Von Woche zu Woche bieten immer weniger Sportwettenanbieter esports Wetten an – aber warum ist das so? Wir haben uns umgehört und die Fakten und Daten rundum das mögliche eSports Sportwetten Aus in Deutschland gesammelt.

Der Rückzug zahlreicher Buchmacher aus dem eSport Wettgeschäft kam bekanntlich für viele Tippfreunde äußerst überraschend. Noch vor wenigen Monaten erlebte der eSports in Deutschland nämlich einen regelrechten Boom. 

Im Frühjahr 2020 gab es aufgrund der Corona Pandemie kaum Sportveranstaltungen und Buchmacher suchten verzweifelt nach Wettmärkten.

eSports war eine der wenigen Sportarten, die noch durchgeführt werden konnte und daher bauten viele Sportwettenanbieter ihr eSports Angebot großflächig aus. Diese Maßnahme wurde auch von den Wettkunden sehr gut angenommen.

Die Agentur “2CV” und die Marktforschung “ProdegeMR” gehen von einer weltweiten Umsatzsteigerung im Jahr 2020 von rund 50 % aus. Rund 11 Mrd. Dollar esports Wettumsatz vermuten die Marktforscher. Verglichen mit Sportarten wie Fußball sind diese Beträge aber verhältnismäßig niedrig.

Umso mehr verwundert der Rückzug vieler Buchmacher aus dem eSports-Segment. Dazu muss man wissen, dass die meisten esports Wettanbieter diesen Schritt nicht ganz freiwillig machen.

Deutsche Wettlizenz als Ursache für den eSports Rückzug

Der Grund für den Rückzug liegt nämlich in der Vergabe der deutschen Wettlizenzen. Im Zuge der Neuregulierung des Glücksspielstaatsvertrages werden erstmals bundesweite Sportwettenlizenzen ausgegeben. Dabei konnten sich mittlerweile die ersten Buchmacher vorläufige Lizenzen sichern.

Damit sich die Wettanbieter für eine Sportwetten Lizenz in Deutschland qualifizieren, benötigt es teilweise umfangreiche Veränderungen im Sportsbook und im Sportwetten Bonus Bereich.

Mitunter sind dabei auch die beliebten eSports Wetten von den Regulierungsmaßnahmen betroffen. Die Gretchenfrage lautet dabei: “Ist eSports ein Sport?” In Deutschland dürfen mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag nur mehr Sportwetten angeboten werden, die auch “echten” Sport beinhalten.

Bei dem Thema ob eSports ein Sport ist, gehen die Meinungen teilweise stark auseinander. Das Regierungspräsidium in Darmstadt, welches für die Ausstellung von Wettlizenzen in Deutschland zuständig ist, sieht eSports momentan nicht als Sport an, weil es nicht auf der Liste des deutschen Olympischen Sportbundes steht.

Kommt es zu einer baldigen Rückkehr der eSports Sportwetten?

Diese Frage lässt sich momentan nicht so einfach beantworten. Die Regulierung des Sportwettenmarktes ist erst mit 1. Juli 2021 abgeschlossen und bis dahin fließt wohl noch viel Wasser den Rhein hinunter.

Sollte der deutsche Olympische Sportbund eSports in seiner Liste aufnehmen, stehen die Chancen auf eine Rückkehr sehr gut – auch eine generelle Umentscheidung der momentanen Meinungslage in Darmstadt ist im Bereich des Möglichen. So befinden sich noch weitere Sportarten im Graubereich des neuen Glücksspielstaatsvertrag in Deutschland.

UFC, Gesellschaft- und Politikwetten könnten ebenfalls aus dem Wettangebot der Buchmacher verschwinden.

esports deutschland
Rund 150 Millionen Euro wird eSports allein in Deutschland 2024 laut Prognosen umsetzen (Quelle: statista.de)

Wird momentan noch eSports in Deutschland angeboten?

Aufgrund der großen Unsicherheiten rund um die Sportwettenregulierung haben sich viele Buchmacher aus dem eSports Wettmarkt zurückgezogen. Einige wenige Buchmacher bieten aber nach wie vor Sportwetten rund um den eSports an.

Info: Hier gibt es die komplette Liste der eSports Wettanbieter

Das könnte Dich auch interessieren: