Erster Trainerwechsel Bundesliga 2018/19 | Prognose & Wettquoten

Wie immer vor Saison-Beginn wird auch diesmal wieder heftig spekuliert – und eines der interessantesten Themen ist: Welcher Bundesliga-Trainer fliegt zuerst?

Selbstverständlich haben sich die Wettanbieter dazu ihre Gedanken gemacht und zu dieser vieldiskutierten Frage auch eine passende Antwort – oder sogar mehrere…


Erster Trainerwechsel Bundesliga – Wettquoten:

Bruno Labbadia (VfL Wolfsburg)

4.00Beste Quote für Bruno Labbadia

Jetzt wetten

Michael Köllner (1. FC Nürnberg)

5.00Beste Quote für Michael Köllner

Jetzt wetten

Sandro Schwarz (Mainz 05)

6.00Beste Quote für Sandro Schwarz

Jetzt wetten

Friedhelm Funkel (Fortuna Düsseldorf)

6.00Beste Quote für Friedhelm Funkel

Jetzt wetten

Andre Breitenreiter (Hannover 96)

8.00Beste Quote für Andre Breitenreiter

Jetzt wetten


 

Erster Trainerwechsel Prognose: Labbadia Favorit!

Ganz hoch oben auf der „Abschussliste“ der meisten Online-Bookies, wie etwa Mybet und Bet-at-Home, findet sich Bruno Labbadia.

 
Der Cheftrainer des VfL Wolfsburg ist gemäß den Wettquoten derjenige, der in dieser Saison als Erster den Abflug machen muss. Die Gründe für diese Favoritenrolle liegen auf der Hand.
 

Zwar konnte Labbadia den VfL in der Bundesliga halten, aber die Leistungen der Mannschaft in der Schlussphase der Vorsaison waren wenig überzeugend – weshalb sogar schon über Labbadias Rauswurf spekuliert wurde…

Seinen Job beim VfL hat er mit dem Klassenerhalt (gerade noch) gerettet – aber wie lange darf er bleiben?

 

Bruno Labbadia wird als
erster Trainer entlassen
7.00

Bei Bet90

* Quoten Stand vom 2.8.2018, 10:05 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Ein schlechter Start in die neue Bundesliga-Saison – vielleicht sogar verbunden mit einem Aus in der 1. Runde im DFB-Pokal – könnte den Geduldsfaden der Wolfsburger Chefitäten schnell zum Reißen bringen.

Wie es etwa auch in der Vorsaison der Fall war.

Der damalige Wolfsburg-Coach Andries Jonker wurde nach einem schwachen Saisonstart entlassen – und das war damals sogar die erste Trainerentlassung der Saison…
 

Das waren die ersten Trainer-Entlassungen der letzten Saisonen:
2017/18: Andries Jonker (VfL Wolfsburg)
2016/17: Viktor Skripnik (Werder Bremen)
2015/16: Lucien Favre (Gladbach)
2014/15: Mirko Slomka (HSV)
2013/14: Bruno Labbadia (VfB Stuttgart)
2012/13: Felix Magath (VfL Wolfsburg)

 
Diese leidvolle Erfahrung hat auch schon Labbadia selbst machen müssen. In der Saison 2013/14 musste er als erster Bundesliga-Trainer seinen Stuhl räumen.

Geht es nach all diesen Aspekten, dann ist verständlich, warum die erste Trainer-Entlassung dieser Bundesliga-Saison Wolfsburg und Labbadia betreffen könnte.

 

Köllner & Funkel: Müssen die “Aufstiegs-Helden” zittern?

Labbadia ist aber nicht der einzige, der sich schon zu Saisonbeginn Sorgen um seinen Posten machen muss. Auch andere Trainer befinden sich in der Entlassungsrangliste der Wettanbieter sehr weit vorne.

Wie etwa Sandro Schwarz von Mainz 05, Andre Breitenreiter von Hannover 96 sowie die beiden „Aufstiegs-Helden“ Michael Köllner und Friedhelm Funkel vom 1. FC Nürnberg bzw. von Fortuna Düsseldorf.


20180513_PD4612 (RM) Funkel Koellner Timm Schamberger / dpa / picturedesk.com
Bild: Michael Köllner (l.) und Friedhelm Funkel führten Nürnberg bzw. Düsseldorf zurück in die Bundesliga. Dennoch gehören beide zu den größten Anwärtern für den ersten Rauswurf.


Nach Meinung der Online-Buchmacher könnte den ersten Trainer-Rauswurf in dieser Saison auch einen aus diesem Quartett treffen.

Schwarz ist zwar ein echter Mainzer, doch in der letzten Saison mussten die Nullfünfer sehr lange um den Klassenerhalt zittern. Ob die Mainzer Verantwortlichen noch einmal so viel Geduld aufbringen?

 
icon risikoBreitenreiter hat bei Hannover 96 zwar mit Sportdirektor Horst Heldt einen Freund und treuen Fürsprecher, doch die Leistungen der Niedersachsen in der Rückrunde der Vorsaison waren alles andere als gut.
 

Sollte sich dies in der neuen Saison fortsetzen, könnte Breitenreiter plötzlich zur Disposition stehen und sein Kredit bei Fans und den Klub-Verantwortlichen aufgebraucht sein. Dann greifen die Mechanismen der Branche ganz schnell…

 

Adi Hütter (Frankfurt) betrifft
die erste Trainer-Entlassung der Saison?
8.00

Bei Bet-at-Home

* Quoten Stand vom 2.8.2018, 10:05 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Weitaus mehr Vertrauen dürften hingegen Köllner und Funkel genießen – schließlich führten die beiden ihre Klubs aus Nürnberg und Düsseldorf in die Bundesliga.

Wie die beiden Aufsteiger in den neuen Gefilden zurechtkommen, ist die große Frage – aber selbst bei etwaigen Startschwierigkeiten dürften die beiden Trainer nicht so schnell zur Diskussion stehen.

Zumal es seit der Saison 2012/13 nur eine einzige Trainer-Entlassung bei einem Aufsteiger gab – in der Vorsaison beim VfB Stuttgart. Dieser Trainerwechsel war aber erst in der Rückrunde und keineswegs der erste dieser Spielzeit.

 

 

Dennoch haben beide sehr niedrige „Rauswurf-Quoten“ – wie auch Adi Hütter, der neue Cheftrainer von Eintracht Frankfurt.

Dabei führte Hütter in der letzten Saison die Young Boys Bern ganz überraschend zum Meistertitel und beendete damit die lange Ära des FC Basel. Solche Erfolge zählen bei den Wettanbietern offenbar nicht viel.

 

Hecking, Kohfeldt & Co. – die gefährdeten “Außenseiter”

Oder erwischt es diesmal einen „Außenseiter“ als ersten? Wie etwa Dieter Hecking.

Der Cheftrainer von Borussia Mönchengladbach war schon in der Rückrunde der vergangenen Saison nicht mehr ganz unumstritten. Er musste sich vorwerfen lassen, dass mit diesem Kader mehr als Platz 9 möglich gewesen wäre.

 
Icon RefreshSollte Gladbach einen miesen Start erwischen, könnte es durchaus sein, dass dies Hecking zum Verhängnis wird. Zwar steht Sportdirektor Max Eberl noch zu ihm, aber die Betonung liegt auf „noch“…
 

Aufgrund ihrer Verdienste scheinen auch Pal Dardai (Hertha BSC), Tayfun Korkut (VfB Stuttgart), Manuel Baum (FC Augsburg) und Florian Kohfeldt (Werder Bremen) relativ sicher im Sattel zu sitzen.


Trainerwetten Bet90

➜ Zu den Trainerwetten von Bet90!


Aber das kann sich in dem schnelllebigen Bundesliga-Geschäft ganz schnell ändern.Ein Beispiel aus der Vorsaison belegt dies.

Alexander Nouri wurde vom SV Werder nach einem schwachen Saisonstart entlassen – dabei führte er die Bremer in der Saison davor aus der Abstiegszone fast noch in die Europa League.

Ob dieses Schicksal nun Nouris Nachfolger Florian Kohfeldt ereilen wird? Oder wiederholt sich diese Geschichte in Stuttgart?


zu den Bundesliga Wetten von Tipico!


Zur Erinnerung: Korkut übernahm den VfB in höchster Abstiegsnot, führte einige Änderungen durch und plötzlich kamen die Schwaben in die Erfolgsspur – und sogar fast noch in die Europa League.

Da Korkut aber noch nie recht lange erfolgreich war, könnte es bei einem schlechten Stuttgarter Saisonstart vielleicht sogar ihn als erstes treffen. Je nachdem wie nervös man beim VfB ist…

 

Diese 7 sitzen am sichersten im Sattel

Ganz entspannt können hingegen einige andere Bundesliga-Trainer in die neue Saison gehen.

Wie etwa Freiburgs Urgestein Christian Streich, Leverkusens Heiko Herrlich, Hoffenheims Julian Nagelsmann, Schalkes Domenico Tedesco, Leipzigs Sportdirektor-Trainer Ralf Rangnick sowie auch Niko Kovac und Lucien Favre, die beiden „Neulinge“ in München und Dortmund.

Nicht nur gemäß den Wettquoten müssen sie sich keine Sorgen über eine vorzeitige Entlassung machen…

 

Welcher Trainer fliegt zuerst…
Kovac35.0
Tedesco50.0

Bei Bet-at-Home

* Quoten Stand vom 2.8.2018, 10:00 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Wer jedoch darauf tippt, dass die erste Trainer-Entlassung einen aus diesen “Glorreichen Sieben” betrifft, bei dem klingelt die Kasse – denn die Quoten sind ziemlich hoch.

 
Icon ZahlungenSollte es Bayerns Neu-Trainer Niko Kovac als ersten erwischen, gäbe es bei Bet-at-Home das 35-fache des Wetteinsatzes zu gewinnen, für einen Abgang von Schalke-Coach Domenico Tedesco sogar das 50-fache!
 

Etwas überraschend ist die verhältnismäßige „niedrige“ Rauswurf-Quote von Ralf Rangnick.

Der Mastermind von RB Leipzig fungiert in dieser Saison als Sportdirektor und Trainer der “Rasenballer” – womit er sich im Falle eines Negativlaufs schon selbst entlassen müsste…


Das könnte Dich auch interessieren:

Die Meister-Quoten – wer wird deutscher Meister?
Die Absteiger-Quoten – wer steigt aus der Bundesliga ab?
Die Torjäger-Quoten – wer wird Bundesliga-Torschützenkönig?
Die Meister-Quoten zur 2. Bundesliga
Die Auf- und Absteiger-Quoten zur 2. Bundesliga
 

About the Author

Thomas
Seit über 10 Jahren ist Thomas journalistisch im Sportbereich tätig, zunächst als Praktikant bei einem Online-Portal, danach bei einem großen österreichischen Sportverlag als fixer Redakteur. Er kann somit auf eine große Erfahrung zurückgreifen. Neben seinen absoluten Fachgebieten Tennis, Rad und Ski Alpin verfügt er – aufgrund seiner Begeisterung für die Sportart – über ein fundiertes Wissen zum Thema Fußball. Abgerundet wird das Ganze durch sein bereits lange vorhandenes Interesse an Sportwetten – kurz: die Kombination passt perfekt!