Tennis: Wer gewinnt die Australian Open 2015? Wettquoten Vergleich

Nachdem in den vergangenen Jahren angesichts der Dominanz von Djokovic, Nadal, Federer und Murray mit gutem Recht von zementierten Verhältnissen im Tennis-Zirkus der Herren gesprochen werden konnte, zeigte bereits der vorjährige Grand-Slam-Auftakt in Melbourne auf, dass das Klassement zunehmend in Bewegung kommt: Mit dem Schweizer Stanislas Wawrinka behielt in Australien immerhin erstmals seit 2005 ein Spieler die Oberhand, der nicht dem besagten heldenhaften Quartett entstammt. Doch obwohl zuletzt auch die US Open bestätigten, dass die Zeit der vorhersehbaren Ergebnisse abzulaufen scheint, drängen bei der diesjährigen Ausgabe der Australian Open (19. Januar – 1. Februar 2015) wohl noch einmal die altbekannten Recken mit aller Macht ins Rampenlicht.

 

  aktuell beste Quote Djokovic bei Interwetten

 

Dass das jüngste Grand-Slam-Endspiel in New York ohne jede Beteiligung der üblichen Verdächtigen über die Bühne ging, könnte von den langjährigen Titel-Sammlern durchaus als eine Provokation verstanden werden, der die fällige Reaktion nun schon in den kommenden Tagen auf dem Fuße folgt: Der Wiederherstellung der altbekannten Verhältnisse hat sich dabei insbesondere der Weltranglistenerste Novak Djokovic verschrieben, der zuletzt erst mit seinem Sieg bei den World Tour Finals in London zum Jahresabschluss seine Machtansprüche unterstrich. Nachdem das vorjährige Turnier in "Down Under" für den Serben bereits unerwartet früh im Viertelfinale zu Ende ging, trauen es die Wettanbieter dem Becker-Schützling nunmehr zu, wieder an die Siegesserie zwischen 2011 und 2013 anzuknüpfen: Für den insgesamt fünften Triumph in Melbourne gibt’s gerade etwa den doppelten Wetteinsatz zurück.

 

Australian Open Herren:
N. Djokovic siegt in Melbourne 1,45 1,42 1,40 1,40 1,45 1,40
A. Murray siegt in Melbourne 2,80 2,90 3,00 2,95 2,85 3,10

Text: VOR Beginn der Australian Open, Quoten Stand: vor dem Finale

 

Rafael Nadal musste sich in der vorjährigen Ausgabe der Australian Open dagegen zwar erst im Finale geschlagen geben; da der bislang einzige Erfolg auf den Hartplätzen zu Melbourne somit aber nach wie vor aus dem bereits ziemlich fernen Jahr 2009 datiert, schien sich gegen den eidgenössischen Überraschungs-Triumphator einmal mehr zu bestätigen, dass der Spanier lediglich auf Sand zum Verbreiten von Angst und Schrecken in der Lage ist. Trotz dieser Erkenntnis wird dem Mallorquiner nach einer etwas längeren Verschnaufpause im vergangenen Herbst nun ein strahlendes Comeback auf der großen Tennis-Bühne zugetraut – in den Titel-Quoten um 8,0 ist jedoch offensichtlich noch nicht der fragwürdige Eindruck eingepreist, den Nadal zuletzt bei dem peinlichen Erstrunden-Aus in Doha hinterlassen hatte.

 

Auf der Liste der aussichtsreichen Starter darf zudem natürlich auch der ewige Roger Federer nicht fehlen; denn wenngleich der Schweizer letztmals vor rund zweieinhalb Jahren ein Grand-Slam-Turnier gewann, könnte sich doch der jüngste Erfolg im Davis Cup für den 33-Jährigen als ein erquickender Jungbrunnen erweisen. Mit dem erstmaligen Sieg seiner Nationalmannschaft hat sich Fed-Ex schließlich nicht weniger als einen Jugendtraum erfüllt – aufgrund dieser Motivationsspritze deuten nun Quoten um 6,0 darauf hin, dass auch in Melbourne wieder mit Federer zu rechnen ist. Bei Andy Murray macht sich dagegen das leichte Abrutschen in der Weltrangliste deutlich bemerkbar: Da der Brite nicht mehr zu den aktuellen Top 4 der Herren zu zählen ist, wäre ein erfolgreiches Abschneiden bei den Australian Open bereits für zweistellige Quoten gut.

 

                                        zu den Tenniswetten beim Buchmacher Interwetten

 

 

Der momentan auf Platz vier der Weltrangliste geführte Stanislas Wawrinka ist ungeachtet der Tatsache, dass er sich in den nächsten Tagen und Wochen als Titelverteidiger auf den Court begibt, bei den Wettanbietern derweil noch immer für die Rolle des Geheimtipps gut – sollte sich Melbourne erneut als das gemütliche Wohnzimmer von "Stan the man" erweisen, räumen erfolgreiche Tipper bei den großzügigsten Bookies sage und schreibe den 14-fachen Einsatz ab. Überdies könnte es sich lohnen, mit Kei Nishikori auch den Finalisten der US-Open im Auge zu behalten: Mit Blick auf die sich bei Werten um 15,0 einpendelnden Quoten muss der erste Grand-Slam-Triumph des Japaners schließlich kein Ding der Unmöglichkeit sein.

 

die besten Tennis Wettanbieter im Test

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 30. Januar 2015 um 14:30 Uhr
 

Mybet: Bei Bayern-Gegentoren klingelt`s in der Tipper-Kasse!

41:4-Tore und 45 Punkte – und das schon zu Saisonhalbzeit! Angesichts dieser zweifelsohne erdrückenden Dominanz des bis dato ungeschlagenen Herbstmeisters München werden natürlich auch heuer wieder Spekulationen angestellt, welcher Liga-Konkurrent den Bayern die erste Saison-Niederlage zufügen wird. Entgegen jeglichen Hinrunden-Eindrücken verrät schließlich schon die Statistik, dass es bis heute keiner Bundesliga-Elf gelungen ist, eine komplette Spielzeit unbesiegt zu überstehen.

 

zur Aktion „Beat the Bayern – jetzt klingelt`s“ bei Mybet

 

Grund genug für Mybet, um der bereits im Vorjahr offerierten Wettaktion „Beat the Bayern“ neues Leben einzuhauchen. Diese ermöglicht es Sportwettern bis auf Weiteres, mit verringertem Risiko auf die erste Saisonniederlage von Schweinsteiger & Co. zu tippen. Denn all jene, die zumindest 5 Euro auf eine Bundesliga-Pleite des Herbstmeisters setzen, bekommen für jedes Gegentor das die Münchener in ebendieser Partie kassieren, einen 5 Euro-Bonus gutgeschrieben - ganz egal welches Ergebnis schlussendlich auf der Anzeigetafel steht.

 

Dank „Beat the Bayern II – Jetzt klingelt`s“ gewinnen die lukrativen, jedoch zumeist aussichtslosen Tipps auf Bayern-Pleiten in der Bundesliga nun endlich wieder an Reiz. Schließlich würde so schon ein einziges Törchen der unterlegenen Mannschaft reichen, um den Mindesteinsatz (5 Euro) zurückzuerobern. Sollten dem Bayern-Kontrahenten gleich mehrere Treffer gelingen, bestünde gar die Möglichkeit, dass Mybet 10 Euro oder mehr zurück auf die Kundenkonten transferiert.

 

                                               Der Wettanbieter Mybet im Sportwetten Test

 

 

Für diejenigen, die sich diese reizvolle Rückrunden-Gelegenheit nicht entgehen lassen wollen, gilt es lediglich einige Kleinigkeiten zu beachten. So sei an dieser Stelle nochmals darauf hingewiesen, dass sich Spieltag für Spieltag ausschließlich die allererste auf eine Bayern-Niederlage platzierte Einzel- oder Kombiwette (Dreiwegwette / Mindesteinsatz 5 Euro) für „Beat the Bayern II – jetzt klingelt`s“ qualifiziert. Weitere Tipps auf FCB-Pleiten sind ebenso wie System-und Livewetten gänzlich von der Aktion ausgeschlossen. Gleiches gilt für Besitzer einer Mybet-Kundenkarte.

 

Da der Bookie mit dem Herz für Amateurfußball die Gegentor-Prämie binnen 72 Stunden als Bonusguthaben gutschreibt, gilt es diese vor Auszahlung oder Übertragung mit einer Sportwette (Mindestquote 2,00) freizuspielen. Alle weiteren Fakten rund um diese spannende und reizvolle Promotion sind der „Aktionen“-Seite im Mybet-Sportsbook zu entnehmen.

 

die besten Wettanbieter im Vergleich

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 26. Januar 2015 um 11:03 Uhr
 

Australian Open Package: Boni lukrieren & Tennis Reise gewinnen

Das erste große Tennisturnier des Jahres holt traditionell nicht nur die Filtzkugelfans, sondern auch die Tennistipper aus dem Winterschlaf. Deshalb, und um den Saisoneinstand in Down Under zu feiern, hat der skandinavische Wettanbieter Betsson ein eigenes Australian Open-Package für seine Wettkunden geschnürt, das aus zahlreichen Bonusaktionen und einem Hauptpreis besteht: einer Reise zu den French Open Ende Mai 2015.

 

zur Australian Open Tennis Wetten Aktion bei Betsson

 

Die Flugreise inklusive Hotelübernachtung und Tickets für das Turnier kommen unter all jenen Betsson-Wettkunden zur Verlosung, die, nachdem sie zur Aktion angemeldet (über einen Button auf der Aktionsseite möglich), bis zum 1. Februar 2015 zumindest 100 Euro an Wetteinsätzen auf die Australian Open tätigen. Diese Marke schnell und einfach zu erreichen, hat der Bookie zahlreiche Bonusangebote rund um das Turnier eingerichtet, darunter „Geld zurück“-Angebote, eine Gratiswette und einen „Gewinn-Booster“.

 

Sein „Geld zurück“ (= Wetteinsatz retour) erhält beispielsweise, wer eine Pre Match Sieg-Wette auf ein Spiel der Männer abschließt, sofern diese nicht aufgeht, weil der erwählte Spieler nach 2 Sätzen in Führung verliert. Versichert sind dabei bis zu maximal 100 Euro an Wetteinsatz. Eine Gratiswette steht hingegen für mobile Tipper bereit. Sie erhalten für eine 5 Euro-Wette auf ein Spiel der Australian Open eine Gratiswette im selben Wert.

 

 

                                     Der Wettanbieter Betsson im Sportwetten Test

 

Der „Gewinn-Booster“ greift für alle Nettogewinne (= Auszahlungsbetrag abzüglich Wetteinsatz), die im Livewetten Center und über Kombiwetten (zumindest 1 Auswahl muss ein Australian Open Tipp sein) lukriert wurden. Sofern die Quote der Kombination zumindest 1,50 beträgt und die Wette gewinnt, wandern weitere 20% des Nettogewinns als Bonus auf das Wettkonto.

 

Als Bonusgeld sind die erzielten Guthaben weiter in Sportwetten (siehe Teilnahmebedingungen auf betsson.com) zu verwenden. Auf diese Weise ist die 100 Euro-Marke an Australian Open-Wetten schnell erreicht und die Teilnahme an der Verlosung um das Roland Garros-Reisepaket gesichert!

 

die besten Wettanbieter im Vergleich

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 20. Januar 2015 um 09:24 Uhr
 

7 Runden, 7 Tennis Wettaktionen: die Australian Open bei ComeOn

Mit dem Aufschlag in Down Under am 19. Jänner ist das Tennisjahr eröffnet! Dabei steht fest: Nach einer Saison der Höhen und Tiefen soll 2015 wieder das Jahr der „Big Four“ (Djokovic, Nadal, Federer und Murray) werden. Die Australian Open aber stehen, geht es nach den Wettanbietern, ganz im Zeichen des Serben Novak Djokovic. Bei den Damen hingegen setzen die Buchmacher einmal mehr ihre Karten auf Serena Williams und Maria Sharapova. Dies, zumal Vorjahressiegerin Li Na ihre Karriere beenden musste.

 

  zu den Australian Open Wetten bei ComeOn

 

Bevor aber der erste Grand Slam Titel der Saison an einen Herrn und eine Dame vergeben ist, müssen die Tennis Asse in Down Under durch 7 Runden – 7 Runden, die der Wettanbieter ComeOn zu versüßen weiß: Unter dem Motto „Get closer to the action“ ist auf die Dauer eines jeden Turnierabschnitts eine eigene Wettaktion eingerichtet. Während der 1. Runde (19. und 20.01.) beispielsweise, profitieren die Wettkunden von einer risikofreien Wette (Geld zurück, wenn der Tipp verliert).

 

                                      Der Wettanbieter ComeOn im Sportwetten Test

 

Die 2. Runde (21. und 22.01.) hingegen steht ganz im Zeichen einer Kombi-Wettchallenge. Wer diese erfüllt, erhält 50 Euro extra Wettguthaben. An den Folgetagen, dem 23. und 24.01. (3. Runde), wartet dann ein Live Wetten Cashback, anschließend, im Achtelfinale (25. und 26.01.) werden via mobile Devices platzierte und gewonnene Australian Open Wetten belohnt und für eine im Viertelfinale (27. und 28.01.) verlorene Wette gibt’s „Geld zurück“. Während der Halbfinals, am 29. und 30.01., kann schließlich ein 5 Euro-Einzahlungsbonus lukriert werden und zum Finale wartet gar ein 25 Euro-Cash Back.

 

Auf diese Weise führt der Wettanbieter ComeOn seine fleißigen Tennis-Tipper durch das gesamte Turnier. Zu beachten sind dabei freilich – wie stets – die Teilnahmebedingungen, insbesondere die zeitlichen Vorgaben: Anfang und Ende einer jeden Aktion ist an die Ortszeit (AEDT und NICHT GMT) gebunden und die lukrierten Boni müssen innerhalb von 7 Tagen umgesetzt werden.

 

die besten Wettanbieter im Vergleich

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 19. Januar 2015 um 13:45 Uhr
 

Expekt: auf Tennis Australian Open wetten und Freiwette gewinnen!

Dass das Sportwettenjahr 2015 erst mit Beginn der Australian Open vollends aus seinem Dornröschenschlaf erwacht, ist dieser Tage nicht zu übersehen. Denn beinahe alles was im Buchmachergeschäft Rang und Namen hat wartet rechtzeitig zum Grand Slam Highlight von Melbourne mit einer spannenden Wettaktion auf. Natürlich steht dem auch Expekt in nichts nach:

 

  zur Australian Open 2015 Aktion bei Expekt

 

Der in Gibraltar residierende Wettanbieter richtet sich dabei voll und ganz an die Livewetten-Cracks unter den Tennisfans. Sie haben noch bis 1. Februar 2015 (23:59 MEZ) die Chance, sich mit möglichst vielen und möglichst erfolgreichen Echtzeitwetten ihren Anteil am 1.000 Euro-Preispool zu sichern. Hierfür entscheidend ist die Endplatzierung im hauseigenen Ranking. Wie immer, lässt sich dieses durch Einheimsen von Punkten verbessern.

 

Die Vergabe der selbigen ist dabei strikt reglementiert: so erhalten erfolgreiche Echtzeit-Tipps pro gewonnenem Euro 2 Punkte, während gescheiterte Livewetten immerhin noch 1 Punkt für jeden eingesetzten Euro einbringen. Bestenfalls winkt demjenigen, der im hauseigenen Ranking am Ende die meisten Punkte gesammelt hat, so ein Hauptpreis von 250 Euro, welcher in Form einer Gratiswette in Anspruch genommen werden kann. Davon abgesehen, erhalten allerdings auch die Ränge 2-20 ihren Anteil in Form einer Freebet, deren Wert sich jedoch mit absteigender Platzierung verringert.

 

                                                   zum ausführlichen Expekt Testbericht

 

 

Dabeisein ist ein Kinderspiel: einfach für die Aktion registrieren und schon werden alle qualifizierenden Wetten berücksichtigt. Dies ist genau dann der Fall, wenn die Wette eine Mindestquote von 1,20 aufweist und das Einsatzlimit von 100 Euro nicht überschreitet. Ob nun Kombi- oder Einzelwette ist dabei völlig einerlei. Wichtig ist lediglich, dass entsprechende Tipps ausschließlich Partien der Australian Open beinhalten. Aber Vorsicht: Begegnungen der Mixed- und Juniorenkonkurrenzen von Melbourne sind zur Gänze von der Teilnahme ausgeschlossen!

 

Abschließend sei noch darauf hingewiesen, dass die aus Gratiswetten lukrierten Gewinne gewissen Bonusbedingungen unterliegen. Diese lassen sich ebenso wie das aktuelle Ranking, die exakten Teilnahmebedingungen und die Verfahrensweise bei einem Unentschieden zwischen zwei Spielern auf der Expekt-Website nachlesen.

 

die besten Wettanbieter im Vergleich

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 19. Januar 2015 um 15:18 Uhr
 


Seite 10 von 127