Der 23. Spieltag der Bundesliga startet mit einer besonders brisanten Partie. Der SV Werder Bremen empfängt am Freitagabend (20:30 Uhr) die Eintracht aus Frankfurt.

Während die Gastgeber drohen, in den Abstiegsstrudel hineingerissen zu werden, hat die Eintracht die erstmalige Qualifikation für die Champions League im Visier.

Bremer Befreiungsschlag gegen aktuelles Top-Team?

Werder ist eine Krise gerutscht und hat vor allem Probleme mit dem Tore schießen. Seit drei Partien ist die Elf von Florian Kohfeldt bereits ohne Sieg.

Ganz anders die Performance der Frankfurter, die ihre letzten fünf Spiele allesamt gewinnen konnten, darunter ein 2:1 über den FC Bayern. 

Bremen – Frankfurt Tipphilfe:

 

Bereits diese Zahlen lassen die Bremer Hoffnungen auf eine Trendwende nicht gerade in lichte Höhen steigen.

Die Sportwettentest-Redaktion hat auch alle anderen wichtigen Statistiken zusammengetragen und für eine umfassende Bremen Frankfurt Prognose aufbereitet. Diese soll unseren Lesern eine Tipp-Hilfe für ihre Bundesliga Wetten geben.

Gewinnspiel + 11€ Wettguthaben

Unibet Neukundenbonus
* AGB beachten | 18+

Top-Fakten Bremen – Frankfurt Tipphilfe

  • Eintracht Frankfurt ist seit elf Bundesliga-Spielen ungeschlagen (9 Siege, 2 Remis).
  • Werder Bremen hat nur eine der letzten 5 BL-Partien gewonnen (1 Sieg, 2 Unentschieden, 2 Niederlagen) und wartet seit drei Spielen auf einen Sieg.
  • Werder und die Eintracht bestreiten ihr 102. Bundesliga-Duell. Mit 36 Siegen hat Frankfurt gegen keinen anderen Verein öfter gewonnen. Bremen gewann 42-mal.
  • Die Heimbilanz der Bremer gegen Frankfurt lautet: 28 Siege, 9 Remis und 13 Niederlagen.
  • Bremen hat die letzten fünf Begegnungen (inkl. Pokal) mit der Eintracht nicht gewonnen (3 Remis, 2 Niederlagen).
  • Frankfurt hat in allen seinen letzten elf BL-Spielen mindestens zwei Tore pro Partie erzielt.
  • Werder hat seit 193 Minuten nicht mehr ins gegnerische Tor getroffen.
  • Während die Frankfurter im Schnitt 2,04 Tore pro Spiel erzielen, sind es bei den Bremern nur 1,14.
  • Nur in 7 von 21 Bremer BL-Spielen sind über 2,5 Tore gefallen. Bei Frankfurt waren es 14 von 22.
  • Bremen spielte in 21 Partien nur drei Mal zu Null, Frankfurt ebenfalls.

Bremen – Frankfurt Prognose mit Quoten

Für Werder Bremen ist es zuletzt nicht nach Wunsch gelaufen. Die jüngste 0:4-Klatsche gegen Hoffenheim hat die Angst vor dem Abstiegsgespenst wieder entfacht.

Nachdem die Bremer nach dem ersten Saisondrittel noch in Reichweite der internationalen Plätze agierte, zeigt die Tendenz in den letzten Monaten langsam, aber stetig nach unten.

Ganz anders bei der Frankfurter Eintracht, die eine fulminante Siegesserie am Laufen hat. Fünf Spiele, fünf Siege, so die jüngste Bilanz der Elf von Adi Hütter.

Ergebnisse, die die Online-Bookies zu einer klaren Prognose veranlasst haben. Mit Wettquoten unter 2.00 ist die Eintracht im Weser-Stadion der große Favorit. Ein Sieg der Bremer, die den 4.00-fachen Wetteinsatz bringt, erscheint eher unwahrscheinlich. Ein Remis ist ähnlich hoch quotiert.

Vorhersage: Geht die Siegesserie der Eintracht weiter?

Bet365
4.20
Sieg Bremen
Bet365 besuchen
Bet365
4.00
Unentschieden
Bet365 besuchen
Bet365
1.75
Sieg Frankfurt
Bet365 besuchen

* Quoten Stand vom 26.02.2021, 09:20 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB gelten

Bisher sind die beiden Kontrahenten in der Bundesliga 101-mal aufeinandergetroffen und die Statistik spricht für die Bremer, die in 42 Partien die Oberhand behalten konnten. 36-mal ging der Sieg an Frankfurt, das gegen keinen anderen Verein öfter gewonnen hat als gegen Werder.  

Insbesondere im heimischen Stadion ließ sich Bremen von den Hessen nur relativ selten, nämlich in 50 Spielen nur 13-mal, bezwingen.

Interessant für Torwetten: zwar gab es 47 Duelle, in denen nicht beide Mannschaften treffen konnten, doch in den letzten zehn Partien zwischen Bremen und Frankfurt war dies nur zwei Mal der Fall.

Wohl deswegen erwarten die besten Wettanbieter in unserem Ranking auch, dass am Freitag auf beiden Seiten Tore fallen werden.

Vorhersage: Treffen beide Mannschaften?

Interwetten
1.63
Ja
Interwetten besuchen
Interwetten
2.15
Nein
Interwetten besuchen

* Quoten Stand vom 26.02.2021, 09:20 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB gelten

Bei den Über/Unter Wetten sind Prognosen relativ schwierig, wenn man sich die Daten ansieht. Im Schnitt fallen ziemlich genau 3 Tore pro Spiel (3,04), wenn sich Bremen und Frankfurt gegenüberstehen.

Diese 3-Tore-Marke wurde auch in acht der letzten neun Begegnungen erreicht. Im jüngsten Aufeinandertreffen in der Hinrunde der aktuellen Saison trennten sich die beiden Klubs allerdings mit einem verhältnismäßig mageren 1:1.   

Bei den Spielen der Bremer fielen heuer im Schnitt 2,6 Tore pro Partie. Wenn die Frankfurter auf dem Platz standen, waren es bislang durchschnittlich 3,4 Treffer/Partie.

Prognose: Wie viele Tore fallen?

Unibet
1.71
über 2.5 Tore
Unibet besuchen
Unibet
2.15
unter 2.5 Tore
Unibet besuchen

* Quoten Stand vom 26.02.2021, 09:20 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB gelten

Aktuelles zu Bremen – Frankfurt

Wurde zuletzt die Defensive der Bremer hochgelobt, ging die gesamte Mannschaft am vergangenen Wochenende bei der 0:4-Pleite gegen 1899 Hoffenheim in allen Belangen unter.

Vier Gegentreffer in einem Spiel hat die Kohfeldt-Truppe seit vergangenem November nicht mehr kassiert. Zum Vergleich: In den acht übrigen Pflichtspielen 2021 waren es insgesamt sechs Gegentore.

Angesichts des Top-Offensive der Frankfurter, die alleine in den letzten fünf Spielen 15 Tore erzielt hat, droht den Norddeutschen am Freitag die nächste Pleite.

Auch nach vorne lief in Hoffenheim nichts. Werder wartet nun schon bereits seit 193 Bundesliga-Minuten auf einen Treffer. Vielleicht kann Niclas Füllkrug, der am Wochenende nach langer Verletzungspause sein Comeback feiern konnte, die Torgefahr erhöhen.

Zumal Frankfurt-Trainer Hütter seine Dreierkette umbauen muss. Evan Ndicka ist in Bremen gesperrt. Allerdings befinden sich die Adler auf einer Euphoriewelle, insbesondere nach dem 2:1-Sieg gegen die Bayern.

Nur zwei Mal haben die Hessen in den ersten 22 Spieltagen verloren, das ist ein neuer Vereinsrekord, der gegen Bremen weiter ausgebaut werden soll.

Fantasy Sports in Deutschland:


Das könnte Dich auch interessieren: