Im Duell am Samstagabend (20:45 Uhr) zwischen Polen und Portugal geht es in der Gruppe 3 der Liga A um die Tabellenführung.

Beide Mannschaften haben es in der Nations League am 1. Spieltag mit Italien zu tun bekommen und blieben dabei unbesiegt – mit einem Unterschied: Während die Portugiesen gewonnen haben, holten die Polen nur ein Remis…

 

Wettquoten Polen – Portugal: Quoten Vergleich

Bet365 LogoInterwetten LogoBetsafe LogoSky Bet LogoBet3000 LogoBetfair LogoTipico Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Sieg Polen2,902,852,902,802,902,853,252,80
Unentschieden3,203,103,103,053,203,053,503,20
Sieg Portugal2,702,652,602,552,702,602,052,55

* Quoten Stand vom 10.10.2018, 9:45 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

➜ zur besten Unentschieden Quote bei Bet90!

 

Dennoch kann für die Osteuropäer nach der enttäuschenden Weltmeisterschaft in Russland von einem guten Start in die neugegründete Nationen Liga gesprochen werden.

Denn mit einem Heimsieg gegen den amtierenden Europameister würden die Bialo-Czerwoni (die Weiß-Roten) sogar die Spitzenposition in dieser Gruppe übernehmen.

 

Polen will den ersten Sieg unter Brzeczek

Das wäre Balsam auf den polnischen Fußball-Wunden, die nach der enttäuschenden Weltmeisterschaft noch immer nicht ganz verheilt sind.

In Russland blieben die Polen weit unter ihren Erwartungen und mussten bereits nach der Vorrunde die Heimreise antreten.

Nach zwei Niederlagen gegen Senegal und Kolumbien langte es am letzten Spieltag gegen Japan mit einem 1:0-Sieg zumindest für einen versöhnlichen Abschied.

 

Doppelte Chance Polen
1.50

* Quoten Stand vom 10.10.2018, 9:45 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Dennoch wurden einige Änderungen vollzogen – eine betraf die Position des Nationaltrainers. Adam Nawalka wurde nach fünf Jahren abgelöst, sein Nachfolger ist seit Sommer Jerzy Brzeczek.

In seiner aktiven Fußballer-Karriere war der 42-fache Nationalspieler hauptsächlich in Österreich eine große Nummer – unter anderem beim Linzer ASK und beim FC Tirol Innsbruck.

Seine Trainer-Karriere begann er 2010 in Polen beim Zweitligisten Rakow Czestochowa, zuletzt war er bei Wisla Plock tätig.


icon check 50x50Nun soll er die Nationalmannschaft zumindest auf dem hohen Level halten, auf dem sie ist. Schließlich gehört Polen – laut der Einteilung der Nations League Ligen – zu den besten 12 Mannschaften Europas.


Somit gilt für Brzeczek vor allem eines: Erfolg haben. In der Nations League und auch in der anstehenden EM-Qualifikation.

Der Start für Brzeczek verlief mittelmäßig – zumindest in Anbetracht der Ergebnisse: Sowohl gegen Italien zum Auftakt in der Nations League als auch im anschließenden Testspiel gegen Irland gab es ein 1:1.

 

Wer gewinnt die Nations League?
Aktuelle Sieger Quoten

jetzt ansehen

 

Einerseits ist er als Nationaltrainer noch unbesiegt, andererseits hat er auch noch nicht gewonnen. Das soll sich im Heimspiel gegen Portugal ändern.

Für dieses Duell haben die Polen gleich zwei „Tor-Asse“ im Ärmel – zum einen Dauer-Knipser Robert Lewandowski, zum anderen Krzysztof Piatek, den Shootingstar der italienischen Serie A.

Beim FC Genua sorgte Piatek gerade für Furore – bereits 9 Mal hat er in den sieben Liga-Spielen der noch jungen Saison getroffen!

„Ich habe fast Angst, über Piatek zu reden, weil es den Druck auf ihn nur erhöht. Aber es sieht wirklich so aus, als bringe er das Komplettpaket mit“, sagt sein Klub-Trainer Ivan Juric.

Gegen Irland gab Piatek sein Debüt für die polnische Nationalmannschaft, ging dabei aber leer aus. Ebenso Lewandowski, aber er kam auch nicht zum Einsatz.

Ob die beiden polnischen Goalgetter gegen Portugal nebeneinander stürmen werden?

 
Icon FragezeichenBrzeczek wird sich nichts entlocken lassen – gegen Irland schickte er mit Piatek und Milik aber zwei Stürmer aufs Feld. Gegen Italien agierte wie gewohnt Lewandowski allein an vorderster Front.

 

Was ist die Nations League?

Die 55 UEFA-Mitgliedsverbände und damit auch Teilnehmer der Nations League sind in vier Ligen eingeteilt:

    Liga A: Deutschland, Frankreich, Niederlande, Belgien, Schweiz, Island, Italien, Portugal, Polen, Spanien, Kroatien, England
    Liga B: Tschechien, Slowakei, Ukraine, Schweden, Türkei, Russland, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Nordirland, Dänemark, Irland, Wales
    Liga C: Schottland, Israel, Albanien, Griechenland, Ungarn, Finnland, Estland, Slowenien, Norwegen, Bulgarien, Zypern, Serbien, Rumänien, Montenegro, Litauen
    Liga D: Georgien, Lettland, Kasachstan, Andorra, Weißrussland, Moldawien, San Marino, Luxemburg, Aserbaidschan, Malta, Färöer, Kosovo, Mazedonien, Armenien, Liechtenstein, Gibraltar

In diesen vier Ligen sind die entsprechenden Nationen wiederum in jeweils vier Gruppen gelost worden. Die Liga A sieht somit nun so aus:

    Gruppe 1: Deutschland, Frankreich, Niederlande
    Gruppe 2: Belgien, Schweiz, Island
    Gruppe 3: Portugal, Italien, Polen
    Gruppe 4: Spanien, England, Kroatien

Die jeweiligen Gruppensieger der Liga A treten im Juni beim Finalturnier gegeneinander an – dort steigt ein Halbfinale und ein Finale. Die Sieger der unteren Ligen steigen auf, die Gruppenletzten der Ligen A bis C steigen ab.

Darüber hinaus werden über die UEFA Nationen Liga auch vier Startplätze für die bevorstehende EM 2020 vergeben.

 

Portugal kann es auch ohne Ronaldo…

Egal, wer von den beiden Scharfschützen zur Startelf gehören wird – auf die portugiesische Defensive rund um Altstar Pepe wartet Schwerstarbeit.

Und diese dürfte ihre Souveränität aus dem Jahr 2016, als Portugal zum EM-Titel marschierte, etwas verloren haben.

In den letzten sechs Länderspielen fingen sich die Portugiesen insgesamt sieben Gegentore ein…

 

Beide Teams treffen im Spiel?
Ja1.90
Nein1.80

* Quoten Stand vom 10.10.2018, 9:45 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

In diesem Zeitraum blieb die europäische Selecao nur zwei Mal ohne Gegentor – gegen Marokko bei der WM und zuletzt gegen Italien zum Nations League-Auftakt.

Beide Partien haben die Iberer jeweils mit 1:0 gewonnen. Gegen Italien sorgte Andre Silva für das entscheidende Tor.

Auf ihn werden die Hoffnungen auch für das Spiel in Polen liegen – denn auf die Qualitäten von Superstar Cristiano Ronaldo muss das Team Portugal weiter verzichten.

 

 

Bezüglich der Gründe wollte Nationaltrainer Fernando Santos nicht auf “private Details” eingehen. Ronaldo sieht sich aktuell einem Vergewaltigungsvorwurf ausgesetzt, der auf das Jahr 2009 zurückgeht.

Dass es auch ohne CR7 geht, haben die Portugiesen in den letzten beiden Länderspielen unter Beweis gestellt – neben dem 1:0-Sieg gegen Italien gab es davor noch ein 1:1 gegen Vize-Weltmeister Kroatien.

 

Wettquoten Polen – Portugal sehr ausgeglichen

Ob die Portugiesen auch die Dienstreise nach Polen unbeschadet überstehen werden? Die Wettanbieter tun sich mit ihren „Prognosen“ dahingehend schwer wie die Siegquoten zeigen.

Die Wettquoten sind extrem ausgeglichen, somit lässt sich nur schwer sagen, wer hier letztlich das bessere Ende für sich haben wird.

 

Polen vs. Portugal – die letzten drei Duelle:

BewerbDatumPaarungErgebnis
EM30.06.2016Polen – Portugal3:5 n. E.
Test29.02.2012Polen – Portugal0:0
EM-Quali08.09.2007Portgugal – Polen2:2

 

Das bis dato letzte Kräftemessen gab es bei der EM 2016. Dort trafen sich beiden Teams im Viertelfinale und nach einem 1:1 nach regulärer Spielzeit setzten sich die Portugiesen im Elfmeterschießen durch.

Ebenso mit einem Remis nach 90 Minuten endete auch das letzte Aufeinandertreffen auf polnischem Boden. Im Februar 2012 gab es ein torloses Unentschieden.

Hinsichtlich der Defensiv-Qualitäten der beiden Mannschaften, wird auch diesmal nicht mit einem Torfestival zu rechnen sein. Der Heimvorteil spricht zumindest minimal für die Polen.