ESC Wetten 2019: Wer gewinnt am 18. Mai 2019 in Israel den Eurovision Songcontest? Die Favoriten und Quoten der Buchmacher – und worauf es bei den ESC Wetten ankommt.

 

Wer gewinnt den ESC? Sieger Quoten im Vergleich

ESC Wetten 2019

➜ Direkt zu den Bet3000 ESC Wetten!

 

ESC Sieger Quoten der Big-5 plus Schweiz:

ESC Wetten: Die besten Quoten 2019 bei Bet365 ESC Wetten: Die besten Quoten 2019 bei Interwetten ESC Wetten: Die besten Quoten 2019 bei Bet3000 ESC Wetten: Die besten Quoten 2019 bei Bet-at-home ESC Wetten: Die besten Quoten 2019 bei Betfair ESC Wetten: Die besten Quoten 2019 bei Wetten.com
zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter
Schweiz 12,0 13,0 13,0 12,0 12,0
Italien 15,0 17,0 15,5 12,0 15,0
Frankreich 29,0 30,0 22,0 20,0 29,0
Spanien 101 100 94,0 50,0 101
Großbritannien 201 200 170 50,0 151
Deutschland 501 300 280 100 351

Quoten Stände vom 17.5.2019, 8:00 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 


ESC Wetten

Bild: Die deutschen ESC-Vertreterinnen „S!sters“ (© Thomas Bartilla / dpa / picturedesk.com)
 

300
Deutschland
gewinnt den ESC 2019

Jetzt wetten!

* Quoten Stand vom 17.5.2019, 8:10 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.


Eurovision Song Contest – alle Sportwetten Infos

  1. Startliste ESC Finale 2019
  2. Wer ist Favorit beim ESC 2019?
  3. Chancen von Deutschland, Österreich & Schweiz beim ESC 2019?
  4. Welche Wettanbieter bieten ESC Wetten an?
  5. Die besten Wetten zum ESC 2019
  6. Statistiken & Analysen für ESC Wetten
  7. Welche Nation ist die erfolgreichste der ESC-Geschichte?


 

ESC Finale 2019: Infos, Teilnehmer & Modus

Während die sogenannten “Big Five Nationen” – also Italien, Spanien, Frankreich, England und Deutschland – sowie der Gastgeber (in dem Fall Israel), ihren Platz in der Haupt-Show fix innehaben, haben sich die 20 anderen Final-Teilnehmer in zwei Halbfinal-Shows erst qualifizieren müssen.

 

Startliste ESC Finale 2019:

  1. Malta / Michela / „Chameleon“
  2. Albanien / Jonida Maliqi / „Ktheju tokës“
  3. Tschechien / Lake Malawi / „Friend Of A Friend“
  4. Deutschland / S!sters / „Sister“
  5. Russland / Sergey Lazarev / „Scream“
  6. Dänemark / Leonora / „Love is Forever“
  7. San Marino / Serhat / „Say Na Na Na“
  8. Nordmazedonien / Tamara Todevska / „Proud“
  9. Schweden / John Lundvik / „Too Late For Love“
  10. Slowenien / Zala Kralj & Gašper Šantl / „Sebi“
  11. Zypern / Tamta / „Replay“
  12. Niederlande / Duncan Laurence / „Arcade“
  13. Griechenland / Katerine Duska / „Better Love“
  14. Israel / Kobi Marimi / „Home“
  15. Norwegen / KEiiNO / „Spirit In The Sky“
  16. Großbritannien / Michael Rice / „Bigger than us“
  17. Island / Hatari / „Hatrið mun sigra“
  18. Estland / Victor Crone / „Storm“
  19. Weißrussland / Zena / „Like It“
  20. Aserbaidschan / Chingiz / „Truth“
  21. Frankreich / Bilal Hassani / „Roi“
  22. Italien / Mahmood / „Soldi“
  23. Serbien / Nevena Božović / „Kruna“
  24. Schweiz / Luca Hänni / „She Got Me“
  25. Australien / Kate Miller-Heidke / „Zero Gravity“
  26. Spanien / Miki / „La venda“

 

Interwetten Bonus zum ESC 2019:

➜ Direkt zum Interwetten Bonus!

zum Inhaltsverzeichnis



 

ESC 2019: Wer ist Favorit bei den Buchmachern?

Mit ihrem Song „Toy“ eroberte die Israelin Netta Barzilai im Vorjahr beim Eurovision Song Contest in Lissabon die Herzen des europäischen Publikums und sorgte so für den insgesamt vierten israelischen Triumph der ESC-Geschichte.

Die Chancen darauf, dass mittels „Heimvorteil“ der Titel verteidigt werden kann, stehen laut den ESC Wetten der Buchmacher nicht wirklich gut. Zum Favoritenkreis zählen ganz andere Nationen!


1.80
ESC Sieger 2019:
Niederlande

Jetzt wetten!

* Quoten Stand vom 17.5.2019, 8:10 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.


Als Top-Favorit Nummer 1 gilt nach den beiden Halbfinal-Shows und vor dem großen Final-Showdown die Niederlande!

Der holländische Kandidat Duncan Laurence wird mit seiner selbstgeschriebenen Ballade „Arcade“ mit den besten Siegaussichten ins ESC Rennen geschickt.

 
icon blitzBleibt der 24-Jährige Wettanbieter-Favorit tatsächlich siegreich, wäre es nicht das erste Mal, dass die Niederlande den ESC für sich entscheiden würde. Das gelang bislang vier Mal. Der letzte Triumph stammt jedoch von 1975.
 

Ein anderes aussichtsreiches Teilnehmerland hat seinen jüngsten ESC-Erfolg erst 2016 gefeiert: Namentlich Schweden, das John Lundvik mit seinem Track„Too Late for Love“ nach Israel schicken wird.

In der Heimat hat der gebürtige Londoner mit seinem Song Contest-Beitrag bereits die Charts gestürmt.

Gelingt ihm das auch 18. Mai, so wäre dies der 3. schwedische Erfolg seit 2013 und der siebte insgesamt, womit die Skandinavier mit Rekordsieger Irland gleichziehen würden.


Die ESC-Sieger der letzten 10 Jahre

Jahr Austragungsort Siegerland Interpret Song
2018 Lissabon (POR) Israel Netta Toy
2017 Kiew (UKR) Portugal Salvador Sobral Amar Pelos Dois
2016 Stockholm (SWE) Ukraine Jamala 1944
2015 Wien (AUT) Schweden Måns Zelmerlöw Heroes
2014 Kopenhagen (DEN) Österreich Conchita Wurst Rise Like a Phoenix
2013 Malmö (SWE) Dänemark Emmelie de Forest Only Teardrops
2012 Baku (AZE) Schweden Loreen Euphoria
2011 Düsseldorf (GER) Aserbaidschan Ell & Nikki Running Scared
2010 Oslo (NOR) Deutschland Lena Satellite
2009 Moskau (RUS) Norwegen Alexander Rybak Fairytale
2008 Belgrad (SRB) Russland Dima Bilan Believe

Es läuft aber beim Songcontest 2019 keineswegs auf ein Duell zwischen Niederlande und Schweden hinaus, denn gemäß den ESC Wettquoten werden noch ein paar andere Nationen für den Sieg in Frage kommen…

… so etwa Frankreich. Vor einigen Wochen galt Bilal Hassani – ein Homosexueller mit marokkanischer Herkunft – mit seinem Song „Roi“ (zu deutsch „König“) noch als krasser Außenseiter mit Quoten um 40,0, doch nach den ersten Proben zählt er zum erweiterten Favoritenkreis.

Aber auch Australien wird der Sieg beim ESC zugetraut. In der Gunst der Online Sportwettenanbieter hat Kate Miller-Heidke mit ihrem Song „Zero Gravity“ und ihre aufwendigen Bühnen-Performance offensichtlich gewaltigen Eindruck hinterlassen.

 

Wer schneidet beim ESC 2019 besser ab?
ITA1.65
FRA2.10

Bei Bet3000

* Quoten Stand vom 17.5.2019, 8:40 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Russlands Interpret Sergei Lasarew wird mit seinem Song „Too Late for Love“ als aussichtsreichster Titel-Kandidat gesehen.

Wobei: Die Wettquoten auf einen russischen Sieg waren von ein paar Wochen schon deutlich niedriger…

Eines hat Lasarew seinen Mitstreitern aber voraus – ESC Erfahrung: 2016 war er schon mal für sein Land beim Songcontest angetreten und holte dabei mit Rang 3 sogar die „Bronzemedaille“.

 

Icon MikrofonDie meisten Favoriten haben gemein, dass sie aber erst durch das Halbfinale (14. & 16. Mai) müssen, nachdem nur die (finanzkräftigen) Schwergewichte Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und das Vereinigte Königreich plus Sieger Israel einen Fixplatz im Finale haben.

 

Von diesen Fixstartern hat übrigens Italiens Beitrag (Mahmood – „Soldi“) die besten Chance.

Das Besondere daran: Sänger Mahmood wird in italienisch und arabisch interpretieren.

Dass exotische Sprachen per se nicht chancenlos sind, bewies etwa der nunmehrige Gastgeber schon einige Male: Drei ESC-Siege verbuchte Israel mit Liedern in hebräischer Sprache.

 

Die Beiträge der „Big Five“ und des Gastgebers:

  • Deutschland: S!sters („Sister“)
  • Frankreich: Bilal Hassani („Roi“)
  • Großbritannien: Michael Rice („Bigger Than Us“)
  • Italien: Mahmood („Soldi“)
  • Spanien: Miki („Venda“)
  • Israel: Kobi Marimi („Home“)

 

Heuer steigt der Titelverteidiger – wie bereits im erfolgreichen Vorjahr – jedoch erneut mit einem englischen Beitrag in den Ring, vorgetragen von Kobi Marimi („Home“).

Allerdings würde es gut tun, die Erwartungen etwas herunterzuschrauben: Israel zählt laut den Prognosen der Buchmacher nicht zum Favoritenkreis…


11.0
Israel kommt:
in die Top-10

Jetzt wetten!

* Quoten Stand vom 16.5.2019, 8:55 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

zum Inhaltsverzeichnis



 

Wie stehen die ESC Chancen für Deutschland & die Schweiz?

Deutschlands Aussichten mit „Sister“ von S!sters sind – wenn es nach den ESC Wetten der Online Buchmacher geht – nur von eher bescheidener Natur.

In der Heimat stieß der Song schon mal auf wenig Gegenliebe, was sich auch darin äußerte, dass „Sister“ der erste deutsche ESC-Beitrag seit 16 Jahren ist, der nicht in die deutschen Charts eingestiegen ist.

 

Kommt in die Top-10…
GER26.0
ISR15.0

Jetzt wetten

* Quoten Stand vom 17.5.2019, 11:55 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Darüber hinaus war der Song 2018 schon mal in der Schweiz bei einer Vorauswahl durchgerasselt. Er schaffte es noch nicht einmal in die Live-Sendung damals – kein sehr gutes Omen.

Um die Aussichten des deutsche Beitrags besser einordnen zu können, reicht ein Rückblick ins Vorjahr: Damals war Deutschland, ohne der Favoritenriege anzugehören, mit deutlich besseren Quoten als diesmal gestartet – es langte letztlich zu Platz 4.

Ein ähnliches oder gar besseres Abschneiden in Israel wäre daher schon eine größere Überraschung.

 

Video: Der deutsche ESC-Beitrag zum Reinhören (Quelle: Youtube/Eurovision Song Contest).


 

Vielmehr geht es für Deutschland darum, wenn man die Wettquoten als Maßstab nimmt, zu allerst wohl darum, dass ein lezter Platz vermieden werden sollte…

… davon hat Deutschland in der ESC-Historie schon insgesamt neun vorzuweisen!

 

Die meisten letzten Plätze beim ESC:

Nation Anzahl letzter Platz
Norwegen 11
Belgien 10
Deutschland 9
Finnland 9
Österreich 7
Niederlande 6

 

Anders sehen die Buchmacher Prognosen für die Schweiz aus. Die Eidgenossen dürfen vom dritten Songcontest-Sieg träumen – und Luca Hänni soll dies möglich machen!

Die Wettanbieter zählen den ehemaligen DSDS-Sieger zum engen Favoritenkreis auf den ESC-Sieg. Für die Schweiz wäre es der ingesamt dritte nach 1956 (beim ersten ESC überhaupt) und 1988.


2.50
Die Schweiz landet
in den Top-5

Jetzt wetten!

* Quoten Stand vom 17.5.2019, 8:35 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

zum Inhaltsverzeichnis



 

Welche Wettanbieter bieten ESC Wetten an?

Der ESC lockt ein Millionenpublikum vor die TV-Schirme – kein Wunder, dass sich die Buchmacher ein Ereignis dieser Größenordnung nicht entgehen lassen.

So gut wie jeder Wettanbieter, der was von sich hält, bietet ESC Wetten an. Das allerdings in unterschiedlicher Qualität und Quantität.

Auch bei den Quoten gibt es Abweichungen – vor allem bei Außenseitern ist der Unterschied oft deutlich.


ESC Wetten – Die besten Buchmacher:


Ein Wettquoten-Vergleich lohnt sich daher in jedem Fall → zu den ESC Wetten 2019!

Davon abgesehen unterscheiden sich freilich auch die jeweiligen Neukundenbonus Angebote, Varianten für Einzahlungen und Auszahlungen sowie auch der Kundenservice.

 

Sportwettentest.net hat die ESC-Buchmacher getestet:

 

ESC Wetten bei Bet-at-home Bet-at-home zählt zu jenen Anbietern, die den ESC besonders viel Aufmerksamkeit schenken. Kaum ein anderer Wettanbieter hat dermaßen viele ESC Spezialwetten in petto.

Eine kleine Kostprobe der verfügbaren Spezialwetten zum Eurovision Songcontest gibt es → hier!

Überhaupt handelt es sich bei Bet-at-home um einen Bookie, bei dem Gesellschaftswetten einen hohen Stellenwert einnehmen. Das äußerst sich wiederum in einer großen Vielfalt an kuriosen Wettmärkten (etwa ➤ Game of Thrones Wetten).

Ein weiterer Grund Bet-at-home an dieser Stelle speziell hervorzuheben, ist der ausgesprochen gute Ruf des ursprünglich aus Österreich stammenden und an der Londoner Börse notierten Unternehmens.

Wer bei der Wettanbieter-Wahl nach Seriosität und Sicherheit trachtet, ist beim Linzer Schwergewicht somit genau an der richtigen Stelle.

 

Bet-at-home: Einzahlung & Auszahlung

ESC Wetten bei Bet-at-home
 


ESC Wetten bei Betfair Betfair gehört ebenfalls jener Wettanbieter-Riege an, bei der Gesellschaftswetten einen hohen Stellenwert haben. Dementsprechend großflächig wird auch der ESC 2019 abgedeckt.

Was Betfair für ESC-Tipper aber besonders interessant macht, ist seine britische Herkunft. Dadurch bietet der Bookie oftmals Wettmärkte, die man bei anderen „Festland“-Buchmachern nicht auffindet.

Der Briten-Bookie ist aber ohnehin überaus stark, was die Wett-Offerte anbelangt. Nicht umsonst wurde das Betfair-Wettangebot von uns mit „hervorragend“ bewertet.

Wer noch kein Wettkonto bei Betfair besitzt, kann sich zum ESC gleich mal ein zusätzliches Startkapital sichern – und zwar in Form eines Willkommensbonus von maximal 100 Euro (*18+/AGB gelten).
 

Betfair: 100 € Bonus

ESC Wetten bei Betfair
 


ESC Wetten bei Interwetten Interwetten wird im großen Wettanbieter Vergleich der Sportwettentest.net-Redaktion nur von Testsieger Bet365 geschlagen.

Allein diese Tatsache lässt bereits erahnen welch hohe Qualität das Angebot des Wiener online Sportwetten Pioniers (gegründet 1997) auch heute noch aufweist.

Egal, ob die hausgemachten Wettquoten (Ja, Sie lesen richtig!), Kundenservice, Zahlungsverkehr oder Wettangebot – bei Interwetten sind Tipper aus deutschsprachigen Landen seit nunmehr 21 Jahren an der richtigen Adresse.

 
Interwetten Bonus abholen

 

Erst recht, wenn man bedenkt, dass der Premium-Partner der TSG 1899 Hoffenheim Sportwettentest-Lesern einen exklusiven VIP-Neukundenbonus (Bis zu 100€ Willkomensguthaben + 10€ Gratiswette + bis zu 25€ Cashback, wenn die erste Mobile Wette verliert | *18+/AGB gelten/nur Neukunden ) serviert:

 

Interwetten: Einzahlung & Auszahlung

ESC Wetten bei Interwetten
 


ESC Wetten bei Bet3000 Bet3000 ist ein deutscher Traditions-Buchmacher, der bereits seit den 1970er-Jahren am Sportwetten-Markt aktiv ist und sich aufgrund dessen großer Beliebtheit erfreut.

Zwar legt Bet3000 voll und ganz auf den Sport, und dabei bevorzugt auf den Fußball, aber auch bei wichtigen gesellschaftlichen Ereignissen stockt der deutsche Buchmacher sein Wettprogramm immer wieder auf – so wie beispielsweise beim Songcontest.

Ein weiteres Plus von Bet3000 sind die hervorragenden Wettquoten.

Dies macht zwar hauptsächlich im Fußball bemerkbar, wo der Bookie immer wieder mit Bestquoten aufwartet, aber auch bei den ESC Wetten gibt es Top-Quoten.
 

Bet3000: Einzahlung & Auszahlung

ESC Wetten bei Bet3000

zum Inhaltsverzeichnis



 

Die besten Wetten zum Eurovision Song Contest 2019

Abgesehen von der klassischen Siegerwette gibt es noch viele weitere Wettmärkte rund um den ESC 2019.

Vor allem der österreichische Buchmacher Bet-at-home ist hier mit seiner breiten Offerte hervorzuheben.

Beispiele für ESC Spezialwetten wären etwa „Gewinnt ein Land, das sich über das Semifinale qualifiziert hat“ oder „Gewinnt ein Land aus den Big 5“ – also Deutschland, Italien, GB, Spanien oder Frankreich?

Wer sich bezüglich des deutschen Beitrages zu den Pessimisten dazuzählt, für den gäbe es den Wettmarkt, ob Deutschland den Song Contest mit 0 Punkten beschließen wird.


7.70
Deutschland
bekommt 0 Punkte

Jetzt wetten!

* Quoten Stand vom 17.5.2019, 8:30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.


Darüber hinaus werden beim österreichischen Wettanbieter-Riesen auch noch einige andere ESC Wetten angeboten.

So kann zum Beispiel darauf getippt werden, ob Deutschland die Plätze 1-5, 6-10 oder Platz oder schlechter belegen wird. Diese Wetten gibt etwa auch noch für die anderen Nationen aus den Big-5.

Oder man tippt schon jetzt darauf, wer aus diesen Big-5 im Finale am schlechtesten abschneiden wird…

 

ESC Wetten bei Bet-at-home:

ESC Wetten Bet-at-home

➜ Zu den ESC Spezialwetten

* Quoten Stand vom 17.5.2019, 8:25 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

 

Darüber hinaus sind einige beliebte Wettarten aus dem Sport-Segment vertreten.

Dazu gehören Over/Under Wetten, die, umgemünzt auf den ESC, den Gesamtpunktestand einzelner Nationen thematisieren oder Head-to-Head-Duelle (etwa: Wer schneidet besser ab – Deutschland oder Österreich?).

 

Welche Wetten gibt es für den Songcontest?

  • Wer gewinnt den ESC 2019?
  • Wer gewinnt das 1. Halbfinale?
  • Wer gewinnt das 2. Halbfinale?
  • Kommt „Nation XY“ ins Finale?
  • Welche Platzierung macht „Nation XY“ im Finale?
  • Wieviele Punkte bekommt „Nation XY“ im Finale?
  • Welche Nation ist besser platziert – z.B. Deutschland oder Österreich?
  • Gewinnt ein Land, das sich aus dem Halbfinale qualifiziert hat?
  • Bekommt Deuschland 0 Punkte?
  • Bestes Land vom Balkan?
  • Bestes Land aus Skandinavien?
  • Bestes Land aus den Big Five?

 

Der englische Traditions-Buchmacher Betfair bietet sogar einige Wettmärkte, die sich ausschließlich auf den australische ESC-Beitrag fokussieren.

Zudem sind auch die klassichen Platzwetten in den jeweiligen ESC Wetten der Online Buchmacher zu finden – wie etwa „Wer kommt in die Top-3“, „Wer kommt in die Top-5“ und „Wer kommt in die Top-10“.

Betfair bietet zusätzlich auch noch spezielle Kombiwetten für dieses Gesangs-Event an – zum Beispiel: „Schweiz, Island, Griechenland, Zypern und Malta kommen alle in die Top 15.“ Die Quote dafür liegt bei Betfair bei 3,50.


ESC Wetten Spezial bei Betfair

ESC Wetten bei Betfair

➜ Zu den Betfair ESC Spezial Wetten

* Quoten Stand vom 17.5.2019, 8:25 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. Diese Liste ist nur ein Auszug und enthält nicht alle Teilnehmer

zum Inhaltsverzeichnis



 

Statistiken & Analysen für ESC Wetten

Anders als bei Sportwetten ist es beim Songcontest eher schwer, brauchbare statistische Parameter zu finden, die eine klare Tendenz erkennen lassen, die in weiterer Folge als Entscheidungshilfe dienen.

Ein paar gibt es dann aber doch, von denen wir die relevantesten herausgesucht haben.
 

1. Wer gewinnt öfter – Männer, Frauen oder Bands?

So zeigt ein Blick auf die Siegerliste etwa, dass in der über 60-jährigen Songcontest-Historie Frauen mit einem Solo-Beitrag am erfolgreichsten waren:

Mit 37 Siegen stellen weibliche Teilnehmer die klare Mehrheit bei den bisherigen Songcontest-Austragungen. Dagegen hatte am Ende nur 10 Mal hatte ein Mann am Ende das Siegerlächeln im Gesicht.

Allerdings gab es in elf Jahren gleich vier männliche Siege: Dima Bilan aus Russland (2008), Alexander Rybak aus Norwegen (2009), Mans Zelmerlöw aus Schweden (2015) und 2017 der Portugiese Salvador Sobral.

 
zum Wettanbieter Interwetten
 

Sorgen um den Gesamtsieg müssen sich vielmehr jene Künstler machen, die in Formationen oder Bands auftreten. 2011 gewann mit Ell & Nikki (Aserbaidschan) letztmals ein Duo, 2006 mit Lordi (Finnland) zum bis dato letzten Mal eine Band.

Dass der deutsche Beitrag heuer als Duett daherkommt, stellt folglich nicht das beste Vorzeichen da.

 

2. Entscheidet die Geschwindigkeit über den ESC Sieg?

Aber nicht nur die Tatsache, wer in welcher Gruppierung oder als Einzelner auf der Bühne steht, entscheidet über Sieg oder Niederlage, sondern auch die Geschwindigkeit.

Wer beim Songcontest gewinnen will, sollte im Grunde biederes Mittelmaß bieten – und zwar hinsichtlich der Geschwindigkeit des Songs.

 

Icon MikrofonMit Blick auf die ESC-Geschichte hat sich die Wahl einer Schlagzahl zwischen 61 und 70 bpm – also dem durchschnittlichen Herzschlag des ruhenden Menschen – als siegbringend herausgestellt..

 

Laut Statistik, ist die erfolgsversprechendste Geschwindigkeit, die bei Musik in “beats per minute” (bpm) gemessen wird, das Midtempo.

Die bisherigen Siegertitel hatten bisher eine Bandbreite von eher getragenen 27 (1995, Secret Garden aus Norwegen) bis hektischen 134 (1998, Dana International aus Israel) bpm.

 

3. Gibt es beim Eurovison Songcontest einen Heimvorteil?

Schwer haben es für gewöhnlich die Gastgebernationen – in dem Fall wäre das Israel. Seit 1994 konnte der Songcontest-Titel nicht mehr verteidigt werden.

Zuletzt gelang dies Irland – und das von 1992 bis 1994 sogar mit drei Siegen in Folge.

 

4. In welcher Sprache gab es die meisten Siege beim ESC?

Auch auf die Sprache kommt es an. So hat Englisch mit 30 Sieger-Songs die meisten Erfolge zu verbuchen – das letzte Mal 2018.

Knapp dahinter reihen sich französische Lieder, mit denen insgesamt 14 Triumphe eingefahren werden konnten.


Erfolgreichste Sprachen beim Song Contest

30 x Englisch
14 x Französisch
3 x Hebräisch, Niederländisch
2 x Deutsch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Kroatisch/Serbisch, Spanisch
1x Dänisch, Krimtatarisch, Portugiesisch, Ukrainisch


Allerdings ist der jüngste Sieg schon eine Weile her (1988), was aber nicht heißt, dass Europa endgültig dem Anglizismus verfallen ist.

2016 und 2017 konnten sich mit krimtatarisch (Ukraine) und portugiesisch zwei neue Sprachen in die ESC-Siegerliste eintragen. Deutschsprachige Lieder siegten übrigens zweimal (1966, 1982).

 

5. Warum gewinnt so selten jemand aus den Big Five?

Auffallend ist, dass der letzte Sieg von einer sogenannten „Big Five“-Nation schon sehr lange zurückliegt.

Ein Grund dafür könnte die Modus-Änderung sein, die im Jahr 2008 vollzogen wurde: Seither gibt es zwei Halbfinali und ein großes Finale. Seit damals gibt es nur einen „Big- Five“-Triumph – und zwar Deutschland 2010.


5.70
Sieger kommt aus den „Big 5“
Ja

Jetzt wetten!

* Quoten Stand vom 16.5.2019, 8:55 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.


Da die „Big Five“ automatisch für das Finale qualifiziert sind und somit im Halbfinale nicht zu sehen sind, fällt im Gegensatz zu den vielen anderen Teilnehmern eine wichtige Auftritt-Möglichkeit weg…

… und somit bekommen die ESC-Fans die „Big Five“ in Summe nur einmal, im Rahmen der großen Final-Show, zu sehen.

zum Inhaltsverzeichnis



 

Wer hat die meisten Siege beim ESC?

Songcontest-Rekordsieger ist derzeit Irland mit bislang 7 Siegen: 1970, 1980, 1987, 1992, 1993, 1994 und zuletzt 1996.

Zudem wurden die Iren in der ESC-Geschichte auch noch vier Mal Zweiter und einmal Dritter. 2018 schaffte es Irland jedoch nicht einmal ins Finale…

 
Icon VorteileMit zwei Siegen liegt Österreich in der über 60-jährigen Songcontest-Historie auf Rang 15 in der „ewigen Tabelle“. Die Schweiz ist dort mit zwei Siegen (plus 2x Zweiter, 3x Dritter) auf Rang 12 zu finden.

Deutschland steht mit zwei Siegen sowie mit vier zweiten bzw. fünf dritten Plätzen als Zehnter noch in den Top-10.
 

Die erfolgreichsten Nationen beim ESC:

7x Irland (1970, 1980, 1987, 1992, 1993, 1994, 1996)
6x Schweden (1974, 1984, 1991, 1999, 2012, 2015)
5x Frankfreich (1958, 1960, 1962, 1969, 1977)
5x Luxemburg (1961, 1965, 1972, 1973, 1983)
5x Großbritannien (1967, 1969, 1976, 1981, 1997)
4x Niederlande (1957, 1959, 1969, 1975)
4x Israel (1978, 1979, 1998, 2018)

 

Auf Platz zwei der ewigen Bestenliste liegt Schweden mit sechs Triumphen. 1974, 1984, 1991, 1999, 2012 und 2015 siegten die Skandinavier.

Mit je fünf Siegen liegen Großbritannien (zuletzt 1997), Frankreich (zuletzt 1977) und Luxemburg (zuletzt 1983) ex aequo auf dem dritten Platz in der ewigen ESC-Rangliste.

Bisher haben 27 Länder beim ESC gewonnen, wobei Jugoslawien, das 1989 gewann, nicht mehr existiert.

 

Deutschland- & Österreich-Bilanz beim ESC:

Nation 1. Platz 2. Platz 3. Platz 4. Platz 5. Platz Plätze 6-8
Deutschland 2 4 5 4 2 13
Österreich 2 0 1 1 4 6

 

Wie gut war Deutschland beim ESC in den letzten Jahren?

Im Vorjahr wurde Deutschland etwas überraschend sogar Vierter – das war die erste Top-10 -Platzierung seit 2012.

In den drei Jahren davor lief es für die deutschen Teilnehmer nicht einmal ansatzweise so gut:

 
icon nachteile2015 gab es mit null Punkten nur den letzten Platz, 2016 bildete Deutschland ebenfalls das Schlusslicht und 2017 reichte es gerade noch für den vorletzten Rang.
 

Ist die Zeit der Blamagen nun vorbei? Schwer zu sagen, schließlich war dieser vierte Rang vom Vorjahr die erst siebte Top-10-Platzierung seit dem Jahr 2000…

 

Deutschland beim Songcontest seit 2010:

2018: 4. Platz (Michael Schulte)
2017: 25. (Levina)
2016: 26. (Jamie-Lee)
2015: 27: (Ann Sophie)
2014: 18. (Elaiza)
2013: 21. (Cascada)
2012: 8. (Roman Loob)
2011: 10. (Lena)
2010: 1. (Lena)

zum Inhaltsverzeichnis


 

alle Wettarten im Überblick