Die Nations-League-Partie am sechsten Spieltag in Gruppe A4 zwischen England und Kroatien hat es wahrlich in sich.

Aufgrund der speziellen Tabellenkonstellation müssen beide Teams am Sonntag (15:00 Uhr) voll auf Sieg Spielen und dürften daher von Beginn an den Weg in die Offensive suchen.

 

Wettquoten England – Kroatien: Quoten Vergleich

Bet365 LogoInterwetten LogoLeoVegas LogoSky Bet LogoBet3000 LogoBetfair LogoBetway LogoTipico Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
England1,952,101,951,861,951,901,871,90
Unentschieden3,503,403,403,503,803,803,603,50
Kroatien3,753,504,103,904,003,904,004,00

* Quoten Stand vom 16.11.2018, 11:11 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

➜ zur besten England Quote bei Interwetten!

 

Buchmacher favorisieren England

Für England könnte die Ausgangslage vor dem abschließenden Gruppenspiel nicht eindeutiger sein.

Denn nur mit einem Sieg würden die Three Lions noch am derzeitigen Tabellenführer Spanien vorbeiziehen und damit die Qualifikation für das Final Four unter Dach und Fach bringen.

Ein Unentschieden würde hingegen den Verbleib in Liga A bedeuten, während eine Niederlage den Abstieg in Gruppe B zur Folge hätte.

 

England-Sieg und beide Teams treffen?
Ja3,75
Nein1,22

* Quoten Stand vom 16.11.2018, 12:12 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Mit einem Sieg, einem Unentschieden, einer Niederlage und einem Torverhältnis von 4:4 hat sich das Mutterland des Fußballs bis hierhin genau in der Mitte der Gruppe einsortiert.

Dennoch sehen die Wettanbieter die Elf von Gareth Southgate gegen die Feurigen in der Favoritenrolle, was fraglos nicht zuletzt dem Heimvorteil geschuldet ist.

Das erste Heimspiel in der Nations League ging allerdings verloren.

Zum Auftakt des Wettbewerbs setzte es eine bittere 1:2-Niederlage gegen die Spanier.

 

Wer gewinnt die Nations League?
Aktuelle Sieger Quoten

jetzt ansehen

 

Kann Kroatien den Kopf aus der Schlinge ziehen?

Buchstäblich auf den allerletzten Drücker haben sich die Kroaten das Endspiel um den Einzug ins Final Four gesichert.

Am Donnerstag gewann das Team von Zlatko Dalic gegen Spanien durch einen Treffer in der Nachspielzeit mit 3:2 und besitzt nun vor dem Duell mit England beinahe die gleiche Ausgangsposition wie die Three Lions.

Einziger Unterschied: Während die Engländer mit einem Unentschieden die Klasse halten, müsste Kroatien den Gang in die Liga B antreten.

 

Was ist die Nations League?

Die 55 UEFA-Mitgliedsverbände und damit auch Teilnehmer der Nations League sind in vier Ligen eingeteilt:

    Liga A: Deutschland, Frankreich, Niederlande, Belgien, Schweiz, Island, Italien, Portugal, Polen, Spanien, Kroatien, England
    Liga B: Tschechien, Slowakei, Ukraine, Schweden, Türkei, Russland, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Nordirland, Dänemark, Irland, Wales
    Liga C: Schottland, Israel, Albanien, Griechenland, Ungarn, Finnland, Estland, Slowenien, Norwegen, Bulgarien, Zypern, Serbien, Rumänien, Montenegro, Litauen
    Liga D: Georgien, Lettland, Kasachstan, Andorra, Weißrussland, Moldawien, San Marino, Luxemburg, Aserbaidschan, Malta, Färöer, Kosovo, Mazedonien, Armenien, Liechtenstein, Gibraltar

In diesen vier Ligen sind die entsprechenden Nationen wiederum in jeweils vier Gruppen gelost worden. Die Liga A sieht somit nun so aus:

    Gruppe 1: Deutschland, Frankreich, Niederlande
    Gruppe 2: Belgien, Schweiz, Island
    Gruppe 3: Portugal, Italien, Polen
    Gruppe 4: Spanien, England, Kroatien

Die jeweiligen Gruppensieger der Liga A treten im Juni beim Finalturnier gegeneinander an – dort steigt ein Halbfinale und ein Finale. Die Sieger der unteren Ligen steigen auf, die Gruppenletzten der Ligen A bis C steigen ab.

Darüber hinaus werden über die UEFA Nationen Liga auch vier Startplätze für die bevorstehende EM 2020 vergeben.

 

Kurios: Obwohl Kroatien vor dem letzten Spieltag mit vier Zählern und einem Torverhältnis von 3:8 auf dem letzten Tabellenplatz rangiert, könnten Luka Modric und Co. mit einem Sieg am Sonntag noch an Spanien vorbeiziehen.

Abgesehen vom Last-Minute-Sieg gegen die Rote Furie konnten die Karierten bislang allerdings nicht wirklich überzeugen und müssen sich daher nicht nur den Quoten nach mit der Außenseiterrolle begnügen.

 

England hat im direkten Duell die Nase vorn

Insgesamt sind England und Kroatien bis dato neun Mal in Länderspielen aufeinandergetroffen.

Die Bilanz stellt sich mit vier Siegen der Engländer, zwei Unentschieden und drei Erfolgen Kroatiens beinahe ausgeglichen dar.

 

Fallen über 3,5 Tore?
Ja2,87
Nein1,40

* Quoten Stand vom 16.11.2018, 12:15 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Die jüngere Bilanz spricht allerdings für die Three Lions.

So musste der Weltmeister von 1966 in den vergangenen vier Duellen gegen die Feurigen nur eine Niederlage hinnehmen.

Jene Pleite (1:2 n.V.) bedeutete für die Southgate-Truppe allerdings bei der WM 2018 das Aus im Halbfinale.

Entsprechend hat die Mannschaft noch eine Rechnung mit den Kroaten offen und dürfte voll motiviert in die Partie gehen.

 

England vs. Kroatien – die letzten 5 direkten Duelle:

BewerbDatumPaarungErgebnis
Nations League12.10.2018Kroatien – England0:0
WM Halbfinale11.07.2018Kroatien – England2:1 n.V.
WM-Qualifikation09.09.2009England – Kroatien5:1
WM-Qualifikation10.09.2008Kroatien – England1:4
EM-Qualifikation21.11.2007England – Kroatien2:3

 

Die Tabellenkonstellation in Gruppe A4 verspricht für Sonntagnachmittag eine große Portion Spannung.

Denn Spanien, das bereits alle vier Partien absolviert hat, würde bei einem Unentschieden zwischen den Three Lions und den Karierten noch ins Final Four einziehen.

Entsprechend hitzig dürfte es in der letzten Gruppenpartie zugehen, zumal beide Teams erst bei der WM in Russland aufeinandergetroffen sind.

Während die Engländer dabei auf ihren Heimvorteil bauen, dürfte bei den Kroaten der späte Sieg gegen die Iberer neue Kräfte freisetzen.

Es steht daher eine äußerst aufregende Partie auf Augenhöhe zu erwarten, bei der sich am Ende Spanien als der lachende Dritte herausstellen könnte.