Bwin seriös? Fakten und Infos zum Wettanbieter Bwin

Bwin Sportwetten Test Bewertung

Der Ursprung der Marke Bwin, die heute unter dem Dach der GVC Holdings geführt wird, liegt in einem kleinen österreichischen Unternehmen, gegründet 1997 in Feldkirch.

BETandWIN.com startete, damals noch ein visionäres Unterfangen, als Internet-Transaktionsfirma, deren Tätigkeit zunächst ausschließlich im Bereich der Sportwette angesiedelt war.

Nach einer längeren Vorbereitungszeit wurde die eigene online Sportwettenplattform schließlich im Jahr 1998 gelauncht.

Der internationale Siegeszug der Marke setzte bereits ein Jahr später, 1999, mit der Verpflichtung von Norbert Teufelberger und Manfred Bodner ein.

Unter der Führung der beiden Manager entwickelte sich das Zwölf-Mann-Unternehmen innerhalb nur eines Jahrzehnts zu einem Big Player im Wett- und Online-Gaming-Geschäft.

 

 

 

Von Anfang an auf Expansionskurs

Bereits am 27. März 2000 erfolgte der Börsengang in Wien unter der Kenn-Nummer 076755, als BETandWIN.com Interactive Entertainment AG; das Börsenkürzel BWIN nahm die Entwicklung des Markennamens bereits vorweg.

Im Bwin Wettangebot befanden sich zu diesem Zeitpunkt Sportarten wie Basketball, Baseball, Golf, Boxen, Fußball, Formel 1, Skifahren oder Tennis. Das abgelaufene Jahr 1999 war mit einem Umsatz von 75 Mio. Schilling abgeschlossen worden.
 

icon statistikBwin konnte sich in den Anfangsjahren relativ rasch einen Namen machen. Eine interne Studie im „Testmarkt Österreich“ zeigte im Jahr 2001, dass die Marke BETandWIN bereits 70% Bekanntheit in der Kernzielgruppe und 40% in der Gesamtbevölkerung erlangt hatte. Einen ähnlichen Trend zum unhaltbaren Aufstieg der Marke zeigte die Vervierfachung des Jahresumsatzes von 17,3 Mio im Jahr 2000 auf 62,3 Mio Euro im Jahr 2001.

 
Ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung nach oben stellt die Übernahme von Simon Bold (Gibraltar) Ltd. am 25. Juni 2001 dar. Um etwa 2 Mio. Euro in Aktien und Cash wurde die Firma als Tochter der Interactive Entertainment AG eingegliedert.

Die Firma geht auf den Buchmacher Simon Bold zurück, der, nachdem er Mawdsley Bookmakers als Hauptgesellschafter verlassen hatte, 1999 in den Telefon- und Online-Wettmarkt einsteigen wollte.

Im Dezember sicherte er sich die bis dato letzte der sieben in Gibraltar vergebenen Wettlizenzen. Im selben Monat begann er mit Telefonwetten, im Juni darauf mit dem Online-Wettgeschäft.
 

icon FragezeichenDie Meilensteine in der Firmengeschichte von Bwin:

  • 1997 Gründung im österreichischen Feldkirch
  • 1998 Launch der Sportwettenplattform unter betandwin.com
  • 2000 Börsengang in Wien
  • 2001 Übernahme von Simon Bold (Gibraltar) Ltd. und Übersiedelung des operativen Geschäfts auf die Mittelmeerhalbinsel; erstmals verfügt Bwin über eine internationale Wettlizenz; der Bereich Gaming ergänzt ab sofort das Portfolio
  • 2002 als erster Buchmacher Launch eines in-house entwickelten Livewetten-Produkts
  • 2006 Wechsel des Markennamens von BETandWIN zu Bwin
  • 2011 Fusion mit PartyGaming zu bwin.party; der weltweit größte börsennotierte Glücksspielkonzern entsteht; Wechsel an die Londoner Börse
  • 2015 Einigung über den Verkauf von bwin.party an GVC Holdings; die Übernahme ist bis Februar 2016 vollzogen

 
Bei Übernahme durch BETand WIN verfügte SBGL über 4.000 aktive Wettkunden und monatliche Umsätze von ca 3,5 Mio. Euro.

Gemeinsam mit seiner Firma wechselt auch Simon Bold zu BETandWIN und verstärkt das Buchmacherteam unter Verantwortung für die Entwicklung des internationalen Wettgeschäfts.

 
icon worldZugleich wurde das operative Geschäft der BETandWIN Gruppe nach Gibraltar verlegt – nicht zuletzt wegen der steuerlichen Vorteile.

Neben einer internationalen Wettlizenz konnte BETandWIN durch die Übernahme seine Vertriebskanäle (neu: Telefon) und das Wettangebot (neu: Pferde- und Hunderennen, Rugby und Cricket) weiter ausbauen, sowie einen neuen Markt, den des Online-Gaming, erschließen.
 


bwin Manfred Bodner

Bild rechts: Manfred Bodner im Jahr 2001, Quelle: bwinparty.com

Manfred Bodner zeichnete ab Eintritt im Juni 1999 als Vorstandsmitglied der BETandWIN Gaming Group für Marketing verantwortlich. Knapp zwei Jahre später erfolgte die Ernennung zum Co-CEO unter Ausdehnung der Zuständigkeiten auf die Bereiche Technik, Content und Produktentwicklung. Im Jahr 2014 verließ er den Konzern.


 
Bereits ein Jahr später, 2002, wurde BETandWIN mit der in-house Entwicklung eines Livewetten-Produkts zum Pionier auf dem Gebiet der Live Wetten.

2006 erfolgte dann der Launch der neuen Marke „bwin“, da der ursprüngliche Markenname, der rein auf das Wetten fokussiert war, dem mittlerweile um Poker, Soft Games und Casino Games bereicherten Portfolio nicht mehr gerecht wurde.

 

Durch Fusion mit PartyGaming zum Online-Gaming-Riesen

2011 folgte der nächste große Deal: Die bwin Interactive Entertainment AG fusionierte mit dem britischen Konzern PartyGaming Plc unter das gemeinsame neue Dach der bwin.party Gruppe: der bwin.party digital entertainment plc.

Die Marken und Tochterunternehmen blieben erhalten. Mit dieser Hochzeit entstand der weltweit größte börsennotierte Glücksspielkonzern mit Hauptsitz in Gibraltar.
 


bwin Norbert TeufelbergerBild rechts: Norbert Teufelberger im Jahr 2001, Quelle: bwinparty.com

Einen ähnlichen Weg wie Bodner beschritt Norbert Teufelberger, der seit Jänner 2000 die Finanzen und Investor Relations über hatte und mit Ernennung zum Co-CEO 2001 zusätzlich das Online-Gaming-Geschäft in seine Verantwortung übernahm. Mit dem Verkauf von bwin.party an GVC Holdings zog sich Teufelberger in die Rolle eines Non-executive Director zurück.


 
Synergieeffekte wurden nicht nur für den Gaming-Bereich, sondern auch für die Bereiche Zahlungssysteme, Marketing und Sportwetten erwartet – in Zahlen ausgedrückt sollte der Zusammenschluss jährlich rund 55 Mio. Euro an zusätzlichem Gewinn bzw. Einsparungen bringen.

 

Infografik: Zahlen und Fakten zum Sportwetten Anbieter Bwin

 
Infografik Zahlen und Daten zu Bwin im Sportwetten Test

Die Infografik von sportwettentest.net zeigt wichtige und interessante Zahlen und Fakten zum Glücksspielkonzern GVC, dem auch Bwin angehört. Die verwendeten Daten stammen aus dem abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 und entsprechen den Unternehmensinformationen des Wettanbieters.

 
Die Neuorganisation wurde vom Bwin-Vorstand zum Anlass genommen, von der Wiener an die Londoner Börse zu wechseln.

Das online Monopol der Casinos Austria sowie eine Umsatzsteuernachforderung, hinter welcher Bodner und Teufelberger eine politische Weisung vermuteten, bestärkten diesen Schritt weg vom „versauten“ Wirtschaftsstandort Österreich (vgl. pressetext.com, “bwin-CEO Bodner: ‘Standort Österreich ist versaut'”, 30.7.2010).

Nach dem ersten Geschäftsjahr blieb der Konzern hinter den Erwartungen zurück. Aktionäre erhielten um den Jahreswechsel 2011/2012 immerhin 3,54 Cent an Dividende je Aktie – dabei handelte es sich um die zweite Ausschüttung in der Geschichte von Bwin.

 

Knapp vier Jahre nach der großen Hochzeit übernimmt GVC das Ruder

Mit der wenig zufriedenstellenden Performance im Übernahmejahr war das Schicksal des Buchmachers einmal mehr vorweggenommen: Bereits 2014 streckten die Verantwortlichen erneut die Fühler nach finanzstarken Partnern aus. Ziel war ein Verkauf oder eine erneute Fusion.
 

icon lawGleich zwei Sportwettenfirmen meldeten ihr Interesse an. Nachdem mit 888 bereits Einigung über den Kaufpreis erzielt war, bekam letztlich doch die GVC Holdings den Zuschlag. Damit wurde die bwin.party-Gruppe nur knapp vier Jahre nach ihrer Geburt wieder zerschlagen.

 
Anleger wurden mit 25 Pence und 0,231 neue GVC-Aktien je bwin.party-Papier entgolten (vgl. wirtschaftsblatt.at, “Bwin.party macht GVC interessant”, 2.2.2016).

 

 

Alle Testergebnisse von Bwin im Überblick

TestbereichScoreBewertungTestbericht
Gesamtwertung:83 %gutBwin Erfahrungen
Wettquoten:72 %durchschnittlichBwin Wettquoten
Wettangebot:97 %exzellentBwin Wettangebot
Livewetten Angebot:94 %hervorragendBwin Live Wetten
Einzahlung:78 %guter DurchschnittBwin Einzahlung
Auszahlung:82 %gutBwin Auszahlung
Kundenservice:71 %durchschnittlichBwin Kundenservice
Website Bedienung:81 %gut Bwin Website
Performance/Ladezeit:78 %guter DurchschnittBwin Ladezeiten
Neukundenbonus:84 %gutBwin Bonus
Sicherheit:94 %hervorragendBwin Fakten & Infos
Fußballwetten:91 %hervorragendBwin Fußballwetten
Tenniswetten:90 %hervorragendBwin Tennis Wetten
Eishockeywetten:92 %hervorragendBwin Eishockey Wetten
Pferdewetten:83 %gutBwin Pferde Wetten
Mobile Wetten:92 %hervorragendBwin Mobile Wetten

 

zum ausführlichen Bwin Testbericht

 

Daniela hat die Fakten & Infos zu Bwin Sportwetten zusammengestellt

DanielaDaniela ist eine Spätberufene. Nach dem Studium arbeitete sie zunächst für eine Full-Service-Medienagentur, bevor sie im Jahr 2012 den Sport und die Sportwette durch Zufall für sich entdeckte. Ihre besondere Vorliebe gilt der Auseinandersetzung mit neuen Themen, weshalb sie sich bevorzugt mit Strategien, sonstigem Sportwetten Know-How und neuen Wettanbietern befasst.