Wettquoten Hertha BSC vs. FC Bayern – Bundesliga Wetten 2016/17

Eigentlich wollte man bei der Hertha ein Szenario wie in der Vorsaison tunlichst vermeiden. Damals waren die Berliner gegen Ende der Meisterschaft aufgrund einer sieben Spiele andauernden Sieglos-Serie von Platz drei auf Rang sieben abgestürzt.

Die Folge: Anstatt eines Direkt-Einstieges in die Gruppenphase der Champions Leaguen, verblieb der Alten Dame nur noch die Teilnahme an der Europa League-Qualifikation.

 

Icon Top Quote
aktuell beste Quote Bayern bei Betsafe

 

In der laufenden Saison scheint sich all das jedoch nun abermals zu wiederholen. Hatte sich die Dardai-Elf vor einigen Wochen noch als Ligadritter in die Winterpause verabschiedet, so wurden die Hauptstädter, die in den letzten sieben Bundesligaspielen satte fünf Niederlagen kassierten, mittlerweile bis auf Rang sechs durchgereicht.

 

Mit Ibisevic’ Torflaute kam der Absturz

Bezeichnend für die momentane Situation bei den Berlinern ist auch die Krise von Torjäger Vedad Ibisevic. Noch Ende November gehörte der Bosnier mit acht Treffern zu den torgefährlichsten Stürmern der Liga.

Ausgerechnet die darauffolgende Vertragsverlängerung stellte für den 32-Jährigen jedoch eine Art Zäsur dar; seither wartet Ibisevic in der Bundesliga auf seinen nächsten Treffer.

 

Wettquoten Vergleich zu Hertha vs. Bayern:

Bet365 Logo Interwetten Logo Betsafe Logo Tipico Logo Bet3000 Logo Bwin Logo William Hill Logo Betway Logo
zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter
Sieg Hertha BSC 7,50 7,20 8,00 9,00 8,50 8,00 8,00 7,50
Unentschieden 4,50 4,40 4,30 4,70 4,80 4,75 4,50 4,33
Sieg FC Bayern 1,40 1,45 1,46 1,37 1,45 1,36 1,40 1,45

 

Wie wichtig die Tore des Bosniers für die Hauptstädter waren, zeigt sich auch daran, dass parallel zu Ibisevic‘ Durstrecke Herthas Absturz in der Tabelle erfolgte.

Seit der 32-Jährige nicht mehr trifft, hat der Tabellen-6. in sieben Ligaspielen bloß zwei Siege eingefahren und nur fünf Tore erzielt.

Allerdings greift es zu kurz, die derzeitige Misere einzig und alleine am Fehlen des Bosniers festzumachen. Zuletzt gegen Schalke 04 (0:2) agierte schließlich die gesamte Mannschaft weit unterhalb der eigenen Möglichkeiten.

“Die erste Halbzeit war schlimm, 20 Prozent Ballbesitz, das hat mich an meine Anfangsphase hier erinnert. Das geht gar nicht. Das macht mich wütend”, so ein merklich verstimmter Pal Dardai gegenüber der BILD-Zeitung.

 

“Bayern hat so viel Glück gehabt in den letzten Wochen”

Den Mut verliert der Hertha-Coach deshalb aber noch lange nicht. „Die Rückrunde hat gerade angefangen. Wir haben immer noch Zeit, das abzustellen“, erklärte der Ungar im kicker.

Am besten schon am kommenden Wochenende gegen den FC Bayern. Obwohl die Münchener an der Tabellenspitze einmal mehr einsam ihre Kreise ziehen, rechnet sich Dardai Chancen aus, den Bock gegen den Tabellenführer umzustoßen.

 

bundesliga-duelle-hertha-bayern

 

„Dieses Spiel gegen Bayern ist die Riesen-Chance für uns, das Loch zu verlassen, in dem wir stecken. Bayern hat so viel Glück gehabt in den letzten Wochen, warum soll das in Berlin nicht mal enden?“, fragte der 40-Jährige.

„Schon ein Punkt würde bei uns Kräfte frei setzen, für viel Selbstvertrauen sorgen, dass wir für den Rest der Saison brauchen.“

In der Tat wirken die Bayern unter Carlo Ancelotti keinesfalls unantastbar. Sogar dem FC Ingolstadt war es am vergangenen Wochenende beinahe gelungen, den Bayern einen Punkt abzuknöpfen. Erst in der 90. Minute brachten die Treffer von Arturo Vidal und Arjen Robben den Rekordmeister doch noch auf Siegkurs.

 

 

Gleichwohl betonte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge: „Wir müssen nicht pessimistisch sein. Wir haben gesehen, dass die Mannschaft im richtigen Moment zulegen kann.“ Acht Siege in den vergangenen neun Liga-Spielen und ein Vorsprung von sieben Zählern auf Verfolger Leipzig untermauern Rummenigges Aussage.

 

Bayern mit starker Serie gegen Hertha

Und ein Ende des Erfolgslaufes ist vorläufig nicht in Sicht – erst recht nicht in Berlin. Zwar kann die Dardai-Elf auf eine starke Heimbilanz verweisen (acht Siege in neun Spielen), gleichzeitig haben die Münchener jedoch die letzten elf Vergleiche mit der Hertha allesamt für sich entschieden.

 

Haben Sie gewusst? Bayern ist seit geschlagenen 474 Minuten gegen Hertha ohne Gegentor. Nicht gerade das beste Vorzeichen für die zuletzt in der Offensive schwächelnden Berliner.

 

Abgesehen davon kehren mit Jerome Boateng und Franck Ribery zwei wichtige Personalien aus ihren Verletzungspausen zurück.

icon waageDie Buchmacher sehen jedenfalls schwarz für die Berliner Hausherren, was sich nicht zuletzt anhand der deutlichen Quotenlage ablesen lässt.

Denn während ein Sieg der Gäste aktuell nur zu Quoten um 1,40 gehandelt wird, cashen wagemutige Hertha-Tipper im Erfolgsfall so richtig ab.

 

About the Author

Matthias
Matthias setzte seinen ersten Schritt in den Sportjournalismus bereits wenige Monate nach bestandenem Abitur und sammelte als Praktikant bei einem renommierten Sportportal wertvolle Erfahrungen. Nach einem kurzen Abstecher in die Radio-Branche kehrte er schließlich in den Online-Journalismus zurück und arbeitete fortan als Freier Redakteur mit Vorliebe für Fußballthemen, ehe es ihn anschließend zu den Sportfreunden verschlug. Seither beschäftigt er sich auch mit dem Thema Sportwetten intensiv und hat in seinen Testberichten bereits einige Wettanbieter auf Herz und Nieren überprüft.
Top