Am vierten Spieltag der Nations League kommt es in Gruppe 3 der Liga B zum Duell zwischen Bosnien-Herzegowina und Nordirland (Montag, 20:45 Uhr).

Während die Bosnier derzeit an der Tabellenspitze rangieren und damit gute Chancen besitzen, in Liga A aufzurücken, kämpft Nordirland gegen den Abstieg.

 

Wettquoten Bosnien – Nordirland: Quoten Vergleich

Bet365 LogoInterwetten LogoBetsafe LogoSky Bet LogoBet3000 LogoBetfair LogoTipico Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Bosnien-Herzegowina1,721,731,771,681,751,661,681,70
Unentschieden3,403,403,253,253,503,403,253,30
Nordirland6,505,605,756,006,006,006,056,00

* Quoten Stand vom 15.10.2018, 11:58 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

➜ zur besten Bosnien Quote bei Betsafe!

 

Drachen sind 7 Spiele ungeschlagen

Für Bosnien-Herzegowina ist in der Nations League bislang alles nach Plan verlaufen.

Das Team von Robert Prosinecki rangiert nach zwei Siegen aus den ersten beiden Partien an der Tabellenspitze der Gruppe 3 und könnte mit einem Heimerfolg gegen Nordirland einen großen Schritt in Richtung Aufstieg machen.

Am Ende würde den Ost-Europäern dann schließlich bereits ein Unentschieden im abschließenden Gruppenspiel gegen Österreich zum Gruppensieg reichen.

 

Bosnien gewinnt mit Handicap 0:1
3,25

* Quoten Stand vom 15.10.2018, 12:49 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Zuletzt haben sich die Bosnier ohnehin in starker Verfassung präsentiert.

So ist das das Team bereits sieben Partien in Folge ungeschlagen und musste in den letzten 18 Länderspielen nur drei Niederlagen hinnehmen.

In dieser Verfassung gehen die Drachen fraglos favorisiert in den Vergleich am Montagabend und dürften gegen limitierte Nordiren vor allem über spielerische Vorteile verfügen.

Bereits beim 2:1-Hinspielerfolg waren Edin Dzeko und Co. schließlich wesentlich überlegener als es das knappe Ergebnis auf den ersten Blick vermuten lässt.

 

Wer gewinnt die Nations League?
Aktuelle Sieger Quoten

jetzt ansehen

 

Green & White Army muss zulegen

Als Außenseiter in die Gruppenphase gegangen, konnte Nordirland die Kritiker bislang nicht eines Besseren belehren.

Nach der Auftaktpleite gegen Bosnien und der 0:1-Niederlage gegen Österreich findet sich das Team von Michael O’Neill punktelos am Tabellenende wieder und muss um den Verbleib in der zweitstärksten Staffel der Nations League bangen.

Nach dem insgesamt äußerst schwachen Auftritt gegen alles andere als überzeugende Alpenkicker stellt sich allerdings die Frage, ob das Team am Ende überhaupt über die Qualität verfügt, um stabil agierende Mannschaften wie die Prosinecki-Truppe aktuell in Bedrängnis bringen zu können.

Allein der Blick auf die jüngere Länderspielbilanz spricht klar gegen eine Trendwende.

 

Was ist die Nations League?

Die 55 UEFA-Mitgliedsverbände und damit auch Teilnehmer der Nations League sind in vier Ligen eingeteilt:

    Liga A: Deutschland, Frankreich, Niederlande, Belgien, Schweiz, Island, Italien, Portugal, Polen, Spanien, Kroatien, England
    Liga B: Tschechien, Slowakei, Ukraine, Schweden, Türkei, Russland, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Nordirland, Dänemark, Irland, Wales
    Liga C: Schottland, Israel, Albanien, Griechenland, Ungarn, Finnland, Estland, Slowenien, Norwegen, Bulgarien, Zypern, Serbien, Rumänien, Montenegro, Litauen
    Liga D: Georgien, Lettland, Kasachstan, Andorra, Weißrussland, Moldawien, San Marino, Luxemburg, Aserbaidschan, Malta, Färöer, Kosovo, Mazedonien, Armenien, Liechtenstein, Gibraltar

In diesen vier Ligen sind die entsprechenden Nationen wiederum in jeweils vier Gruppen gelost worden. Die Liga B sieht somit nun so aus:

    Gruppe 1: Slowakei, Ukraine, Tschechien
    Gruppe 2: Russland, Schweden, Türkei
    Gruppe 3: Österreich, Bosnien-Herzegowina, Nordirland
    Gruppe 4: Wales, Irland, Dänemark

Die jeweiligen Gruppensieger der Liga A treten im Juni beim Finalturnier gegeneinander an – dort steigt ein Halbfinale und ein Finale. Die Sieger der unteren Ligen steigen auf, die Gruppenletzten der Ligen A bis C steigen ab.

Darüber hinaus werden über die UEFA Nationen Liga auch vier Startplätze für die bevorstehende EM 2020 vergeben.

 

Schließlich konnte die Green & White Army in den letzten zehn Partien nur zwei Siege einfahren und musste sich dabei neben einem 0:0 gegen Panama unter anderem Costa Rica mit 0:3 geschlagen geben.

Ein Erfolg am Montagabend wäre daher mehr als eine Überraschung.

 

Erst ein direktes Duell

Der direkte Vergleich zwischen Bosnien-Herzegowina und Nordirland verfügt indes über nicht viel Aussagekraft.

Die Gruppenbegegnung Anfang September war schließlich das erste und bis dato einzige Aufeinandertreffen beider Teams überhaupt.

 

Edin Dzeko trifft
2,10

* Quoten Stand vom 15.10.2018, 12:50 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Die Bilanz gegen das ehemalige Jugoslawien fällt für Nordirland hingegen klar negativ aus.

In insgesamt acht Duellen stehen aus nordirischer Sicht ein Sieg, ein Unentschieden und sechs Niederlage zu Buche.

Der einzige Erfolg der Briten liegt hier zudem bereits über 40 Jahre zurück.

In der Qualifikation zur Europameisterschaft 1976 siegten die Nordiren knapp mit 1:0.

 

Bosnien vs. Nordirland – das bislang einzige Duell:

BewerbDatumPaarungErgebnis
Nations League08.09.2018Nordirland – Bosnien1:2

 

Die Rollen vor der Begegnung am Montagabend sind klar verteilt.

Während Bosnien-Herzegowina zu Beginn der Nations League einen starken Eindruck hinterlassen hat und im Vergleich mit Nordirland über den wesentlich besser besetzten Kader verfügt, ist es den Nordiren in der aktuellen Form schlichtweg nicht zuzutrauen, in Sarajevo zu bestehen.

Es steht daher zu erwarten, dass sich eine einseitige Partie entwickelt, in der die Drachen von Beginn an die Spielkontrolle übernehmen.

Die Green & White Army dürfte hingegen von Beginn an defensiv ausgerichtet agieren und einzig durch vereinzelte Konter sowie Standardsituation gefährlich vor das gegnerische Gehäuse kommen.