Als Mitte Dezember die Achtelfinal-Spiele ausgelost wurden und dabei das Duell zwischen Manchester United und Paris St. Germain herauskam, schien die Ausgangslage klar zu sein:

Hier die Franzosen, die ihre Meisterschaft nach Belieben dominieren und dort das dauerkriselnde Man United mit dem streitbaren Cheftrainer Jose Mourinho.

 

Wettquoten Man United – PSG: Quoten Vergleich

Bet365 Logo Interwetten Logo LeoVegas Logo Betano Logo Bet3000 Logo Wetten.com Logo Betfair Logo Betway Logo Tipico Logo
zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter
Man United 2,37 2,25 2,30 2,25 2,30 2,40 2,38 2,25 2,30
Unentschieden 3,50 3,55 3,45 3,50 3,60 3,45 3,50 3,40 3,50
PSG 3,10 3,05 3,10 3,25 3,10 3,10 3,20 3,20 3,00

* Quoten Stand vom 11.2.2019, 8:30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

➜ zur besten Man United Quote bei Wetten.com!

Innerhalb von knapp zwei Monaten hat sich aber sehr vieles, wenn nicht sogar alles geändert…

Bei Man United ist Mourinho weg und mit seinem Nachfolger Ole-Gunnar Solskjaer sind die „Red Devils“ wieder zum Leben erwacht.

Auf der anderen Seite hat PSG, das auf nationaler Ebene nur selten voll gefordert wird, aktuell mit einigen verletzten Superstars zu kämpfen.

 

Man United: Aktuell bestes Premier League-Team

Dabei wäre es für die Franzosen enorm wichtig, mit der besten und stärksten Mannschaft im altehrwürdigen Old Trafford auflaufen zu können.

Denn: Seitdem Solskjaer das Kommando übernommen hat, ist Man United „on fire“, wie es so schön heißt.

 

Beide Teams treffen im Spiel?
Ja1.55
Nein2.35

Bei Betano

* Quoten Stand vom 11.2.2019, 8:35. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Unter der Leitung des Norwegers gab es aus den bisherigen 9 Liga-Spielen acht Siege und ein Unentschieden. Die ersten sechs wurden allesamt gewonnen.

Begonnen hatte es am 22. Dezember mit einem 5:1 bei Cardiff und es folgten fünf weitere Liga-Siege. Die Siegesserie endete erst mit einem Heim-2:2 gegen Burnley. Am vergangenen Wochenende gab es ein 3:0 bei Fulham.

United spielt unter Solskjaer so stark und selbstbewusst wie seit langem nicht mehr.


Wer schafft den Aufstieg:
Man United oder PSG?

jetzt ansehen


Seit die Vereinslegende (364 Spiele, 127 Tore für United von 1996 bis 2007) das Trainer-Zepter übernommen hat, wirbelt United (wieder) wie ausgewechselt.

„Der Trainer hat uns den Spaß zurückgebracht“, erklärte Torwart David De Gea vor kurzem, „die Spieler bringen wieder ihre Leistung, und die Mannschaft ist aktuell sehr stark.“


Icon Thumb UpDie Zahlen belegen dies: In den neun Premier League-Spielen unter Solskjaer (8 S, 1 U) hat Man United ein Torverhältnis von 23:6.

Außerdem: Gemessen an dem Zeitraum, in dem Solskjaer als United-Coach fungiert, sind die „Red Devils“ die beste Mannschaft der Premier League.


Spieler wie Marcus Rashford, Jesse Lingard und vor allem Paul Pogba blühen unter dem Norweger richtig auf.

Der Franzose, der sich mit Mourinho im Dauer-Clinch befand, schoss in den neun Liga-Spielen unter Solskjaer in Summe acht Tore und gab fünf Assists. Gegen Fulham am vergangenen Wochenende traf er gleich zwei Mal.

 

PSG ohne Neymar und Cavani

Somit scheint es, als dürfte sich PSG auf einiges gefasst machen können. Das Man United aus dem Herbst 2018 gibt es jetzt nicht mehr.

Mit dem Wechsel von Mourinho zu Solskjaer ist die Aufgabe für die Franzosen sicherlich um einiges komplexer geworden. Zumal die „Red Devils“ nun über sehr viel Selbstvertrauen verfügen.

Bei PSG hingegen ist von einem Flow derzeit nur sehr wenig zu spüren…

 

Wie viele Tore fallen im Spiel?
über 2,51.71
über 3,52.80

Bei Wetten.com

* Quoten Stand vom 11.2.2019, 8:45 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

In der nationalen Meisterschaft zieht der Hauptstadt-Klub zwar weiterhin einsam seine Kreise, aber die Stimmung ist dennoch getrübt.

Nicht nur, weil es Anfang Februar (23. Spieltag) in Lyon die erste Meisterschaftsniederlage setzte, sondern weil die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel derzeit vom Verletzungsteufel besucht wird.

Neben Superstar Neymar fällt für das Achtelfinal-Hinspiel mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch Mittelstürmer Edinson Cavani aus. Somit steht aus dem eigentlich gefürchteten Trio nur Kylian Mbappe zur Verfügung.

Und weil auch noch Rechtsverteidiger Thomas Meunier wegen einer am Wochenende gegen Bordeaux zugezogenen Gehirnerschütterung definitiv fehlen wird, sagt Tuchel ehrlich: „Ich bin besorgt.“

Ihm ist natürlich nicht entgangen, wie Man United in den letzten zwei Monaten wieder zum Leben erwacht ist.


Alle CL-Achtelfinalspiele
auf einen Blick

jetzt ansehen


PSG hingegen schwächelte zuletzt etwas, wenn auch auf einem sehr hohen Niveau. Aus den letzten sieben Liga-Spielen gab es für die erfolgsverwöhnten Scheich-Kicker „nur“ sieben Siege – zudem auch noch zwei Remis und eine Niederlage.

Bemerkenswert ist dabei, dass Überraschungsmannschaft Lille in diesem Zeitraum auf die selbe Ausbeute kommt.

 
icon risikoWeil es bei den Parisern in der letzten Zeit in der Fremde happerte: Aus den jüngsten fünf Liga-Auswärtspartien gab es nur zwei Siege (4:0 bei Monaco, 3:0 bei Amiens).
 

Aus den anderen drei Gastspielen resultierten zwei Unentschieden gegen Straßburg (1:1) und Bordeaux (2:2) sowie eine 1:2-Niederlage in Lyon.

 

Wettquoten Man United – PSG zugunsten der Briten

Wenig verwunderlich, dass sich die Wettanbieter für die anstehende Dienstreise nach Manchester auf die Seite der Hausherren schlagen.

Geht es nach der Meinung der Quoten-Jongleure, betritt die Man United-Mannschaft den Old Trafford-Rasen als leichter Favorit.

Allerdings konnte Manchester United in dieser CL-Spielzeit nur eines der drei Gruppenspiele gewinnen (mühevoll mit 1:0 gegen Young Boys Bern). Aus den zwei anderen gab es ein Remis (0:0 gegen Valencia) und eine Niederlage (0:1 gegen Juventus).

Ob diese Bilanz überhaupt als Referenz herhalten kann, ist die Frage – waren dies alles Ergebnisse aus der alten „Mourinho-Ära“.

 
Bet3000 Wettbonus abholen
 

Unter Solskjaer hat Man United in vier Heimspielen drei Mal gewonnen. In diesen vier Heimpartien schossen die „Red Devils“ in Summe 11 Tore und in jedem Spiel zumindest zwei.

Allerdings sei auch angemerkt, dass es bei diesen vier Gastmannschaften um Huddersfield, Bournemouth, Brighton und Burnley handelte – die bei weitem nicht das Level von PSG haben.

Die Franzosen werden der erste richtig schwere Gast für das neue „Solskjaer United“.


Mega-Quote für Dortmund-Sieg vs
Tottenham: Quote 20,0 statt 3,00!

Zur Betfair Aktion

* Nur für Neukunden. Einsatz max. 5 €. Gewinn wird in Gratiswetten ausgezahlt. Bitte AGB beachten! | 18+


Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Vorschauen zum aktuelle Bundesliga-Spieltag

Die Meister-Quoten – Wer wird deutscher Meister?
Die Absteiger-Quoten – wer steigt aus der Bundesliga ab?
Die Torschützenkönig-Quoten – wer wird Bundesliga-Torschützenkönig?

2. Liga Meister-Quoten – wer wird Zweitliga-Meister?
Quoten für die 2. Bundesliga – wer steigt auf, wer steigt ab?

3. Liga Meister-Quoten – wer wird Drittliga-Meister?