Dänemark gegen Irland, Erster gegen Letzter, Aufsteiger gegen Absteiger:

Zugegeben, die Ausgangslage für das abschließende Nations League-Duell in Liga B/Gruppe 4 lässt nun nicht gerade ein fußballerisches Highlight erwarten.

 

Wettquoten Dänemark – Irland: Quoten Vergleich

Bet365 LogoInterwetten LogoLeoVegas LogoSky Bet LogoBet3000 LogoBetfair LogoTipico Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Sieg Dänemark1,571,651,561,571,651,551,601,55
Unentschieden3,803,703,653,603,703,603,753,60
Sieg Irland7,505,607,506,457,007,006,007,30

* Quoten Stand vom 19.11.2018, 11:30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

➜ zur besten Remis Quote bei Bet365!

 

Umso mehr, weil beide Teams nicht gerade für ihre spektakuläre Spielweise bekannt sind.

So hat Tabellenführer Dänemark in drei Nations League-Partien für überschaubare vier Treffer verantwortlich gezeichnet; die Iren kommt gar nur auf einen einzigen.
 

Irland um versöhnlichen Abschluss

Zumindest für die Insel-Kicker hat das Spiel aber trotz des bereits unabwendbaren Abstiegs eine gewisse Wertigkeit. Schließlich gilt es, sich halbwegs vernünftig aus der 2. Leistungsstufe zu verabschieden.

 

Unter 1,5 Tore im Spiel
2,75

* Quoten Stand vom 19.11.2018, 11:20 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Dazu kommt, dass Trainer Martin O’Neill, möchte er die irische Nationalelf auch noch in Zukunft betreuen, jedes noch so kleine Argument, das für ihn spricht, gut gebrauchen kann.

Die Bilanz unter dem Nordiren, der Irland einst bis ins Achtelfinale der EM 2016 geführt hatte, ist seit geraumer Zeit äußerst ernüchternd.

Gerade mal einen einzigen Sieg konnte sein Team in den vergangenen zehn Länderspielen verbuchen (ein 2:1 gegen die USA). Demgegenüber stehen vier Unentschieden und nicht weniger als fünf Niederlagen.

 

Offensivfeuerwerk ist nicht zu erwarten

Damit einher geht eine besorgniserregende Offensivflaute. Seit drei Länderspielen ist Irland ohne eigenen Treffer.

In der Nations League reichte es in drei Partien bloß zu einem einzigen; das bei der 1:4-Klatsche gegen Wales zum Auftakt.

Das Problem gibt es aber nicht erst seit kurzem: Blickt man auf die letzten zehn Spiele zurück, so blieben „The Boys in Green“ ganze sechs Mal torlos.

Mehr als einen Treffer erzielten die Iren in diesem Zeitraum nur beim 2:1-Erfolg gegen die USA.

 

Wer gewinnt die Nations League?
Aktuelle Sieger Quoten

jetzt ansehen

 

Torwetten-Tipper sollten dies bei ihrer Wette unbedingt berücksichtigen – auch, weil Dänemark selbst kaum für mehr als zwei eigene Treffer gut ist.

In den letzten zehn Länderspielen waren zwei Tore jedenfalls stets das Höchste der Gefühle.

Mehr als 2,5 Tore im Spiel fielen überhaupt nur zwei Mal; dafür aber erst vor kurzem: bei Dänemarks jüngstem 2:1-Erfolg über Wales, mit dem die Skandinavier auch ihren Aufstieg in Gruppe A sicherten.

 

Dänemark auf Erfolgswelle

Viele Tore braucht die Elf von Age Hareide aber auch gar nicht, um erfolgreich zu sein.

Der erreichte Aufstieg ist nach dem WM-Achtelfinale in Russland der zweite größere Erfolg innerhalb weniger Monate.

 

Dänemark kein Gegentor
1,80

* Quoten Stand vom 19.11.2018, 11:20 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Seit vier Spielen ist das „Danish Dynamite“ nun schon ungeschlagen, wobei drei davon siegreich endeten.

Eine Niederlage in der regulären Spielzeit erlitten die Dänen in den letzten 13 Länderspielen bloß ein Mal: beim 0:3 gegen die Slowakei, unmittelbar nach dem WM-Aus.

Einschränkend sei dazu allerdings gesagt, dass Dänemark damals aufgrund interner Streitigkeiten mit einer absoluten Rumpftruppe angetreten war, der sogar Futsal-Profis angehört hatten.

 

Gastgeber nicht in Bestformation

Ganz so schlimm wird es gegen die Iren freilich nicht werden, Trainer Hareide schickt allerdings nicht seine beste Elf auf den Rasen.

So muss im Tor Dritt-Wahl Frederik Rönnow von Eintracht Frankfurt ran, nachdem Einser-Keeper Kasper Schmeichel Gelb gesperrt ist und auch sein Ersatz, Jonas Lössl von Huddersfield, verletzungsbedingt passen musste.

 

Was ist die Nations League?

Die 55 UEFA-Mitgliedsverbände und damit auch Teilnehmer der Nations League sind in vier Ligen eingeteilt:

    Liga A: Deutschland, Frankreich, Niederlande, Belgien, Schweiz, Island, Italien, Portugal, Polen, Spanien, Kroatien, England
    Liga B: Tschechien, Slowakei, Ukraine, Schweden, Türkei, Russland, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Nordirland, Dänemark, Irland, Wales
    Liga C: Schottland, Israel, Albanien, Griechenland, Ungarn, Finnland, Estland, Slowenien, Norwegen, Bulgarien, Zypern, Serbien, Rumänien, Montenegro, Litauen
    Liga D: Georgien, Lettland, Kasachstan, Andorra, Weißrussland, Moldawien, San Marino, Luxemburg, Aserbaidschan, Malta, Färöer, Kosovo, Mazedonien, Armenien, Liechtenstein, Gibraltar

In diesen vier Ligen sind die entsprechenden Nationen wiederum in jeweils vier Gruppen gelost worden. Die Liga A sieht somit nun so aus:

    Gruppe 1: Deutschland, Frankreich, Niederlande
    Gruppe 2: Belgien, Schweiz, Island
    Gruppe 3: Portugal, Italien, Polen
    Gruppe 4: Spanien, England, Kroatien

Die jeweiligen Gruppensieger der Liga A treten im Juni beim Finalturnier gegeneinander an – dort steigt ein Halbfinale und ein Finale. Die Sieger der unteren Ligen steigen auf, die Gruppenletzten der Ligen A bis C steigen ab.

Darüber hinaus werden über die UEFA Nationen Liga auch vier Startplätze für die bevorstehende EM 2020 vergeben.

 

Borussia Dortmunds Thomas Delaney ist ebenfalls gesperrt, während Kapitän Simon Kjaer nach der Wales-Partie nun auch das zweite Nations League-Spiel in Folge angeschlagen auslassen wird.

Ob Super-Star Christian Eriksen am Rasen stehen wird, ist unterdessen noch nicht sicher.

Zumindest Andreas Christensen (Chelsea) soll aber dem Vernehmen nach dabei sein und dafür sorgen, dass Dänemarks Defensivbollwerk auch gegen Irland hält.

Dieses hat in den vergangenen vier Länderspielen drei Mal hinten die Null gehalten.

Nur gegen Wales am vergangenen Nations League-Spieltag wurde es überwunden; das aber bloß ein Mal.

 

Irland als warnendes Beispiel für Dänen-Coach

Trotz aller Erfolge warnte Trainer Hareide eindringlich davor, die Füße hochzulegen. Schließlich sei der „Fußball manchmal sehr eigenartig“ und es kann schnell wieder bergab gehen.

Als Beispiel nannte der Dänen-Coach kurioserweise ausgerechnet den nunmehrigen Gegner, Irland.


Noch vor ein paar Jahren hatte der spätere Weltmeister Frankreich bei der EM gegen sie große Probleme. Das ist ein gutes Beispiel für uns, damit wir unsere Leistungen weiter hoch halten.

Ergebnisse beeinflussen die Spieler. Man hat sehr vorsichtig zu sein, besonders auf internationalem Level. Es gibt nur wenige Spiele im Jahr und die Dinge können sich rasant ändern, zum Schlechten als auch zum Positiven“, so Hareide, der von seiner Elf somit auch im bedeutungslosen Duell gegen Irland vollsten Einsatz fordert.


 

Wettquoten Dänemark – Irland lassen Heimsieg erwarten

Bereits das Hinspiel hat gezeigt, dass mit den Iren trotz schwacher Ergebnisse nicht automatisch gut Kirschen essen ist.

Damals war es für beide Seiten noch um etwas gegangen, am Ende gab es ein torloses Remis; übrigens das zweite dieser Art in den jüngsten drei Duellen. Dazwischen setzte es für Irland aber auch eine herbe 1:5-Schlappe im Rahmen des WM-Play-off.

Gleichwohl ist die Gesamt-Bilanz aus irischer Sicht nach 16 Duellen noch positiv (5:4).

 

 

Die Favoritenrolle kommt aber den Gastgebern zugute.

Abgesehen von den diametralen Leistungskurven beider Teams spricht auch sonst nicht viel für eine Überraschung der Iren, deren jüngster voller Erfolg gegen Dänemark aus dem Jahr 2007 datiert.

Erst recht nicht auswärts, liegt die letzte erfolgreiche Dienstreise doch bereits über ein Jahr zurück.

 

Dänemark vs. Irland – die letzten 4 Duelle:

WettbewerbDatumPaarungErgebnis
Nations League13.10.2018Irland – Dänemark 0:0
WM Play-off14.11.2017Irland – Dänemark 1:5
WM Play-off11.11.2017Dänemark – Irland0:0
Testspiel22.08.2007Dänemark – Irland0:4

 

Im Oktober 2017 kehrten „The Boys in Green“ das letzte Mal siegreich von einem Auswärtsspiel zurück in die Heimat.

Umgekehrt hat Dänemark seit Oktober 2016 (!) daheim nicht mehr verloren.