In der A-Liga der Nations League haben sich die zwei Mal völlig überforderten Isländer frühzeitig als Streichkandidat herauskristallisiert.

Für den Sieg in der Gruppe 2 kommen deshalb wohl nur noch die Teams aus Belgien und die Schweiz in Frage, zwischen denen es am Freitag (20:45 Uhr) zu einem ersten Endspiel kommt.

 

Wettquoten Belgien – Schweiz: Quoten Vergleich

Bet365 LogoInterwetten LogoBetsafe LogoSky Bet LogoBet3000 LogoBetfair LogoTipico Logo
zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
Sieg Belgien1,501,501,481,431,501,471,431,47
Unentschieden4,504,304,504,354,504,334,354,40
Sieg Schweiz7,506,506,757,006,507,007,007,00

* Quoten Stand vom 12.10.2018, 13:48 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

➜ zur besten Belgien Quote bei Bet365!

 

Belgien marschiert scheinbar unaufhaltsam

Da für den Aufstieg in das Halbfinale der direkte Vergleich maßgeblich ist, wird die in Brüssel siegreiche Mannschaft wohl mindestens bis zu dem am 18. 11. steigenden Rückspiel an der Tabellenspitze stehen.
 
Icon FußballDie Wettanbieter äußern allerdings schon vor dem Hinspiel den begründeten Verdacht, dass in dem besagten Trio ohnehin allein den Roten Teufeln der Gruppensieg gebührt.
 
Kein Wunder: Immerhin sind die Gastgeber seit Jahren durch die Bank mit Spitzenpersonal bestückt, was sich bei der WM in Russland erstmals auch in einem angemessenen Ergebnis niederschlug.

 

Belgien gewinnt mit Handicap 0:1
2.35

* Quoten Stand vom 12.10.2018, 13:50 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Hatten die Belgier bei den vorherigen Turnieren noch etwas enttäuschende Resultate eingefahren, ist mit dem jüngst eingespielten 3. Platz endlich der Sprung in die Weltspitze geglückt.

Da sich die Nationalelf mittlerweile schon seit reichlichen zwei Jahren als nahezu unbezwingbar erweist, blieb die gute Arbeit von Coach Roberto Martinez aber keineswegs nur auf den WM-Sommer beschränkt.

 

Wer gewinnt die Nations League?
Aktuelle Sieger Quoten

jetzt ansehen

 

Bei ihren letzten 28 Auftritten hatte es die Rode Duivels lediglich im WM-Halbfinale gegen den späteren Weltmeister Frankreich denkbar knapp mit 0:1 erwischt.

In den übrigen 27 Partien wurden beeindruckende 22 Siege und fünf Unentschieden eingefahren – was aber bemerkenswerterweise nur bedingt der Heimbilanz zugutekommt.

 

Die Gäste spekulieren auf ein Pünktchen

Im König Baudouin-Stadion ließen sich die erfolgsverwöhnten Belgier nämlich noch vergleichsweise oft zu Unentschieden überreden; in den jüngsten sechs Heimspielen kamen deshalb “nur” vier Siege herum.

Nachdem es in den letzten zwölf Monaten somit bereits für Portugal und Mexiko je zu einem Remis in Brüssel reichte, ist nun sicherlich auch die Nati auf dieses Minimalziel aus.

 

Was ist die Nations League?

Die 55 UEFA-Mitgliedsverbände und damit auch Teilnehmer der Nations League sind in vier Ligen eingeteilt:

    Liga A: Deutschland, Frankreich, Niederlande, Belgien, Schweiz, Island, Italien, Portugal, Polen, Spanien, Kroatien, England
    Liga B: Tschechien, Slowakei, Ukraine, Schweden, Türkei, Russland, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Nordirland, Dänemark, Irland, Wales
    Liga C: Schottland, Israel, Albanien, Griechenland, Ungarn, Finnland, Estland, Slowenien, Norwegen, Bulgarien, Zypern, Serbien, Rumänien, Montenegro, Litauen
    Liga D: Georgien, Lettland, Kasachstan, Andorra, Weißrussland, Moldawien, San Marino, Luxemburg, Aserbaidschan, Malta, Färöer, Kosovo, Mazedonien, Armenien, Liechtenstein, Gibraltar

In diesen vier Ligen sind die entsprechenden Nationen wiederum in jeweils vier Gruppen gelost worden. Die Liga A sieht somit nun so aus:

    Gruppe 1: Deutschland, Frankreich, Niederlande
    Gruppe 2: Belgien, Schweiz, Island
    Gruppe 3: Portugal, Italien, Polen
    Gruppe 4: Spanien, England, Kroatien

Die jeweiligen Gruppensieger der Liga A treten im Juni beim Finalturnier gegeneinander an – dort steigt ein Halbfinale und ein Finale. Die Sieger der unteren Ligen steigen auf, die Gruppenletzten der Ligen A bis C steigen ab.

Darüber hinaus werden über die UEFA Nationen Liga auch vier Startplätze für die bevorstehende EM 2020 vergeben.

 
Beim Griff nach etwas Zählbarem könnten den Schweizern die personellen Probleme der Gastgeber, die erheblich ausgedünnt zum Spitzenspiel der Gruppe 2 erscheinen, in die Karten spielen.
 
Icon InfoNeben dem langzeitverletzten Kevin de Bruyne sagten unter anderem auch Moussa Dembele, Jan Vertonghen und Adnan Januzaj den Abstecher in die Heimat mehr oder weniger schweren Herzens ab.
 
Folgerichtig muss Martinez auch den einen oder anderen Spieler aus der zweiten Reihe in die Aufgabe miteinbeziehen, die Gäste mithilfe eines Siegs von der Tabellenspitze zu verdrängen.

 

Die Nati reist als Spitzenreiter an

Der deutliche 3:0-Erfolg in Reykjavik hat den Belgiern vorläufig schließlich nur die Rolle des Jägers eingebracht, da es die Schweiz zum Auftakt noch einmal sehr viel kräftiger krachen ließ.

Vor heimischem Publikum nahmen sich die Eidgenossen die Isländer mit einem glatten 6:0 mitleidlos zur Brust, weshalb der Abstieg der Wikinger schon nach zwei Auftritten besiegelt scheint.

 

Es fallen mindestens 3 Tore
1.74

* Quoten Stand vom 12.10.2018, 13:50 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Den anfänglichen Kantersieg dürfte unter anderem auch die Wut der Nati darüber befeuert haben, dass die kurz zuvor absolvierte WM wieder einmal nicht ganz nach Plan verlaufen war.
 


Traditionsbewusst waren die Alpen-Kicker auch in Russland einmal mehr schon im Achtelfinale gescheitert – dabei hatte die Nati mit den Schweden eigentlich einen machbaren Gegner in der ersten K.-o.-Runde vorgesetzt bekommen.


 
Die Grenzen der eigenen Leistungsfähigkeit bekam das Team von Vladimir Petkovic aber auch in der Folgezeit schon wieder vor Augen geführt; der Gala gegen Island folgte ein kleines böses Erwachen auf dem Fuß.

 

Die letzten 5 Länderspiele von Belgien:

BewerbDatumPaarungErgebnis
Nations League11.09.2018Island – Belgien0:3
Testspiel07.09.2018Schottland – Belgien0:4
Weltmeisterschaft14.07.2018Belgien – England2:0
Weltmeisterschaft10.07.2018Frankreich – Belgien1:0
Weltmeisterschaft06.07.2018Brasilien – Belgien1:2

 

Auch die Schweiz hat personelle Sorgen

Die 0:1-Niederlage im Testspiel gegen England darf man durchaus als einen neuerlichen dezenten Hinweis darauf verstehen, dass es für die Schweiz doch nicht ganz für die allererste Reihe reicht.
 

Icon DetailBei den noch einmal deutlich stärker einzuschätzenden Belgiern steht der Nati nun ein entsprechend schwerer Gang bevor, zumal bei den Gästen derzeit auch noch ein kleiner Umbruch in der Mache ist.
 
Das enttäuschende WM-Aus haben Valon Behrami und Gelson Fernandes zum Absprung aus der Nationalmannschaft genutzt, derweil Petkovic aus eigenen Stücken vorerst nicht mehr mit Blerim Dzemaili zu planen scheint.

 

Die letzten 5 Länderspiele der Schweiz:

BewerbDatumPaarungErgebnis
Testspiel11.09.2018England – Schweiz1:0
Nations League08.09.2018Schweiz – Island6:0
Weltmeisterschaft03.07.2018Schweden – Schweiz1:0
Weltmeisterschaft27.06.2018Schweiz – Costa Rica2:2
Weltmeisterschaft22.06.2018Serbien – Schweiz1:2

 

Mit Johan Djourou und Stephan Lichtsteiner wurden für das anstehende Highlight zudem zwei weitere altgediente Leistungsträger nicht nominiert, die jeweilige Fitnessprobleme plagen.
 
Kurzfristig hat sich die Liste an Ausfällen obendrein auch noch um Roman Bürki und Breel Embolo verlängert: Aus gesundheitlichen Gründen kehrten die beiden Bundesliga-Legionäre vorzeitig von der Nationalmannschaft zurück.
 
In der Summe scheinen dies reichlich ungünstige Voraussetzungen zu sein, um sich nun in Brüssel mit dem großen Favoriten der Gruppe 2 anzulegen.

 

Schweiz schießt das 1. Tor
3.40

* Quoten Stand vom 10.10.2018, 13:05 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Belgien vs. Schweiz Prognose: Die Nati scheint chancenlos

Dies wird erwartungsgemäß auch von den Wettanbietern so gesehen, die ohnehin schon seit längerer Zeit dazu tendieren, sich vor nahezu jedem Auftritt auf die Seite der Belgier zu schlagen.

Auch dieses Mal lässt sich die Begeisterung für die Roten Teufel einer deutlichen Favoritenstellung entnehmen: Für den Heimsieg gibt es im Höchstfall den 1,5-fachen Wetteinsatz zurück.
 
icon calculatorFür die eidgenössischen Gäste stellt sich folgerichtig bereits der Griff nach einem Pünktchen als eine Herkulesaufgabe heraus: An der 5,0-Marke kratzende Remis-Quoten deuten auf den bevorstehenden Verlust der Tabellenspitze hin.
 
Noch einmal merklich höher ist wenig überraschend ein Auswärtssieg quotiert; im Fall der Fälle zahlen die Top-Anbieter für einen Einsatz von 10 Euro aktuell attraktive 80 Euro zurück.