Australian Open: Grand Slam-Bonus bis zu 100 Euro bei Interwetten

Unmittelbar nach Saisonbeginn starten die weltbesten Tennis-Cracks gleich mit Volldampf ins neue Spieljahr. Wie gehabt wird bei den Australian Open in Melbourne nämlich schon ab Mitte Januar der erste Grand Slam-Titel des Jahres vergeben. Für Novak Djokovic, Rafael Nadal, Serena Williams und die anderen Topstars der Tour geht es dabei - neben einem sicheren Eintrag in die Tennis-Geschichtsbücher und wichtigen Weltranglistenpunkten - vor allem um ein sattes Preisgeld. Zur Freude der Athleten wurde dieses von der Turnierdirektion, im Vergleich zum Vorjahr, sogar noch einmal um 10% auf umgerechnet 22,87 Millionen Euro angehoben.

 

  zum Grand Slam-Bonus beim Buchmacher Interwetten
     

 

 

Doch nicht nur die Veranstalter in „Down Under“, sondern auch die Buchmacher von Interwetten zeigen sich zum Turbostart ins Tennisjahr großzügig. Der in Österreich verwurzelte Bookie öffnet darum pünktlich zum ersten Aufschlag im Hauptbewerb den Kanguruh-Beutel und verspricht seinen Tippern einen Australian Open 50% Bonus bis zu 100 Euro zusätzlich auf deren Einzahlung.

 

 

                             → der Buchmacher Interwetten im Wettanbieter Vergleich
     

 

Wer also bis zum 14.01.2014 um 23:59 CET auf sein Interwetten-Konto einzahlt, erhält auf die Einzahlung einen 50%-Bonus, der in 5 vordefinierten Schritten auf maximal 100 Euro anwachsen kann. Bereits nach Erreichen des ersten Bonusschrittes wird der bis dahin eingeheimste Bonusbetrag dem Wettkonto gutschrieben und ist frei verfügbar für andere Produkte bzw. auszahlbar.

 

Dabei sollte jedoch nicht außer Acht gelassen werden, dass der Bonus nur für Tipps auf die Australian Open gültig ist. Denn der Einzahlungsbetrag muss bis zum 26.01.2014, 23:59 CET mit Australian Open-Wetten umgesetzt werden. Während bereits freigespielte Bonusschritte nach dieser Deadline erhalten bleiben, verfallen sämtliche noch offene Boni mit Ablauf der Bonusfrist unwiderruflich. Ebenso verliert der Bonus nach Erreichen des Maximalbetrages seine Gültigkeit.

 

Um sich mit spannenden Tenniswetten für den Bonus zu qualifizieren, sollten Wettfreunde zudem stets den Mindesteinzahlungsbetrag von 10 Euro, wie auch eine Mindestquote von 1,7 für bonusrelevante Tipps berücksichtigen. Darüber hinaus gilt es zu bedenken, dass Systemwetten nicht zur Erfüllung dieser Bonuskriterien zugelassen sind.

 

Diese und weitere Bonusbestimmungen, sowie ein ansehnliches Beispiel zur Abstufung der fünf Bonusschritte stehen jederzeit auf dem Sportwetten-Portal von Interwetten zum Nachschlagen bereit.

 

 

die besten Tennis Wettanbieter im Vergleich

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 13. Januar 2014 um 14:33 Uhr
 

22. Spieltag der Premier League 2013/14 - Vorschau & Wettquoten

Hatte die Premier League ein absolutes Spitzenspiel am vergangenen Spieltag ausnahmsweise für verzichtbar gehalten, sieht die englische Meisterschaft nun schon in der 22. Runde wieder richtungsweisenden Weichenstellungen entgegen: Vor dem sonntäglichen Duell (17:00 Uhr) zwischen dem FC Chelsea und Manchester United weist die Tabelle zwar lediglich die Gastgeber als einen heißen Anwärter auf den Titel aus, dennoch dürfte die Bedeutung dieses Termins für den vermutlich scheidenden Meister sogar noch etwas größer sein.

 

zu den Premier League Wetten bei Sportingbet

 

Nach einem kurzen Zwischenhoch im Dezember hatte United zuletzt schließlich wieder eine wettbewerbsübergreifende Durststrecke zu schaffen gemacht: Die Niederlagen gegen die Spurs, Sunderland und Swansea traten dem Eindruck vehement entgegen, dass sich der Titelverteidiger endlich doch gefangen hat. Geht nun auch der Besuch an der Stamford Bridge daneben, ist der endgültige Sturz in die sportliche Bedeutungslosigkeit nicht mehr allzu fern – immerhin hat sich die Elf von David Moyes bereits jetzt jenseits aller europäischen Startplätze niedergelassen.

 

Von den gastgebenden Blues wird dagegen schon am Samstagnachmittag (16:00 Uhr) interessiert auf die Auftritte der beiden Tabellennachbarn geblickt; vorab scheinen die Aussichten allerdings denkbar schlecht zu stehen, dass es den FC Chelsea bereits an diesem Wochenende dank fremder Schützenhilfe bis ganz an die Spitze der Tabelle spülen wird. Sowohl im Derby zwischen Arsenal und Fulham als auch beim Vergleich zwischen Manchester City und Cardiff sind schließlich die jeweiligen Hausherren hochfavorisiert: Keiner der etablierten Wettanbieter kann sich hier vorstellen, dass einer der abstiegsbedrohten Gäste zu einer kleinen Sensation in der Lage ist.

 

Erst am frühen Samstagabend (18:30 Uhr) wird der Dreikampf um den Qualifikationsplatz zur Champions League fortgesetzt: Der momentan am aussichtsreichsten im Rennen liegende FC Liverpool bekommt es dabei an der heimischen Anfield Road mit dem sich zunehmend nach unten orientierenden Aston Villa zu tun. Auf den zu erwartenden Dreier muss dann am Sonntag Tottenham Hotspur in Swansea reagieren – das fünftplatzierte FC Everton sieht sich dagegen erst am Montag (21 Uhr) bei West Bromwich Albion herausgefordert, den Anschluss an den Lokalrivalen zu wahren.

 

                                    zum Premier League Wettangebot bei Interwetten

 

 

Weil es in der Premier League momentan vor Spannung jedoch nur so knistert, geht es auch in allen weiteren Partien des Spieltags um die Wurst: Wird eine Mannschaft in der Liga derzeit nämlich weder die Meisterschaft noch ein internationaler Startplatz in Aussicht gestellt, muss er sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit seiner Haut im Kampf um den Klassenerhalt erwehren. In den kommenden Tagen sind die am meisten in Schieflage geraten Teams nun fast allesamt in Heimspielen gefragt – somit sollte die Ausgangssituation eigentlich vielversprechend sein, dass zumindest der eine oder andere gefährdete Klub das seltene Glücksgefühl eines Dreiers erleben darf.

 

Ausgerechnet für den Vorletzten aus Sunderland stellten Siege zuletzt allerdings erstaunlicherweise den Normalfall dar: Nach den Cup-Triumphen gegen Carlisle und Manchester United, setzte sich der Aufwärtstrend vor wenigen Tagen mit einem 4:1-Erfolg in Fulham auch in der Liga fort. Der aufgenommene Schwung soll die Black Cats nun im Eröffnungsspiel der 22. Runde (Samstag, 13:45 Uhr) erneut zu einem weiteren wichtigen Dreier tragen – die im gesicherten Mittelfeld liegenden Saints aus Southampton versprechen dann allerdings, zumindest einen ziemlich unbequemen Gegner zu stellen.

 

In den Partien zwischen Norwich und Hull, West Ham und Newcastle sowie Crystal Palace und Stoke City wird obendrein der samstägliche 16-Uhr-Termin zu einem Meilenstein im Überlebenskampf erklärt: Neben den in akuter Not befindlichen drei Hausherren spielen dann immerhin auch die Gäste-Teams aus Wales und Stoke-on-Trent gegen den schon seit Wochen zu konstatierenden Trend nach unten an. Da beiden Klubs nach wie vor gewaltige Personalprobleme zu schaffen machen, haben sich die Buchmacher bei der Festlegung der Quoten vor den entsprechenden Partien vorsichtshalber auf die Seite der jeweiligen Gastgeber geschlagen.

 

die besten Fussball Wetten im Test

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 13. Januar 2014 um 11:32 Uhr
 

Premier League 2013/14: Aston Villa - Arsenal Wetten & Quoten

Heimschwache Villans gegen auswärtsstarke Gunners! Zum Abschluss des 21. Spieltags der englischen Premier League steht Aston Villa am Montag (21:00 Uhr) vor einer mehr als undankbaren Aufgabe. Ausgerechnet gegen Tabellenführer Arsenal soll die schlechte Heimbilanz aufpoliert werden. Die Ausgangslage ist alles andere als gut. In der Premier League gab es nach vier Niederlagen in Serie zwar zuletzt ein Remis gegen Swansea und einen Sieg gegen Sunderland, doch im FA-Cup blamierte sich das Team von Manager Paul Lambert bis auf die Knochen und schied gegen Drittligist Sheffield United mit 1:2 aus.

 

  aktuell beste Quote FC Arsenal bei Interwetten  

 

Diese Pleite machte einmal mehr die große Schwäche der Villans deutlich. Im Villa Park tut sich die Mannschaft extrem schwer und schafft es einfach nicht, konstant gute Leistungen abzurufen. In der Heimtabelle liegt Aston Villa nur auf dem vorletzten Rang, nur der Tabellenletzte Sunderland hat eine noch schlimmere Heimbilanz. Vor eigenem Publikum konnten gerade einmal acht Pünktchen geholt werden. Dementsprechend gehen die Wettanbieter ganz klar davon aus, dass sich die Heimmisere Aston Villas gegen Arsenal verlängern wird. Bereits ein Unentschieden wird bei Tipico mit 4,1 quotiert. Für einen Heimsieg wird beim deutschen Bookie das 6,5-fache des Wetteinsatzes fällig.

 

 
Sieg Aston Villa 6,00 5,50 6,50 6,00 6,10 6,00
Unentschieden 4,00 3,80 4,10 4,00 3,85 3,90
Sieg FC Arsenal 1,53 1,57 1,55 1,533 1,53 1,55

 

 

Doch dank einer weitaus besseren Auswärtsperformance läuft es heuer im Prinzip nicht einmal schlecht. In der letzten Saison mussten die Villans noch bis knapp vor Saisonende um den Verbleib in der Premier League zittern. Wie es derzeit aussieht, hat die Mannschaft aus Birmingham mit dem Abstieg wenig zu tun. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz ist mit sechs Punkten relativ groß.

 

Arsenal sollte aus zwei Gründen vor den Villans gewarnt sein. Einerseits gelang einer der beiden Heimsiege Aston Villas gegen Manchester City, andererseits mussten die Gunners zu Saisonauftakt gegen die Gäste aus Birmingham eine bittere 1:3-Pleite einstecken. Doch seit Mitte August ist viel Zeit vergangen und es hat sich einiges verändert. Arsenal hat sich um 50 Millionen Euro die Dienste von Mesut Özil gesichert und liegt vor dem 21. Spieltag an der Tabellenspitze.



 

 

                              jetzt 100 € Premier League Wettbonus bei Bet365

 

 

Im Villa Park haben sich die Londoner in den letzten Jahren aber immer überaus wohl gefühlt. Seit 1998 gab es in Birmingham keine Niederlage für die Gunners mehr, sieben Siege und sieben Unentschieden stehen für die Londoner zu Buche. Da verwundert es nur wenig, dass die Online-Bookies Arsenal FC zum ganz großen Favoriten erklärt haben. Interwetten macht als "Bestbieter" den 1,55-fachen Wetteinsatz locker, sollten die Gunners ihrer Rolle gerecht werden und in Birmingham triumphieren.

 

 

die besten Fussball Wettanbieter im Vergleich

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 08. Januar 2014 um 16:16 Uhr
 

Tennis: Wer gewinnt die Australian Open 2014? Wettquoten Vergleich

Nach einmonatiger Verschnaufpause startet der Tennis-Tross mit Pauken und Trompeten ins neue Jahr. Mit den Australian Open in Melbourne steht schließlich kein geringerer Event, als das erste Grand Slam Turnier des Jahres auf dem Plan. Denjenigen Filzkugel-Cracks, die es unter der sengenden Hitze in „Down Under“ bis zum Ende der zweiten Turnierwoche schaffen, winkt dabei ein Löwenanteil am 22,87 Millionen Euro-Preisgeld.

 

Kein Wunder also, dass die Tennis-Weltelite unmittelbar nach den Weihnachtsfeiertagen wieder damit begonnen hat, sich für das neue Turnierjahr zu quälen. Die zahlreichen Einladungs- und Vorbereitungsturniere im arabischen und asiatischen Raum gaben dabei den perfekten Rahmen, um sich für die Hitze-Hölle von Melbourne zu stählen. Für viele gelten diese Events aber auch als erste Standortbestimmung, vor der in Windeseile herannahenden ersten Major-Veranstaltung des Jahres.

 

  → zu den Tennis Wetten bei Betsafe

 

Glaubt man an die Aussagekraft der ersten Ergebnisse dieser noch so jungen Saison 2014, so verspricht vor allem die Herrenkonkurrenz Hochspannung. Gleich mehrere Akteure sind hier in der Lage dem vierfachen Triumphator und Titelverteidiger von Melbourne, Novak Djokovic, den fünften Titelgewinn in Australien zu vermiesen. Geht es nach den Wettanbietern bleibt der serbische Weltranglistenzweite allerdings absoluter Top-Favorit auf den Titel. Nicht nur weil der „Djoker“ mit dem Sieg beim Einladungsturnier in Abu Dhabi seine Frühform bereits unter Beweis gestellt hat, sondern auch die Tatsache, dass mit Boris Becker nunmehr ein zweifacher Australian Open-Champion als dessen Coach fungiert, spricht für einen erneuten Sieg des Serben.

 

Australian Open Herren:
N. Djokovic siegt in Melbourne - - - - - -
R. Nadal siegt in Melbourne 1,90 - 1,83 1,90 1,75 1,85
A. Murray siegt in Melbourne 7,00 - 6,50 7,00 5,50 7,00
R. Federer siegt in Melbourne 6,50 - 7,00 7,00 5,75 6,00
S. Wawrinka siegt in Melbourne 6,00 - 6,00 6,00 5,75 5,50

 

 

Nach seinem Seuchenjahr 2013 will Rekord Grand Slam-Sieger Roger Federer, ebenfalls mit einem Altstar an seiner Seite, zu neuen Höhenflügen starten. Kein geringerer als die schwedische Serve-and-Volley-Legende Stefan Edberg wird bei den Australian Open zum ersten Mal Platz in der Box des Schweizers nehmen. Dass Federer es 2014 noch einmal wissen will, deutete er bereits beim Vorbereitungsturnier in Brisbane an. Dort zeigte sich der Eidgenosse mit dem eleganten Schwung hochzufrieden mit seiner Leistung und scheiterte erst im Finale an Lokalmatador Lleyton Hewitt. Die Buchmacher von Tipico honorieren den Willen und die Frühform Federers schon jetzt und glauben mit einer Quote von 17,0 an einen Titelgewinn des Schweizers.

 

Bessere Chancen dürfen sich aus Sicht der Wettanbieter lediglich die Superstars Rafael Nadal und Andy Murray ausrechnen. Besonders Nadal dürfte vor dem Turbostart ins Tennisjahr hochmotiviert sein. Steht dem ehrgeizigen Mallorquiner doch ein weiterer historischer Coup ins Haus. Mit einem dem Endspielsieg in Melbourne hätte der Weltranglisten-Leader als erst dritter Spieler alle Grand Slam-Turniere zweimal gewonnen. Vor ihm haben dies nur die 60er-Jahre Legenden Rod Laver und Roy Emerson geschafft.

 

Nach zahlreichen Wehwechen zum Jahresende will aber auch der aktuelle Wimbledonsieger Andy Murray in Australien an die herausragenden Leistungen vom Sommer anknüpfen. Gelänge es dessen legendärem Coach Ivan Lendl einmal mehr, seinen Schützling mental ähnlich stark wie im vergangenen Sommer zu machen, würde ein durchaus möglicher Titelgewinn etwa den achtfachen Wetteinsatz in die Tipperkassen spülen.

 

Weniger offen gestaltet sich die Titelfrage in der Damenkonkurrenz. Mit ihrem unnachahmlichen Power-Tennis schwebt Serena Williams hier nämlich nach wie vor in ihren ganz eigenen Sphären. Mit dem jüngsten Titel beim Vorbereitungsturnier im neuseeländischen Auckland zeigt sich die US-Amerikanerin deshalb nicht nur bestens vorbereitet, sondern feierte saisonübergreifend auch den 22. Sieg in Serie. Trotz der herausragenden Favoritenstellung der exzentrischen Weltranglisten-Ersten würden die Wettanbieter bei einem weiteren Grand Slam-Erfolg von Williams die abgegebenen Einsätze nahezu verdoppeln.

 

Australian Open Damen:
S. Williams siegt in Melbourne - - - - - -
V. Azarenka siegt in Melbourne 2,05 2,10 2,10 2,10 - 2,20
L. Na siegt in Melbourne 2,50 2,50 2,50 2,50 - 2,30
A. Radwanska siegt in Melbourne 18,0 17,0 17,0 19,0 - 15,0
S. Lisicki siegt in Melbourne - - - - - -
A. Kerber siegt in Melbourne - - - - - -

 

 

Neben Maria Sharapova kann ihr wohl die Weißrussin Victoria Azarenka noch am ehesten das Wasser reichen. Die Weltranglistenzweite unterlag der unumstrittenen Nummer Eins im jüngsten Finale von Auckland nur knapp mit 4:6 und 5:7. Trotz des zweiten Platzes in der buchmacher-internen Chancentabelle würden im Falle eines Azarenka-Turniersieges bereits 4,5-fache Wetteinsätze ausgezahlt werden.

 

Anders als den schwarz-rot-goldenen Herren wären eine Tenniswette auf den Sieg einer deutschen Spielerin in Melbourne zumindest für einen Außenseitertipp geeignet. Bei einem deutschen Tenniswunder unter der australischen Sonne würden im Falle eines Kerber-Sieges die hinterlegten Einsätze mehr als verdreißigfacht, während ein Titelgewinn für Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki bei Mybet gar das 71-fache bringen würde.

 

die besten Tennis Wettanbieter im Test

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 21. Januar 2014 um 15:20 Uhr
 

19. Spieltag der Primera Division 2013/14 - Vorschau & Wettquoten

Im Idealfall kommt das Beste erst zum Schluss: Der spanischen Liga gelingt es in diesem Jahr in ganz erstaunlicher Weise, diesem selten erfüllten Anspruch gerecht zu werden. Vor dem letzten Termin der Hinrunde liegen der FC Barcelona und Atletico Madrid nach Punkten noch immer exakt gleichauf – somit muss nun das direkte Aufeinandertreffen am 19. Spieltag die Entscheidung über den Gewinn der „Wintermeisterschaft“ bringen.

 

zu den Primera Division Wetten bei Interwetten

 

Bis zum endgültigen Titelgewinn ist es zwar selbst für den Triumphator des anstehenden Spitzenspiels noch immer ein ziemlich weiter Weg; dessen ungeachtet könnte der Schlagabtausch bereits Aufschluss darüber geben, ob die überraschend konstant aufspielende Truppe von Diego Simeone tatsächlich titelfähig ist. Der starke Auftritt beim Derby-Sieg über Real Madrid lässt für das Heimspiel im Estadio Vincente Calderón jedenfalls schon einmal beste Fußball-Unterhaltung vermuten: Wenn dann am Samstag um 20:00 Uhr endlich der Anpfiff erfolgt, können sich nach den Prognosen der Wettanbieter dennoch die gastierenden Katalanen der besseren Siegchancen erfreuen – setzt sich Barca in der Tabelle ab, gibt es im Höchstfalle den 2,2-fachen Wetteinsatz zurück.

 

Darüber hinaus hofft natürlich aber auch Real Madrid darauf, von dem direkten Aufeinandertreffen der großen Rivalen profitieren zu können – die Königlichen würden wohl namentlich über ein Unentschieden der beiden Spitzenreiter nicht böse sein. Erfüllt der Tabellendritte dann am Sonntag (19:00 Uhr) seinerseits bei Espanyol Barcelona seine Pflicht, käme das weiße Ballett im Idealfall wieder bis auf drei Zähler an das enteilte Duo heran: Der zusätzliche Schuss an Spannung im Meisterrennen ist den Buchmachern allerdings bestenfalls Quoten von 1,35 wert.

 

Im Kampf um den Champions-League-Qualifikationsplatz hat am vergangenen Wochenende der Sieg von San Sebastian über Bilbao für knappe Verhältnisse gesorgt: Am Samstag (16:00 Uhr) müssen die geschlagenen Basken nun gegen das zuletzt immer besser in Fahrt kommende Almeria für sofortige Wiedergutmachung sorgen. Dank der sieben gewonnenen Punkte aus den letzten drei Partien ist der zunächst chancenlose Aufsteiger dem Klassenerhalt mittlerweile ganz nahe gekommen - doch obwohl die große Bewährungsprobe im San Mamés für die Andalusier folglich genau zur rechten Zeit zu kommen scheint, sehen die Wettanbieter ausschließlich das hochfavorisierte Athletic in der Pflicht.

 



 

 

                                  jetzt 120 € Primera Division Wettbonus bei Sportingbet

 

 

 

 

Das zuletzt erfolgreiche Real Sociedad bekommt dagegen am Montag (22:00 Uhr) gleich das nächste Sechs-Punkte-Spiel vorgesetzt: Im Windschatten des Vorjahresvierten pirschte sich vor Wochenfrist nämlich auch der Liga-Neuling aus Villarreal an die Champions League heran. Im direkten Aufeinandertreffen könnte der Überraschungsaufsteiger den Tabellennachbarn nun sogar hinter sich lassen: Und obwohl der FC in den vergangenen Wochen fast nur noch bei seinen Auswärtsspielen für Furore sorgte, wird er von den Wetthändlern tatsächlich als klarer Favorit in das kleine Endspiel geschickt.

 

In der Rückrunde haben sich überdies auch der FC Sevilla und der FC Valencia die Eroberung eines Europa-League-Startplatzes auf die Fahnen geschrieben – die erste Saisonhälfte wird von den beiden Verfolgern nun zunächst einmal aber in der Fremde zu Ende gebracht. In Elche bzw. Vigo bekommen es die Klubs am Samstag jedoch jeweils „nur“ mit potentiellen Abstiegskandidaten zu tun: Ein versöhnlicher Abschluss der nicht immer glücklich verlaufenen Halbserie sollte somit also sehr wohl möglich sein.

 

die besten Fussball Wetten im Test

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 08. Januar 2014 um 07:21 Uhr
 


Seite 9 von 92