20. Spieltag der Premier League 2014/15 - Vorschau & Wettquoten

Der Hinrunden-Abschluss wurde von den drei Top-Teams der Premier League im synchronen Gleichschritt absolviert; nachdem sich der FC Chelsea, die Citizens und Manchester United am Boxing Day keinerlei Blößen gaben, wurde das Trio dann am vergangenen Sonntag etwas überraschend mit jeweils vermeidbaren Unentschieden abgespeist. Bei so viel ungewohnter Einigkeit stellt sich die Frage, ob nun vielleicht der Jahreswechsel den Gleichklang durcheinanderbringt – schon am Neujahrstag sieht sich nämlich auch die überschaubare Spitzengruppe herausgefordert, anlässlich des ersten Spieltages der Rückrunde sofort wieder ihren Mann zu stehen.

 

zu den Premier League Wetten bei Tipico

 

Allerdings ist ohnehin offen, ob die Red Devils aus Manchester überhaupt noch zu den vollwertigen Anwärtern auf die Meisterschaft zu zählen sind; mit Blick auf den momentan zu beklagenden 10-Punkte-Rückstand auf den FC Chelsea sind die Titelchancen des englischen Rekord-Champions wohl allenfalls noch theoretischer Natur. Um jedoch wenigstens diese Mini-Chance auch im neuen Jahr zu wahren, kommt die Mannschaft von Louis van Gaal um einen Sieg im Britannia Stadium praktisch gar nicht herum: Bei Stoke City kann sich für United ab 13.45 Uhr somit alles nur um das Einfahren eines makellosen Dreiers drehen.

 

Nach dem Appetizer in Stoke-on-Trent steht dann ab 16 Uhr mit gleich acht Parallelspielen die volle Ladung Premier League auf dem Programm: Zu dieser Stunde greift mit Manchester City unter anderem auch der amtierende Titelverteidiger in das Geschehen ein, der erst vor wenigen Tagen zum Abschluss der Hinrunde einen denkbar ärgerlichen 2:2-Rückschlag gegen Burnley verkraften musste. Für die Aufholjagd des abgeschlagenen Aufsteigers möchte der Tabellenzweite nun mit Sicherheit den AFC Sunderland zur Kasse bitten – sollten sich die Prognosen der Wettanbieter als zutreffend erweisen, werden den Black Cats im Etihad Stadium ein paar richtig bitterböse Neujahrsgrüße zugestellt.

 

 

                                    zum Premier League Wettangebot bei Bet365

 

 

Deutlich spannender geht es dagegen vermutlich im St. Mary’s Stadium zu, wo es der FC Southampton mit dem FC Arsenal zu tun bekommt: Vor dem Duell der punktgleichen Champions-League-Aspiranten haben die Gastgeber lediglich noch aufgrund des besseren Torverhältnisses knapp die Nase vorn. Nachdem die Gunners zuletzt bereits mit einem 2:1-Erfolg über West Ham United eine Überraschungsmannschaft schwungvoll überflügelten, würden sich die Kanoniere für eine Fortsetzung ihres Laufs schon am Donnerstag mit dem erstmaligen Sprung auf den vierten Tabellenplatz belohnen – allerdings konnten die „Saints“ unlängst mit einem 1:1bereits dem aktuellen Tabellenführer Chelsea erfolgreich den Wind aus den Segeln nehmen.

 

Die Hammers sind nach zwei Derby-Niederlagen in Folge derweil im Heimspiel gegen West Bromwich auf einen versöhnlichen Abschluss der Feiertagswoche aus: Sollte West Ham United jedoch auch gegen die Baggies einen neuerlichen Rückschlag erleiden, könnte davon nicht zuletzt auch der FC Liverpool profitieren. Nach langen Anlaufschwierigkeiten scheint der Vizemeister so allmählich wieder bereitzustehen, um in der Premier League Nägel mit Köpfen zu machen – und ein standesgemäßer Heimsieg gegen das Schlusslicht aus Leicester brächte die Reds nun bereits einen weiteren wichtigen Schritt an die europäischen Startplätze heran.

 

Das Team aus Swansea wird der FC  Liverpool am 1. Januar allerdings vermutlich noch nicht überflügeln können; rein tabellarisch scheinen die Waliser bei den abstiegsbedrohten Queen Park Rangers schließlich vor einer bloßen Pflichtaufgabe zu stehen. Da die Super Hoops jedoch keines ihrer letzten sechs Heimspiele verlorengeben mussten, gilt es an der Loftus Road zunächst einmal, den unbändigen Willen des Gastgebers zu brechen, der sich zur Saison-Halbzeit immerhin als der stärkste der drei Aufsteiger aus der Championship präsentiert.

 

Die drei weiteren 16-Uhr-Partien sind derweil vor allem für Liebhaber des gepflegten Abstiegskampfes interessant: Während bei den Vergleichen zwischen Aston Villa und Crystal Palace sowie Newcastle United und dem FC Burnley jeweils die gastierenden Teams am Rande des Abgrunds balancieren, darf sich Hull City gegen den FC Everton vor der eigenen Anhängerschaft aus dem Tabellensumpf befreien. Für die Tigers steht nach der bitteren Schlappe gegen das Schlusslicht Leicester obendrein Wiedergutmachung auf dem Programm – nur mit einem Heimsieg zu Neujahr tröstet die Elf von Steve Bruce ihren Anhang im Eiltempo über die jüngste Enttäuschung hinweg.

 

Derweil Hull am vergangenen Sonntag einen herben Rückschlag im Klassenkampf erlitt, nahm der FC Chelsea zeitgleich die Herbst-Meisterschaft in Empfang: Mit einem etwas zu mageren 1:1 in Southampton erreichten die Blues aber nur mit halber Fahrt das heißersehnte Etappenziel. Nach dem schweren Hinrunden-Ausstand, bekommt die Mannschaft von Jose Mourinho nun allerdings auch zum Rückrundenstart gleich wieder eine richtig knifflige Aufgabe vorgesetzt – im (gefühlten) Topspiel des Tages muss sich der Spitzenreiter in einem Derby ab 18.30 Uhr an der White Hart Lane bei den Spurs aus Tottenham bewähren.

 

die besten Fussball Wetten im Test

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 29. Dezember 2014 um 16:12 Uhr
 

19. Spieltag der Premier League 2014/15 - Vorschau & Wettquoten

Nach dem Boxing Day sorgt die englische Premier League auch weiterhin dafür, dass der fußballerische Betrieb zwischen den Jahren nicht gänzlich zum Erliegen kommt: Bevor die 20 Erstligisten am Donnerstag mit einem weiteren kompletten Spieltag das neue Jahr begrüßen, wird am 28. und 29. Dezember schnell noch die Hinrunde zum Abschluss gebracht. Mit stolzen neun Partien hält insbesondere der Sonntag eine satte Zahl an Wett-Chancen bereit – und wie schon am 2. Weihnachtsfeiertag wird dabei gleich um 13:00 Uhr von einem echten Spitzenspiel ein attraktiver Anfang gemacht.

 

zu den Premier League Wetten bei Tipico

 

Zwar hinken die Spurs aus Tottenham vor ihrem Heimspiel gegen Manchester United noch ein gutes Stück hinter der Spitzengruppe der Premier League hinterher; zuletzt sorgten aber immerhin drei Siege in Serie dafür, dass sich mittlerweile auch die Mannschaft von Mauricio Pochettino wieder berechtigte Hoffnungen auf einen internationalen Startplatz machen darf. Da es der an der White Hart Lane gastierende Rekordmeister jedoch auf einen ungleich imposanteren Lauf von neun Pflichtspielen ohne jede Niederlage bringt, haben die Red Devils bei den Wettanbietern relativ klar die Nase vorn – entsprechend kann United wohl auch noch zum Jahreswechsel darauf hoffen, im Besitz einer Mini-Chance auf den nationalen Titel zu sein.

 

Um aber tatsächlich wieder etwas näher an die Spitze heranzuschnuppern, ist Man United irgendwann einmal auf einen Fehltritt des FC Chelsea angewiesen: Einen solchen Rückschlag könnte der Tabellenführer jedoch durchaus schon ab 15.05 Uhr erleiden, wenn das Team von Jose Mourinho im St. Marry’s Stadium auf dem den heimstarken Tabellenvierten aus Southampton trifft. Der direkte Verfolger der Blues würde dann voraussichtlich ab 16 Uhr von einem derartigen Ausrutscher des Spitzenreiters profitieren: Sollte Chelsea bei den „Saints“ wider Erwarten untergehen, kann sich Manchester City mit einem Pflicht-Heimsieg gegen den FC Burnley rein theoretisch sogar noch Hoffnungen auf die Herbstmeisterschaft machen.

 

 

                                           zum Premier League Wettangebot bei Bet365

 

 

Zeitgleich mit den Citizens rollt zudem auch noch in fünf anderen englischen Stadien der Ball. Hochspannung ist dabei insbesondere im Derby zwischen West Ham United und dem FC Arsenal garantiert, in dem den überraschend starken „Hammers“ vor der eigenen Anhängerschaft schon ein Unentschieden genügt, um die Gunners weiterhin auf Abstand zu halten. Die Favoritenstellung hat in diesem Vergleich aber erwartungsgemäß der gastierende Champions-League-Achtelfinalist inne – immerhin mussten die Hausherren bereits beim 0:2 gegen den FC Chelsea am Boxing Day erkennen, dass man der lokalen Top-Konkurrenz ungeachtet des aktuellen Höhenfluges noch nicht das Wasser reichen kann.

 

Das zweite Londoner Derby des Tages zwischen den Queens Park Rangers und Crystal Palace bekommt derweil zeitglich ein Sechs-Punkte-Duell um den Klassenerhalt zu sehen: In bedenklicher Nähe zur gefährlichen Zone halten sich überdies Aston Villa und der FC Sunderland auf, für die es im Villa Park entsprechend gleichfalls um etwas mehr als nur die üblichen drei Zähler geht. Ein Achtungserfolg stünde nicht zuletzt auch den Baggies aus West Bromwich gut zu Gesicht – angesichts des undankbaren Gastspiels in Stoke-on-Trent droht der Jahreswechsel für die Truppe von Alan Irvine dann allerdings doch ziemlich unruhig über die Bühne zu gehen. Die Sorgenfalten werden sich zudem auch beim Verlierer des Vergleichs zwischen Hull und Leicester vertiefen – schließlich haben beide Klubs schon lange vor dem letzten Hinrunden-Spieltag die höchste Gefahrenstufe ausgerufen.

 

Im sonntäglichen „Topspiel“ zwischen Newcastle und dem FC Everton treffen dagegen zwei Mannschaften aufeinander, die bereits zur Saison-Halbzeit vermeintlich unrettbar mit dem bedeutungslosen Mittelfeld der Premier League verwachsen sind. Die sich erst am Montag duellierenden Teams aus Liverpool und Swansea stehen tabellarisch derzeit zwar kaum besser da, zumindest der gastgebende Vizemeister dürfte sich für die Rest-Saison aber gewiss noch eine ganze Menge vorgenommen haben. Gegen den walisischen Tabellennachbarn muss sich nun allerdings erst einmal erweisen, ob höhere Ziele für die Reds überhaupt realistisch sind – immerhin die Wettanbieter zeigen sich jedoch optimistisch, dass man in Anfield nach wie vor einige Pfeile im Köcher hat.

 

die besten Fussball Wetten im Test

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 27. Dezember 2014 um 10:56 Uhr
 

Premier League 2014/15: FC Chelsea - West Ham Wetten & Quoten

Traditionell wartet der als inoffizieller Saison-Höhepunkt gefeierte Boxing Day stets auch mit dem einen oder anderen heißen Derby auf: In der diesjährigen Ausgabe dürfte beim Duell zwischen Chelsea und West Ham jedoch nicht nur die enorme Rivalität beider Klubs die Gemüter erhitzen, obendrein kann das Aufeinandertreffen an der Stamford Bridge für sich geltend machen, ein echtes Spitzenspiel zu sein. Während die nach wie vor verteidigte Tabellenführung der Blues dabei vielleicht noch als der Normalfall anzusehen ist, war mit dem aktuell belegten vierten Platz der Hammers zum Saisonstart sicher nicht zu rechnen – letztmals hatten die Gäste schließlich vor über drei Jahrzehnten einen ähnlich starken Lauf in der Hinrunde erwischt.

 

zu den Premier League Wetten bei Interwetten

 

Momentan sorgt eine Serie von vier Dreiern und einem Unentschieden aus den jüngsten fünf Partien dafür, dass die Mannschaft von Sam Allardyce sogar ein bisschen vom erstmaligen Einzug in die Champions League träumen kann: Allerdings ist es nicht unwahrscheinlich, dass man dem Überflieger der vergangenen Wochen nun schon an der Stamford Bridge die Flügel gehörig zusammenstutzt. Mit einer perfekten Bilanz von acht Siegen stellte sich der FC Chelsea im bisherigen Verlauf der Spielzeit schließlich als verlässliche Heim-Konstante der Premier League heraus – wieder einmal arbeitet Jose Mourinho erfolgreich an dem Mythos, in der vereinseigenen Festung unbezwingbar zu sein.

 

 
Sieg Chelsea 1,33 1,30 1,33 1,40 1,35 1,33
Unentschieden 5,25 5,00 5,00 5,20 5,10 5,00
Sieg West Ham 9,50 9,00 9,50 9,00 9,50 8,75

 

 

Im wichtigen Derby gegen die Hammers dürften die Gastgeber nun nach aller Voraussicht sogar besonders verbissen darum kämpfen, dass ihre nach wie vor gänzlich weiße Weste auch weiterhin ohne jeden Schmutzrand bleibt – nachdem sich West Ham bereits bei Manchester United und dem FC Everton starken Hausherren nicht vollauf gewachsen zeigte, wird der demnächst ins Londoner Olympiastadion umziehenden Mannschaft deshalb von den Wettanbietern die dritte Auswärts-Niederlage des Jahres prophezeit. Immerhin lassen niedrige Siegquoten von deutlich unter 1,4 vermuten, dass am Ende eigentlich nur der FC Chelsea als Sieger infrage kommt.

 

Andererseits hatten die Chancen der Hammers lange nicht mehr so gut gestanden, beim ungeliebten Nachbarn endlich wieder einmal einen großen Erfolg davonzutragen: Während West Ham nämlich eine richtig starke Serie für sich geltend machen kann, haben die Blues zuletzt – zumindest jenseits der Heimat – schon ein bisschen von ihrem anfänglichen Schwung eingebüßt. Dennoch scheint an einen Auswärtssieg am zweiten Weihnachtsfeiertag mit Blick auf die knapp zweistelligen Quoten kaum zu denken zu sein; und selbst für einen Punktgewinn muss sich der Gast angesichts des mit einem Best-Wert von 5,25 quotierten Remis vermutlich gewaltig strecken.

 

 

                                                     zum Premier League Wettangebot bei Bet365

 

 

Zwar wird von West Ham mittlerweile bereits seit 13 Jahren auf einen Sieg im Londoner Westen gewartet, dennoch konnte schon so manches der vorjährigen Gastspiele den altbekannten Verdacht bestätigen, dass ein Derby seinen eigenen Regeln folgt. Obwohl die Hammers in der jüngeren Vergangenheit eher als Fahrstuhlmannschaft denn als Überflieger in Erscheinung traten, kam etwa auch in der Vorsaison ein überraschender Auswärts-Zähler an der Stamford Bridge für den Gast herum – wer wollte somit also kategorisch ausschließen, dass den Blues nun nicht gegen den derzeit in voller Fahrt befindlichen Stadtrivalen die erste Zacke aus der Heim-Krone fällt?.

 

 

die besten Fussball Wettanbieter im Vergleich

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 23. Dezember 2014 um 13:56 Uhr
 

18. Spieltag der Premier League 2014/15 - Vorschau & Wettquoten

In der Weihnachtszeit bricht in England stets die intensivste Phase in der nationalen Meisterschaft an. Traditionell steht am Boxing Day, dem 26. Dezember, ein kompletter Spieltag auf dem Programm. Bereits am frühen Nachmittag, um 13:45 Uhr, hat Tabellenführer Chelsea die Gelegenheit im Londoner Derby gegen West Ham United seine Spitzenposition mit einem Sieg weiter auszubauen. Nach Ansicht der Wettanbieter spricht alles für die Mannschaft von Jose Mourinho. Für einen Außenseitersieg von West Ham wird der Gewinn des bis zu zehnfachen Wetteinsatzes (9,5 bei Tipico) in Aussicht gestellt. 

 

zu den Premier League Wetten bei Tipico

 

Am Nachmittag um 16 Uhr kommen acht weitere Partien zur Austragung. Auch der erste Verfolger Chelseas, Titelverteidiger Manchester City, gilt im Auswärtsspiel bei West Bromwich Albion als Favorit. Zumal die Citizens die letzten acht Pflichtspiele jeweils gewonnen haben und nach mäßigem Saisonstart immer besser in Schwung kommen. Gar nicht in Schwung kommt dagegen bisher Vizemeister Liverpool. Nachdem die "Reds" bereits in der Champions League gescheitert sind, sitzen sie auch in der Premier League als Zehnter im Mittelfeld fest. Dennoch sollte im Auswärtsspiel bei Aufsteiger Burnley das Punktekonto aufgestockt werden können.

 

Die Überraschungsmannschaft der Saison war bisher der FC Southampton. Lange Zeit lagen die "Saints" auf dem zweiten Tabellenplatz, rutschten aber nach vier Niederlagen in Folge auf Platz fünf zurück. Am vergangenen Wochenende gab es mit dem 3:0-Heimsieg über Everton aber wieder ein Erfolgserlebnis, an das im Auswärtsspiel bei Crystal Palace angeknüpft werden soll. Everton strebt dagegen im Heimspiel gegen Stoke City nach Wiedergutmachung.

 

 

                                            zum Premier League Wettangebot bei Bet365

 

 

Tottenham Hotspur feierte am vergangenen Wochenende einen knappen 2:1-Sieg über den FC Burnley und brachte sich damit wieder in die Nähe der internationalen Startplätze. Aktuell rangieren die Spurs aber nur auf Rang sieben. Mit einem Auswärtssieg bei Tabellenschlusslicht Leicester soll es am zweiten Weihnachtsfeiertag weiter aufwärts gehen. In fremden Stadien war Tottenham in dieser Saison bisher erfolgreicher als an der heimischen White Hart Lane.

 

Für Manchester United geht es nach einer desaströsen Saison 2013/14 unter dem neuen Trainer Louis van Gaal wieder etwas aufwärts. Aktuell liegen die Red Devis – die sich in der Vorsaison nicht einmal für einen internationalen Bewerb qualifizieren konnten – auf Platz drei. Vor allem daheim hat United fast wieder zu alter Stärke zurückgefunden. Am Freitag ist Newcastle United im Old Trafford zu Gast und geht als klarer Außenseiter ins Spiel.

 

Der AFC Sunderland hat in der laufenden Saison erst drei Spiele gewonnen. Dennoch rangiert der nordenglische Traditionsklub in der Tabelle als Vierzehnter außerhalb der Abstiegsplätze, da zugleich erst vier Partien verloren gingen. Mit zehn Remis ist Sunderland der Unentschieden-Spezialist der Liga. Im Heimspiel gegen den Vorletzten Hull City sollen aber wieder drei Punkte auf dem Konto des sechsfachen englischen Meisters landen. Swansea City könnte mit einem Heimsieg über Aston Villa einen weiteren Schritt in Richtung europäischer Startplätze machen. Der Traditionsklub aus Birmingham hat mit 11 Treffern die schwächste Offensive der Liga, hält sich aber als Zwölfter dennoch im Mittelfeld der Tabelle.

 

Abgeschlossen wird der 18. Spieltag am zweiten Weihnachtsfeiertag so, wie er begonnen hat, nämlich mit einem Londoner Derby. Um 18:30 Uhr empfängt Arsenal dabei die Queens Park Rangers. Für die Buchmacher ist diese Begegnung eine eindeutige Angelegenheit. Ein Erfolg von QPR wäre mehr als den zehnfachen Wetteinsatz wert. Die Gunners liegen aktuell nur auf Platz sechs, könnten aber mit dem erwarteten Heimsieg über den Aufsteiger einen Platz gutmachen.

 

die besten Fussball Wetten im Test

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 22. Dezember 2014 um 11:35 Uhr
 

Auslosung Europa League Zwischenrunde 2015 – Wettquoten Vergleich

48 Mannschaften nahmen im vergangenen Herbst die Gruppenphase der Europa League in Angriff, die besten 24 qualifizierten sich in 12 Gruppen für die K.o-Phase. Dazu gesellten sich die acht Gruppen-Dritten der Champions League. Die verbliebenen 32 Teams machen nun am 19. und 26. Februar die Achtelfinalisten untereinander aus.

 

Bei der Auslosung im Dezember in Nyon wurden dabei einige interessante Paarungen aus dem Lostopf gezogen. So bekommt es der deutsche Teilnehmer Borussia Mönchengladbach mit dem spanischen Titelverteidiger FC Sevilla zu tun. Die Wettanbieter sehen den Europa League Sieger von 2014 knapp im Vorteil, aber der Bundesligist ist in diesem Duell sicherlich nicht chancenlos.

 

Eine ähnlich schwere Aufgabe hat der zweite Verein aus der Bundesliga, der VfL Wolfsburg, mit Sporting Lissabon vor sich. Die Portugiesen zählen zu jenen acht Teams, die die Saison in der Champions League begannen und nach dem Erreichen des dritten Gruppenplatzes nun im kleineren internationalen Wettbewerb mitmachen dürfen. Die Klubs von der iberischen Halbinsel sind in der Europa League traditionell besonders stark, dennoch sind die Chancen der Niedersachsen intakt.

 

                                        → zu den Europa League Wetten bei Betsafe

 

 

Österreichs Meister Red Bull Salzburg stellte in der Gruppenphase mit 21 Toren einen neuen Torrekord für die Europa League auf. Mit dem FC Villarreal wartet aber nun eine schwierige Aufgabe. Der dritte spanische Vertreter Athletic Bilbao bekommt es mit dem FC Turin zu tun, der in der italienischen Liga aber gegen den Abstieg kämpft.

 

Dem Schweizer Vertreter Young Boys Bern wurde mit dem englischen Premier League Klub Everton ein Gegner zugelost, der in der Gruppenphase schon dem VfL Wolfsburg das Leben schwer machte. Die Engländer gewannen beide Partien gegen die Niedersachsen und qualifizierten sich als Gruppensieger für die K.o.-Phase.

 

Ebenfalls in der Europa League startet nun der FC Liverpool, nachdem er in der Champions League gegenüber Real Madrid und dem FC Basel das Nachsehen hatte. Nun wartet Besiktas Istanbul auf die Reds. Die Türken hatten ihre Gruppe noch vor den Tottenham Hotspurs für sich entschieden. Diese treffen daher in der K.o.-Phase ebenfalls auf einen Gruppensieger, in diesem Fall ist das der AC Florenz.

 

Einer der aussichtsreichsten Kandidaten auf den Sieg in der Europa League ist aus Sicht der Buchmacher der AS Rom. Zwar kassierten die Italiener in der Königsklasse gegen Bayern München eine vernichtende 1:7-Heimniederlage, in die Begegnung mit Feyenoord Rotterdam gehen sie dennoch als Favorit. Mit dem SSC Neapel (trifft auf Trabzonspor) und Inter Mailand (nächster Gegner Celtic Glasgow) zählen zwei weitere Klubs aus Italien zum Favoritenkreis.

 

Das Sechzehntelfinale der Europa League am 19. bzw. 26. Februar auf einen Blick:

VFL WOLFSBURG - Sporting Lissabon (POR)
FC Sevilla (ESP) - MÖNCHENGLADBACH
Young Boys Bern (SUI) - FC Everton (ENG)
FC Turin (ITA) - Athletic Bilbao (ESP)
Aalborg BK (DEN) - FC Brügge (BEL)
Dnjepropetrowsk (UKR) - Olympiakos Piräus (GRE)
Trabzonspor (TUR) - SSC Neapel (ITA)
PSV Eindhoven (NED) - Zenit St. Petersburg (RUS)
FC Villarreal (ESP) - RB Salzburg (AUT)
AS Rom (ITA) - Feyenoord Rotterdam (NED)
Ajax Amsterdam (NED)  - Legia Warschau (POL)
RSC Anderlecht (BEL) - Dynamo Moskau (RUS)
EA Guingamp (FRA) - Dynamo Kiew (UKR)
FC Liverpool (ENG) - Besiktas Istanbul (TUR)
Tottenham Hotspur (ENG) - AC Florenz (ITA)
Celtic Glasgow (SCO) - Inter Mailand (ITA)

 

die besten Wettanbieter im Vergleich

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 19. Dezember 2014 um 14:50 Uhr
 


Seite 5 von 120