In der Nations League konnten sich die noch ungeschlagenen Portugiesen vorzeitig den Aufstieg in das Halbfinale sichern.

Ebenso frühzeitig kristallisierten sich die am Dienstagabend (20:45 Uhr) in Guimarães gastierenden Polen als schwächstes Glied der Gruppe A3 heraus.

 

Wettquoten Portugal – Polen: Quoten Vergleich

Bet365 LogoInterwetten LogoLeoVegas LogoSky Bet LogoBet3000 LogoBetfair LogoTipico Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Portugal1,661,651,611,601,651,651,611,60
Unentschieden3,803,803,803,604,003,753,753,80
Polen6,005,606,005,856,006,005,756,00

* Quoten Stand vom 20.11.2018, 06:05 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

➜ zur besten Portugal Quote bei Bet365!

 
Bereits bei der jüngsten 0:1-Niederlage gegen Italien wurde von den Weiß-Roten die letzte Chance auf den Klassenerhalt verspielt.

 

Die Quali-Setzliste rückt in den Blick

Der vermeintlich bedeutungslose Jahresausklang des östlichen Nachbarn wird nun aber ausgerechnet von der DFB-Auswahl besonders interessiert verfolgt.

Mit dem 2:2 gegen die Elftal hatten es Jogis Jungs am Montag auch im vierten Anlauf versäumt, sich aus eigener Kraft für eine dankbare EM-Qualifikationsgruppe zu empfehlen.


 

Über 3,5 Tore
3,60

* Quoten Stand vom 20.11.2018, 06:14 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

In Portugal genügt den Polen nun schon ein einfacher Punktgewinn, um die deutsche Mannschaft nun zu allem Überfluss auch noch aus der Lostrommel mit den stärksten Teams zu kicken.

Dabei erscheint es durchaus symptomatisch, dass ein Fernduell zwischen Deutschland und Polen über die Reihenfolge in der Setzliste entscheiden muss.

 

Wer gewinnt die Nations League?
Aktuelle Sieger Quoten

jetzt ansehen

 

Ebenso wie die historisch schlechte DFB-Elf, blickt schließlich auch der mittlerweile von Jerzy Brzeczek betreute Mit-Absteiger auf ein rabenschwarzes Kalenderjahr zurück.

Von ihren letzten 14 Auftritten konnten die Polen lediglich drei Partien für sich entscheiden, was unter anderem ein ernüchterndes Abschneiden in Russland nach sich zog.

 

Polen blickt auf ein gebrauchtes Jahr zurück

Mit großen Ambitionen zur Weltmeisterschaft gereist, hatten sich die Hoffnungen auf das Achtelfinale dann schon nach den Auftaktniederlagen gegen Senegal und Kolumbien denkbar früh erledigt.

Somit war der Drops bereits vor dem deshalb auch nicht mehr sonderlich tröstlichen Sieg gegen die Japaner gelutscht – der gleichwohl das bislang letzte Lebenszeichen des Teams zu sehen bekam.

Nach der enttäuschenden WM sind die Polen nämlich erst so richtig in die Krise abgerutscht; in den seither absolvierten fünf Spielen ist der Mannschaft kein einziger Sieg geglückt.


 

Portugal gewinnt mit Handicap 0:1
2,80

* Quoten Stand vom 20.11.2018, 09:32 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Zwar hätte es zum Auftakt der Nations League fast zu einem Dreier in Italien gereicht; der späte Ausgleich der Azurblauen hat die Gäste aber offensichtlich ihres letzten Lebensmuts beraubt.
 
icon trend downMussten sich die Polen unmittelbar darauf mit einen dünnen 1:1 gegen Irland begnügen, schlägt nun aktuell sogar ein Lauf von drei Niederlagen zu Buche.
 
Nachdem Schlappen gegen Portugal und Italien das Aus in der Beletage der Nations League besiegelten, setzte sich das Trauerspiel vor wenigen Tagen auch im Testspiel gegen Tschechien fort.

 

Portugal träumt vom nächsten Titel

Von den Portugiesen wurde das Pferd zuletzt hingegen vom entgegengesetzten Ende aufgezäumt: Seit dem WM-K.-o. im Achtelfinale gegen Uruguay kam der Europameister ohne jede weitere Niederlage davon.

Nach einem freundschaftlichen 1:1 gegen den frischgebackenen Vize-Weltmeister aus Kroatien wurde der Herbst von einem überzeugenden 3-Siege-Lauf geadelt.

 

Was ist die Nations League?

Die 55 UEFA-Mitgliedsverbände und damit auch Teilnehmer der Nations League sind in vier Ligen eingeteilt:

    Liga A: Deutschland, Frankreich, Niederlande, Belgien, Schweiz, Island, Italien, Portugal, Polen, Spanien, Kroatien, England
    Liga B: Tschechien, Slowakei, Ukraine, Schweden, Türkei, Russland, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Nordirland, Dänemark, Irland, Wales
    Liga C: Schottland, Israel, Albanien, Griechenland, Ungarn, Finnland, Estland, Slowenien, Norwegen, Bulgarien, Zypern, Serbien, Rumänien, Montenegro, Litauen
    Liga D: Georgien, Lettland, Kasachstan, Andorra, Weißrussland, Moldawien, San Marino, Luxemburg, Aserbaidschan, Malta, Färöer, Kosovo, Mazedonien, Armenien, Liechtenstein, Gibraltar

In diesen vier Ligen sind die entsprechenden Nationen wiederum in jeweils vier Gruppen gelost worden. Die Liga A sieht somit nun so aus:

    Gruppe 1: Deutschland, Frankreich, Niederlande
    Gruppe 2: Belgien, Schweiz, Island
    Gruppe 3: Portugal, Italien, Polen
    Gruppe 4: Spanien, England, Kroatien

Die jeweiligen Gruppensieger der Liga A treten im Juni beim Finalturnier gegeneinander an – dort steigt ein Halbfinale und ein Finale. Die Sieger der unteren Ligen steigen auf, die Gruppenletzten der Ligen A bis C steigen ab.

Darüber hinaus werden über die UEFA Nationen Liga auch vier Startplätze für die bevorstehende EM 2020 vergeben.

 

Dank dieser Vorarbeit stellte sich zuletzt ein torloses Remis in Italien als völlig ausreichend heraus, um in der Nations League bereits vorzeitig uneinholbar davonzuziehen.

Der insgesamt ziemlich fade Auftritt in Mailand mengte der allgemeinen Euphorie allerdings doch einen klitzekleinen Wermutstropfen bei.
 


 

Im Zuge des praktisch ohne nennenswerte Torchance absolvierten Gastspiels begann erstmals der Verdacht zu keimen, dass sich ein Cristiano Ronaldo nicht so ohne weiteres ersetzen lässt.

 

Die beiden Topstars fehlen…

Hatte die Abwesenheit des Superstars bei den vorherigen Auftritten nahezu keinerlei Spuren hinterlassen, wurde dieser dann jüngst doch ziemlich schmerzlich vermisst.

Zwar versicherte der Goalgetter unlängst, zur Entscheidungsrunde der Nations League in das Team zurückkehren zu wollen: Am Dienstagabend wird von CR7 aber nochmals mit Abwesenheit geglänzt.

 

Doppelte Chance Polen
2,25

* Quoten Stand vom 20.11.2018, 06:16 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Damit findet der Gruppen-Abschluss ohne die schillerndsten Persönlichkeiten statt – in Gestalt von Robert Lewandowski werden nämlich auch die Polen auf ihren Heilsbringer verzichten müssen.

Hatte sich der Stürmer beim kürzlichen 0:1 gegen Tschechien noch vergeblich um eine Belebung des Angriffsspiels bemüht, brach dieser inzwischen seine Zelte bei der Nationalelf widerwillig ab.

Dass den 30-Jährigen offensichtlich etwas schwerwiegendere Kniebeschwerden zur vorzeitigen Heimreise zwangen, hat sicherlich vor allem auch in München einige Schockwellen ausgelöst.

 

Portugal vs. Polen – die letzten 4 Duelle:

WettbewerbDatumPaarungErgebnis
Nations League11.10.2018Polen – Portugal2:3 (1:2)
EM30.06.2016Polen – Portugal3:5 i.E. (1:1, 1:1)
Testspiel29.02.2012Polen – Portugal0:0
EM-Qualifikation08.09.2007Portugal – Polen2:2 (0:1)

 

Für den Attraktivitätsfaktor des anstehenden Länderspiels dürfte das Fehlen von Lewandowski hingegen von eher untergeordneter Bedeutung sein.
 

Angesichts einer seit 687 Minuten währenden Torflaute im Nationaldress wird der Niedergang des polnischen Fußballs in der Heimat vornehmlich am Formtief des Angreifers festgemacht.

 
Für den verhinderten Knipser mussten folgerichtig schon in den letzten Monaten immer wieder die etwas besser aufgelegten Kollegen in die Bresche springen.

 

Portugal vs. Polen: Die Prognosen der Wettanbieter

So hatte namentlich die 2:3-Niederlage im Hinspiel aufgezeigt, dass es für kleinere Schützenfeste weder die Mitwirkung von Lewandowski noch Ronaldo braucht.

Legen sich deren Vertreter nun auch in Guimarães ähnlich entschlossen ins Zeug, würden daraus überaus attraktive Rückzahlungen bei der Über-Unter-Wette resultieren.

Sehr viel sparsamer tröpfeln hingegen die Gewinne, sofern der portugiesische Gastgeber auch im letzten Auftritt des Jahres der deutlichen Favoritenstellung der Wettanbieter Rechnung trägt.

Da es für einen Heimsieg bei der 3-Weg-Wette nur eine Höchstquote von 1,66 abzustauben gibt, dürfte so mancher Tipper mit einer ungleich lukrativeren Handicapwette vorliebnehmen.

Solche Umwege können sich Anhänger der Polen getrost ersparen: Ist bereits ein Remis in der Spitze mit 4,0 quotiert, gäbe es für einen Auswärtssieg sogar den 6-fachen Wetteinsatz zurück.