Bundesliga Torschützenkönig 2018/19 – die besten Wettquoten

Bundesliga

Wie jedes Jahr dreht sich in der Bundesliga nicht nur alles um den Meister, die Europapokal-Plätze und den Abstiegskampf, sondern auch um den Torschützenkönig!

In der vergangenen Saison kürte sich Robert Lewandowski mit 29 Treffern zum besten Torschützen der deutschen Bundesliga. Ob er in dieser Spielzeit seinen Titel verteidigen kann?
 

1.071
Robert Lewandowski
wird Torschützenkönig

Bei Bet365

* Quoten Stand vom 16.04.2019, 13:23 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Wettquoten Torschützenkönig 2019:

 

Wird Lewandowski wieder Torschützenkönig?

Die Wettanbieter gehen jedenfalls fix davon aus, dass der Pole wieder die Torjäger-Kanone entgegennehmen darf. Bei den Siegquoten liegt er überlegen in Front.

Es spricht im Grunde auch nicht viel dagegen, dass Lewandowski zum vierten Mal nach 2014, 2016 und 2018 Torschützenkönig werden wird – außer vielleicht das Gesetz der Serie: Bislang wurde er nur jede zweite Saison bester Goalgetter.


 

Wer wird Torschützenkönig 2018/19? – Die Kandidaten:

Bet365 Logo Bet3000 Logo Interwetten Logo Wetten.com Logo Tipico Logo Bwin Logo Unibet Logo
zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter
R. Lewandowski 1,071 1,05 1,05 1,05
L. Jovic 17,0 15,0 19,0 15,0 18,0
P. Alcacer 26,0 25,0 23,0 29,0 26,0
M. Reus 34,0 30,0 34,0 34,0 34,0
S. Haller 67,0 60,0 51,0 81,0 71,0
Y. Poulsen 41,0 34,0 51,0 34,0
A. Kramaric 34,0 30,0 41,0 34,0 34,0

* Quoten Stand vom 16.04.2019, 13:23 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.


zu den Torschützen Wetten von Wetten.com!


Somit ist es ihm bislang noch nicht gelungen, zwei Mal in Folge Bundesliga-Torschützenkönig zu werden.

Das könnte sich in dieser Saison aber ändern, schließlich ist Lewandowski der mit Abstand beste Stürmer der deutschen Elite-Liga.
 
Das belegen auch die Zahlen (Stand: Vor Beginn der Saison 2018/19):

  • In den letzten drei Saisonen schoss er insgesamt 89 Liga-Tore
  • Er ist nach Gerd Müller der zweite Spieler der Bundesligageschichte, der in zwei Saisons jeweils 30 Tore oder mehr erzielte
  • 39 Mal schoss Lewandowski zwei Tore in einem Bundesliga-Spiel
  • Nur Klaus Allofs, Stefan Kuntz und Robert Lewandowski wurden bei zwei verschiedenen Vereinen Torschützenkönig
  • Für den FC Bayern erzielte er in vier Bundesliga-Saisonen insgesamt 106 Tore – macht Rang 4 in der ewigen Klub-Torschützenliste
  • Insgesamt 180 Bundesliga-Tore schoss der Pole in den acht Saisonen von 2010/11 bis 2017/18 (106 für die Bayern, 76 für Dortmund). Damit ist er in der ewigen Bundesliga-Torschützenliste schon auf Rang 7 zu finden

 
Eine Bestmarke hat sich der Pole in dieser Saison bereits unter den Nagel gerissen: jene des erfolgreichsten ausländischen Bundesliga-Torschützen.

Bislang wurde diese Ehre Bremens Altmeister Claudio Pizarro zuteil, der es Stand Mitte März auf 195 Treffer bringt. Beim 6:0-Kanteriseg der Bayern über Wolfsburg knackte „Lewa“ diese Marke allerdings endgültig.

 

 

Wenn Lewandowski seinen Torschnitt der letzten drei Saisonen beibehalten kann, wird er den Rekord noch deutlich ausbauen. 2015/16 und 2016/17 kam er in Summe auf je 30 Liga-Tore und in der Vorsaison auf 29.

Eine solche Trefferzahl würde ihm zugleich dann auch aller Voraussicht nach erneut die Torjäger-Kanone einbringen.

Damit würde er in der Rangliste der Bundesliga-Torschützenkönige auf Platz 2 vorstoßen und Ulf Kirsten bzw. Karl-Heinz Rummenigge überholen, die es in ihrer aktiven Karriere je drei Mal zum besten Bundesliga-Torschützen geschafft hatten.

 
Rangliste der Torschützenkönige:
7x Gerd Müller (GER): 1967, 1969, 1970, 1972, 1973, 1974, 1978
3x Ulf Kirsten (GER): 1993, 1997, 1998
3x: Karl-Heinz Rummenigge (GER): 1980, 1981, 1984
3x Robert Lewandowski (POL): 2014, 2016, 2018
 

Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg, zumal dem Polen gleich mehrere Stürmer-Konkurrenten im Nacken sitzen.


 

Jovic, Alcacer oder vielleicht doch Reus?

Eine davon ist Eintrachts Luka Jovic, der sich in dieser Saison auf die Wunschzettel zahlreicher Top-Klubs geschossen hat und zu den härtesten Herausforderern für Quoten-Favorit Lewandowski zählt.

Eine beeindruckende Entwicklung, wenn man bedenkt, dass der Serbe in der Vorsaison mit seinen 8 Ligatreffern im Schützenranking nur eine untergeordnete Rolle gespielt hatte.

Selbiges lässt sich auch über dessen Teamkollegen Sebastien Haller sagen. In der laufenden Spielzeit blüht der Franzose richtig auf und darf sich daher zu Recht Chancen auf die diesjährige Torjäger-Krone ausrechnen.

 

Luka Jovic wird Torschützenkönig
15.0

Bei Bet3000

* Quoten Stand vom 16.04.2019, 13:23 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Naturgemäß dürfen auch einige Namen aus dem BVB-Lager nicht fehlen, wenn von der Torjäger-Kanone die Rede ist.

Ruhten die Hoffnungen in den vorangegangenen Saisonen hauptsächlich auf den mittlerweile zu Arsenal abgewanderten Stürmer-Star Pierre-Emerick Aubameyang, so sind es diesmal vor allem der Spanier Paco Alcácer und Kapitän Marco Reus, die Titelverteidiger Lewandowski vom Thron stoßen könnten.

 

alle Wettquoten zur Bundesliga im Überblick

 

Während Ersterer allerdings hauptsächlich von der Bank aus kommend seine Tore erzielt und erst vor kurzem mit einer längeren Torsperre zu kämpfen hatte, schmälern im Fall von Reus die eigene Verletzungsanfälligkeit seine Chancen bei den Bookies.

Einer, der zu Saisonbeginn als härtester Lewandowski-Konkurrenz eingestuft worden war, gehört mittlerweile nur mehr dem erweiterten Favoritenkreis an: Timo Werner.

Der Leipzig-Stürmer hat in jüngster Zeit vermehrt Probleme mit dem Toreschießen und fiel im Ranking zurück, was sich unweigerlich auch auf seine Torjäger-Quote bei den Buchmachern auswirkt.

 

Icon PokalDie Torschützenkönige der letzten 7 Saisonen:

2017/18: Robert Lewandowski (POL), 29 Tore
2016/17: Pierre-Emerick Aubameyang (GAB), 31 Tore
2015/16: Robert Lewandowski (POL), 30 Tore
2014/15: Alex Meier (GER), 19 Tore
2013/14: Robert Lewandowski (POL), 20 Tore
2012/13: Stefan Kießling (GER), 25 Tore
2011/12: Klaas-Jan Huntelaar (NED), 29 Tore

 

Dabei hat der deutsche Teamspieler schon jetzt mehr Tore erzielt als in der abgelaufenen Spielzeit. Damals spielte Werner keine Rolle im Rennen um die Torjäger-Kanone. Ein ähnliches Schicksal dürfte ihm heuer abermals blühen.

Keine realistischen Chancen mehr hat der Vorjahres-Zweite Nils Petersen. Nicht nur, dass sein Rückstand zur Spitze bereits enorm ist, als Freiburg-Spieler wird es ihm auch kaum möglich sein, diese Lücke an den verbleibenden Spieltagen zu schließen.

 

26.0
Paco Alcacer
wird Torschützenkönig

Bei Bet365

* Quoten Stand vom 16.04.2019, 13:23 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 


 

Zahlen & Fakten zum Torschützenkönig-Historie

FußballIn den bislang 54 Spielzeiten der Fußball-Bundesliga wurden insgesamt 45 verschiedene Spieler Torschützenkönig.
 
FußballIm Schnitt braucht es 25 Tore, um Bundesliga-Torschützenkönig zu werden. Seit 2009 wurde diese Marke nur drei Mal nicht erreicht.
 
FußballDer erste Torschützenkönig der Bundesliga war Uwe Seeler. Er kam in der Saison 1963/64 auf 30 Tore.
 
Fußball46 Mal kam der Torschützenkönig aus Deutschland. Auf Platz 2 in der „Nationenwertung“ liegt Brasilien mit vier Torschützenkönigen, gefolgt von Polen bzw. Lewandowski mit 3.
 
FußballErster ausländischer Torschützenkönig war 1990 der Norweger Jörn Andersen. Seit 2007 gab es neun ausländische Torschützenkönige.
 
FußballDer älteste Torschützenkönig war 2002 Martin Max mit 33 Jahren, während Gerd Müller 1967 mit 21 Jahren der jüngste war.
 
FußballDie meisten Tore in einer Saison erzielte in der Saison 1971/72 Gerd Müller. Er traf damals 40 Mal.
 
FußballAcht Spieler wurden zuvor Torschützenkönig in der höchsten Spielklasse eines anderen Landes – Giovane Elber, Ebbe Sand, Marcio Amoroso, Marek Mintál, Theofanis Gekas, Luca Toni, Klaas-Jan Huntelaar, Robert Lewandowski
 
FußballErfolgreichster Verein ist der FC Bayern München, der insgesamt 17 Mal den Torschützenkönig stellte. Auf Platz im „Klub-Ranking“ liegen ex aequo der 1. FC Köln und Borussia Dortmund mit je 5 Torschützenkönigen.


Das könnte Dich auch interessieren:

Die Meister-Quoten – wer wird deutscher Meister?
Die Absteiger-Quoten – wer steigt aus der Bundesliga ab?
Die Meister-Quoten zur 2. Bundesliga
Die Auf- und Absteiger-Quoten zur 2. Bundesliga
 

About the Author

Thomas
Seit über 10 Jahren ist Thomas journalistisch im Sportbereich tätig, zunächst als Praktikant bei einem Online-Portal, danach bei einem großen österreichischen Sportverlag als fixer Redakteur. Er kann somit auf eine große Erfahrung zurückgreifen. Neben seinen absoluten Fachgebieten Tennis, Rad und Ski Alpin verfügt er – aufgrund seiner Begeisterung für die Sportart – über ein fundiertes Wissen zum Thema Fußball. Abgerundet wird das Ganze durch sein bereits lange vorhandenes Interesse an Sportwetten – kurz: die Kombination passt perfekt!