Sportingbet

Empfehlenswert
82/100
Wettsteuerfreie Kombis, gebührenfreie Einzahlung und eine riesige Wettauswahl machen den britische Traditions-Bookies zu einer echten Hausnummer unter den online Wettanbietern

Sportingbet ist, wie die meisten Wettanbieter der jüngeren Geschichte rund um die Jahrtausendwende, ein „Kind des Internets“.

Bereits in den 90er Jahren erkennt Mark Blandford das Potential des neuen Kommunikationskanals und beschließt nach 15 jähriger Eigentümerschaft einer im traditionellen stationären Buchmachergeschäft verhafteten Firma die Gründung eines Unternehmens, das rein über das Internet operiert.

Im Jahr 1998 erfolgt der Launch der Website sportingbet.com, die drei Geschäftsfelder abdeckt: Sportwetten, Casino und Poker. Die Firma gelangt schnell zu Erfolg und ist ab April 1999 an der OFEX Börse gelistet.

Bereits 2001 erfolgt der Wechsel zum AIM (Alternative Investment Market), der Teil der London Stock Exchange ist. Seit 14. Mai 2010 werden Sportingbet Aktien schließlich an der Londoner Hauptbörse gehandelt.

 


 

Anlässlich des Börsenwechsels wird der Hauptsitz der ursprünglich in Alderney ansässigen Firma im Jahr 2000 nach London verlegt. Seit der Gründung geht es stetig aufwärts.

2004 gilt Sportingbet als führender Anbieter in Sachen Online Gambling, und zwar noch vor den beiden großen englischen Wettfirmen Ladbrokes und William Hill.

Infografik: Zahlen und Fakten zum Wettanbieter Sportingbet

Infografik Sportingbet Zahlen und Fakten von Sportwetten Test

 
Die Infografik von sportwettentest.net zeigt wichtige und interessante Kennzahlen zum Sportwetten Angebot von Sportingbet. Die Daten stammen aus dem Jahr 2015 und wurden von uns anhand der Sportingbet Unternehmensseite verifiziert.

 
Der Aufschwung wird dann im Jahr 2006 jäh gebremst: Im Oktober des Jahres wird unter George W. Bush der „Unlawful Internet Gambling Enforcement Act“ in den Vereinigten Staaten verabschiedet. Dieses Gesetz verbietet nicht das online Spiel an sich, sondern Zahlungen, die damit in Zusammenhang stehen.
 

icon trend down

In Folge muss Sportingbet sein Pokerangebot vom US-Markt nehmen. Bereits früher im selben Jahr kommt es zu Kollisionen mit dem US-Gesetz: Der „Federal Wire Act“ von 1961 stellt die elektronisch gestützte Wettabgabe in den USA unter Strafe.

 
Für online Games ergibt sich aus diesem Gesetz schon vor dem „Unlawful Internet Gambling Enforcement Act“ eine Grauzone. So wird gegen Peter Dicks, Vorstand von Sportingbet, im September 2006 wegen „illegalem Internet Spiel“ Anklage erhoben. Er wird am JFK Airport New York aufgegriffen und festgenommen.
 


Mark Blandford

Mark Blandford gründet die Sportingbet-Gruppe als kleines Unternehmen im Jahr 1998. Bis zum Jahr 2007, in welchem er seine Vorstandstätigkeit zurücklegt, hat er einen weltweit agierenden Großkonzern geschaffen.

Bild rechts: Mark Blandford, Quelle: egrmagazine.com


 
Die Ereignisse des Jahres 2006 verursachen einen Absturz der Sportingbet Aktie von über 90%. Der Rückschlag führt zu Übernahme- und Fusionsversuchen, die jedoch alle im Sand verlaufen.

Die Übernahme durch Bwin scheitert beispielsweise an regulatorischen Bedenken von Seiten der Behörden (Konzentration und Wettbewerb). Ähnliches gilt für die Übernahmebestrebungen von Ladbrokes. Auch die Fusion mit Unibet wird nicht realisiert.

Die Wettseite von Sportingbet

Screenshot oben: modern und übersichtlich – so präsentiert sich die Wettseite von Sportingbet nach dem Relaunch im Jahr 2015

Icon Info

 
Im Jänner 2007 wird schließlich bekannt, dass Gründer und Executive Director Mark Blandford und Non-Executive Director Bob Holt aus dem Sportingbet Vorstand zurücktreten. Offiziell begründet wird der Abgang mit der Notwendigkeit, die Größe des Vorstands zu reduzieren und dem Interesse Blandfords, sich neuen Herausforderungen zu widmen.

Als CEO folgt ihm Andrew McIver, der von 2006 bis 2013 an der Spitze des Konzerns steht. Mit 2.000 Pfund Abfindung verlässt er das Unternehmen, nachdem William Hill im selben Jahr das australische Geschäft von Sportingbet aquiriert.
 


Sportingbet Marken

Unter dem Dach der Sportingbet Plc operieren mittlerweile eine Vielzahl an Firmen und Marken. Neben der Hauptmarke Sportingbet sind dies unter anderem Paradise Poker und der australische Buchmacher Centrebet.

Den größten Beitrag zum Konzernergebnis steuert aber nach wie vor der Wettanbieter Sportingbet bei.

 
Bild oben: Auswahl an Marken in der Sportingbet-Gruppe


Das Jahr 2011 bringt den Konzern schließlich wieder in die Gewinnzone zurück: Am britischen Markt wird der Umsatz um 66% gesteigert und der Nettogewinn liegt bei 5,2 Mio. britischen Pfund. Auch das Auslandsgeschäft bringt wieder Profit.

Zur erfolgreichen Ergebnisverbesserung hat, laut Konzernangaben, die Übernahme von Sportech Racing im Oktober 2010 maßgeblich beigetragen.

Damit präsentieren sich unter dem Dach der Sportingbet Gruppe zahlreiche, nach und nach eingegliederte Marken wie beispielsweise Paradise Poker, Sportsbook, MySportsbook, Centrebet oder GreatOdds.

Im Jahr 2013 wird Sportingbet schließlich von der GVC Holdings PLC übernommen, welche mit diesem Deal sowie der Übernahme von Branchengröße Bwin zwei Jahre später zu einem der größten und wichtigsten Player im internationalen Gaming Bereich aufsteigt.
 

Key Facts zur GVC Holdings Unternehmensgruppe aus dem Jahr 2015:

  • notiert seit dem Jahr 2004 an der Londoner Börse
  • Hauptsitz des Konzerns ist ebenfalls in London
  • verfügt über Lizenzen in Deutschland, Großbritannien und Malta
  • mehr als 4 Millionen registrierte Kunden weltweit
  • Wettumsatz übersteigt im Jahr 2015 1,5 Milliarden Euro

 
Der Konzern operiert mit reinem online Angebot auf mittlerweile über 24 Märkten. Wesentliches Erfolgsrezept sei, so auf der Partnerwebsite des Konzerns nachzulesen, die dezentrale Strategie.

Demnach hat jede Marke unter dem Dach der Holding ein eigenes Führungsteam und die insgesamt über 700 Mitarbeiter sind auf bestimmte Produkte und nationale Märkte spezialisiert, wodurch sie ihre Kernkompetenzen optimal ausspielen können.

 


 

Alle Testergebnisse von Sportingbet im Überblick

TestbereichScoreBewertungTestbericht
Wettquoten:73 %durchschnittlichSportingbet Wettquoten
Wettangebot:93 %hervorragendSportingbet Wettangebot
Livewetten Angebot:90 %hervorragendSportingbet Live Wetten
Einzahlung:95 %exzellentSportingbet Einzahlung
Auszahlung:88 %sehr gutSportingbet Auszahlung
Kundenservice:82 %gutSportingbet Kundenservice
Website Bedienung:81 %gut Sportingbet Website
Performance/Ladezeit:82 %gutSportingbet Ladezeiten
Neukundenbonus:82 %gutSportingbet Bonus
Sicherheit:94 %hervorragendSportingbet Fakten & Infos
Fußballwetten:92 %hervorragendSportingbet Fußballwetten
Tenniswetten:84 %gutSportingbet Tennis Wetten
Eishockeywetten:75 %guter DurchschnittSportingbet Eishockey Wetten
Pferdewetten:71 %durchschnittlichSportingbet Pferde Wetten
Mobile Wetten:87 %sehr gutSportingbet Mobile Wetten

zum ausführlichen Sportingbet Testbericht