NFL Conference Championship: Rams vs Saints | Quoten, Wetten

NFL - ©  Butch Dill / AP / picturedesk.com
Drew Brees will die Saints erneut in den Super Bowl führen (© Butch Dill / AP / picturedesk.com)

Mit den Conference Championship Games steht die NFL-Saison unmittelbar vor ihrem Höhepunkt. Nur noch vier Teams sind im Bewerb vertreten, zwei davon werden am 3. Februar in Atlanta im Super Bowl LIII gegeneinander antreten.

 

NFL Playoffs Quoten: NFC Championship Game – Wer erreicht den Super Bowl?

Bet365 Logo Interwetten Logo LeoVegas Logo Unibet Bet Logo Bet3000 Logo Wetten.com Logo Betfair Logo Betway Logo Bet-at-home Logo
zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter
LA Rams 2,45 2,30 2,43 2,43 2,30 2,45 2,50 2,45 2,34
NO Saints 1,60 1,60 1,57 1,57 1,60 1,60 1,57 1,58 1,61

* Quoten Stand vom 18.01.2019, 14:13 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

➜ zur besten Rams Quote bei Betfair!

➜ zur besten Saints Quote bei Bet-at-home!


Mit den New Orleans Saints, den Kansas City Chiefs, den Los Angeles Rams und den New England Patriots haben sich jene vier Teams für die Conference Finals qualifiziert, die bereits in der Regular Season den besten Eindruck hinterlassen haben.

Alle vier Teams nutzten in den Divisional Playoffs den Heimvorteil und auch die Tatsache, dass sie in der Woche davor eine “Bye Week” hatten und sich die Wild Card Games ersparen konnten.

Im Champonship Game der NFC treffen die New Orleans Saints auf die Los Angeles Rams. Die Wettanbieter sehen die Saints in der Favoritenrolle. Die Quoten für einen Heimsieg von New Orleans bewegen sich um 1,5. Ein Finaleinzug der Rams wäre etwa den 2,5-fachen Wetteinsatz wert.


NFL Quoten:
Wer gewinnt den Super Bowl 2019?

jetzt ansehen


 

Saints gegen den Titelverteidiger mit Mühe weiter

Die Rams setzten sich am Samstag in der Divisional Round gegen die Dallas Cowboys mit 30:22 durch und gerieten dabei nicht allzu sehr in Bedrängnis.

Härter zu kämpfen hatten die New Orleans Saints, die mit den Philadelphia Eagles den Titelverteidiger mit 20:14 aus dem Bewerb warfen.

Dabei profitierten die Saints auch davon, dass Eagles Receiver Alshon Jeffery beim letzlich entscheidenden letzten Drive ein Zuspiel von Quarterback Nick Foles durch die Finger rutschen ließ. Der Ball landete bei den Saints, die diesen in den verbleibenden zwei Minuten nicht mehr hergaben.

Dabei war Philadelphia überfallsartig gestartet und überraschte New Orleans mit zwei schnellen Touchdowns im ersten Viertel.

 

Saints-Sieg mit Handicap…
-3,51,95
-9,52,80

Bei Bet3000

* Quoten Stand vom 18.01.2019, 14:14 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Bereits der erste Drive der Saints endete mit einer Interception von Quarterback Drew Brees und Philadelphia nutzte dies im Gegenzug für 7 Punkte. Die Eagles bauten mit ihrem zweiten Ballbesitz die Führung auf 14:0-aus.

Damit hatten die Eagles aber ihr Pulver verschossen, im weiteren Spielverlauf sollten sie keinen einzigen Punkt mehr aufs Scoreboard bringen.

New Orleans kam im zweiten Quarter bis auf vier Punkte heran und übernahm nach der Pause erstmals die Führung, die sie bis zum Schluss nicht mehr abgaben, womit sie nicht unerwartet ins Conference Title Game einzogen.

 

Die beiden Top-Teams der NFL im Duell

Denn mit einer Bilanz von 13 Siegen und 3 Niederlagen waren die Saints das beste NFL-Team in der Regular Season.

Die gleiche Bilanz kann aber auch der Gegner aus Los Angeles aufweisen. Die Rams blieben in den ersten acht Saisonspielen sogar ungeschlagen, so lange wie kein anderes Team der NFL.


NFL-Aktion: 10€ auf 1. Touchdown wetten
➜ 5€ Freebet kassieren

Bei Bwin

* Anmeldung zur Aktion erforderlich. Bitte Teilnahmebedingungen & AGB beachten! | 18+


Aber schließlich mussten sie sich am 4. November 2018 bei den New Orleans Saints in einem Offensivspektakel mit 35:45 geschlagen geben.

Nun bietet sich im NFC Championship Game die Chance zur Revanche.

Allerdings findet das Aufeinandertreffen wieder im Superdome von New Orleans statt und das könnte ein nicht zu unterschätzender Vorteil für die Saints sein.

In den letzten fünf Saisonen gewann sowohl in der NFC als auch in der AFC stets das jeweilige Heimteam im Conference Title Game.


Nur via sportwettentest.net:
110€ VIP Bonus + 25€ Cashback

Bei Interwetten

* Nur Neukunden. Bitte AGB beachten! | 18+


 

Brees wie 2010 im Super Bowl?

Zudem könnte auch die Erfahrung für die Saints sprechen. Denn vor neun Jahren führte Quarterback Drew Brees sein Team bereits in den Super Bowl XLIV in Florida und gewann damals gegen die Indianapolis Colts mit 31:17 – der bisher einzige Super Bowl Triumph der im November 1966 gegründeten Saints.

Nun will der mittlerweile 39-Jährige seinen zweiten Super Bowl Ring. Derartige Erfolge kann sein Gegenüber – der erst 24-jährige Jared Goff – freilich noch nicht aufweisen.

Dennoch ist er in seiner erst dritten NFL-Saison auf einem guten Weg und könnte erstmals im Super Bowl stehen. Allerdings wird eine Steigerung nötig sein. In den letzten Wochen ließ seine Performance nach starkem Beginn etwas nach.

 

Über/Unter 50,5 Punkte bei Saints vs. Rams?
Über1,44
Unter2,59

Bei Bet-at-Home

* Quoten Stand vom 18.01.2019, 14:16 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Ein Erfolg am 3. Februar in Atlanta wäre nicht der erste Titel für die Rams, denn bereits in der Saison 1999 gewann das damals noch in St. Louis beheimatete Team den Super Bowl.

Im Gegensatz zu den Saints, die seit ihrer Gründung in New Orleans stationiert sind, haben die Rams eine bewegte Historie hinter sich.

Gegründet 1936 als Cleveland Rams wanderten sie 1946 erstmals nach Los Angeles ab und blieben dort bis 1994. Nach 20 Jahren in St. Louis kehrten sie erst 2016 wieder nach L.A. zurück.

 

➜ Wer gewinnt den Super Bowl? Zu den Quoten

 

Wie bereits im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams könnte es auch im NFC Championship Game zu einem Highscoring-Game kommen, denn beide Kontrahenten haben ihre Stärken vor allem in der Offensive.

Gerade deshalb kommt aber wahrscheinlich den Abwehrreihen in diesem Spiel eine besondere Bedeutung zu. Jene Mannschaft, die sich den Angriffen des Gegners erfolgreicher in den Weg stellt, wird am Ende wohl als Sieger vom Platz gehen.


Das könnte Dich auch interessieren:

Patriots vs Chiefs – Analyse, Quoten, Wetten
Die Meister-Quoten – Wer gewinnt den Super Bowl?
 

About the Author

Gerald
Gerald begann seine Berufslaufbahn in der EDV-Branche, in der er in langjähriger Tätigkeit verschiedene Funktionen ausübte. Später wechselte er das Fach, um sich dem Sport zu widmen. Zunächst als Redakteur mit Vorliebe für Daten, Zahlen & Fakten, was ihn in weiterer Folge an das Thema Sportwetten heranführte. Auf diesem Gebiet lernte er die verschiedenen Online-Wettanbieter kennen und weiß um deren Stärken und Schwächen.