Liverpool vs. Hoffenheim Wettquoten – Champions League Play-off 2017

Das erste Antreten im Europapokal endete für die TSG 1899 Hoffenheim mit einer Enttäuschung. Denn obwohl die Sinsheimer couragiert auftraten und auch mehrere Torchancen vorfanden, mussten sie sich im Hinspiel des Play-off zur Champions League dem FC Liverpool mit 1:2 geschlagen geben.

Dabei hätte es so gut beginnen können, denn bereits in der 12. Minute zeigte Schiedsrichter Kuipers nach einem Zweikampf zwischen Hoffenheims Serge Gnabry und Liverpools Dejan Lovren auf den Elfmeterpunkt.

 

Icon Top Quote
aktuell beste Liverpool Quote bei Betsafe

 

Die Hoffenheimer konnten diese umstrittene Entscheidung allerdings nicht nutzen, denn Andrej Kramaric scheiterte mit dem schwach geschossenen Strafstoß an Torhüter Simon Mignolet.

Solche Chancen müssen auf Champions-League-Niveau allerdings verwertet werden, um bestehen zu können. Die Strafe folgte zehn Minuten vor der Pause, als Trent Alexander-Arnold einen Freistoß zum 1:0 für die Gäste verwandelte.

 

Nach dem Anschlusstreffer besteht noch Hoffnung

Nach der Pause gab es Chancen auf beiden Seiten, das vorentscheidende 2:0 gelang allerdings wieder den Engländern. Nach einer Flanke von James Milner fälschte Harvard Nordtveit den Ball mit der Brust ins eigene Tor ab.

In der 88. Minute gelang dem davor eingewechselten Mark Uth immerhin noch der Anschlusstreffer zum 1:2, der den Hoffenheimern noch eine kleine Chance auf den Aufstieg offen lässt.

 

Wettquoten Vergleich zu Liverpool vs. Hoffenheim:

Bet365 Logo Interwetten Logo Betsafe Logo Tipico Logo Bet3000 Logo Bwin Logo Betway Logo William Hill Logo
zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter
Sieg Liverpool 1,65 1,60 1,68 1,62 1,65 1,62 1,66 1,61
Unentschieden 4,33 4,20 4,20 4,10 4,20 4,25 4,20 4,20
Sieg Hoffenheim 5,25 5,20 4,75 5,00 4,80 5,00 5,25 5,00

 

Allzu groß ist diese allerdings nicht, wenn man um die Heimstärke der Reds weiß, denn die Kraichgauer müssen das Rückspiel an der Anfield Road gewinnen und dabei zumindest zwei Tore erzielen.

Unmöglich ist es allerdings ebenfalls nicht und das weiß auch Liverpools Trainer Jürgen Klopp. So zeigte sich der langjährige BVB-Trainer zwar über den Auswärtssieg in Hoffenheim erfreut und lobte die Leistung seiner Mannschaft, gleichzeitig warnte er davor, Liverpool voreilig als Sieger anzusehen.

 

„Es ist nur ein Halbzeitstand. Das Ding ist noch nicht entschieden.“
Für Jürgen Klopp ist das Duell um den Einzug in die Champions League noch nicht abgeschlossen.

 

Klopp ärgerte sich auch über den späten Gegentreffer. „Das Tor kurz vor Schluss war nicht ganz günstig für uns.“ Jener Treffer ist es aber, der die Hoffenheimer nicht gänzlich chancenlos nach Liverpool reisen lässt. Dennoch war Trainer Julian Nagelsmann verständlicherweise nicht zufrieden.

„Wir hätten es verdient gehabt, zumindest unentschieden zu spielen, der Spielverlauf war nicht glücklich für uns.“ Die Mannschaft hätte es allerdings selbst in der Hand gehabt, diesen positiv zu beeinflussen, indem man den Elfmeter in der 12. Minute verwandelt hätte.

 

Video: Ein zufriedener Jürgen Klopp nach dem 2:1-Sieg seiner Mannschaft in Hoffenheim. (YouTube/Absolutely Football)


 

Noch kein deutscher Sieg in Liverpool

Man kann allerdings davon ausgehen, dass Hoffenheim auch in Liverpool zu Chancen kommen wird. Zwar haben die Engländer die letzten fünf Heimspiele im Europacup allesamt gewonnen, es gab aber in den Jahren davor auch bereits die eine oder andere Heimniederlage an der Anfield Road.

 
Button DeutschlandAllerdings noch nie gegen eine deutsche Mannschaft. Bisher gab es – einschließlich DDR-Klubs – 18 Europacup-Heimspiele des FC Liverpool gegen Klubs aus Deutschland. Dabei siegten die Engländer 15 Mal. Nur der FC Bayern München (1971 und 1981) und der 1. FC Köln (1965) kamen in Liverpool ungeschlagen davon.
 

2012 verloren die Reds jedoch in der Europa League daheim gegen Udinese mit 2:3, ein Ergebnis, das Hoffenheim zum Weiterkommen reichen würde. Die letzte Heimniederlage im Europacup kassierte Liverpool 2014 in der Gruppenphase der Champions League mit 0:3 gegen Real Madrid. Unter Klopp sind die Reds in Europacup-Heimspielen noch unbesiegt.

 


 

Liverpool ist heimstark, aber nicht unschlagbar

Das gilt allerdings nicht für die Premier League. In der Saison 2016/17 hat Liverpool von 19 Heimspielen in der Meisterschaft zwölf gewonnen und zwei verloren (fünf Unentschieden).

Wobei die beiden Niederlagen nicht gegen Topklubs passierten, sondern gegen Swansea (2:3) und Crystal Palace (1:2), also Vereine, die in der zweiten Tabellenhälfte zu finden sind.

Dagegen war Hoffenheim 2016/17 nicht nur das drittbeste Heim- sondern auch das drittbeste Auswärtsteam der Bundesliga. Nur Bayern München und RB Leipzig holten mehr Punkte auf fremden Plätzen.

 

 

Allerdings holte die TSG einen großen Teil der Punkte aus Unentschieden (8 Mal), fünf Mal landeten die Hoffenheimer auswärts einen vollen Erfolg.

Bevor es zum entscheidenden Spiel um den Einzug in die Champions League kommt, haben beide Teams noch Aufgaben in der heimischen Liga zu bewältigen, jeweils im eigenen Stadion.

Hoffenheim empfängt zum Auftakt der Bundesliga in Sinsheim die Mannschaft von Werder Bremen, während Liverpool nach dem 3:3 im Auswärtsspiel in Watford erstmals daheim antritt und zur Generalprobe am Samstagnachmittag Crystal Palace an der Anfield Road zu Gast hat – also jenen Klub, gegen den es am 23. April 2017 die bislang letzte Heimniederlage gab.

 

About the Author

Gerald
Gerald begann seine Berufslaufbahn in der EDV-Branche, in der er in langjähriger Tätigkeit verschiedene Funktionen ausübte. Später wechselte er das Fach, um sich dem Sport zu widmen. Zunächst als Redakteur mit Vorliebe für Daten, Zahlen & Fakten, was ihn in weiterer Folge an das Thema Sportwetten heranführte. Auf diesem Gebiet lernte er die verschiedenen Online-Wettanbieter kennen und weiß um deren Stärken und Schwächen.
Top