Vorschau & Wettquoten Vergleich – Bundesliga 2017/18 Spieltag 15

Am 15. Spieltag der deutschen Bundesliga wird definitiv etwas anders sein – beim 1. FC Köln wird nicht mehr Peter Stöger auf der Trainerbank sitzen.

Dem Österreicher wurde der miserable Saisonverlauf – kein Sieg nach 14 Bundesliga-Spielen – zum Verhängnis. Da konnte selbst das 2:2 am letzten Samstag beim FC Schalke nichts mehr ändern. Somit ist die „Ära Stöger“ nach 1634 Tagen beim „Effzeh“ Geschichte.


bei Tipico auf den 15. Spieltag tippen!


Somit ist es nun vorerst Interimscoach Stefan Ruthenbeck vorbehalten, die „Geißböcke“ wieder in die Erfolgsspur zu bringen. Die erste Gelegenheit dazu bietet sich am Sonntag im enorm wichtigen Heimspiel gegen den SC Freiburg.

Während es im Tabellenkeller turbulent zuging, lief an der Spitze alles in gewohnten Bahnen ab – der FC Bayern konnte aufgrund der Patzer der Verfolger seine Führung sogar ausbauen.

 

Bundesliga – 15. Spieltag von 8. bis 10. Dezember 2017

Datum Anstoß Duell
08.12. 20:30 VfB Stuttgart – Bayer Leverkusen
09.12. 15:30 Eintracht Frankfurt – Bayern München
09.12. 15:30 Borussia Dortmund – Werder Bremen
09.12. 15:30 RB Leipzig – Mainz 05
09.12. 15:30 Hamburger SV – VfL Wolfsburg
09.12. 18:30 Borussia Mönchengladbach – Schalke 04
10.12. 18:30 1. FC Köln – SC Freiburg
10.12. 15:30 Hannover 96 – TSG Hoffeheim
10.12. 18:00 FC Augsburg – Hertha BSC

 

Eines ist allerdings auch am 14. Spieltag gleich geblieben: Der 1. FC Köln wartet weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Drei Zähler aus 14 Spielen, eine derart desaströse Bilanz hatte noch kein Bundesligist zuvor.

 

Stuttgart ist die drittbeste Heimmannschaft der Liga

Gestartet wird der 15. Spieltag am Freitag mit dem Duell zwischen dem VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen.

Für beide Mannschaften verlief der vergangene Spieltag nur wenig zufriedenstellend. Während die Schwaben in der Fremde weiter sieglos blieben (0:1 bei Werder Bremen), kam die Werkself gegen die angeschlagenen Borussen aus Dortmund zu Hause nur zu einem 1:1.

 
Der Spieltagsauftakt am Freitagabend
 

Quoten… Bet365 Logo Interwetten Logo Betsafe Logo Tipico Logo Bet3000 Logo Betfair
Stuttgart 3,20 3,30 3,25 3,30 3,30 3,40
Unentschieden 3,50 3,35 3,60 3,60 3,70 3,60
Leverkusen 2,14 2,20 2,16 2,10 2,15 2,10
zum Anbieter Bet365 Interwetten Betsafe Tipico Bet3000 Betfair

* Quoten Stand vom 4.12.2017, 11:30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Damit verpasste Leverkusen auch den Sprung auf die Europa-League-Plätze. Um diesbezüglich aber nicht noch weiter ins Hintertreffen zu geraten, wäre es für Bayer wichtig, in Stuttgart zu punkten.

 
icon blitzAllerdings ist der Aufsteiger zu Hause eine Macht: Vor heimischem Publikum ist der VfB in dieser Saison noch unbesiegt – aus sechs Partien gab es fünf Siege. In der Heimtabelle sind die Schwaben Dritter. Die letzten drei Heimspiele wurden allesamt gewonnen.
 

Deshalb gehen die Stuttgarter auch mit dem nötigen Selbstvertrauen in diese Begegnung. Aber: Leverkusen hat von den letzten vier Auswärtsspielen in der Liga keines verloren (zwei Siege, zwei Remis).

 

Gelingt Dortmund gegen Bremen der Befreiungsschlag?

Fortgesetzt wird dieser 15. Spieltag am Samstagnachmittag mit vier Begegnungen. Und hier geht es – nachdem es den einen Peter in Köln bereits erwischt hat – in Dortmund darum, ob der andere Peter seinen Trainer-Job behalten darf.

 
icon nachteileBeim BVB steht Peter Bosz nämlich weiterhin in der Kritik – und sein Stuhl wackelt bedenklich. Da konnte selbst das 1:1 bei Bayer Leverkusen nur wenig daran ändern. Denn bis zum Ausschluss für Bayers Wendell waren die Borussen so gut wie chancenlos.
 

Zwar konnte der BVB diesmal zwar einen Rückstand aufholen, aber die Schwarz-Gelben sind nun trotzdem schon seit sieben Liga-Spielen sieglos. Im Heimspiel gegen Werder Bremen muss Dortmund deshalb gewinnen – sonst könnte auch der zweite Bundesliga-Peter bald gefeuert werden.

Die Bremer waren in der jüngeren Vergangenheit immer gern gesehene Gäste im Dortmunder Signal Iduna Park – von den letzten fünf Gastspielen konnten die Grün-Weißen keines gewinnen. Heißt im Umkehrschluss: Dortmund hat die letzten fünf Heimspiele gegen Werde allesamt für sich entschieden.

 

“Wir wollen mit Peter Bosz den Turnaround schaffen.”
Für BVB-Sportdirektor Michael Zorc gibt es in Dortmund keine Trainer-Debatte.

 

Nur kommt Bremen diesmal mit neuem Selbstvertrauen. Am vergangenen Spieltag gab es einen 1:0-Erfolg über Stuttgart. Es war bereits der zweite Sieg unter Neo-Coach Florian Kohfeldt. Aber: Beide bisherigen Auswärtsspiele unter Kohfeldt hat Werder verloren – 1:2 in Frankfurt, 0:2 in Leipzig.

Der Tabellenvorletzte aus Bremen braucht jedoch unbedingt Punkte, um sich weiter dem rettenden Ufer zu nähern. An diesem sitzt aktuell der Hamburger SV, der aus den letzten zwei Liga-Spielen vier Punkte holte. Zuletzt einen beim 0:0 in Freiburg.

Nun haben die Hamburger, deren Vorsprung auf den Relegationsplatz nur zwei Zähler beträgt, wieder ein Heimspiel. Die letzten beiden Auftritte im heimischen Volkspark haben die „Rothosen“ gewonnen. Jetzt kommt aber der wiedererstarkte VfL Wolfsburg.

Die „Wölfe“ haben von den letzten fünf Liga-Spielen nur eines verloren. Am vergangenen Spieltag fegten sie Borussia Mönchengladbach mit 3:0 vom Platz. Mit diesem „Dreier“ konnten sich die Kicker aus der Auto-Stadt etwas von der Abstiegszone absetzen. Aktuell sind sie Elfter und haben fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

 

Video: Mit einem 2:1-Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg sicherte sich der HSV in der Vorsaison am letzten Spieltag den Klassenerhalt. (Quelle: YouTube/SPOX)


 

Der HSV konnte zwar in der Vorsaison das Heimspiel gegen den VfL gewinnen (2:1), aber in den drei Saisonen davor holten sich jeweils die „Wölfe“ drei Punkte aus der Hansestadt.

Zwischen dem HSV und Wolfsburg liegt in der Tabelle der FSV Mainz 05. Nach zwei Niederlagen in Folge haben die Mainzer als Tabellen-14. nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone – und nun müssen sie am Samstag auch noch bei RB Leipzig antreten.

 

 

Das Gastspiel im „Bullenstall“ wäre an sich schon eine schwere Aufgabe, schließlich hat Leipzig
fünf der bisherigen sechs Liga-Heimspiele gewonnen und dabei im Schnitt mehr als zwei Tore pro geschossen.

Da die Sachsen aber am vergangenen Spieltag mit 0:4 in Hoffenheim verloren haben, werden die „Rasenballer“ voll und ganz auf Wiedergutmachung getrimmt sein.

 
Die Samstagnachmittags-Konferenz
 

Quoten… Bet365 Logo Interwetten Logo Betsafe Logo Tipico Logo Bet3000 Logo Betfair
Frankfurt 6,00 6,20 6,35 6,50 6,50 6,50
Unentschieden 4,75 4,00 4,70 4,60 4,80 4,60
Bayern 1,45 1,55 1,48 1,45 1,50 1,47
Dortmund 1,39 1,45 1,41 1,40 1,45 1,40
Unentschieden 5,00 4,80 5,35 5,00 5,50 5,00
Bremen 6,50 6,50 6,75 7,00 7,00 7,00
Leipzig 1,33 1,45 1,38 1,35 1,45 1,36
Unentschieden 5,00 4,40 5,05 5,00 5,20 5,00
Mainz 9,00 7,20 8,35 8,50 9,00 8,50
HSV 2,50 2,60 2,45 2,45 2,50 2,50
Unentschieden 3,20 3,30 3,40 3,40 3,40 3,4
Wolfsburg 2,80 2,70 2,85 2,80 2,90 2,85
zum Anbieter Bet365 Interwetten Betsafe Tipico Bet3000 Betfair

* Quoten Stand vom 4.12.2017, 11:30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Zudem muss Leipzig punkten, denn hinter ihnen geht es in der Tabelle eng zu. Bei einer Heim-Niederlage gegen bislang auswärtsschwache Mainzer (in dieser Saison auswärts noch sieglos) könnte RB in der Tabelle von Rang 2 auf 4 fallen. Mit einem Sieg gäbe es sogar noch Chancen auf den Herbstmeistertitel.

Da müsste der FC Bayern aber bei Eintracht Frankfurt patzen. Für den Meister und Tabellenführer wird dies eine nicht zu unterschätzende Aufgabe. Immerhin liegt die Eintracht in der Tabelle auf Rang 8 und war in den letzten beiden Saisonen schon ein äußerst angenehmer Gegner für die Bayern.

 
In der Vorsaison holten die Frankfurter zu Hause ein 2:2 und eine Saison davor konnten sie dem Liga-Primus beim 0:0 ebenfalls einen Punkt abknöpfen. Nun wollen die Frankfurter auch das dritte Heimspiel in Serie gegen die Bayern unbesiegt überstehen.
 

Allerdings ist Frankfurt zu Hause in dieser Saison nicht so stark, wie in den vergangenen Spielzeiten. Aktuell liegen die Hessen in der Heimtabelle nur auf Platz 16. Aus den bisherigen sechs Heimspielen gab es nur zwei Siege und ein Remis. Zuletzt verloren sie zu Hause gegen Bayer Leverkusen mit 0:1.

Die Bayern sind zwar momentan das zweitbeste Auswärtsteam der Liga, allerdings ging der bislang letzte Auswärtsauftritt daneben. Bei Borussia Mönchengladbach setzte es eine 1:2-Niederlage.

 

Was zeigt die Wundertüte Gladbach diesmal?

Dabei zeigte sich, welch Wundertüte die Gladbacher Borussia in dieser Saison ist. Einem 2:1-Heimsieg gegen die Bayern folgte am vergangenen Spieltag eine 0:3-Packung beim VfL Wolfsburg.

Anstatt die Patzer der in der Tabelle vor ihnen platzierten Klubs (Leipzig und Schalke) auszunützen, pfuschten die „Fohlen“ selber und kassierten die vierte Liga-Pleite in dieser Saison.

Am Samstagabend geht es für die Gladbacher im heimischen Borussia-Park gegen den FC Schalke.

 
Das Duell am Samstagabend
 

Quoten… Bet365 Logo Interwetten Logo Betsafe Logo Tipico Logo Bet3000 Logo Betfair
Gladbach 2,10 2,20 2,20 2,10 2,20 2,20
Unentschieden 3,40 3,35 3,55 3,50 3,60 3,50
Schalke 3,40 3,30 3,20 3,30 3,40 3,30
zum Anbieter Bet365 Interwetten Betsafe Tipico Bet3000 Betfair

* Quoten Stand vom 4.12.2017, 11:30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Die „Königsblauen“ konnten die Euphorie nach dem furiosen 4:4 im Revier-Derby gegen Dortmund nicht ausnutzen und kamen am vergangenen Spieltag zu Hause gegen Schlusslicht Köln nicht über ein 2:2 hinaus.

Zwar wurde aus dem erhoffen Pflichtsieg nichts, aber dennoch sind die „Knappen“ bereits seit acht Liga-Spielen ungeschlagen. In Gladbach konnte Schalke zuletzt im Mai 2013 gewinnen. In der Vorsaison haben die Gladbacher das Heimspiel gegen die Schalker mit 4:2 für sich entschieden.

 

Köln will mit neuem Trainer neu durchstarten

Am Sonntag stehen drei Partien auf dem Programm. Den Auftakt macht um 13:30 Uhr der Abstiegs-Knaller zwischen dem 1. FC Köln und dem SC Freiburg.

Für den „Effzeh“ ist dies bereits ein Finale. Der Rückstand der Kölner, die mit drei Punkten am Tabellenende herum krebsen, auf die auf dem Relegationsplatz klassierten Freiburger, beträgt aktuell neun Punkte.

Verlieren die Domstädter, dürfte sich das Thema Klassenerhalt womöglich schon im Dezember erledigt haben. Gewinnen die Kölner aber, lebt die Chance auf den Klassenerhalt plötzlich wieder.

 
Die Sonntags-Paarungen
 

Quoten… Bet365 Logo Interwetten Logo Betsafe Logo Tipico Logo Bet3000 Logo Betfair
Köln 2,10 2,30 2,19 2,10 2,20 2,20
Unentschieden 3,40 3,15 3,45 3,30 3,50 3,40
Freiburg 3,40 3,30 3,30 3,50 3,40 3,40
Hannover 96 2,75 2,65 2,80 2,75 2,80 2,75
Unentschieden 3,40 3,30 3,40 3,30 3,60 3,50
Hoffenheim 2,45 2,65 2,50 2,55 2,50 2,55
Augsburg 1,85 1,90 1,91 1,90 1,90 1,90
Unentschieden 3,50 3,40 3,50 3,50 3,60 3,50
Hertha BSC 4,20 4,30 4,20 4,00 4,50 4,33
zum Anbieter Bet365 Interwetten Betsafe Tipico Bet3000 Betfair

* Quoten Stand vom 4.12.2017, 11:30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Dabei stellt sich aber die Frage: Wie reagiert die Mannschaft auf die Entlassung von Trainer Peter Stöger, der nach dem 2:2 auf Schalke gefeuert wurde?

 
icon risikoKölns Hoffnung: Mit dem SC Freiburg kommt die aktuell auswärtsschwächste Mannschaft der Liga. Die Breisgauer konnten im bisherigen Saisonverlauf in der Fremde erst einen Punkt holen. Andererseits ist Köln mit nur einem Punkt auch das heimschwächste Bundesliga-Team.
 

Im zweiten Teil der „Sonntags-Trilogie“ kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen Hannover 96 und der TSG Hoffenheim.

Während Hannover am vergangenen Spieltag bei den Bayern mit 1:3 verlor, schoss sich die TSG mit dem 4:0 gegen RB Leipzig aus ihrem Tief. Zuvor konnte Hoffenheim in sechs Liga-Spielen nur einmal gewinnen.

 

 

Hannover dagegen befindet sich im Abwärtstrend. Von den jüngsten vier Liga-Spielen haben die Niedersachsen keines gewonnen (drei gingen verloren). Nun wollen sie gegen die 1899er wieder auf die Siegerstraße zurückkehren.

Zum Abschluss des 15. Spieltages treffen der FC Augsburg und Hertha BSC aufeinander. Die Augsburger sind nach zwei Siegen in Folge wieder auf Tuchfühlung zu den Europapokalplätzen, während die Hertha weiterhin in der unteren Tabellenhälfte feststeckt.
 

About the Author

Thomas

Seit über 10 Jahren ist Thomas journalistisch im Sportbereich tätig, zunächst als Praktikant bei einem Online-Portal, danach bei einem großen österreichischen Sportverlag als fixer Redakteur. Er kann somit auf eine große Erfahrung zurückgreifen. Neben seinen absoluten Fachgebieten Tennis, Rad und Ski Alpin verfügt er – aufgrund seiner Begeisterung für die Sportart – über ein fundiertes Wissen zum Thema Fußball. Abgerundet wird das Ganze durch sein bereits lange vorhandenes Interesse an Sportwetten – kurz: die Kombination passt perfekt!