl gleich auf die direkten Konkurrenten um den zweiten Aufstiegsplatz, hinter den favorisierten Portugiesen. Wie sich ein Erfolg bei einem solchen Turnier anfühlt, kann den Spielern Co-Trainer Andreas Möller aus erster Hand erzählen. Der Europameister von 1996 assistiert nämlich dem ebenfalls deutschen Chef-Coach Bernd Storck.

 

Die Spiele der Gruppe F von 14. bis 22. Juni – Vorrunde EM 2016

DatumAnstoßDuellQuoten1x2Erg.
14.0618:00Österreich – UngarnBet365 Logo1,753,605,750:2
14.0621:00Portugal – IslandBetsafe Logo1,554,008,501:1
18.0618:00Island – UngarnInterwetten Logo2,603,003,001:1
18.0621:00Portugal – ÖsterreichTipico Logo1,853,404,700:0
22.0618:00Island – ÖsterreichNetbet Logo3,603,202,202:1
22.0618:00Ungarn – PortugalLadbrokes Logo12,04,201,443:3

 

Island startet erstmals ins EM-Abenteuer

Island war vielleicht die größte Überraschung in der, an unerwarteten Ereignissen nicht gerade armen EM-Quali. Wäre die 0:2-Niederlage der Niederländer in Reykjavík noch als Betriebsunfall in Oranje abzutun gewesen, so zeigte das 1:0 der Isländer in der Amsterdam Arena, dass im hohen Norden nicht nur hervorragend Handball gespielt wird.

Erst im letzten Gruppenspiel wurden sie nach einer Niederlage in der Türkei von Tschechien vom Spitzenplatz gestoßen. Bereits 2013 war stand Island als Quali-Gruppen-Zweiter schon mit einem Bein bei der Weltmeisterschaft in Brasilien, nur um dann entscheidenden Playoff an Kroatien zu scheitern. Die Nordmänner dürften deshalb in jedem Fall heiß genug auf ihren ersten großen Titelkampf sein.

 

Video: so ausgelassen feiert Island die erstmalige Teilnahme an einer Fußball-Europameisterschaft

 
Dass das Team bei der Gruppenauslosung für das Turnier in Frankreich schlussendlich nur im vierten Topf gelandet ist, ist einzig und allein dem verhältnismäßig schlechten UEFA-Koeffizienten zuzuschreiben. Für Tore bei den Nordlichtern soll vor allem Mittelfeld-Antreiber Gylfi Sigurðsson von Swansea City sorgen, der bereits in der Vorrunden-Gruppe-A mit sechs Treffern die höchste Ausbeute aller Spieler vorweisen konnte.

Mit Spannung zu erwarten ist die Leistung von Altstar Eiður Guðjohnsen. Der ehemalige FC Barcelona- und Chelsea-Profi wird mit seinen 37 Lenzen durchaus schon zu den älteren Semestern bei diesem Turnier zählen, beweist seine Klasse aber nach einem Ausflug in die chinesische Liga nun wieder in Norwegen bei Molde FK.

 

Alle Gruppen der EM 2016 im Überblick

Gruppen EM 2016
 

alle Wettquoten zur EM 2016 im Überblick