Bundesliga Torschützenkönig 2018/19 – die besten Wettquoten

Bundesliga

Wie jedes Jahr dreht sich in der Bundesliga nicht nur alles um den Meister, die Europapokal-Plätze und den Abstiegskampf, sondern auch um den Torschützenkönig!

In der vergangenen Saison kürte sich Robert Lewandowski mit 29 Treffern zum besten Torschützen der deutschen Bundesliga. Ob er in dieser Spielzeit seinen Titel verteidigen kann?
 

1,90
Robert Lewandowski
wird Torschützenkönig

Bei Bet365

* Quoten Stand vom 12.12.2018, 14:37 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Wettquoten Torschützenkönig 2019:

 

Wird Lewandowski wieder Torschützenkönig?

Die Wettanbieter gehen vor Saisonstart jedenfalls fix davon aus, dass der Pole wieder die Torjäger-Kanone entgegennehmen darf. Bei den Siegquoten liegt er überlegen in Front.

Es spricht im Grunde auch nicht viel dagegen, dass Lewandowski zum vierten Mal nach 2014, 2016 und 2018 Torschützenkönig werden wird – außer vielleicht das Gesetz der Serie: Bislang wurde er nur jede zweite Saison bester Goalgetter.


 

Wer wird Torschützenkönig 2018/19? – Die Kandidaten:

Bet365 Logo Interwetten Logo Betway Logo Tipico Logo Bet3000 Logo Bwin Logo Unibet Logo
zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter
R. Lewandowski 1,90 1,75 1,85 1,75 1,85 1,90
P. Alcacer 6,50 5,75 6,00 6,00 6,50 7,00
M. Reus 10,0 9,25 10,0 10,0 11,0 12,0
Luka Jovic 7,00 7,50 10,0 8,00 10,0 9,00
T. Werner 13,0 10,0 9,00 10,0 10,0 12,0
A. Plea 17,0 15,5 15,0 17,0 19,0 17,0
S. Haller 15,0 12,75 15,0 15,0 13,0 15,0 12,0
A. Finnbogason 51,0 40,0 30,0 40,0 41,0 51,0
T. Hazard 21,0 18,0 18,0 20,0 19,0 26,0
Vedad Ibisevic 51,0 50,0 60,0 50,0 67,0 51,0
J. Sancho 81,0 74,0 100 80,0
T. Müller 81,0 115 100 150 201 101

* Quoten Stand vom 12.12.2018, 14:37 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.


zu den Torschützen Wetten von Tipico!


Somit ist es ihm bislang noch nicht gelungen, zwei Mal in Folge Bundesliga-Torschützenkönig zu werden.

Das könnte sich in dieser Saison aber ändern, schließlich ist Lewandowski der mit Abstand beste Stürmer der deutschen Elite-Liga.
 
Das belegen auch die Zahlen (Stand: Vor Beginn der Saison 2018/19):

  • In den letzten drei Saisonen schoss er insgesamt 89 Liga-Tore
  • Er ist nach Gerd Müller der zweite Spieler der Bundesligageschichte, der in zwei Saisons jeweils 30 Tore oder mehr erzielte
  • 39 Mal schoss Lewandowski zwei Tore in einem Bundesliga-Spiel
  • Nur Klaus Allofs, Stefan Kuntz und Robert Lewandowski wurden bei zwei verschiedenen Vereinen Torschützenkönig
  • Für den FC Bayern erzielte er in vier Bundesliga-Saisonen insgesamt 106 Tore – macht Rang 4 in der ewigen Klub-Torschützenliste
  • Insgesamt 180 Bundesliga-Tore schoss der Pole in den acht Saisonen von 2010/11 bis 2017/18 (106 für die Bayern, 76 für Dortmund). Damit ist er in der ewigen Bundesliga-Torschützenliste schon auf Rang 7 zu finden

 
Nur 12 Tore fehlen ihm auf dem 5. Platz, auf dem derzeit Claudio Pizarro mit 192 Toren rangiert.

Wenn Lewandowski seinen Torschnitt der letzten drei Saisonen beibehalten kann, wird er die Marke mit Leichtigkeit übertreffen. 2015/16 und 2016/17 kam er in Summe auf je 30 Liga-Tore und in der Vorsaison auf 29.

Das einzige Fragezeichen bezieht sich auf seine Motivation. Schließlich hatte Bayerns Nummer 9 in den letzten Monaten immer öfter mit einem Abschied aus München kokettiert.

Sollte sich Lewandowski aber wieder voll und ganz auf seinen Job beim FCB konzentrieren, ist davon auszugehen, dass er sich zum vierten Mal die Torjäger-Kanone schnappen wird.
 
Rangliste der Torschützenkönige:
7x Gerd Müller (GER): 1967, 1969, 1970, 1972, 1973, 1974, 1978
3x Ulf Kirsten (GER): 1993, 1997, 1998
3x: Karl-Heinz Rummenigge (GER): 1980, 1981, 1984
3x Robert Lewandowski (POL): 2014, 2016, 2018

 

 

Damit würde er in der Rangliste der Bundesliga-Torschützenkönige auf Platz 2 vorstoßen und Ulf Kirsten bzw. Karl-Heinz Rummenigge überholen, die es in ihrer aktiven Karriere je drei Mal zum besten Bundesliga-Torschützen geschafft hatten.


 

Werner, Volland, Gomez oder vielleicht doch Müller?

In den letzten drei Saisonen war Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund sein härtester Widersacher – doch dieser spielt seit Winter 2018 in England bei Arsenal.

Wer soll Lewandowski jetzt die Torjäger-Kanone streitig machen?

Kann man den Buchmachern hinsichtlich ihrer Quotenlegung vertrauen, dann macht eine deutsche Stürmer-Armada Jagd auf den Polen – angeführt von Nationalstürmer Timo Werner.

 

Timo Werner wird Torschützenkönig
10.0

Bei Bet3000

* Quoten Stand vom 12.12.2018, 14:37 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Der Leipzig-Goalgetter wird von Tipico als härtester Konkurrent für Lewandowski eingestuft. Doch, ob er diesen Vorschusslorbeeren gerecht werden kann, muss der Jung-Nationalstürmer noch beweisen.

 
icon risikoIn der Vorsaison kam Werner lediglich auf 13 Tore. Lewandowski erzielte 29 Treffer – mehr als doppelt so viel. Zudem befand sich Werner in der Rückrunde in einer monatelangen Schaffenskrise und traf nur vier Mal.
 

Will Werner in dieser Saison die Torjäger-Kanone einheimsen, wird er sich aber deutlich steigern – und über die gesamte Saison konstant treffen – müssen.

Das gilt aber auch für Kevin Volland und Mario Gomez, die hinter Werner als aussichtsreiche Anwärter auf den Titel des Torschützenkönigs angeführt werden.

Aber auch dieses Duo war in der vergangenen Bundesliga-Spielzeit sehr weit von Lewandowskis 29-Tore-Marke entfernt. Während Volland 14x zum Torjubel angesetzt hatte, traf Gomez lediglich 9 Mal.
 

Icon PokalDie Torschützenkönige der letzten 7 Saisonen:

2017/18: Robert Lewandowski (POL), 29 Tore
2016/17: Pierre-Emerick Aubameyang (GAB), 31 Tore
2015/16: Robert Lewandowski (POL), 30 Tore
2014/15: Alex Meier (GER), 19 Tore
2013/14: Robert Lewandowski (POL), 20 Tore
2012/13: Stefan Kießling (GER), 25 Tore
2011/12: Klaas-Jan Huntelaar (NED), 29 Tore

 
Nils Petersen, der in der Vorsaison mit 15 Toren die Nummer 2 hinter Lewandowski war, werden hingegen nur sehr wenig Chancen auf den Torschützentitel eingeräumt, wie die hohe Quote belegt.

Das dürfte möglicherweise daran liegen, dass er beim SC Freiburg spielt – einem Klub, der hauptsächlich defensiv agiert und voraussichtlich nicht ganz oben mitspielen wird.

Dass dies jedoch nicht immer eine Rolle spielen muss, zeigen ein paar Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit.
 

alle Wettquoten zur Bundesliga im Überblick

 
icon fazit2005 wurde Marek Mintal vom 1. FC Nürnberg Torschützenkönig, obwohl der „Club“ nur 14. wurde. Auch Alex Meier, 2015 bester Goalgetter war, lag damals mit Eintracht Frankfurt nur im Mittelfeld des Endklassements.
 

Gut möglich, dass dies auch diesmal wieder passieren könnte – denn nur 17 Mal kam der Torschützenkönig aus der Meistermannschaft!

Ein gefährlicher Konkurrent für Lewandowski könnte vielleicht Hoffenheims Andrej Kramaric werden, der in der Schlussphase der Vorsaison zum Serien-Torschützen avancierte und letztlich auf 13 Volltreffer kam.

 

6,50
Paco Alcacer
wird Torschützenkönig

Bei Bet365

* Quoten Stand vom 12.12.2018, 14:37 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Oder muss sich Lewandowski doch mehr vor seinen „Feinden“ aus der eigenen Mannschaft fürchten? Namentlich sind damit Sandro Wagner und Thomas Müller gemeint.

Wagner, als Back-Up für den „Lewy“ nach München geholt, kam in der Vorsaison immerhin auf 12 Tore. Müller scorte, trotz zwischenzeitlicher Ladehemmung, immerhin 8 Mal.


 

Zahlen & Fakten zum Torschützenkönig-Historie

FußballIn den bislang 54 Spielzeiten der Fußball-Bundesliga wurden insgesamt 45 verschiedene Spieler Torschützenkönig.
 
FußballIm Schnitt braucht es 25 Tore, um Bundesliga-Torschützenkönig zu werden. Seit 2009 wurde diese Marke nur drei Mal nicht erreicht.
 
FußballDer erste Torschützenkönig der Bundesliga war Uwe Seeler. Er kam in der Saison 1963/64 auf 30 Tore.
 
Fußball46 Mal kam der Torschützenkönig aus Deutschland. Auf Platz 2 in der „Nationenwertung“ liegt Brasilien mit vier Torschützenkönigen, gefolgt von Polen bzw. Lewandowski mit 3.
 
FußballErster ausländischer Torschützenkönig war 1990 der Norweger Jörn Andersen. Seit 2007 gab es neun ausländische Torschützenkönige.
 
FußballDer älteste Torschützenkönig war 2002 Martin Max mit 33 Jahren, während Gerd Müller 1967 mit 21 Jahren der jüngste war.
 
FußballDie meisten Tore in einer Saison erzielte in der Saison 1971/72 Gerd Müller. Er traf damals 40 Mal.
 
FußballAcht Spieler wurden zuvor Torschützenkönig in der höchsten Spielklasse eines anderen Landes – Giovane Elber, Ebbe Sand, Marcio Amoroso, Marek Mintál, Theofanis Gekas, Luca Toni, Klaas-Jan Huntelaar, Robert Lewandowski
 
FußballErfolgreichster Verein ist der FC Bayern München, der insgesamt 17 Mal den Torschützenkönig stellte. Auf Platz im „Klub-Ranking“ liegen ex aequo der 1. FC Köln und Borussia Dortmund mit je 5 Torschützenkönigen.


Das könnte Dich auch interessieren:

Die Meister-Quoten – wer wird deutscher Meister?
Die Absteiger-Quoten – wer steigt aus der Bundesliga ab?
Die Meister-Quoten zur 2. Bundesliga
Die Auf- und Absteiger-Quoten zur 2. Bundesliga
 

About the Author

Thomas
Seit über 10 Jahren ist Thomas journalistisch im Sportbereich tätig, zunächst als Praktikant bei einem Online-Portal, danach bei einem großen österreichischen Sportverlag als fixer Redakteur. Er kann somit auf eine große Erfahrung zurückgreifen. Neben seinen absoluten Fachgebieten Tennis, Rad und Ski Alpin verfügt er – aufgrund seiner Begeisterung für die Sportart – über ein fundiertes Wissen zum Thema Fußball. Abgerundet wird das Ganze durch sein bereits lange vorhandenes Interesse an Sportwetten – kurz: die Kombination passt perfekt!