Wer gewinnt die Tour de France 2022? (Credit: LIONEL BONAVENTURE / AFP / picturedesk.com)

Wie jedes Jahr im Juli stehen auch heuer vom 1. bis zum 23. Juli die Tour de France Wetten hoch im Kurs.

Wer gewinnt die Tour de France 2023?

18+ | AGB gelten

Tour de France Wetten: Wer gewinnt die Tour 2023?

Tour de France Wetten
Tour de France Quoten
Tour de France Wettquoten
Tour de France Sieger Quoten 2023
100 Wettcredits 110€ Bonus inklusive Freebet 20€ Gratiswette 100€ Wettbonus
Jonas Vingegaard 1.01 1.01 1.006 1.01
Tadej Pogacar 41.0 34.0 60.0 38.0
Adam Yates 126 101 150 115
Carlos Rodriguez 201 301 350 210
Simon Yates 201 301 200 185
Pello Bilbao 201 101 260 195
Sepp Kuss 301 301 500 290
Jai Hindley 501 501 750 475
Quoten Stand vom 21.7.2023, 10:30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten. Diese Aufzählung ist nur ein Auszug – die vollständige Liste gibt es beim jeweiligen Wettanbieter. Text: Vor Tour-Beginn

Tour de France 2023: Wetten, Favoriten, Etappen


Die Tour-Favoriten 2023

Wer gewinnt die Tour de France 2023? Diese Frage beschäftigt die Radsport-Welt jeden Sommer.

Dieses Mal gibt es bei den Tour de France Wettquoten gleich zwei große Favoriten: Jonas Vingegaard, der Vorjahressieger, und Tadej Pogacar, der Tour-Sieger der Jahre 2021 und 2020.

Wer hat noch Chancen auf den Toursieg 2023 und könnte bei den Tour de France Wetten ein Tipp für das Gelbe Trikot sein?

Jonas Vingegaard, Topfavorit und Vorjahressieger

Bei den Tour de France Wetten ist Jonas Vingegaard auf der Liste der Favoriten ganz vorne zu finden. Der 26-jährige Däne hat die Tour im Vorjahr gewonnen und kommt somit als Titelverteidiger zur diesjährigen Ausgabe. Im Jahr davor, 2021. landete er auf dem zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Was für Vingegaard bei den Tour de France 2023 Quoten spricht: Er hat das beste Team hinter sich und alle seine Jumbo-Visma-Teamkollegen sind dafür da, ihn ins Gelbe Trikot nach Paris zu bringen.

Zudem passt der Streckenverlauf perfekt. Es gibt nur knapp 23 Kilometer Zeitfahren, dafür aber sehr viele schwere Bergetappen, auf denen er seine Stärken voll ausspielen kann. In den Bergen hat er Pogacar schon 2021 und 2022 düpiert und abgehängt.

Tadej Pogacar, der zweite Favorit der Tour de France Wettquoten

2020 sorgte Tadej Pogacar für DIE Sensation. Im Zeitfahren auf der vorletzten Etappe holte er den bis dahin in der Gesamtwertung führenden Primoz Roglic noch ein und kürte sich zum ersten slowenischen Sieger der Tour de France-Geschichte

Das war aber noch nicht alles: Mit damals noch 21 Jahren wurde Pogacar sogar der zweitjüngste Tour-Sieger aller Zeiten. Dazu gewann er noch die Bergwertung und das Trikot des besten Nachwuchsfahrers.

Im Jahr darauf setzte er seinen Erfolgslauf in Frankreich fort. Pogacar gewann die Tour 2021. Diesmal nicht knapp, sondern souverän.

Den Hattrick hat er 2022 knapp verpasst, doch diesmal soll es mit dem dritten Tour-Sieg klappen. Im Frühjahr war der Topstar aus dem UAE Emirates-Team schon in Topform und hat vor allem beiden Frühjahrsklassikern überzeugt – er gewann die Flandern-Rundfahrt, Fleche Wallone und Amstel Gold Race.

Allerdings hat er sich bei Lüttich-Bastogne-Lüttich bei einem Sturz das Handgelenk gebrochen. Somit verlief seine Tour-Vorbereitung 2023 alles andere als perfekt. Die Frage ist: Wie sehr beeinträchtigt ihn diese Verletzung?

Bei den Radsport-Experten und Tour de France Prognosen und Wettquoten der Buchmacher wird Pogacar im Vorfeld dennoch sehr gute Chancen gegeben. Bei den Tour Sieger Quoten liegt er vor Tourstart nur knapp hinter Vingegaard.

bwin
92/100
  • Weltbekannte Brand mit herausragenden Features
Testergebnis: Sehr empfehlenswert!
bwin gehört zu den größten und innovativsten Sportwettenanbietern. Das Wettangebot sucht sowohl Pre-Match als auch Inplay seinesgleichen. Dazu sorgt die Börsennotierung des Mutterkonzerns Entain für ein Höchstmaß an Seriosität. Einziger Minuspunkt sind die teils langwierigen Ladezeiten.

Tour de France Sieger Wettquoten: Weitere Favoriten

Wer gehört bei den Tour de France Wetten 2023 vor dem Start am 1. Juli noch zum Kreis der Favoriten mit Chancen auf das Gelbe Trikot bzw. auf einen Podestplatz?

Bei den Tour de France Wettquoten ist das Feld hinter dem Top-Duo sehr ausgeglichen. Ein paar Namen stechen aber dennoch hervor.

Zum einen könnte der Franzose David Gaudu (Team FdJ) ein Tipp bei den Tour de France 2023 Quoten sein. Er ist ein starker Bergfahrer und er hat im Frühjahr bei Paris-Nizza schon aufgezeigt – und auf dieser Rundfahrt sogar Vingegaard in der Gesamtwertung hinter sich gelassen.

Hoch eingeschätzt vor dem Tourstart wird bei den Tour Wetten 2023 auch der Australier Jai Hindley aus dem deutschen Bora-Team. Im Vorjahr hat Hindley den Giro d’Italia gewonnen, jetzt ist erstmals bei der Frankreich-Rundfahrt dabei.

Mit Tom Pidcock aus dem Ineos-Team gibt es einen Tour Favoriten 2023, der im Vorjahr auf den Bergetappen der Grand Boucle mehrmals aufgezeigt hat. Ob der 23-Jährige ein Kandidat für das Gelbe Trikot sein kann? Geht es nach den Tour Quoten der Buchmacher, dann ja.

Selbiges gilt auch für Richard Carapaz, dem Giro-Sieger von 2019, der bei der Tour 2021 den dritten Platz belegte. Ein Geheimtipp für das Podium – und vielleicht auch für das Gelbe Trikot – könnte der Spanier Enric Mas sein. Der 25-Jährige Spanier hat das Movistar-Team hinter sich und im Frühjahr viele starke Resultate geholt.

Video: Wer gewinnt die Tour de France 2023? (Quelle: Youtube / GCN Racing)

Tour de France Wetten für die Spezialwertungen

Neben den Wetten auf den Gesamtsieger und auf die einzelnen Etappensieger sind auch die Tipps auf einzelne Wertungen immer wieder sehr beliebt:

Wie etwa auf den Sieger der Bergwertung, der Sprintwertung oder des besten Nachwuchsfahrers.

Die Führenden dieser Zusatzwertungen tragen wie der Gesamtführende, der im Gelben Trikot fährt (seit 1919 – damit die Zuschauer den Führenden der Gesamtwertung auch optisch erkennen), ebenfalls Sondertrikots.  

Grünes Trikot – Punktewertung (Sprintwertung)

Seit 1953 wird der Sieger der Punktewertung mit dem Grünen Trikot (französisch: le maillot vert) geehrt.

Obwohl diese Wertung regelmäßig von Sprintern gewonnen wird, gelang es früher auch einigen Gesamtklassement-Fahrer wie Eddy Merckx und Bernard Hinault diese Wertung zu gewinnen.

Erik Zabel hat das Grüne Trikot von 1996 bis 2001 sechs Mal in Folge nach Paris tragen können und war damit lange Zeit Rekordhalter.

Einer hat ihn schon eingeholt – der Slowake Peter Sagan. Er schnappte sich „das Grüne“ bereits sieben Mal: 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2018 und 2019.

Bei den Tour de France Wetten der Radsportfreunde sind Tipps auf diese Spezialwertung sehr beliebt – da es hier nicht um die Gesamtwertung geht, sondern rein ums “Punkte sammeln” von Etappe 1 bis zum Ende.

Vorjahressieger: Wout van Aert (BEL)

Tour 2023 Quoten für die Punktewertung

Wer gewinnt das Grüne Trikot?

Bet-at-home
1.04
Jasper Philipsen
Bet-at-home besuchen
Bet-at-home
20.2
Wout van Aert
Bet-at-home besuchen
Bet-at-home
22.5
Mads Pedersen
Bet-at-home besuchen

Quoten Stand vom 21.7.2023‚ 10⁚30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten.


Rotweiß gepunktetes Trikot – Bergwertung

Ein Preis für den besten Bergfahrer wird bereits seit 1933 ausgelobt, aber erst seit 1975 wird auch hier ein Gepunktetes Trikot – weiß mit roten Punkten (französisch le maillot à pois rouges) – verliehen.  

Das Trikot wurde 1975 von der Schokoladenfabrik Menier gesponsert, deren Schokolade in weißem Papier mit roten Punkten verpackt war.

Als einzigem Fahrer gelang es dem Franzosen Richard Virenque zwischen 1994 und 2004 die Bergwertung sieben Mal zu gewinnen.

Vorjahressieger: Jonas Vingegaard (DEN).  

Tour 2023 Quoten für die Bergwertung

Wer gewinnt das Rot-Weiß gepunktete Trikot?

bwin
1.60
Giulio Ciccione
bwin besuchen
bwin
3.00
Felix Gall
bwin besuchen
bwin
7.00
Jonas Vingegaard
bwin besuchen
bwin
101
Tadej Pogacar
bwin besuchen

Quoten Stand vom 21.7.2023‚ 10⁚30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten.


Weißes Trikot – Nachwuchswertung

Seit 1975 wird bei der Tour ein weißes Trikot für den besten Jungprofi vergeben. Diese Wertung ermittelt die besten Fahrer, die im Jahr der jeweiligen Tour höchstens 25 Jahre alt sind.  

Jan Ullrich war bei seinem Toursieg 1997 sogar erst 23 Jahre alt, somit hat er gleichzeitig das Gesamt- als auch die Nachwuchswertung gewonnen.

Auch Alberto Contador 2007 und Andy Schleck 2010 (beide im Alter von 25) sowie Egan Bernal im Jahr 2020. In den letzten beiden Jahren holte Tadej Pogacar das “Gelb-Weiße Double”.

Vorjahressieger: Tadej Pogacar (SLO).  

Tour 2023 Quoten für die Nachwuchswertung

Wer gewinnt das Weiße Trikot?

Bet365
1.14
Tadej Pogacar
Bet365 besuchen
Bet365
6.50
Carlos Rodriguez
Bet365 besuchen
Bet365
12.0
Felix Gall
Bet365 besuchen
Bet365
201
Tom Pidcock
Bet365 besuchen
Bet365
1001
Mattias Skjelmose
Bet365 besuchen

Quoten Stand vom 21.7.2023‚ 10⁚30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten.


Die Tour de France Etappen 2023

Etappe Datum Kilometer Art
1. 1. Juli Bilbao – Bilbao 182 Hügelig
2. 2. Juli Vitoria-Gasteiz – Saint-Sébastien 209 Hügelig
3. 3. Juli Amorebieta-Etxano – Bayonne 187,5 Flach
4. 4. Juli Dax – Nogaro 182 Flach
5. 5. Juli Pau – Laruns 163 Bergetappe
6. 6. Juli Tarbes – Cauterets-Cambasque 145 Bergetappe
7. 7. Juli Mont-de-Marsan – Bordeaux 170 Flach
8. 8. Juli Libourne – Limoges 201 Hügelig
9. 9. Juli Saint-Léonard-de-Noblat – Puy de Dôme 182,5 Bergetappe
10. Juli Ruhetag
10. 11. Juli Vulcania – Issoire 167,5 Hügelig
11. 12. Juli Clermont-Ferrand – Moulins 180 Flach
12. 13. Juli Roanne – Belleville-en-Beaujolais 169 Hügelig
13. 14. Juli Châtillon-sur-Chalaronne – Grand Colombier 138 Bergetappe
14. 15. Juli Annemasse – Morzine Les Portes du Soleil 152 Bergetappe
15. 16. Juli Les Gets les portes du soleil – Saint-Gervais Mont-Blanc 179 Bergetappe
17. Juli Ruhetag
16. 18. Juli Passy – Combloux 22,4 Einzel-Zeitfahren
17. 19. Juli Saint-Gervais Mont-Blanc – Courchevel 166 Bergetappe
18. 20. Juli Moûtiers – Bourg-en-Bresse 185 hügelig
19. 21. Juli Moirans-en-Montagne – Poligny 203 Flach
20. 21. Juli Belfort – Le Markstein Fellering 133,5 Bergetappe
21. 23. Juli Saint-Quentin-en-Yvelines – Paris Champs-Élysées 115,5 Flach

Die besten Anbieter für Tour de France Wetten

Die Tour de France – das bekannteste und wichtigste Radrennen der Welt – lockt im Sommer auch jene Sport-Fans vor die TV-Schirme, die ansonsten wenig mit Radsport anfangen können oder wollen

Somit steigt auch das Interesse an Wetten für die Tour deutlich an. Fakt ist: Jeder Wettanbieter hat Tour de France Quoten und Wetten in seinem Wettprogramm.

Aber welche sind die besten Wettanbieter für Tour de France Wetten 2022?

Die Sportwettentest-Redaktion hat sämtliche in unserem großen Wettanbieter Vergleich vorhandenen Bookies hinsichtlich Wetten und Quoten für die Tour unter die Lupe genommen .

Dabei wurden die Buchmacher speziell mit besonderem Fokus auf Quoten und Wettangebot geprüft. Unsere Tester haben dabei folgende Wettanbieter als den besten Buchmacher für Tour Wetten ausgemacht:

Tour de France Wettanbieter | Juni 2024

bwin
Sehr empfehlenswert
95 /100
Bet365
Testsieger
94 /100
Bet-at-home
Empfehlenswert
92 /100
Betway
Empfehlenswert
91 /100
AdmiralBet
Empfehlenswert
88 /100
Betano
Sehr empfehlenswert
86 /100

Kommerzieller Inhalt | 18+ | AGB gelten


Tour 2023 Wetten bei Testsieger Bwin

bwin
96% Testsieger
bwin besuchen

Bwin zählt zu den bekanntesten und auch besten Wettanbietern im deutschsprachigen Raum und ist auch in unserem Wettanbieter-Ranking im Spitzenfeld zu finden. Das zeigt sich unter anderem auch bei den Tour de France Wetten und Quoten.

Bwin überzeugt im Radsport und somit auch bei der Tour, dem wichtigsten Radrennen, auf allen Ebenen. Besonders das Wettprogramm ist angesichts der Vielzahl an Spezialwetten zu den jeweiligen Etappen hervorzuheben.

Zudem sind auch die Wettquoten im Spitzenfeld angesiedelt. Sowohl für die jeweiligen Etappen als auch bei den Langzeitwetten, sprich bei den Gesamtsieg Wettquoten.

Warum Bwin bei den Tour de Franche Wetten von uns das “Gelbe Trikot” als Nummer 1 unter den Radsport-Buchmachern bekommt, liegt auch an der Qualität der Livewetten.

Bwin Testbericht


Die besten Tour de France Wetten

  • Wette auf den Gesamtsieger
  • Wetten auf Endplatzierungen – Top-3/ Top-5/Top-10
  • Wette auf Spezialwertungen – Bergwertung, Punktewertung
  • Wetten auf den Etappensieg
  • Etappen-Platzierung: Kommt Fahrer XY in die Top-3/Top-5/Top-10?
  • Head-to-Head: Welcher Fahrer ist auf der XY. Etappe oder in der Gesamtwertung vorne?
  • Wieviele Etappen gewinnt Fahrer XY bei der Tour – über/unter 0,5?
  • Wie groß ist der Vorsprung des Gesamtsiegers auf den Zweiten?
  • Kommt ein Deutscher in die Top-10 der Gesamtwertung?

Radsport Wetten sind nicht ähnlich facettenreich wie jene im Tennis oder gar im Fußball. Im Grunde ist die Wettauswahl verhältnismäßig sogar gering.

Dafür rücken bei Tour de France Wetten aber mehr die Langzeitwetten in den Fokus. Schließlich dauert das Rennen doch drei Wochen und es gibt neben der Gesamtwertung von einige andere Spezialwertungen, wie etwa die Punkte-, Berg- und Nachwuchswertung.

Da die Frankreich-Rundfahrt jedoch aus 21 Etappen besteht – also 21 Rennen im Rennen selbst – , gibt es für radsportaffine Wettfreunde jeden Tag die Möglichkeit zu tippen.

Hier rücken natürlich Tipps für den Tagessieg in den Fokus – besonders bei den wichtigen Bergetappen mit den Bergankünften.

Bis zu 100€ Bonus + 10€ Freebet
Sehr empfehlenswert
Bei Bwin haben Neukunden einen Anspruch auf einen 100% Bonus bis 100€. Ihn erhalten sie auf die Ersteinzahlung. Zusätzlich gibt es eine 10€ Freebet für die Kontoverifizierung. 18+ | Nur Neukunden | Alle AGBs

Deutsche Tour de France-Erfolge

15 Deutsche Radprofis trugen bislang das Gelbe Trikot:

  • Kurt Stöpel, 1 Tag (1932)
  • Erich Bautz, 3 Tage (1937)
  • Willi Oberbeck, 1 Tag (1938)
  • Rudi Altig, 18 Tage (1962, 1964, 1966, 1969)
  • Karl-Heinz Kunde, 4 Tage (1966)
  • Rolf Wolfshohl, 2 Tage (1968)
  • Dietrich Thurau, 15 Tage (1977)
  • Klaus-Peter Thaler, 2 Tage (1978)
  • Jan Ullrich, 18 Tage (1997, 1998)
  • Erik Zabel, 2 Tage (1998, 2002)
  • Jens Voigt, 2 Tage (2001, 2005)
  • Linus Gerdemann, 1 Tag (2007)
  • Stefan Schumacher, 2 Tage (2008)
  • Marcel Kittel, 2 Tage (2013, 2014)
  • Tony Martin, 3 Tage (2015)

Alle deutschen Etappensieger der Tour de France:

  • 15: Marcel Kittel
  • 12: Erik Zabel
  • 11: André Greipel
  • 8: Rudi Altig
  • 7: Jan Ullrich
  • 6: Dietrich Thurau
  • 5: Tony Martin
  • 3: Olaf Ludwig
  • 2: Stefan Schumacher, Jens Voigt, Rolf Gölz, Klaus-Peter Thaler, Rolf Wolfshohl, Otto Weckerling, Erich Bautz
  • 1: Simon Geschke, Heinrich Haussler, Marcus Burghardt, Linus Gerdemann, Matthias Kessler, Marcel Wüst, Jens Heppner, Willi Oberbeck, Heinz Wengler, Kurt Stöpel

Das könnte Dich auch interessieren: