Macht Spanien alles klar? Am Montagabend (20:45 Uhr) greift Spanien in der UEFA Nations League nach dem Sieg in der Gruppe vier der Liga A. Den Iberern genügt gegen England bereits ein Remis, um sich vorzeitig Platz eins zu sichern.

Die Engländer stehen hingegen mit dem Rücken zur Wand. Um sich doch noch Platz eins zu holen und in das Final-4-Turnier aufzusteigen, benötigt die Elf von Gareth Southgate unbedingt einen Sieg.

 

Wettquoten Spanien – England: Quoten Vergleich

Bet365 LogoInterwetten LogoBetsafe LogoSky Bet LogoBet3000 LogoBetfair LogoTipico Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Sieg Spanien1,611,601,631,581,651,611,581,62
Unentschieden4,003,903,853,754,004,003,803,90
Sieg England6,255,705,855,806,006,005,855,70

* Quoten Stand vom 15.10.2018, 13:42 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

➜ zur besten Spanien Quote bei Bet3000!

 

Enrique führt Spanien Richtung Spitze

Spanien hat sich nach dem bitteren WM-Aus gegen Russland im Elfmeterschießen unter Neo-Nationalcoach Luis Enrique wieder erfangen und spielt eine mehr als gelungene Nations League. Die Iberer führen die Gruppe 4 mit zwei Siegen souverän an.

Der Konkurrenz England und Vize-Weltmeister Kroatien bleiben angesichts der spanischen Dominanz lediglich die Brotkrumen übrig. Die Enrique-Elf setzte sich zum Auftakt in London gegen England mit 2:1 durch und düpierte WM-Finalist Kroatien mit einem 6:0-Kantersieg.

 

Spanien gewinnt mit Handicap -1
2,70

* Quoten Stand vom 15.10.2018, 13:37 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Mit dieser mehr als beeindruckenden Bilanz steht die “Furia Roja” mit sechs Punkten unangefochten an der Spitze der Gruppe 4 und benötigt am Montag gegen die “Three Lions” lediglich ein Unentschieden, um sich vorzeitig den Gruppensieg zu sichern.

 

Gegen Wales für England in Form geschossen

Um sich für den Showdown gegen die Engländer in Form zu bringen, testete Spaniens Nationalelf gegen Wales. Die Enrique-Truppe setzte sich ohne Probleme gegen die Waliser mit 4:1 durch. Besonderes Lob erhielt Borussia Dortmunds Paco Alcacer, der einen Doppelpack erzielte.

“Vertrauen ist immer wichtig für die Stürmer, er hat heute ein hervorragendes Spiel gemacht”, so Spaniens Nationalcoach nach der Partie. Doch das gesamte Team, bei dem erstmals seit zwei Jahren kein Kicker des FC Barcelona in der Startelf stand, lieferte eine sehr gute Leistung ab.

 

Nur via https://www.sportwettentest.net:
110€ VIP Bonus + Cashback

Bei Interwetten

*Nur für Neukunden. Angebot setzt sich zusammen aus bis zu 100€ Willkommensbonus, 10€ VIP-Guthaben & einer Cashback-Rückversicherung für mobile Wetten im Wert von bis zu 25€. AGB beachten!

 
“Unsere Einstellung war fast perfekt. Wir sind viel gelaufen, haben von der ersten bis zur letzten Minute gepresst und hart gearbeitet”, war der spanische Neo-Teamchef überaus zufrieden.

Nun soll am Montag in Sevilla der letzte Schritt Richtung Gruppensieg gemacht werden. Mit England wartet ein schwieriger Gegner, auch wenn die Iberer bereits im Hinspiel in London die Oberhand behalten haben.

 

Was ist die Nations League?

Die 55 UEFA-Mitgliedsverbände und damit auch Teilnehmer der Nations League sind in vier Ligen eingeteilt:

    Liga A: Deutschland, Frankreich, Niederlande, Belgien, Schweiz, Island, Italien, Portugal, Polen, Spanien, Kroatien, England
    Liga B: Tschechien, Slowakei, Ukraine, Schweden, Türkei, Russland, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Nordirland, Dänemark, Irland, Wales
    Liga C: Schottland, Israel, Albanien, Griechenland, Ungarn, Finnland, Estland, Slowenien, Norwegen, Bulgarien, Zypern, Serbien, Rumänien, Montenegro, Litauen
    Liga D: Georgien, Lettland, Kasachstan, Andorra, Weißrussland, Moldawien, San Marino, Luxemburg, Aserbaidschan, Malta, Färöer, Kosovo, Mazedonien, Armenien, Liechtenstein, Gibraltar

In diesen vier Ligen sind die entsprechenden Nationen wiederum in jeweils vier Gruppen gelost worden. Die Liga B sieht somit nun so aus:

    Gruppe 1: Slowakei, Ukraine, Tschechien
    Gruppe 2: Russland, Schweden, Türkei
    Gruppe 3: Österreich, Bosnien-Herzegowina, Nordirland
    Gruppe 4: Wales, Irland, Dänemark

Die jeweiligen Gruppensieger der Liga A treten im Juni beim Finalturnier gegeneinander an – dort steigt ein Halbfinale und ein Finale. Die Sieger der unteren Ligen steigen auf, die Gruppenletzten der Ligen A bis C steigen ab.

Darüber hinaus werden über die UEFA Nationen Liga auch vier Startplätze für die bevorstehende EM 2020 vergeben.

 

Bei den Engländern läuft’s nicht so rund

Während die Spanier nach einer alles andere als berauschenden WM zu einem neuen Höhenflug ansetzen, ist England nach seiner fulminanten Weltmeisterschaft wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet.

Die “Three Lions” halten nach zwei Spielen in der Nations League bei einem Punkt und müssen um ihren Verbleib in der A-Liga bangen. Zum Auftakt musste sich die Elf von Gareth Southgate Spanien mit 1:2 geschlagen geben.

Am Freitag kamen die “Three Lions” im “Geisterspiel” in Kroatien über eine Nullnummer nicht hinaus. In Rijeka wurde das aktuell größte Problem der Engländer einmal mehr deutlich. Zwar wurden einige Torchancen herausgearbeitet, der Ball landet allerdings nicht in den Maschen.

 

Wer gewinnt die Nations League?
Aktuelle Sieger Quoten

jetzt ansehen

 

Tor-Krise bei den “Three Lions”

England hat seit dem Halbfinal-Aus gegen Kroatien in vier Spielen nur zwei Treffer erzielt: einen gegen Spanien und einen im Freundschaftsspiel gegen die Schweiz (1:0-Sieg). Sowohl gegen Belgien (0:2 im Spiel um WM-Platz 3) als auch gegen die Kroaten blieben Harry Kane und Co. ohne Treffer.

Ob die englische Torsperre ausgerechnet bei den bärenstarken Spaniern endet, darf bezweifelt werden. Der letzte Spieler, der in einem Auswärtsspiel gegen die Iberer eingenetzt hat, war Gary Lineker beim 4:2-Triumph vor 31 Jahren.

Seither musste sich das “Mutterland des Fußballs” in vier Auswärtsspielen gegen die “Furia Roja” stets geschlagen geben, ohne ein Tor zu erzielen.

 

Spanien vs. England – die letzten fünf Duelle:

BewerbDatumPaarungErgebnis
Nations League08.09.2018England – Spanien1:2 (1:2)
Testspiel15.11.2016England – Spanien2:2 (1:0)
Testspiel13.11.2015Spanien – England2:0 (0:0)
Testspiel12.11.2011England – Spanien1:0 (0:0)
Testspiel11.02.2009England – Spanien2:0 (1:0)

 

Den Engländern hilft am Montag nur ein Sieg, wenn das Finalturnier der Nations League noch erreicht werden soll. Bei einem Unentschieden steht der Gastgeber vorzeitig als Gruppensieger fest. Im Falle einer Niederlage müssen die “Three Lions” um den Verbleib in der Top-Kategorie zittern.

 

Spanien England Wettquoten: Auswärtssieg wäre Überraschung

Geht es nach der Meinung der Wettanbieter wird der Gastgeber am Montag nichts anbrennen lassen. Sieht man sich die Spanien England Wettquoten an, sollte einem Heimsieg der “Furia Roja” gegen die Southgate-Elf nicht allzu viel im Wege stehen.

So wird gerade einmal der etwas über 1,5-fache Wetteinsatz fällig (zum Beispiel bei Bet3000), sollte sich Spanien seiner Favoritenrolle als würdig erweisen und als Sieger vom Feld gehen. Ein Unentschieden ist bei Betfair und Co. mit bis zu 4,00 quotiert.

Richtig absahnen können besonders mutige Wettfreunde, die auf den ersten englischen Auswärtssieg gegen Spanien seit 1987 tippen. In diesem Fall würde Bet365 den knapp über 6,0-fachen Wetteinsatz locker machen.

 

Bleibt Spanien ohne Gegentor?
Ja2,15
Nein1,62

* Quoten Stand vom 15.10.2018, 13:36 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

 

Prognose: Spanien gewinnt zu null

Angesichts der zuletzt gezeigten Leistungen ist es kein Wunder, dass die Iberer als haushoher Favorit in das Duell mit England gehen. Schließlich wurde Kroatien im letzten Heimspiel mit 6:0 abmontiert und auch im ersten Aufeinandertreffen mit den “Three Lions” in London gab es einen Sieg.

Während die Spanier so viele Tore schießen wie schon lange nicht mehr (zwölf in den letzten drei Spielen, Anm.), läuft es bei den Engländern vor dem gegnerischen Kasten alles andere als rund. Die Ausbeute ist mit zwei Toren in vier Partien erschreckend gering.

Dazu gesellt sich noch der Umstand, dass England im Februar 1987 zum letzten Mal auswärts gegen die Spanier einen Treffer bejubeln konnte.