Auslosung Champions League Viertelfinale 2017 mit Bayern vs Real

Die Champions League Saison 2016/17 biegt in ihre Zielgerade. Nur noch acht Klubs sind im Bewerb vertreten. Neben den großen Favoriten wie dem FC Barcelona, Titelverteidiger Real Madrid und Bayern München ist mit Borussia Dortmund ein zweiter deutscher Klub mit dabei.

Dass nach Vorjahrsfinalist Atletico Madrid, der mit Bayer Leverkusen einen Bundesligisten eliminierte, mit Europa-League-Sieger FC Sevilla nicht noch ein vierter Klub aus Spanien unter den letzten Acht steht, ist Leicester City zu verdanken.

HighlightEtwas überraschend qualifizierte sich ausgerechnet der in der heimischen Liga gegen den Abstieg kämpfende Sensationsmeister als einziger englischer Klub für das Viertelfinale. Zuletzt scheiterte auch Manchester City trotz eines 5:3-Heimsieges mit einem 1:3 im Rückspiel gegen den AS Monaco.

Komplettiert wird die Riege der Besten in der Königsklasse durch den italienischen Serienmeister Juventus Turin.

 

 

Die Auslosung am 17. März in Nyon brachte einige interessante Begegnungen, wobei vor allem das Spitzenduell zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid die Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Denn dieses Duell ist ein Klassiker des Europapokals. Bereits 22 Mal standen sich die beiden Klubs auf internationaler Ebene gegenüber. Keine andere Paarung gab es im Europacup so häufig. Dabei fanden diese Duelle stets in der Champions League bzw. davor im Pokal der Landesmeister statt. In einem Endspiel gab es dieses Duell dennoch noch nie.


BalanceMit 11:9-Siegen spricht die Bilanz in den direkten Spielen knapp für die Bayern, nur zwei Spiele endeten unentschieden. Ausgeglichen ist die Bilanz in K.o.-Duellen von denen beiden Klubs je fünf für sich entscheiden konnten.


Die jüngsten Erfahrungen gegen die „Königlichen“ waren für die Münchner allerdings ernüchternd. Im Halbfinale der Saison 2013/14 verloren die Bayern als Titelverteidiger beide Spiele. Nach einem 0:1 in Madrid gingen sie in der heimischen Allianz-Arena mit 0:4 unter.

 

Dortmund mit Chancen auf das Halbfinale

Während also die Bayern mit dem Titelverteidiger sicherlich eines der schwersten möglichen Lose gezogen haben, durfte man in Dortmund durchaus zufrieden sein.

Zwar gibt es im Viertelfinale der Champions League keine leichten Gegner mehr, mit dem AS Monaco hat der BVB aber eine Aufgabe zugeteilt bekommen, die mit zwei Topleistungen durchaus lösbar ist.

 
TrophyEs ist das erste Mal, dass die Monegassen im Europapokal auf die Dortmunder treffen. Begegnungen mit anderen deutschen Mannschaften gab es dagegen bereits. So gewann Werder Bremen 1992 mit einem 2:0-Finalsieg über Monaco den Europapokal der Pokalsieger.
 

Mehrmals traf Monaco in den vergangenen Jahren auf Bayer Leverkusen, zuletzt in der Gruppenphase der diesjährigen Champions League. Dabei erreichte die Werkself in Monaco ein 1:1 und setzte sich in der BayArena klar mit 3:0 durch. Allerdings stand Monaco da bereits als Gruppensieger fest.

 

Revanche für das CL-Finale 2015

Ebenfalls ein sehr interessantes Duell wird die Begegnung zwischen Juventus Turin und dem FC Barcelona. Obwohl diese beiden Klubs ebenfalls als Stammgäste in der Champions League gelten und zu den erfolgreichsten Klubs der Europacupgeschichte zählen, gab es erst vergleichweise wenige direkte Duelle.

Erst neun Spiele gab es zwischen den beiden Vereinen, zuletzt im Champions League Finale 2015, als die Katalanen mit einem 3:1-Sieg den fünften Triumph in der Königsklasse fixierten. Zu diesem Zeitpunkt lag das letzte direkte Duell bereits über 12 Jahre zurück.

Von den bisherigen vier K.o.-Duellen in allen drei europäischen Wettbewerben konnten beide Klubs je zwei für sich entscheiden. Wenn man allein die gegeneinander ausgetragenen Spiele berücksichtigt, führt Juventus im direkten Vergleich sogar mit 4:3-Siegen. Zwei Spiele endeten remis.

 

Video: Am 6. Juni 2015 siegte der FC Barcelona im Champions League Finale im Berliner Olympiastadion gegen Juventus Turin mit 3:1. (Quelle: YouTube/FC Barcelona)


 

Leicester zum 3. Mal gegen Atletico

Das vierte Duell im Viertelfinale bestreiten schließlich Atletico Madrid und Leicester City. Der Vorjahresfinalist gilt dabei als klarer Favorit und hat damit die Chance, nach 2014 und 2016 zum dritten Mal in den letzten vier Jahren ins Halbfinale einzuziehen. Beide Mal stand Atletico dann auch im Endspiel und unterlag jeweils knapp dem Stadtrivalen Real.


FußballIm Gegensatz zum Duell zwischen Dortmund und Monaco gab es dieses Duell bereits im Europapokal und zwar sogar zwei Mal. Das ist durchaus bemerkenswert, denn Leicester hat in der über 60-jährigen Geschichte des Europapokals erst 16 internationale Spiele bestritten, ein Viertel davon gegen Atletico Madrid.


In der Saison 1961/62 standen Atletico und Leicester einander im Achtelfinale des Europapokals der Pokalsieger gegenüber. Nach einem 1:1 in England gewannen die Spanier das Heimspiel mit 2:0 und stiegen auf.

36 Jahre später qualifizierte sich Leicester das nächste Mal für einen europäischen Bewerb und traf in der 1. Runde des UEFA-Cups prompt wieder auf Atletico. Diesmal verloren die Briten beide Spiele. Nach einem 1:2 in Madrid verlor man auch daheim mit 0:2.

Auch diesmal sind die Spanier Favorit, aber Leicester hat bereits im Achtelfinale gegen den FC Sevilla gezeigt, dass die Shakespeare-Truppe auch in dieser Saison zu besonderen Leistungen fähig ist.

 

Termine der Viertelfinals:

Hinspiele: 11./12.04. 2017
Rückspiele: 18./19.04. 2017
 

Alle Viertelfinal-Duelle im Überblick:

Atletico Madrid – Leicester City
Borussia Dortmund – AS Monaco
Bayern München – Real Madrid
Juventus Turin – FC Barcelona
 

About the Author

Gerald
Gerald begann seine Berufslaufbahn in der EDV-Branche, in der er in langjähriger Tätigkeit verschiedene Funktionen ausübte. Später wechselte er das Fach, um sich dem Sport zu widmen. Zunächst als Redakteur mit Vorliebe für Daten, Zahlen & Fakten, was ihn in weiterer Folge an das Thema Sportwetten heranführte. Auf diesem Gebiet lernte er die verschiedenen Online-Wettanbieter kennen und weiß um deren Stärken und Schwächen.
Top