Österreich vs. Bosnien Wettquoten – Nations League 2018/19

Für Österreich geht es am Donnerstag in der Nations League schon um Alles oder Nichts.

Nur mit einem Heimsieg gegen Bosnien-Herzegowina bleiben die Chancen für ÖFB-Auswahl intakt, doch noch den Gruppensieg zu holen.

 

Wettquoten Österreich – Bosnien: Quoten Vergleich

Bet365 Logo Interwetten Logo LeoVegas Logo Sky Bet Logo Bet3000 Logo Betfair Logo Tipico Logo
zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter
Österreich 2,00 2,00 1,94 1,95 2,00 1,95 2,00 1,95
Unentschieden 3,60 3,40 3,50 3,30 3,50 3,30 3,40 3,50
Bosnien 4,00 3,80 4,00 3,90 4,20 4,00 3,80 3,80

* Quoten Stand vom 15.11.2018, 14:25 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

➜ zur besten Unentschieden Quote bei Bet365!

 

Andererseits kann es immer noch passieren, dass die Österreicher in der Gruppe 3 der Liga B sogar noch Letzter werden und absteigen.

Die Tabelle liest sich momentan nämlich wie folgt: Bosnien führt mit 9 Punkten vor Österreich mit drei und Nordirland mit 0.

Und da die Österreicher noch zwei Spiele haben – zunächst gegen Bosnien, anschließend gegen die Nordiren – ist mit Stand jetzt noch nichts entschieden.

 

Für Österreich gilt: Verlieren verboten

Im Lager der Alpenrepublik denkt man allerdings ausschließlich positiv. Mit einem Sieg wäre die Chance auf Platz intakt.

Rang 1 würde zudem bedeuten, dass Österreich bei einem Scheitern in der EM-Qualifikation definitiv noch das Nations-League-Play-off als Hintertür zur EURO 2020 hätte.

 

Unentschieden mit oder ohne Tore?
mit4,40
ohne8,00

Bei Bet90

* Quoten Stand vom 15.11.2018, 14:27 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

„Bosnien hat die beste Ausgangslage, aber wir glauben an uns und sind optimistisch, zu Hause gegen Bosnien zu gewinnen“, sagt ÖFB-Teamchef Franco Foda vor dem richtungsweisenden Duell mit dem Tabellenführer.

 
icon blitzBei einem Unentschieden oder einem Sieg mit einem Tor Unterschied und einem erhaltenen Gegentor wäre die Gruppe vorzeitig zugunsten der Bosnier entschieden und Österreich könnte nicht mehr Erster werden.
 

Das Gute daran wäre aber auch: Die Rot-Weiß-Roten könnten dann aber auch nicht mehr absteigen.

Foda denkt laut eigenen Angaben aber vielmehr an den noch möglichen Gruppensieg.

 

Wer gewinnt die Nations League?
Aktuelle Sieger Quoten

jetzt ansehen

 

„Wichtig wird sein, dass wir eine gute Strategie entwickeln und auch die nötige Geduld und Ruhe im Spiel entwickeln. Wir haben 90 Minuten Zeit, das Spiel für uns zu entscheiden.“

Eines dürfte aber oberste Priorität haben: Nicht verlieren.

Bei einer Niederlage käme es am Sonntag im Nordirland zu einem direkten Duell um den Klassenerhalt – und auf dieses Szenario werden die Alpen-Kicker sicherlich verzichten wollen.


icon risikoSomit ist es sicherlich vorstellbar, dass man sich – sollte das Spiel kurz vor Schluss unentschieden stehen – mit dem Punktgewinn und mit dem vorzeitigen Liga-Verbleib zufrieden gibt…

… anstatt kurz vor den Abpfiff noch in einen Konter zu laufen, der ein Entscheidungsspiel in Belfast zur Folge hätte.


Das hat auch Foda schon durchklingen lassen. „Es ist in jedem Fall wichtig, dass wir zumindest den zweiten Platz belegen und nicht Dritter werden.“

Dennoch will er zunächst alles tun, um Gruppensieger zu werden – dazu braucht es auf jeden Fall einen Heimsieg gegen Bosnien.

 

Treffen beide Teams?
Ja2,00
Nein1,74

Bei Sky Bet

* Quoten Stand vom 15.11.2018, 14:28 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Das Hinspiel ging mit 0:1 verloren und da am Ende bei Punktgleichstand der direkte Vergleich zählt, wäre es förderlich, dass Österreich mit zwei Toren Unterschied gewinnt.

Um diese schwere Prüfung zu bestehen, kann Foda wieder auf die Legionäre David Alaba, Florian Grillitsch, Michael Gregoritsch sowie auf Kapitän Julian Baumgartlinger, der zuletzt vier Spiele fehlte, vertrauen.

Dazu bringen mit Cican Stankovic, Andreas Ulmer, Stefan Lainer und Xaver Schlager sowie den Leipzigern Stefan Ilsanker und Konrad Laimer gleich sechs „Bullen“ das Siegergen mit ins Nationalteam.

 

Was ist die Nations League?

Die 55 UEFA-Mitgliedsverbände und damit auch Teilnehmer der Nations League sind in vier Ligen eingeteilt:

    Liga A: Deutschland, Frankreich, Niederlande, Belgien, Schweiz, Island, Italien, Portugal, Polen, Spanien, Kroatien, England
    Liga B: Tschechien, Slowakei, Ukraine, Schweden, Türkei, Russland, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Nordirland, Dänemark, Irland, Wales
    Liga C: Schottland, Israel, Albanien, Griechenland, Ungarn, Finnland, Estland, Slowenien, Norwegen, Bulgarien, Zypern, Serbien, Rumänien, Montenegro, Litauen
    Liga D: Georgien, Lettland, Kasachstan, Andorra, Weißrussland, Moldawien, San Marino, Luxemburg, Aserbaidschan, Malta, Färöer, Kosovo, Mazedonien, Armenien, Liechtenstein, Gibraltar

In diesen vier Ligen sind die entsprechenden Nationen wiederum in jeweils vier Gruppen gelost worden. Die Liga A sieht somit nun so aus:

    Gruppe 1: Deutschland, Frankreich, Niederlande
    Gruppe 2: Belgien, Schweiz, Island
    Gruppe 3: Portugal, Italien, Polen
    Gruppe 4: Spanien, England, Kroatien

Die jeweiligen Gruppensieger der Liga A treten im Juni beim Finalturnier gegeneinander an – dort steigt ein Halbfinale und ein Finale. Die Sieger der unteren Ligen steigen auf, die Gruppenletzten der Ligen A bis C steigen ab.

Darüber hinaus werden über die UEFA Nationen Liga auch vier Startplätze für die bevorstehende EM 2020 vergeben.

 

Bosnien: 6x ohne Gegentor in den letzten acht Spielen

Während Österreich gewinnen muss, um die Chance auf den Gruppensieg und damit auch den Aufstieg in die Liga A zu wahren, reicht Bosnien schon ein Punkt um dieses Ziel zu erreichen.

Sie könnten sich sogar eine Niederlage leisten, wenn Österreich am Sonntag nicht in Nordirland gewinnen sollte.

Auf dieses zittern können die Balkan-Kicker aber sicher gerne verzichten – deshalb soll schon in Wien der Sieg in der Gruppe 3 der Liga B fixiert werden.

 

Bosnien-Sieg ohne Gegentor
6,00

Bei Interwetten

* Quoten Stand vom 15.11.2018, 14:29 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Ein Unentschieden würde reichen, doch die Bosnier wollen mehr. Gewinnen sie auch in der österreichischen Hauptstadt, hätten sie alle vier Gruppenspiele gewonnen.

Robert Prosinecki, Nationaltrainer von Bosnien-Herzegowina, hat für dieses Unterfangen seine besten Männer nominiert.

Das Aufgebot der Bosnier wird angeführt von Stürmer-Superstar Edin Dzeko, der im Hinspiel das Tor zum 1:0-Sieg geschossen hat, sowie von Mittelfeld-Star Miralem Pjanic von Juventus Turin.

 

 

Das zeigt, dass die Bosnier das Duell mit den Österreichern mit dem nötigen Ernst angehen.

In der Nations League hat sich die Balkan-Truppe bislang von ihrer besten Seite gezeigt: Alle drei Spiele wurden gewonnen, das Torverhältnis lautet 5:1.

Neben einem 1:0-Heimsieg gegen Österreich gab es auch noch zwei „Dreier“ gegen Nordirland – zu Hause durch ein 2:0, auswärts gelang ein 2:1.

 

Österreich vs. Bosnien – die letzten 2 Duelle:

Bewerb Datum Paarung Ergebnis
Nations League 11.09.2018 Bosnien – Österreich 1:0
Test 31.03.2015 Österreich – Bosnien 1:1

 

Generell schwimmt die Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina auf einer Erfolgswelle.

 
Icon VorteileVon den letzten acht Länderspielen wurde keines verloren, es gab fünf Siege und drei Unentschieden. Die bis dato letzte Niederlage setzte es im Jänner 2018 mit 0:1 in einem Testspiel gegen Mexiko.
 

Das Prunkstück von Bosnien ist die Defensive: In den letzten acht Länderspielen spielte die Mannschaft von Robert Prosinecki gleich sechs Mal „zu Null“.

Nur Nordirland und Südkorea (3:1-Sieg in einem Testspiel) konnten in dem Zeitraum gegen Bosnien ein Tor erzielen…

 

Wettquoten Österreich – Bosnien sprechen für die Hausherren

Dennoch sehen die Wettanbieter die Österreicher vor dem Duell mit Bosnien recht deutlich in der Favoritenrolle.

Das dürfte mit der Heimstärke der Alpen-Kicker zu tun haben, die von den jüngsten neun Heimspielen nur eines verloren haben – mit 0:3 gegen Brasilien.

Die anderen acht wurden allesamt gewonnen, unter anderem gegen Deutschland (vor der WM mit 2:1), Russland (1:0), Uruguay (2:1) und Nordirland (1:0) in der Nations League.

 

 

Allerdings sei auch erwähnt, dass Österreich von den letzten fünf Länderspielen gleich drei verloren hat.

In diesen Zeitraum fallen die Niederlagen gegen Brasilien und Bosnien sowie das bislang letzte Länderspiel in Dänemark, wo es eine 0:2-Pleite setzte.
 

About the Author

Thomas
Seit über 10 Jahren ist Thomas journalistisch im Sportbereich tätig, zunächst als Praktikant bei einem Online-Portal, danach bei einem großen österreichischen Sportverlag als fixer Redakteur. Er kann somit auf eine große Erfahrung zurückgreifen. Neben seinen absoluten Fachgebieten Tennis, Rad und Ski Alpin verfügt er – aufgrund seiner Begeisterung für die Sportart – über ein fundiertes Wissen zum Thema Fußball. Abgerundet wird das Ganze durch sein bereits lange vorhandenes Interesse an Sportwetten – kurz: die Kombination passt perfekt!