FC Porto vs. FC Liverpool Wettquoten – Champions League 2018

Genau 70 Tage, nachdem die beiden Kontrahenten mit jeweils einer Tor-Gala die Gruppenphase abgeschlossen haben, treffen der FC Porto und der FC Liverpool am Mittwoch (20:45 Uhr) im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League aufeinander.

Die Portugiesen haben als Zweitplatzierte der Gruppe G den Sprung in die K.o.-Phase der Königsklasse geschafft und sich unter anderem gegen RB Leipzig durchgesetzt. Zum Abschluss der Gruppenphase fertigte Porto den abgeschlagenen AS Monaco mit 5:2 ab und erzielte dabei ein Drittel aller seiner Treffer.

 

Icon Top Quote
aktuell beste Quote Liverpool bei Interwetten

 

Das Fernduell mit den Sachsen um den Aufstieg wurde am Ende relativ souverän gewonnen. Nun soll am Mittwoch gegen die Gäste aus dem “Mutterland des Fußballs” eine gute Ausgangsposition geschafft werden, um zum ersten Mal seit drei Jahren wieder unter die Top 8 in Europa einzuziehen.

 

Im Vorjahr blieb Porto ohne Treffer

Im vergangenen Jahr sind die Portugiesen deutlich am späteren Finalisten Juventus Turin gescheitert. Porto, damals noch unter Coach Nuno, kassierte im Hinspiel eine 0:2-Pleite, auswärts setzte es eine 0:1-Niederlage. Ein derart sang- und klangloses Aus soll es heuer unter Sergio Conceicao nicht geben.

 

Wettquoten Vergleich zu Porto vs. Liverpool:

Bet365 Logo Interwetten Logo Betsafe Logo Tipico Logo Bet3000 Logo Betfair Logo William Hill Logo Betway Logo
Sieg FC Porto 3,10 2,95 3,10 2,90 3,10 3,20 3,10 3,10
Unentschieden 3,60 3,20 3,60 3,50 3,60 3,60 3,50 3,40
Sieg Liverpool 2,37 2,50 2,37 2,35 2,30 2,30 2,30 2,37

* Quoten Stand vom 13.2.2018, 10:44 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Dabei kann der 27-fache portugiesische Meister zumindest auf eine größere Erfahrung bei K.o.-Duellen zurückgreifen. Während Liverpool zum ersten Mal seit der Saison 2008/09 über die Gruppenphase der Champions League hinausgekommen ist, hat Porto dies im selben Zeitraum zum sechsten Mal geschafft.

Zwei Mal konnte der CL-Sieger von 2004 die Achtelfinalhürde überspringen, schied aber jeweils im Viertelfinale aus. 2009 gegen Manchester United und vor drei Jahren gegen den FC Bayern München. Nach einem überraschenden 3:1-Heimerfolg schlitterte Porto in der Allianz Arena in ein 1:6-Debakel.

 

 

Im fünften Aufeinandertreffen mit den Reds soll endlich der erste Sieg her. Bislang waren die beiden Heim-Remis (1:1 in der CL-Gruppenphase 2007/08 und 0:0 im Viertelfinale der Europa League 2001, Anm.) das höchste der Gefühle. Auswärts gab es zwei Niederlagen. Die Durststrecke soll am Mittwoch enden.

 

Porto muss gegen Top-Offensive bestehen

Leicht wird es nicht, die Siegespremiere gegen Englands aktuellen Tabellendritten zu schaffen. Conceicao muss auf den gesperrten Felipe verzichten, der seine 1-Spiel-Sperre absitzen muss. Während Danilo sicher ausfällt, besteht bei Vincent Aboubakar, Ivan Marcano, Andre Andre noch Hoffnung.

Trotz des Heimvorteils im Hinspiel haben die Wettanbieter den FC Porto in der Rolle des Außenseiters besetzt. Betfair macht dem mehr als dreifachen Wetteinsatz locker, sollte der Gastgeber entgegen den Erwartungen die Oberhand behalten. Ein Remis ist etwas höher quotiert (3,6 bei Bet3000).

 

Bild oben: Die Titelträger der Königsklasse: Mit Porto und Liverpool treffen zwei Klubs aufeinander, die die Champions League bereits gewonnen haben.

 
Der FC Porto wird sich warm anziehen müssen. Nicht nur wegen der angekündigten 10 Grad und des Regens, sondern vor allem, um die Offensive des FC Liverpool einigermaßen in den Griff zu bekommen. Die Elf von Jürgen Klopp hat in der Gruppenphase 23 Tore erzielt und damit die Bestmarke des BVB aus der vergangenen Saison überboten.

Dennoch war der Liverpool-Sturm nicht der treffsicherste in den Gruppenspielen. Paris St. Germain, das zeitgleich auswärts bei Real Madrid ran muss, hat sogar noch um zwei Tore mehr erzielt.

 

Liverpool als Gruppensieger weiter

Liverpool hat sich als Sieger der Gruppe E für das Achtelfinale qualifizieren können und dabei den FC Sevilla, Spartak Moskau und NK Maribor souverän hinter sich gelassen. Zum Abschluss der Gruppenphase feierten die “Reds” einen 7:0-Triumph über Spartak.

Dementsprechend zuversichtlich gehen die Engländer auch das neue Jahr in der Champions League an. Die Marschrichtung ist klar: Porto soll auf dem Weg ins Viertelfinale kein Stolperstein sein. Die Online-Bookies geben sich recht zuversichtlich und gehen davon aus, dass der Dritte der Premier League einen Auswärtssieg einfahren wird.

 

 

Die Statistik spricht für den FC Liverpool, der in vier Spielen gegen Porto ungeschlagen geblieben ist. Allerdings hat es auswärts bei zwei Versuchen noch nie für einen Sieg gereicht. Mit einem Unentschieden in der portugiesischen Küstenstadt wäre Klopp aber sicherlich nicht unzufrieden.

 

Wijnaldum: “Gewinnst nicht nur mit einem Spiel”

Das Duell werde ohnehin nicht in Portugal entschieden, stellte Georginio Wijnaldum auf der Liverpool-Homepage klar: “Im Hinspiel musst du ein gutes Ergebnis für das Rückspiel sicherstellen. Das ist das Wichtigste. Du kannst nicht nur mit einem Spiel gewinnen.”

Ein Auswärtstor ist das erklärte Ziel und sollte auch angesichts der Qualität, die Klopp insbesondere in der Offensive zur Verfügung hat, kein allzu großes Problem darstellen. Roberto Firmino und Mohamed Salah haben sich bislang als überaus treffsicher erwiesen.

 

Video: Mohamed Salah trifft am laufenden Band. In der Premier League waren es nach 25 Spieltagen bereits 21 Treffer, die der Ägypter bejubeln konnte, in der Champions League waren es bisher fünf.
(Quelle: YouTube/Liverpool FC)

 
Man darf gespannt sein, wie sich der Abgang von Philippe Coutinho zum FC Barcelona in der Königsklasse bemerkbar macht. Emre Can hat den Klub zwar nicht verlassen, fehlt allerdings aufgrund einer Sperre. Nathaniel Clyne ist noch nicht fit.

Nichtsdestotrotz sehen die Online-Bookies die Reds in der Rolle des Favoriten: Sollte Liverpool seinen ersten Auswärtssieg beim FC Porto feiern wäre nicht nur das anvisierte Ziel mehr als erreicht, sondern Sporttipper können sich bei Interwetten über den 2,5-fachen Wetteinsatz freuen.

 

About the Author

Markus
Seit der Jahrtausendwende befasst sich Markus mit dem nationalen und internationalen Sportgeschehen und kann auf eine umfassende Erfahrung in der Berichterstattung speziell über Fußball zurückblicken. Nachdem er bei zahlreichen Top-Ereignissen wie WM und Euro vor Ort war, hat er sich dem Thema der Sportwetten zugewandt und klopft sie regelmäßig aus Sicht des Fußballexperten auf ihre Stärken und Schwächen ab.