FC Bayern vs. Frankfurt Wettquoten – DFB-Pokal 2017/18

Mit der 1:4-Schlappe gegen den VfB Stuttgart hatten die Bayern „ihrem“ Jupp Heynckes einen überraschend unwürdigen Abschied von der Bundesliga-Bühne beschert: Am Sonntag soll nun aber das Pokal-Endspiel dafür sorgen, dass zumindest der allerletzte Eindruck in guter Erinnerung bleibt.

Gegen die Frankfurter Eintracht scheint die Komplettierung des nächsten Doubles angesichts der zu erwartenden Leistungssteigerung allerdings fast schon vorgezeichnet zu sein – wenngleich der jüngste Fehltritt auch auf das anstehende Duell im Berliner Olympiastadion auszustrahlen droht.

 

Icon Top Quote
aktuell beste Bayern Quote bei Interwetten

 

Hinterlässt Kovac nichts als verbrannte Erde?

Mit der enttäuschenden Leistung gegen die Schwaben hat sich der deutsche Rekordmeister schließlich nicht nur das eigene Saisonfinale vermiest; die erste Heim-Niederlage seit dem März 2016 kam vielmehr noch für die nun wartenden Adlerträger einem Schlag in die Magengrube gleich.

 

“Es waren ein bisschen blöde Voraussetzungen. Wir sind es nicht gewohnt, hier deutlich zu verlieren.”
Thomas Müller reagierte auf die Schmach gegen Stuttgart verständlicherweise etwas verschnupft

 

Weil die Hessen zeitgleich beim frischgebackenen Vizemeister leer ausgingen, zog Stuttgart der Eintracht auf den letzten Drücker noch den (wahrscheinlich) zur Qualifikation an der Europa League berechtigenden siebten Tabellenplatz unter dem Hosenboden weg.

 

FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt:

Bet365 Logo Interwetten Logo Betsafe Logo Tipico Logo Bet3000 Logo Betway Logo William Hill Logo Sunmaker Logo
Sieg Bayern 1,22 1,25 1,21 1,22 1,25 1,25 1,25 1,20
Unentschieden 6,50 6,10 6,60 6,50 7,00 6,50 6,00 6,65
Sieg Frankfurt 12,00 11,00 11,50 13,00 12,00 10,00 11,00 13,75

* nach regulärer Spielzeit
* Quoten Stand vom 18.05.2018, 09:36 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Um sich nach dem verpatzten Endspurt doch noch für eine internationale Zukunft zu empfehlen, macht sich für Frankfurt nun schon ein Sieg im Pokalfinale erforderlich – weshalb Nico Kovac die sich zuletzt verkorkst entwickelnde Saison ausgerechnet gegen seinen künftigen Arbeitgeber retten muss.

Somit brauchen die Hessen aber zumindest nicht befürchten, dass der Trainer das Duell gegen die Bayern in schwerwiegende Gewissenskonflikte stürzt: Ein respektvoller Empfang an der Isar dürfte dem gebürtigen Berliner wohl nur als frischgebackener Pokalsieger sicher sein.

 

Leo Vegas Pokal Wette: Wann wird das Finale entschieden?

DFB Pokal Wetten bei Leo Vegas


 

Das Abschneiden in den vergangenen Wochen hat schließlich kaum dazu beigetragen, in München die Vorfreude auf den künftigen Übungsleiter ins Unermessliche zu steigern – nach dem verpatzten Saisonfinale wirkt Kovac schon vor dem anstehenden Karrieresprung ziemlich verbrannt.

 

Die Eintracht pfeift schon wieder auf dem letzten Loch

Wie bereits in der letzten Spielzeit hatten seinen Mannen auch in der jüngst beendeten Runde eine hervorragende Ausgangsposition in der Rückrunde noch verspielt: War zwischenzeitlich gar von der Königsklasse die Rede, kam am Ende nicht einmal mehr das kleinere internationale Geschäft herum.

Die frappierenden Parallelen in der Bundesliga ahnen nun auch im Kampf um den Pott nichts Gutes voraus – schließlich hatte auch schon vor zwölf Monaten eine abschließende Niederlage im Cup-Endspiel eine gänzlich enttäuschende zweite Saisonhälfte endgültig besiegelt.

Bei jener 1:2-Schlappe gegen den selbstredend favorisierten BVB stellten sich die Hessen zwar durchaus als ein würdiger Finalist heraus; mit der letztlich in Empfang genommenen Silbermedaille hatte die Reise in die Hauptstadt natürlich dennoch ihren eigentlichen Zweck verfehlt.

 


Video: Best of Ribery! Kann der Franzose auch im DFB-Pokalfinale glänzen? (Quelle: YouTube/Bayern München)

 

Nach dem Showdown gegen den nochmals deutlich unangenehmer zu erwartenden FC Bayern dürfte wohl kaum ein versöhnlicheres Fazit zu ziehen sein: Die Wettanbieter würde es nicht einmal wundern, wenn die Eintracht im diesjährigen Endspiel obendrein auch noch ihr Gesicht verliert.

Die für einen glatten Sieg des FCB im Höchstfall abzugreifende Quote von 1,25 weist die jüngste Vorstellung gegen Stuttgart als einen zu vernachlässigenden Betriebsunfall aus – der nun wahrscheinlich vielleicht sogar die in solchen Fällen übliche Reaktion des Rekordmeisters zu sehen bekommt.

Die Handicap-Quoten lassen immerhin darauf schließen, dass es für die Eintracht am Samstag gut und gerne auch etwas dicker kommen kann: Selbst ein Bayern-Sieg mit mindestens drei Toren Vorsprung spielt in der Spitze gerade einmal den 2,6-fachen Wetteinsatz ein.

 

Wettanbieter: Die Bayern machen es deutlich

Ein solcher „gemäßigter“ Kantersieg des großen Favoriten wird somit noch immer als um Längen wahrscheinlicher als ein Frankfurter Paukenschlag angesehen – demnach droht den Außenseiter bereits ein in die Verlängerung gerettetes Remis hoffnungslos zu überfordern.

Machen die Buchmacher nämlich schon Traumquoten von bis zu 7,0 locker, sofern die Eintracht das Endspiel zumindest über die üblichen 90 Minuten offenhalten kann, ist ein glatter Sieg der Adlerträger bei den Top-Bookies sogar mit einer stolzen 13,0 quotiert.

 

WM-Aus für Özil & Gündogan? Wetten bei Bet90

Durch ihr Propaganda-Treffen mit dem türkischen “Staatspräsidenten” Recep Tayyip Erdogan haben Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich selbst und der ganzen DFB-Elf einen Bärendienst erwiesen.

Wird ihnen die eigene Naivität nun zum Verhängnis? Der Wettanbieter Bet90 hat dazu eine interessante WM Kader Wette!

➜ zu den WM Kader Wetten bei Bet90!

 

Selbst mit diesen Mega-Quoten scheinen die Wettanbieter aber nur äußerst überschaubare Risiken einzugehen; in den zurückliegenden Wochen haben sich die Hessen schließlich überhaupt nicht mehr für Heldentaten zum Saisonabschluss empfehlen können.

Vier Pleiten an den letzten fünf Spieltagen machen schmerzlich deutlich, wie fahrlässig das Team auf der Zielgeraden die greifbare Europa-League-Qualifikation durch die Finger gleiten ließ – dabei zeigten sich die Hessen insbesondere in den Spielen der Wahrheit regelmäßig überfordert.

Heftige Schlappen in Leverkusen und München (jeweils 1:4) strichen die verlorengegangene Wettbewerbsfähigkeit deutlich heraus, bevor dann fast folgerichtig auch das Endspiel in der königsblauen Veltins-Arena mit 0:1 verlorenging.

 

In den entscheidenden Momenten ist auf den FCB Verlass…

Die so greifbare Chance auf die internationale Teilnahme ging somit ausgerechnet an der Stätte des letzten großen Aufbäumens flöten; im April hatte Frankfurt noch mit einem überraschenden 1:0-Erfolg auf Schalke den Wiedereinzug in das Pokal-Endspiel klargemacht.

Jenes – zugegebenermaßen etwas schmeichelhafte – Aufflackern der letzten Lebensgeister sollte nun aber umso mehr dafür Sorge tragen, dass die Eintracht ungeachtet der nicht zu leugnenden Fehlentwicklungen nicht ohne jede Hoffnung in die deutsche Hauptstadt reist.

 

 

Für leichten Optimismus dürfte überdies auch der Münchener Leistungsabfall nach dem ärgerlichen CL-Aus gegen den königlichen Titelverteidiger sorgen: Vor der Pleite gegen den VfB hatte der FCB bereits beim 3:1-Erfolg in Köln einen von vielen schattigen Momenten geprägten Auftritt absolviert.

Allerdings zeichnet es die Bayern seit jeher aus, gerade in den entscheidenden Spielen verlässlich zur gewohnten Ordnung zurückzukehren: Entsprechend klein ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich das Team nun im Pokal-Endspiel auf dem falschen Fuß erwischen lässt.

 

About the Author

Marco
Angefangen als sportfanatischer Blogger arbeitete er später als EM-Korrespondent sowie als Sportjournalist für einige deutschsprachige Medien und gibt sich nun der Faszination der Sportwetten-Welt hin.