Für den 29. September 2019 sind in Österrreich Nationalratswahlen angesetzt. Welche Partei wird die Nationalratswahl 2019 gewinnen und wer wird Bundeskanzler?

Diese Fragen beschäftigen seit Wochen die Alpenrepublik – und das wird auch bis zum Wahltag so sein.

Die Wettanbieter haben sich schon einmal vorzeitig in Stellung gebracht und ihr Wettprogramm im Bereich der Politkwetten dahingehend gehörig aufgestockt – allen voran Bet-at-home.

Quoten Stand vom 9.9.2019, 10:20 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB gelten

Dabei ist ganz klar: Die ÖVP, die österreichische Volkspartei, wird laut Buchmacher Prognose als haushoher Favorit in diese Nationalratswahl 2019 gehen…

Polit-Experten trauen den Türkisen sogar die absolute Mehrheit zu – das macht sich auch bei den Wetten & Quoten der Wettanbieter bemerkbar!

Zur Erinnerung: Erst bei der EU-Wahl Ende Mai konnte die ÖVP mit 34,9 Prozent das beste Ergebnis bei einer EU-Wahl erzielen – und das, nachdem wenige Tage davor die Regierung unter der Führung von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) aufgrund des Ibiza-Skandals seines Koalitionspartners FPÖ aufgelassen wurde.

Das zeigt: Kurz dürfte weiterhin bei der rot-weiß-roten Bevölkerung hohes Ansehen genießen. Jedoch wird Kurz nicht als regierender Kanzler in diese Neuwahlen gehen.  

Bet-at-home
Empfehlenswert
84/100

Da ihm nach dem Ibiza-Skandal von Seiten der anderen Parlamentsparteien das Misstrauen ausgesprochen wurde, musste Kurz abtreten – und gibt es bis zur Neuwahl eine Übergangsregierung.

Wie schlau diese Aktion war – an der unter anderem die SPÖ (Sozialdemokratische Partei Österreichs) und die FPÖ (Freiheitliche Partei Österreichs) war, wird man sehen.

Zumal die FPÖ bis dahin sogar noch der Koalitionspartner von Kurz war…

Somit geht Kurz ohne politisches Amt in diesen Wahlkampf. Bei den Wettquoten hinsichtlich der Frage, wer nach der Nationalratswahl 2019 neuer Bundeskanzler wird, liegt „Basti Fantasti“ aber weiterhin haushoch in Front.

Nationalratswahl 2019: Welche Koaltion wird es geben?

Da davon auszugehen ist, dass die ÖVP die meisten Stimmen bekommen wird und Kurz somit wieder als Bundeskanzler fungieren wird, ist eine andere Frage weitaus spannender:

Mit wem wird die ÖVP nach der Nationalratswahl 2019 eine Koalition bilden?

Denn jene Parteien, die hauptsächlich dafür in Frage kommen würden (wie eben SPÖ und FPÖ), haben Kurz bekanntlich das Misstrauen ausgesprochen.

Ob ein (intensiver) Wahlkampf das verloren gegangenen Vertrauen wieder aufbauen kann? Sollte die ÖVP bzw. Kurz mit der Regierungsbildung beauftragt werden, gäbe es – sofern die ÖVP nicht ohnehin die absolute Mehrheit ergattert – wohl ein mögliche Koalitions-Varianten:

  • ÖVP-SPÖ
  • ÖVP-FPÖ
  • ÖVP-Neos
  • ÖVP-SPÖ-Neos
  • ÖVP-Neos-Grüne
  • ÖVP-Neos-Grüne-Liste Jetzt
Quoten Stand vom 9.9.2019, 10:20 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB gelten

Nationalratswahl 2019: Verschiedene Wettarten bei Politikwetten

Beim österreichischen Online Wettanbieter Bet-at-home kann im Zuge der Nationalratswahl 2019 Wetten aber nicht nur auf den neuen Bundeskanzler, die stimmenstärkste Partei und auf mögliche Koalitionen getippt werden, sondern auch noch auf einige andere Wettmärkte.

So werden beispielsweie sogenannte Over/under Wetten angeboten.

Diese Wettart ist beispielsweise aus dem Fußball bekannt, bei Politikwetten kann sie für Wetten auf die Anzahl der Stimmen verwendet werden – z.B.: Bekommt die ÖVP über/unter 35,5 Prozent der Stimmen?

Wieviele Stimmen bekommt die ÖVP?

Bet-at-home
1.85
Über 35,5%
1.85
Unter 35,5%
Bet-at-home besuchen

* Quoten Stand vom 9.9.2019, 10:20 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

Hinweis: Diese „Prozent-Wetten“ gibt es bei Bet-at-home allerdings nicht nur für die ÖVP, sondern für alle aktuellen Regierungsparteien!

Des Weiteren wurden von Bet-at-home für die Nationalratswahl 2019 auch andere Spezialwetten ins Poltik-Wettprogramm aufgenommen, wie etwa:

  • Werden die NEOS,GRÜNEN und ´JETZT – Liste Pliz´ gemeinsam mehr Stimmen bei den 27. Nationalratswahlen bekommen als die FPÖ?
  • Werden die SPÖ und die FPÖ gemeinsam mehr Stimmen bei den 27. Nationalratswahlen erhalten als ÖVP und die Grünen?
  • Welche Partei bekommt bei der Wahl zum 27. Nationalrat mehr Stimmen?
Bet-at-home
10.0
Nach der NR-Wahl 2019 gibt es eine BundeskanzlerIN
Bet-at-home besuchen

* Quoten Stand vom 9.9.2019, 10:20 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

Nationalratswahl 2019: Termin, Fakten, Hintergründe

Der Termin für die Nationalratswahl 2019 ist der 29. September 2019 sein.

Warum gibt es überhaupt Nationalratswahlen 2019?

Am 18. Mai 2019 kündigte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) nach Rücksprache mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen aufgrund der „Ibiza-Affäre“ um FPÖ-Vizekanzler Heinz-Christian Strache jedoch eine vorgezogene Neuwahl an, die nun am 29. September 2019 stattfindet.  

Der Ibiza-Skandal: Heinz-Christian Strache (FPÖ), Österreichs Vizekanzler, und sein FPÖ-Bundesparteiobmann Johann Gudenus wurden im Juli 2017, wenige Monate vor der Nationalratswahl, mit einer angeblichen Nichte eines russischen Oligarchen in einer Villa auf der spanischen Insel Ibiza heimlich gefilmt.

Dabei zeigten beide (Strache war 2017 Nationalratsabgeordneter und Gudenus nichtamtsführender Vize-Bürgermeister von Wien) unter anderem ihre Bereitschaft zur Korruption, Umgehung der Gesetze zur Parteienfinanzierung sowie zur verdeckten Übernahme der Kontrolle über parteiunabhängige Medien.

Wie endete die letzte Nationalratswahl in Österreich?

Bei der Nationalratswahl 2017 wurde die ÖVP (Österreichische Volkspartei) mit 31,47 % der Stimmen die Nummer 1, gefolgt von der SPÖ (Sozialdemokratischen Partei Österreichs) mit 26,86 % und der FPÖ (Freiheitlichen Partei Österreichs) mit 25,97 %.

Während die SPÖ ihr Niveau von 2013 in etwa halten konnte, konnten die ÖVP und FPÖ deutliche Zugewinne verzeichnen.

Die NEOS verbesserten ihre Zustimmung leicht und kamen auf 5,30 %. Die Liste Peter Pilz zog mit 4,41 % als fünfte Partei in den Nationalrat ein, während die Grünen den Einzug mit 3,80 % knapp verpassten.  

Das könnte Dich auch interessieren:

Wetten auf den Rücktritt von Angela Merkel
Wer wird nächster Bundeskanzler in Deutschland?
Brexit: Wetten auf den Brexit