Verschiedenste Wettarten nutzen Sportwetter auf der Suche nach profitablen Wetten. Beide Teams treffen ist eine, die im Vergleich zu normalen Siegwetten, Handicaps oder Over/Under-Lines oft wenig Beachtung geschenkt bekommt. Doch ist die auf englischen Websites als “both to score” bekannte Wettart vielleicht zu unrecht im Hintertreffen?

Sportwettentest nimmt das “beide Teams treffen” detailliert unter die Lupe. Mit im Gepäck ist eine Erklärung der Wettart, Schreibweisen, Chancen – aber auch eine subjektive, kritische Betrachtung des Autors. Auf geht`s!

Beide Treffen? Wie funktioniert diese Wettart?

Der Name genügt, um zu erahnen, was bei der Wettart passieren muss. Richtig, beide Teams eines Fußballspiels müssen innerhalb der 90 Minuten zu einem eigenen Treffer kommen. Ob der Ball einmal im Netz zappelt oder fünffach spielt keine Rolle, genauso wenig, ob ein Team mit einem eigenen Schuss oder möglicherweise durch ein Eigentor auf die Anzeigetafel kommt.

Beide Teams treffen Erklärung
Abbildung: Screenshot aus dem Wettangebot von Bet365

Wenig überraschend sind Beide-treffen-Wetten fast nur im Fußball üblich, da in vielen anderen Sportarten Tor- oder Punkterfolge von beiden beteiligten Teams quasi vorausgesetzt werden können (Handball, Basketball etc.).

Mögliche Wettausgänge bei Bts/B2s-Wetten

Letztendlich gibt es bei dieser Wettart nur 2 Optionen. Entweder es treffen beide Teams oder es trifft mindestens ein Verein nicht, sodass die Wette verloren ist. Diese möglichen Endstände sind denkbar:

  • Endstand 0:0 (kein Team trifft): Richtige Wette beim Tipp auf “Beide Teams treffen: Nein
  • nur das Heimteam trifft: Richtige Wette beim Tipp auf “Beide Teams treffen: Nein
  • nur das Auswärtsteam trifft: Richtige Wette beim Tipp auf “Beide Treams treffen: Nein
  • Heim- und Auswärtsteam trifft: Richtige Wette beim Tipp auf “Beide Teams treffen: Ja

Beste Wettanbieter für “Beide treffen”

Bet365
Wettbonus
100%
bwin
Wettbonus
110€
Interwetten
Wettbonus
100€
Betano
Wettbonus
100€ inkl. Freiwette
Oddset
Wettbonus
100€
Bet3000
Wettbonus
100€
Happybet
Wettbonus
100€
NEObet
Wettbonus
50€ - 100€
Bet-at-home
Wettbonus
100€
Intertops
Wettbonus
110€ inkl. Freebet
AdmiralBet
Wettbonus
110€
Admiral
Wettbonus
200€
Betway
Wettbonus
100€
Crazybuzzer
Wettbonus
105€
Tipwin
Wettbonus
100€
Sportingbet
Wettbonus
Winamax
Wettbonus
100€
sportwetten.de
Wettbonus
100€
DAZN Streaming
Wettbonus

Verschiedene Schreibweisen: Was bedeutet B2S, BTS & BTT

Keine Wettart im Bereich Sportwetten hat derart viele verschiedene Schreibweisen. Ob B2S, BTS oder BTT – alle Abkürzungen haben die gleiche Bedeutung, nämlich: beide Teams treffen (oder eben auch nicht). Sportwettentest hat hier für Dich alle vollen Bedeutungen hinter dem Kürzel.

Insgesamt gibt es 9 verschiedene Schreibweisen für die gleiche Wettart, darunter 4 Kürzel sowie 2 englische und drei deutsche, ausführliche, Schreibweisen:

  • B2S: both to score -> englisch für “beide treffen”
  • BTS: both to score -> englisch für “beide treffen”
  • BTT: beide Teams treffen
  • BTTS: both teams to score -> englisch für “beide Teams treffen”
  • both to score -> englisch für “beide treffen”
  • both teams to score -> englisch für “beide Teams treffen”
  • beide treffen
  • beide Teams treffen
  • beide Teams erzielen mind. 1 Tor

Im Regelfall wird ein “No” oder “Nein hinter der Wettart-Bezeichnung ergänzt, wenn die Wette darauf gewagt werden soll, dass eben nicht beide Mannschaften zum Torerfolg kommen. Ein “Ja” oder “Yes” ist hingegen nicht zwingend nötig und wird oft weggelassen.

Beide Teams treffen: Wetten, Strategie & Chancen

Um hinsichtlich der Wettart “beide Teams treffen” eine tiefergehende Betrachtung zu ermöglichen, aus der Strategien entstehen können, sollten die Wettquoten angesehen werden.

Allgemein gilt, dass im Regelfall der Tipp auf Treffer für beide Mannschaften niedrigere Quoten erhält als das Über 2,5, sofern nicht zwei Vereine aufeinandertreffen, die enorme Qualitätsunterschiede besitzen. Dieser Spezialfall lässt sich jedoch sowieso ausklammern, da dann Handicap-Wetten vermutlich die klar präferierte Wettoption darstellen.

Das Über 2,5 unterscheidet sich vom Tipp auf BTS grundsätzlich nur dadurch, dass das 1:1 nicht erfasst ist, dafür aber das 3:0 und 0:3. Fraglich ist aber, ob jemand, der ein 1:1 für einen sehr wahrscheinlichen Tipp hält, überhaupt eine Wette anvisiert, die in Richtung einiger Treffer abzielt. Möglicherweise liegt dann der Fokus eher auf Remis oder gar dem Unter 2,5.

Über 3,5 spannender als die Beide-treffen-Strategie?

Wirklich interessant erscheint ein Tipp auf B2S dann, wenn Chancen auf beiden Seiten in Hülle und Fülle vermutet werden und eher Endstände wie ein 2:2, 3:2 etc. im Kopf vermutet werden. Fraglich, ob dann mit einer Quote von vielleicht 1,57 das Optimum herausgeholt wird.

Einige Wettprofis und auch meine subjektive Sichtweise ist, dass zu klar erhöhten Quoten der Tipp auf über 3,5 Tore zwar logischerweise nicht wahrscheinlicher, aber im Verhältnis aus potentiellen Gewinn und Risiko doch interessanter ist. Wenn beispielsweise das “beide treffen” mit einer 1,57er Quote bewertet wird, stehen für das Über 3,5 schon Notierungen um 2,75 bereit.

Oft ist es die langfristige Betrachtung, die eine Antwort liefert, welches Risiko zu präferieren ist. Bei 100 Wetten zu der Quote von 1,57 müssten 64 Tipps aufgehen, um ein minimales Plus zu generieren. Bei Quote 2,75 wiederum braucht es nur noch 37 erfolgreiche Wetten für den gleichen Ertrag. Solange also nicht deutlich mehr als ein Viertel aller 100 Partien mit einem 1:1, 2:1 oder 1:2 enden (bei dem nur das B2S, nicht aber das Über 3,5 durchgeht), klingt der Tipp auf das Über 3,5 interessanter. Als zusätzliches Bonbon könnte ein unerwarteter Kantersieg (4:0, 0:4 aufwärts) sogar ermöglichen, dass das Über 3,5 anstelle des “Beide treffen” hinsichtlich Wetten aufgeht.

Ebenfalls spannend, aber sehr selten im Angebot sind Wetten auf “Beide Teams treffen doppelt“, wofür im Regelfall sehr hohe Wettquoten (fast immer größer als 5,00) ausgezahlt werden.