Leicester City – Manchester City Wettquoten Vergleich 29.12.2015

Im Topspiel des letzten Spieltages der Hinrunde wird über die Vergabe der Herbst-Meisterschaft entschieden: Während Leicester mit einem Heimsieg sicher Tabellenführer bleibt, kann sich auch Manchester City im Erfolgsfall noch der Sprung an die Spitze erhoffen.

 

Startet Man City zwischen den Jahren durch?

Für die aktuell auf dem dritten Platz geführten Gäste macht sich hierfür allerdings etwas Schützenhilfe erforderlich: So kommt die Mannschaft von Manuel Pellegrini nur dann zum Zug, wenn tags zuvor der FC Arsenal in seinem Heimspiel gegen Bournemouth den Dreier verpasst.

Icon Top Quote
aktuell beste Quote Manchester City bei Tipico

Bedenkt man jedoch, dass den Citizens bis zu Weihnachten ein Rückstand von sechs Zählern zu schaffen machte, sind die Perspektiven des Vizemeisters dennoch unverhofft grandios – aus eigener Kraft kann Manchester den Kampf um die Spitze im King Power Stadium noch spannender machen.

Der Achtelfinalist der Champions League profitiert davon, dass den beiden besser platzierten Teams aus Leicester und London am Boxing Day der Weihnachtsbraten im Halse stecken blieb: Während City ungerührt gegen Sunderland gewann, musste sich das Duo in jeweilige Niederlagen fügen.

 

Wettquoten Vergleich zu Leicester City vs. Manchester City:

Bet365 Logo Interwetten Logo Betsafe Logo Tipico Logo Bet3000 Logo Bwin Logo
Sieg Leicester 4,33 3,80 4,20 3,90 4,50 4,00
Unentschieden 4,00 3,45 4,00 3,80 4,20 4,00
Sieg Man City 1,85 1,90 1,80 1,85 1,85 1,85

 

Für die nun gastgebenden Foxes hielt das 0:1 beim FC Liverpool dabei gleich mehrere ärgerliche Premieren bereit: So blieb der Klub aus den East Midlands nicht nur erstmals auswärts ohne Punkte; obendrein war dem Überraschungsteam auch erstmals in dieser Saison kein Torerfolg gelungen.

 

Die Foxes stolpern in Liverpool

Nach zuvor zehn ungeschlagenen Partien am Stück kann Leicester den kleinen Fehltritt an der Anfield Road zunächst einmal aber natürlich dennoch mühelos verschmerzen – zumal die Gunners kurz darauf beim 0:4 in Southampton noch deutlich schlimmer unter die Räder kamen.

 

„Warum können wir den Lauf nicht fortsetzen? Wir sind wie Forrest Gump – Leicester ist Forrest Gump.“
Leicester City Coach Claudio Ranieri

Für Foxes-Coach Ranieri gleicht die Premier League einer Pralinenschachtel – auch vor dem Topspiel gegen Man City ist völlig offen, was der Überraschungs-Spitzenreiter bekommt.
 

Die Hoffnung, dass das anstehende Spitzenspiel die jüngste Schlappe vergessen machen kann, wird jedoch vor allem von der großen Schwäche des Gegners genährt: Bei ihren Auswärtsterminen stolperten die Stars von Manchester City zuletzt in erstaunlicher Regelmäßigkeit uninspiriert über den Platz.

Während die Citizens die mit Abstand heimstärkste Truppe der Premier League stellen, springt für den Vizemeister im Auswärts-Tableau nur ein bescheidener 12. Rang heraus – kein Wunder, da mittlerweile schon seit fast vier Monaten auf einen Sieg auf fremdem Geläuf gewartet werden muss.

 

 

Citys Auswärtsschwäche lässt Leicester hoffen

Namentlich die Angriffsmaschinerie von Manchester kommt jenseits der Heimat regelmäßig ins Stocken; in den jüngsten vier wettbewerbsübergreifend absolvierten Auswärtsspielen hat die Elf von Manuel Pellegrini gerade einmal ein kümmerliches Törchen markiert.

Da nun in Leicester die beiden stärksten Angriffsreihen des englischen Fußballs aufeinanderprallen (jeweils 37 Tore), könnte diese Schwäche durchaus von ausschlaggebender Bedeutung sein – zumal nun beim Spitzenreiter wohl zu allem Überfluss auch noch der angeschlagene Abwehrchef Kompany passen muss.
 

Icon FußballObendrein bleibt festzuhalten, dass Manchester zuletzt insbesondere gegen starke Konkurrenten vieles schuldig blieb: Hatte es erst vor einer reichlichen Woche ein 1:2 beim FC Arsenal gesetzt, ist zudem auch das bittere 1:4 gegen den FC Liverpool in schlechter Erinnerung geblieben.

 
Weil jedoch auch die Foxes gegen die Gunners und die Reds ihre bislang einzigen Niederlagen der Saison kassierten, zeichnet sich am Dienstag ein Duell auf Augenhöhe ab – wenngleich die Wettanbieter die Gäste mit Siegquoten von bis zu 1,85 freilich relativ deutlich im Vorteil sehen.

 

die besten Wettanbieter im Vergleich

 

About the Author

Heinz
Heinz ist seit mehr als 25 Jahren im Geschäft mit Sportwetten tätig. Vom einfachen Kassenpersonal im Wettshop bis zum CEO eines großen internationalen Wettanbieters hat er dabei alle Stationen in diesem Business durchlaufen. Seit 2008 ist Heinz als Berater in der Wettbranche aktiv und widmet sich in erster Linie dem Testen und Vergleichen der verschiedenen Wettanbieter im Internet.