Dem deutschen Fußball bleibt in diesem Jahr wirklich nichts erspart:

Schon vor dem am Montagabend (20:45 Uhr) steigenden Heimspiel gegen die Niederlande steht die DFB-Auswahl als Absteiger aus der obersten Etage der Nations League fest.

 

Wettquoten Deutschland – Niederlande: Quoten Vergleich

Bet365 LogoInterwetten LogoLeoVegas LogoSky Bet LogoBet3000 LogoBetfair LogoTipico Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Deutschland1,952,001,921,951,951,951,951,90
Unentschieden3,803,603,503,653,703,753,503,70
Niederlande4,003,604,104,104,004,003,803,80

* Quoten Stand vom 19.11.2018, 11:53 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

➜ zur besten Deutschland Quote bei Interwetten!

 
Nachdem bereits die WM in Russland mit einem historisch schlechten Abschneiden zu Ende ging, wurde am Freitag somit nun auch der Abschied aus der europäischen Elite-Liga zementiert.

Weil die französische Auswahl beim Gastspiel in Amsterdam die zwingend benötigte Schützenhilfe schuldig blieb, hat sich die deutsche Rest-Hoffnung auf den Klassenerhalt vorzeitig erledigt.

 

Die Elftal lockt der Gruppensieg

Mit der verdienten 0:2-Niederlage schnitt sich der amtierende Weltmeister allerdings nicht zuletzt auch in das eigene Fleisch.

 

Über 3,5 Tore
2,87

* Quoten Stand vom 19.11.2018, 11:54 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Um aus eigener Kraft den Sieg in der Gruppe A1 zu sichern, hätte die Equipe Tricolore in ihrem letzten Pflichtspiel des Jahres schließlich gleichfalls einen Punkt gebraucht.

Die stattdessen kassierte Niederlage hat zur etwas überraschenden Folge, dass es beim anstehenden Fight in Gelsenkirchen zumindest noch für die Gäste um eine ganze Menge geht.


Tor bei Deutschland gegen Niederlande
Quote 7,0 statt 1,01!

Zur Betfair Aktion

* Nur für Neukunden. Einsatz max. 5 €. Gewinn wird in Gratiswetten ausgezahlt. Bitte AGB beachten! | 18+


Mit einem Pünktchen könnte sich die Elftal nun ihrerseits den ersten Platz der Gruppe sichern, der mit dem Aufstieg in das Halbfinale der Nations League verbunden ist.

 
Nach Jahren voller Enttäuschungen und Entbehrungen muss den Niederländern diese etwas unverhoffte Perspektive zweifelsohne wie das Paradies erscheinen.

Hatte sich die Elftal mit dem Verpassen der EM 2016 und der WM 2018 zuletzt immer weiter von der Weltspitze entfernt, bekommt das Jahresende nun die Renaissance des „Voetbal total“ zu sehen.

 

Das DFB-Team hat etwas gutzumachen…

Vor allem vor heimischer Kulisse konnte sich der Europameister von 1988 in den vergangenen Wochen in einer bemerkenswert aufstrebenden Verfassung präsentieren.

Bevor die Niederlande kürzlich mit den Franzosen Schlitten fuhr, wurde im Oktober bekanntlich auch schon dem deutschen Erzrivalen eine schmerzliche Niederlage beigebracht.

 

Wer gewinnt die Nations League?
Aktuelle Sieger Quoten

jetzt ansehen

 

Der gegen die in der Schlussphase einbrechende DFB-Elf zelebrierte 3:0-Triumph hatte der Auswahl von Ronald Koeman den höchsten jemals erzielten Erfolg im Nachbarschaftsduell beschert.

In einem gewissen Sinne schien allerdings auch die vernichtend geschlagene deutsche Mannschaft von dem einen so bitteren Verlauf nehmenden schwarzen Abend in der Johan-Cruyff-Arena zu profitieren.

Bei der letztlich den Nations-League-Abstieg einläutenden Schlappe hat sich der Bundestrainer ganz offensichtlich das Erfolgsrezept der Niederländer abgeschaut.

 

Löw geht den Umbruch an

Führte Koeman sein Team in den letzten Monaten mit einem konsequenten Jugendstil aus der Krise, wird seit jenem Tiefschlag auch von Joachim Löw sehr viel entschlossener auf frisches Blut gesetzt.

Bereits bei dem unmittelbar darauf folgenden Gastspiel in Frankreich sortierte der 58-Jährige etliche altgediente Recken zu Gunsten der jungen Garde aus.

 

Was ist die Nations League?

Die 55 UEFA-Mitgliedsverbände und damit auch Teilnehmer der Nations League sind in vier Ligen eingeteilt:

    Liga A: Deutschland, Frankreich, Niederlande, Belgien, Schweiz, Island, Italien, Portugal, Polen, Spanien, Kroatien, England
    Liga B: Tschechien, Slowakei, Ukraine, Schweden, Türkei, Russland, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Nordirland, Dänemark, Irland, Wales
    Liga C: Schottland, Israel, Albanien, Griechenland, Ungarn, Finnland, Estland, Slowenien, Norwegen, Bulgarien, Zypern, Serbien, Rumänien, Montenegro, Litauen
    Liga D: Georgien, Lettland, Kasachstan, Andorra, Weißrussland, Moldawien, San Marino, Luxemburg, Aserbaidschan, Malta, Färöer, Kosovo, Mazedonien, Armenien, Liechtenstein, Gibraltar

In diesen vier Ligen sind die entsprechenden Nationen wiederum in jeweils vier Gruppen gelost worden. Die Liga A sieht somit nun so aus:

    Gruppe 1: Deutschland, Frankreich, Niederlande
    Gruppe 2: Belgien, Schweiz, Island
    Gruppe 3: Portugal, Italien, Polen
    Gruppe 4: Spanien, England, Kroatien

Die jeweiligen Gruppensieger der Liga A treten im Juni beim Finalturnier gegeneinander an – dort steigt ein Halbfinale und ein Finale. Die Sieger der unteren Ligen steigen auf, die Gruppenletzten der Ligen A bis C steigen ab.

Darüber hinaus werden über die UEFA Nationen Liga auch vier Startplätze für die bevorstehende EM 2020 vergeben.

 

Ungeachtet der dennoch an der Seine kassierten 1:2-Niederlage hat der zuvor wie gelähmt wirkenden Nationalmannschaft der überfällige Kurswechsel sichtlich gutgetan.

Insbesondere in der dominant gestalteten ersten Halbzeit sahen sich die Vertreter der bisweilen gar übertölpelt wirkenden Grande Nation immer wieder vor erstaunliche Probleme gestellt.
 


 

Auch in der verbesserten zweiten Hälfte hatten die Franzosen zu guter Letzt einen äußerst zweifelhaften Elfmeter benötigt, um sich mit einem schmeichelhaften 2:1-Erfolg ins Ziel zu retten.

Trotz des bitteren Endes konnte der unglücklich geschlagene vierfache Weltmeister nach dem Anpfiff somit aber zumindest mit einem moralischen Sieg von dannen ziehen.

Mit der deutlich verbesserten Vorstellung zeigten sich die deutschen Kicker schließlich selbst einen Ausweg aus der mittlerweile seit rund einem Jahr währenden Schaffenskrise auf.

 

Deutschland siegt mit Handicap 0:1
3,50

* Quoten Stand vom 19.11.2018, 11:55 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Testspiel-Sieg dient als Mutmacher

Dass der eingeschlagene Kurs offenkundig der richtige ist, hatte am Donnerstag dann auch der Test gegen die zuvor so überaus erfolgreich aufspielenden Russen bestätigt.

Gegen den Viertelfinalisten der Heim-WM wurde in Leipzig in den ersten 45 Minuten ein regelrechter Klassenunterschied geltend gemacht.

Jeweilige Treffer von Leroy Sane, Niklas Süle und Serge Gnabry hatten zur wunderbaren Folge, dass das Freundschaftsspiel bereits zur Halbzeit zu Gunsten des Gastgebers entschieden war.

 

Deutschland vs. Niederlande – die letzten 4 Duelle:

WettbewerbDatumPaarungErgebnis
Nations League13.10.2018Niederlande – Deutschland3:0 (1:0)
Testspiel14.11.2012Niederlande – Deutschland0:0
EM13.06.2012Niederlande – Deutschland1:2 (0:2)
Testspiel15.11.2011Deutschland – Niederlande3:0 (2:0)

 

Nach dem kurzen Aufflammen des früheren Glanzes konnte es das Publikum dann auch verschmerzen, dass es nach dem Wiederanpfiff um einiges langweiliger zur Sache ging.

Gegen sich nunmehr deutlich stabiler präsentierende Gäste plätscherte das Geschehen auch infolge zahlreicher Auswechslungen fortan nur noch ziemlich gemächlich vor sich hin.

Aus dem souveränen 3:0-Erfolg dürfte unter dem Strich dennoch die Erkenntnis resultieren, dass man den nächsten Auftritten der DFB-Elf nicht mehr ganz so sorgenvoll entgegensehen muss.

 

Doppelte Chance Niederlande
1,90

* Quoten Stand vom 19.11.2018, 11:56 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

So mutet nicht zuletzt auch der Gedanke alles andere als abwegig, dass sich das DFB-Team schon am Montagabend erfolgreich für das unlängst in Amsterdam erlittene Debakel überzeugend revanchiert.

Angesichts des in Aussicht gestellten Gruppensieges dürften sich zwar auch die Gäste zu allem entschlossen präsentieren: Von den Wettanbietern wird dennoch einhellig auf die Adlerträger gesetzt.

 

GER vs. NED Prognose: Les Bleus werden zum lachenden Dritten

Mit einer fast schon erstaunlich deutlichen Favoritenstellung wird der sich zuletzt vorsichtig abzeichnende Aufwärtstrend der DFB-Elf von den Buchmachern sofort honoriert.

Ein versöhnlicher Jahresabschluss der in der Nations League bislang noch sieglosen DFB-Auswahl wäre in der Spitze folgerichtig gerade einmal für eine Höchstquote von exakt 2,0 gut.

Im Vergleich dazu würde es für mehr als die Ver-4-fachung des Wetteinsatzes sorgen, wenn sich die Elftal auch im zweiten Aufeinandertreffen als eine zu große Hausnummer erweist.

Fast ebenso hoch fallen im Übrigen die Rückzahlungen der Bookies aus, sofern es in Leipzig zu einer den Niederländern gleichfalls zum Gruppensieg verhelfenden Punkteteilung kommt.