Frankreich vs. Niederlande Wettquoten – Nations League 2018/19

Während Frankreich mit einem 0:0 gegen Deutschland in die Nations League gestartet ist, konnte sich die Niederlande mit einem Testspiel gegen Peru in Form bringen.

Für die Oranjes wird es somit am Sonntag richtig ernst – dann müssen sie beim amtierenden Weltmeister antreten.

 

Wettquoten Frankreich – Niederlande: Quoten Vergleich

Bet365 Logo Interwetten Logo Betsafe Logo Sky Bet Logo Bet3000 Logo Betfair Logo Tipico Logo
zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter
Sieg Frankreich 1,48 1,48 1,45 1,45 1,44 1,46 1,45
Unentschieden 4,30 4,50 4,25 4,20 4,00 4,30 4,50
Sieg Niederlande 6,80 6,95 6,65 7,00 6,00 6,70 7,00

* Quoten Stand vom 7.9.2018, 8:35 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

➜ zur besten Frankreich Quote bei Interwetten!

 

Weltmeister zufrieden mit Nullnummer

Dieser hat beim Gastspiel in der Münchener Allianz Arena gezeigt, dass er nichts von seinen Qualitäten, die ihm in Russland den Titelgewinn beschert haben, eingebüßt hat.

Die Equipe Tricolore überzeugte gegen Deutschland mit einer sehr kompakten Defensive und immer wieder mit schnellen Angriffen.

 

Wie viele Tore fallen im Spiel?
0-22.05
3 und mehr1.70

Bei Interwetten

* Quoten Stand vom 7.9.2018, 8:45 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Der einzige Makel an der sonst tadellosen Vorstellung gegen einen Gegner, der voll auf Wiedergutmachung getrimmt war und deshalb das Spiel auch sehr ernst genommen hatte, war die Chancenverwertung.

Antoine Grizemann scheiterte mit einem Distanzschuss und Oliver Giroud konnte einen Kopfball nicht im Tor unterbringen.

Dennoch war Frankreichs Weltmeister-Coach Didier Deschamps mit dem ersten Spiel nach dem Titel-Coup und dem Start in die neue Nations League sehr zufrieden.

“Wir hatten nicht viel Zeit für die Vorbereitung. Es gab Phasen, da hätten wir ein Tor erzielen können. Am Ende hat Deutschland Druck gemacht. Da fehlte bei uns ein bisschen die Energie. Es ist gut, auswärts mit einem Unentschieden zu starten”, so “DD“.
 

100% Bonus bis zu 200€
plus 25€ Gratiswette

Bei Sky Bet

 
Nun gilt es aber gegen die Niederlande nachzulegen, um sich in eine gute Ausgangsposition für den Gruppensieg zu bringen.

Dieser qualifiziert für das „Final Four“-Turnier im Juni 2019, wo dann unter den vier Gruppensiegern aus der Liga A der Gesamtsieger ermittelt wird.

Obwohl noch nicht klar ist, welchen Stellenwert ein Sieg in der Nations League für die Nationalspieler hat, ist Deschamps schon bestrebt, immer wieder zu betonen, wie ernst dieser neue Bewerb zu nehmen ist.

 

Wer gewinnt die Nations League?
Aktuelle Sieger Quoten

jetzt ansehen

 

Deshalb darf man gespannt sein, welche elf Spieler er am Dienstag gegen die Niederlande auf den grünen Rasen in St. Denis schicken wird.

Vertraut er auf die selbe Auswahl, die am Donnerstag gegen Deutschland überzeugt hat oder wagt er den einen oder anderen Wechsel?

Aufgrund des WM-Titels begannen die französischen Spieler bei ihren Klubs etwas später mit der Saison-Vorbereitung – somit, so Deschamps im Vorfeld der Partie gegen Deutschland, gibt es noch Defizite in Sachen Fitness.

Dieses Manko wird sich mit schweren 90 Minuten in München und nur zwei Tagen Pausen nicht korrigieren lassen…
 

Was ist die Nations League?

Die 55 UEFA-Mitgliedsverbände und damit auch Teilnehmer der Nations League sind in vier Ligen eingeteilt:

    Liga A: Deutschland, Frankreich, Niederlande, Belgien, Schweiz, Island, Italien, Portugal, Polen, Spanien, Kroatien, England
    Liga B: Tschechien, Slowakei, Ukraine, Schweden, Türkei, Russland, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Nordirland, Dänemark, Irland, Wales
    Liga C: Schottland, Israel, Albanien, Griechenland, Ungarn, Finnland, Estland, Slowenien, Norwegen, Bulgarien, Zypern, Serbien, Rumänien, Montenegro, Litauen
    Liga D: Georgien, Lettland, Kasachstan, Andorra, Weißrussland, Moldawien, San Marino, Luxemburg, Aserbaidschan, Malta, Färöer, Kosovo, Mazedonien, Armenien, Liechtenstein, Gibraltar

In diesen vier Ligen sind die entsprechenden Nationen wiederum in jeweils vier Gruppen gelost worden. Die Liga A sieht somit nun so aus:

    Gruppe 1: Deutschland, Frankreich, Niederlande
    Gruppe 2: Belgien, Schweiz, Island
    Gruppe 3: Portugal, Italien, Polen
    Gruppe 4: Spanien, England, Kroatien

Die jeweiligen Gruppensieger der Liga A treten im Juni beim Finalturnier gegeneinander an – dort steigt ein Halbfinale und ein Finale. Die Sieger der unteren Ligen steigen auf, die Gruppenletzten der Ligen A bis C steigen ab.

Darüber hinaus werden über die UEFA Nationen Liga auch vier Startplätze für die bevorstehende EM 2020 vergeben.

 

Niederlande kommt mit Selbstvertrauen

Auf der anderen Seite reisen die Niederländer mit Selbstvertrauen und Zuversicht Richtung Paris.

In einem Testgegen WM-Teilnehmer Peru – in dem Wesley Sneijder sein 134. und zugleich letztes Länderspiel für die Oranjes bestritt – feierte die Elftal einen 2:1-Sieg. Dabei wurde ein 0:1-Pausenrückstand noch gedreht.

Beide Treffer erzielte Memphis Depay.

Ronald Koeman, seit Februar der neue Bondscoach der Niederländer, war mit dem Auftritt seiner Truppe durchaus zufrieden, obwohl er in einigen Punkten noch Verbesserungsbedarf ortete.

 

FRA gewinnt &
unter 2,5 Tore im Spiel
3.60

Bei Bet3000

* Quoten Stand vom 7.9.2018, 8:50 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Beim sonntägigen Gastspiel in Frankreich wird jedoch eine deutliche Leistungssteigerung vonnöten sein, wollen die Niederländer ihren Nations League-Auftakt nicht mit einer Niederlage beginnen.

Ein Punktgewinn wäre wichtig, um nicht gleich zu Beginn ins Hintertreffen zu geraten. Denn: Die Letztplatzierten aus den vier Gruppen der Liga A steigen in die Liga B ab.

Um das zu vermeiden, müssen die Niederländer entweder Frankreich und/oder Deutschland am Ende hinter sich lassen. Es gäbe leichter Aufgaben für eine Mannschaft, die sich zuletzt weder für die EM 2016 noch für die WM 2018 qualifizieren konnte.

 

 

Auch deshalb hat Koeman nun einen Neuanfang in die Wege geleitet, der mit dem 2:1-Erfolg gegen Peru mit einem Erfolgserlebnis begonnen hat. Dieser soll nun seine Fortsetzung finden…

Vertrauen können die Niederländer dabei auf ihre Defensive: Mit Kapitän Virgil van Dijk, Stefan de Vrij und Super-Talent Mathijs de Ligt verfügen die Oranjes in diesem Mannschaftsteil über sehr gutes Personal.

In der Offensive sollen es Jungspund Justin Kluivert und Memphis Depay richten.

 

Wettquoten Frankreich – Niederlande: Klarer Sieg für Les Bleus

Die Wettanbieter geben der Elftal aber im Duell gegen Weltmeister Frankreich nur minimale Chancen.

Les Bleus gehen in ihr erstes Nations League-Heimspiel als haushoher Favorit, die Niederlande gilt demzufolge als krasser Außenseiter.

Das liegt nicht nur an der Gegenwart – Frankreich holte den WM-Titel, die Niederlande war für die WM nicht einmal qualifiziert – sondern auch an der Bilanz aus den letzten Begegnungen.

 

Frankreich vs. Niederlande – die letzten drei Duelle:

Bewerb Datum Paarung Ergebnis
WM-Quali 31.08.2017 Frankreich – Niederlande 4:0
WM-Quali 10.10.2016 Niederlande – Frankreich 0:1
Test 25.03.2016 Niederlande – Frankreich 2:3

 

Les Bleus und die Oranjes trafen nämlich in der Qualifikation für die WM 2018 aufeinander und die Franzosen blieben in beiden Duellen siegreich – das Heimspiel wurde gar mit 4:0 gewonnen.

Damit hat Frankreich die letzten vier Aufeinandertreffen mit den Niederländern allesamt gewonnen.

Der letzte Holland-Sieg auf französischem Boden – insgesamt gab es bei 9 Auftritten nur 3 – gelang 1936! Damals gab es einen fulminanten 6:1-Erfolg…
 

About the Author

Thomas
Seit über 10 Jahren ist Thomas journalistisch im Sportbereich tätig, zunächst als Praktikant bei einem Online-Portal, danach bei einem großen österreichischen Sportverlag als fixer Redakteur. Er kann somit auf eine große Erfahrung zurückgreifen. Neben seinen absoluten Fachgebieten Tennis, Rad und Ski Alpin verfügt er – aufgrund seiner Begeisterung für die Sportart – über ein fundiertes Wissen zum Thema Fußball. Abgerundet wird das Ganze durch sein bereits lange vorhandenes Interesse an Sportwetten – kurz: die Kombination passt perfekt!