DFB-Pokal Wettquoten – Wer wird Pokalsieger 2018/2019?

DFB-Pokal

Wer holt sich den Pokalsieg 2019? Gibt es im DFB-Pokal 2018/19 wieder eine Überaschung oder schlägt das Imperium FC Bayern zurück?

Der Pokal hat bekanntlich eigene Gesetze und genau dieser Umstand lässt die Konkurrenz hoffen, dass sich der FC Bayern München auch in der Saison 2018/2019 nicht den Sieg im DFB-Pokal holen wird.

 

Wer holt sich den DFB-Pokal 2018/19? – Die Titelkandidaten

Bet365 Logo Bet3000 Logo Betfair Logo Betway Logo LeoVegas Logo Tipico Logo Interwetten Logo
zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter
Bayern München 1,40 1,40 1,36 1,44 1,50 1,40 1,47
RB Leipzig 4,50 4,50 5,00 5,00 4,00 4,50
Werder Bremen 10,0 9,00 8,50 7,50 9,00 9,00
HSV 15,0 15,0 10,0 21,0 12,0 15,0

* Quoten Stand vom 19.04.2019, 9:22 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

zu den DFB-Pokal-Sieger Wetten von Bet3000!


In der vergangenen Spielzeit sind die Bayern bekanntlich an Eintracht Frankfurt gescheitert, die sich im Finale von Berlin mit 3:1 durchgesetzt hat.

Damit konnte der FCB lediglich einen von den angepeilten drei Titeln holen.

Das letzte Endspiel hat eindrucksvoll beweisen, dass am Ende nicht immer der Favorit die Trophäe in die Luft stemmen muss.

Dennoch sehen die Wettanbieter nur einen ganz großen Favoriten auf den Pokalsieg: Die Bayern befinden sich in der Gunst der Online-Bookies mit Abstand an der Spitze.

 

Wettquoten DFB-Pokalsieger 2019:


 

DFB-Pokal: FC Bayern an der Spitze, dann lange nichts

Die Münchener führen die Bestenliste in diesem Bewerb an – bereits 18x gewann der FCB den Pokal. Werder Bremen als zweiterfolgreichster Pokalteilnehmer folgt mit sechs Siegen bereits mit riesigem Abstand.

Der Rekordsieger stand außerdem 22 Mal im Endspiel. Finalniederlagen, wie im vergangenen Mai gegen die Eintracht, sind also die absoluten Ausnahmen.

 

Bayern gewinnt 2018/19 das Double
Ja1.80
Nein1.90

Bei Tipico

* Quoten Stand vom 19.04.2019, 09:23 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Trainer Kovac hat in etwa denselben Kader zur Verfügung, der im Vorjahr die Bundesliga einmal mehr dominierte und kann dadurch auf eine eingespielte Mannschaft zurückgreifen.

Trotz zwischenzeitlicher Schwächeperioden haben die Bayern in dieser Saison wieder einmal beste Chancen auf das Double – im Pokal sind sie im Viertelfinale, in der Meisterschaft voll im Rennen um die Schale.

Vor allem nach dem frühen aus in der Champions League gilt bei den Münchenern der Fokus auf die nationalen Trophäen. So sagte Kovac: “Wir wollen das Double holen.”

Wettquoten dafür hat beispielsweise Deutschlands Parade-Wettanbieter Tipico. Aber auch andersrum kann hier getippt werden: Der FC Bayern holt in dieser Saison keinen Titel…

 

9.00
FC Bayern:
Kein Titel in 2018/19

Bei Tipico

* Quoten Stand vom 19.04.2019, 09:23 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.


 

Leipzig, Werder oder doch der HSV?

In der Rangliste für die Wettquoten für den DFB-Pokalsieger folgen mit Respektabstand auf Rang 2 die Rasenballer aus Leipzig.

Kann RB Leipzig in dieser Saison den ersten Titel der Vereinsgeschichte holen?

Neben den “Bullen” und den Bayern ist aber noch weiterer Bundesligist im Halbfinale dabei – Werder Bremen, nach einem 2:0-Viertelfinalauswärtserfolg bei Schalke.

 

4.50
RB Leipzig
wird Pokalsieger

Bei Tipico

* Quoten Stand vom 19.04.2019, 09:23 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Somit haben die Grün-Weißen von der Weser weiterhin die Chance auf den 7. Pokal-Triumph der Vereinsgeschichte! Den bislang letzten gab es 2009.

Oder schlägt in dieser Saison gar die Stunde eines Zweitligisten? Einer ist in der Runde der letzten Vier noch dabei: Der HSV.

Soweit waren die Hamburger im DFB-Pokal zuletzt in der Saison 2008/09 gekommen. Damals scheiterten sie im Elfmeterschießen am Nord-Rivalen Bremen.

In Hamburg träumt man nun sogar vom Finale – auch wenn auf dem Weg nach Berlin ein Bundesligist aus dem Weg geräumt werden muss. Der HSV war zuletzt 1987 im Endspiel.

Seit damals gab es noch drei weitere Final-Chancen für die “Rothosen”, aber alle drei Halbfinal-Auftritte wurden verloren…

 

21.0
HSV
wird Pokalsieger

Bei Betway

* Quoten Stand vom 19.04.2019, 09:23 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Die bisherige Pokal-Geschichte spricht jedenfalls gegen einen Zweitligisten als DFB-Pokal-Champions:

Mit Hannover 96 holte 1992 überhaupt erst ein einziger Nicht-Erstligist den Titel. Die Niedersachsen rangen Gladbach im Elfmeterschießen 4:3 nieder.

 

 

Der letzte Zweitligist, der den Sprung ins Endspiel schaffte, war der MSV Duisburg, der sich 2011 dem FC Schalke 04 allerdings klar mit 0:5 geschlagen geben musste.

Doch vielleicht kommt es auch ganz anders, denn wie heißt es so schön: “Der Pokal hat seine eigenen Gesetze.”


Das könnte Dich auch interessieren:

Die Meister-Quoten – wer wird deutscher Meister?
Die Absteiger-Quoten – wer steigt aus der Bundesliga ab?
Die Torschützenkönig-Quoten – wer wird Bundesliga-Torschützenkönig?
Die Meister-Quoten zur 2. Bundesliga
Die Auf- und Absteiger-Quoten zur 2. Bundesliga
 

About the Author

Markus
Seit dem Jahr 2000 befasst sich Markus mit dem nationalen und internationalen Sportgeschehen und kann auf eine umfassende Erfahrung in der Berichterstattung speziell über Fußball zurückblicken. Nachdem er bei zahlreichen Top-Ereignissen wie WM und Euro vor Ort war, hat er sich dem Thema der Sportwetten zugewandt und klopft sie regelmäßig aus Sicht des Fußballexperten auf ihre Stärken und Schwächen ab.